Schaltkreis BB Batterie-SOLC2-f

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Schaltkreis BB Batterie-SOLC2-f
Suche nach: schaltkreis (562) batterie (7088)

    










BID = 1037949

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden
 

  


Hier ist der Schaltkreis
1. zur Ladung einer Batterie mit Sonnenpanel
2. zur Stromversorgung einer Kühltruhe

mit LED Lampe und REED Schalter als Indikator wenn Kühltruhe angeschlossen ist
mit extra Voltmeter für den aktuellen Batteriespannung
mit einer Batteriewache gegen Entladung der Batterie


Sollte es sein dass ihr etwas entdeckt was an dieser - im Grunde einfachen - Schaltung falsch ist, wäre das prima von euch zu erfahren.

Ich fürchte durch meine Unkenntnis etwas kaputtmachen zu können.

PS: Wenn die Kühltruhe nicht versorgt werden soll - das hat mit einer etwaigen anderen nicht abgebildeten 12V Stromquelle zu tun - wird das Kabel von der Kühltruhe getrennt.

Grüsse,





_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: OmarKN am 30 Apr 2018 18:26 ]

BID = 1037951

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich fürchte durch meine Unkenntnis etwas kaputtmachen zu können.
Gut möglich. Schau noch mal genau hin, ob auf der Batterie nicht doch SOCl2 steht. Das ist nämlich die chemische Formel für Thionylchlorid, einer gar garstigen Chemikalie, die in Lithium-Primärzellen als Elektrolyt verwendet wird.
Anders gesagt sind solche Batteriem nicht wieder aufladbar.
Wenn du es doch tust, kan die ganze Chose explodieren, und dann ist Holland wirklich in Not.

 

  








BID = 1037954

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :

ob auf der Batterie nicht doch SOCl2 steht.


! Das hätte ich anders schreiben sollen: es ist eine Abkürzung für SOLCELL nr. 2




Aber ansonsten sollte doch alles in Ordnung sein, was meinst Du?

Grüsse,

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: OmarKN am 30 Apr 2018 20:26, 20:27, 20:40 ]


Hier ein Update f¨r Schaltplan BB Batterie-SOLC2-f2





[ Diese Nachricht wurde geändert von: OmarKN am 30 Apr 2018 20:40 ]

BID = 1037967

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Aber ansonsten sollte doch alles in Ordnung sein, was meinst Du?
Nein.
Die Sicherung befindet sich an der falschen Stelle bzw. es sind zu wenige vorhanden.
Wenn in dem Leitungszug Batteriewächter & Kühltruhe ein Kurzschluß auftritt, brennt die Hütte!

BID = 1037981

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13445
Wohnort: 37081 Göttingen

Im Solarregler ist doch üblicherweise schon eine Batterieüberwachung vorhanden; weshalb dann noch eine separate Überwachung?

Gruß
Peter

_________________
Ich ignoriere Beiträge, die ohne Anwendung der deutschen Rechtschreibung verfaßt werden!

BID = 1038019

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :
Die Sicherung befindet sich an der falschen Stelle bzw. es sind zu wenige vorhanden.


Hab' jetzt 1-2 Sicherungen eingesetzt, and der Batteriewacht (+), aber diejenige zum REEDschalter ist vielleicht nicht notwendig?

Welche Sicherung war an der falschen Stelle?

Den Widerstand hab' ich an + gelegt.

/
Grüsse

okn



[ Diese Nachricht wurde geändert von: OmarKN am  1 Mai 2018 23:05 ]





[ Diese Nachricht wurde geändert von: OmarKN am  1 Mai 2018 23:08 ]

BID = 1038026

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :
Im Solarregler ist doch üblicherweise schon eine Batterieüberwachung vorhanden; weshalb dann noch eine separate Überwachung?


Das stimmt, es sei denn man hat einen Solarregler mit Leuchtdioden, da gibt's gar keine Angaben.

/
OmarKN

BID = 1038060

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :
üblicherweise schon eine Batterieüberwachung vorhanden


1.)
Ja - und jetzt abgeändert - oben rechts: der Voltmeter soll die 'offene Spannung' des Sonnenpanels messen (oc)
oder nicht, dann
geht der Strom statt dessen via Regulator in die Batterie.

Bei diesem Schalter (am Sonnenpanel) verwende ich einen solchen für beide + und - ,

Hoffentlich ist das in Ordnung so.

