Niederohmige Messung Lebenswichtig - immer!

Im Unterforum Stromunfälle - Beschreibung: Unfälle mit Strom und Gefährliches

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  21:55:14      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Stromunfälle        Stromunfälle : Unfälle mit Strom und Gefährliches

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )      


Autor
Niederohmige Messung Lebenswichtig - immer!
Suche nach: messung (5243)

    










BID = 371190

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450
 

  


Hallo,
hier in dem Thread wird Messung mit Duspol mehrfach als
unzureichend bezeichnet. (wegen zu hoher Impedanz, wenn ich
das richtig verstanden habe)
Gilt das auch für die alten Duspol mit Weicheiseninstrument?
Gruß
Georg

BID = 371229

grafalzheimer

Stammposter



Beiträge: 253
Wohnort: Hamburg

 

  

Moin!
Auch eine Messung mit einem guten, alten Duspol mit
Tauchspulinstrument ist eigentlich unzureichend.

M.E. allerdings wesentlich besser als eine Messung mit
hochohmigen High Tech teil


Der anfangs beschriebene Fehler, rote Ader ist nur über eine Lampe(welche Leistung?)am N angeschlossen hätte bei einem guten alten
Duspol auffallen müssen.

Die Tauchspule alleine zieht bei meinem ca.100mA,
die angezeigte Spannung wäre also bei kleinen Leuchtmittelleistunge niedriger. aber schon bei 60W
Glühlampe misst er volle 230V(hab das aus Neugier mal ausprobiert)
Bei zugeschaltetem Lastwiderstand (der Spannungsprüfer zieht bei mir direkt an 230V dann ca.0,5A)zeigt der Duspol dann schon eine bedeutend geringere Spannung an, da merkt man schon, dass das nicht der SL ist!
Kommt natürlich auch immer auf die Lampe und ihre Leistung
an, bei hohen Leistungen wird die messung dann auch unzuverlässig.
Problem ist aber, dass neuere Tauchspul Duspols m.E.keinen
extra Lastwiderstand mehr haben, da fällt so ein Fehler dann auch nicht mehr auf
Man sieht wieder, die gute alte Technik hat so ihre Vorteile.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: grafalzheimer am 20 Sep 2006 20:49 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: grafalzheimer am 20 Sep 2006 20:50 ]

BID = 648399

tgquux

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Tübingen

> Auch eine Messung mit einem guten, alten Duspol mit Tauchspulinstrument ist eigentlich unzureichend.

Sorry für die Nachricht in dem alten Thread aber er paßt irgendwie:
Wenn ich kein Elektriker bin, möchte ich nicht gern >€500 für ein Schutzmaßnahmenprüfgerät ausgeben...
Trotzdem ist messen sicherer als nicht messen, und wenn ich ne Hausinstallation (nur bei mir, aber ich bin mir um so wichtiger ) mache möchte ich sie ja auch sicherer halten als mit dem Phasenprüfer...
Der Duspol hätte hier nicht gereicht - und ich versteh seinen Sinn auch nicht ganz, wenn ich Phasenprüfer, Multimeter und ne Test-Last (ich nehm ne 7W-Energiesparlampe zum FI testen, Einwände?) habe...

Was für Test _muß_ man denn machen? Schleifenimpedanz wäre im Beispiel hier wohl das geforderte gewesen. So was aufwändiges wie z.B. Gossen Metrawatt Profitest MTech ist sicher overkill, und auch die Geräte für €700 scheinen mir noch viel zu viel zu können.
Kann mir jemand ein _günstiges_ Meßgerät empfehlen, mit dem ich die Sicherheit erhöhen kann?

Vielen Dank & viele Grüße
Simon

BID = 648407

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Prüfe mal zuverlässig die Spannungsfreiheit wenn man irgendwo eine Lampe anschließen muss. Der Phasenprüfer ist unzuverlässig und für ein Multimeter braucht man entweder einen Ablageplatz oder drei Hände. Zudem sind MM für Netzspannung auch nicht für 5€ im Baumarkt zu haben.
Für weitere Fragen mache bitte ein neues Thema unter der Rubrik Messgeräte auf, lassen wir diesen Thread ruhen

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180237571   Heute : 16327    Gestern : 16379    Online : 302        25.2.2024    21:55
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0516579151154