2.)
An der Batteriewache links oben (hellgrün), 'in' + : da braucht man wohl keine Sicherung oder?

Alle Tipps (auch lustige) willkommen!

Grüsse,
OmarKN




BID = 1038077

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 781


Zitat :
Bei diesem Schalter (am Sonnenpanel) verwende ich einen solchen für beide + und - ,Hoffentlich ist das in Ordnung so.

Es reicht einpolig, entweder + oder GND umzuschalten.
Wenn du aber schon einen zweipoligen Umschalter hast, ist zu überlegen, die beiden Ebenen parallel zu schalten.
Das verdoppelt bestenfalls die aktive Kontaktfläche der Umschaltkontakte und halbiert damit die immer vorhandenen Übergangs- und Kontaktwiderstände die u.a. durch Alterung und Korrosion größer werden.
Wenn du dagegen wie hier gezeichnet zweipolig, also + und GND umschaltest, handelst du dir im StromKREIS gleich zwei Stellen mit potentiellen Übergangswiderständen/Kontaktproblemen ein.
Und sobald Strom fließt bedeutet Übergangswiderstand bzw Kontaktproblem immer auch Leistungsverlust. Und gerade bei Soladingsbums kann man nie verlustarm genug die Leistung der Sonne in den Speicher bringen.


Zitat :
An der Batteriewache links oben (hellgrün), 'in' + : da braucht man wohl keine Sicherung oder?
Doch, nur ist sie dort falsch platziert.
Die Sicherung gehört erst einmal so nah wie möglich an die Stromquelle, und zwar so, dass sie auch auf Kurzschlüsse entlang der Leitung reagiert.
Im Besonderen wenn + und GND nahe beieinander geführt werden wie in Zwillingslitze, zweiadriger Leitung im Mantel, Einzelader in einem mit GND verbundenen Metallrohr oder metallenen Schacht (-> KFZ Kabelbaum in Karosserieteilen und Säulen)
Es ist nämlich meist eine Leitung die dir die Hütte anzündet, weil sie bei Überlastung erstmal ihre Isolierung zerschmilzt, dann einen Kurzschluss zur daneben liegenen Ader oder Massefläche macht und in Folge zum Glühdraht mutiert.
Geräte sterben dagegen meist eher unspektakulär, indem sie magischen Rauch rauslassen.
Also gehört das grüne Etwas hier nicht vor den Wächter, sondern bereits ganz an den Anfang dieses Zweigs zwischen Batterie und der gewickelten Spule auf dem Reedschalter.
Nur dort reagiert sie auf Kurz- und Masseschlüsse in allen dahinter liegenden Leitungen und Schaltungsteilen.

Das rosa Sichbums zwischen Wacht und Kühli wird dann redundant und nicht unbedingt nötig.


Zitat :
Welche Sicherung war an der falschen Stelle?

Was perl wohl meinte ist, dass man auch mit nur einer Sicherung auskäme, da die 12V Batterie hier wohl die einzige potente Quelle für Hausbrand ist.
Diese einzige Sicherung sollte dann idealerweise DIREKT am Anschluss der Batterie vorgesehen werden. Auf jeden Fall aber bevor eine Auf-/Verteilung stattfindet oder Leitungen die Gelegenheit bekommen miteinander oder mit Schaltungsmasse in Kontakt zu treten.
Diesem Denkansatz folgend nutzt die KFZ Elektrik inzwischen vermehrt CBA-Verteiler, die die Polklemme des Batterieplus direkt mit einem ersten Mehrfach Sicherungshalter kombinieren. z.B.
https://www.wohnmobilforum.de/w-t104641.html
Diese Sicherungen sind oft nur dazu da anzusprechen, wenn die Ableitungen z.B. an Karosserieteilen blank scheuern.

Daher kann man nicht oft genug sagen;
eine erste Sicherung gehört bei potenten Quellen wie Autobakterien immer direkt an die Polklemmen.
Sie entbindet oftmals nicht davon später noch angemessene Kleinsicherungen nachzulegen, doch ist sie bei einem Totalen Versagen der selbstgefrickelten Verdrahtung und vergeigten Sicherungsmaßnahmen vielleicht der letzte Strohhalm...

BID = 1038106

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13445
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich hatte dir eine PN geschickt!

Gruß
Peter

_________________
Ich ignoriere Beiträge, die ohne Anwendung der deutschen Rechtschreibung verfaßt werden!

BID = 1038107

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :
Das verdoppelt bestenfalls die aktive Kontaktfläche der Umschaltkontakte und halbiert damit die immer vorhandenen Übergangs- und Kontaktwiderstände


1.)

Ja eben, dankeschön für den Hinweis!

Meine Absicht war, ab und zu die (Open Circuit) Spannung des Solarpanels beobachten zu können.
- Das könnte auf Dauer natürlich langweilig werden…(?) - dann könnte man diesen Schalter ganz weglassen in Zukunft.

Bis auf weiteres denke ich - zur Reduzierung der Kontaktwiderstände - diesen grossen Schalter zu verwenden, der hier nur am einstauben ist. (Bild 1)

2.)


Zitat :
Die Sicherung gehört erst einmal so nah wie möglich an die Stromquelle


Gesagt, getan! (Bild 2)


Zitat :
später noch angemessene Kleinsicherungen nachzulegen


In dieser Schaltung - bräuchte es vielleicht noch eine Kleinsicherung? ( 0,5 A oder?)

/ Grüsse
OmarKN







BID = 1038109

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6125


Zitat :
OmarKN hat am  3 Mai 2018 23:00 geschrieben :

....
Bis auf weiteres denke ich - zur Reduzierung der Kontaktwiderstände - diesen grossen Schalter zu verwenden, der hier nur am einstauben ist....


...die Solarzelle unter Last ab- bzw. umzuschalten könnte sich unter umständen als "jävla skit" herausstellen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1038119

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :

...die Solarzelle unter Last ab- bzw. umzuschalten könnte sich unter umständen als "jävla skit" herausstellen


So wie ich das verstanden habe, soll man immer - wenn erforderlich -

ERST die Sonnenzellen/ das Solarpanel abschalten,

UND DANN

die Last/ Batterie.

Eine solcher Warnungen lautet ff:



Code :

To prevent damage to loads, do not disconnect battery with {Regulator} connected to loads.


und:


Code :

Wenn das System abgeschaltet werden soll, muss erst das Solarpanel abgeschaltet werden, dann die Batterie.



Wenn Du mich überzeugen könntest, dass es bei der Schaltung, wo das Solarpanel in einen 'Offenen Schaltkreis' (open circuit) versetzt wird Probleme geben könnte, …

Andersrum ist's bestimmt kritisch: das Solarpanel am Regulator zu lassen, ABER dabei an der Batterie oder andere Verbrauchern rumzutüfteln, zB abzubrechen die Last/ Batterie.

Hoffentlich nützlich!

/ OmarKN

_________________

BID = 1038784

OmarKN

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Schweden


Zitat :

...die Solarzelle


Habe begonnen die Sonnenzellen an den Regulator & Batterien anzuschliessen, alles gut!


ALLERDINGS wundere ich mich über den Voltmeter, der misst (via Schalter) die OCV : Volt der Sonnenzellen, wenn nicht belastet, also den 'offenen Stromkreis.'

Der Voltmeter mass zB 17,3V oder so, aber ging aus und an dabei. Es ist ein einfacher Voltmeter ( Bild2 bis 15V) - sind etwa 17V zuviel für den? - ich will nur nicht, dass was kaputt geht.

FRAGE: Warum blinkt der Voltmeter? (geht ein und aus?)

Alle Tipps willkommen!

Grüsse,
Omar KN







BID = 1038786

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6125

...na, wenn das mal nicht von Biltema ist für rund 17€, das muss ich mir im September mal angucken

...nun ja, wenn da 5-15 V steht wird 17 V wohl etwas viel sein
...das blinken könnte "Überspannung" bedeuten (steht davon nix in der Beschreibung ?), 17 V sind für ein Auto/Boot ja auch etwas zu hoch
1 A Sicherung nicht vergessen, um das Teil wenigstens etwas zu schützen
Das ist es aber was ich meinte, das es nicht gut ist die Last im Betrieb ab- bzw. umzuschalten, dabei kann sie Spannung bei entsprechender Sonneneinstrahlung sogar noch höher gehen

...am besten das Teil mit Sicherung direkt an die Batterie klemmen



_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am 24 Mai 2018  1:35 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732360   Heute : 5205    Gestern : 15758    Online : 425        20.11.2018    13:41
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.366489887238