Potentiometer überwachen für Industrielle Prüfvorrichtung

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 7 2024  14:25:49      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Potentiometer überwachen für Industrielle Prüfvorrichtung
Suche nach: potentiometer (903)

    







BID = 815625

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
Also diese Schaltung soll dafür sorgen, dass der Mitarbeiter, welcher bei unseren Produkten die Potentiometer auf den richtigen Wert einstellt, sofort bemerkt, wenn ein Potentiometer falsch angelötet wurde.
Wenn der Mitarbeiter es schon nicht schafft die drei Drähte des Potentiometers richtig anzuschliessen, wieviele Fehler wird er dann erst beim Zusammenbau einer Überwachungsschaltung produzieren?

Vielleicht sollte man ihm besser einen Blindenhund zur Seite stellen.

BID = 815629

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

 

  

Aber
Offtopic :
mit Maulkorb sonst könnte es passieren das der Blindenhund irgendwann zubeißt


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 815659

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7111

Leute, denkt doch bitte mal an Behindertenwerkstätten.
Die können nur 3 bis 4 Stunden konzentriert Arbeiten und 3 Drähte können da schon ein Problem sein.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 815667

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Hallo Jorn du wirst Staunen die haben fast einen Fotoapparat eingebaut und sind in der Regel sehr wohl in der Lage immer wiederkehrende Tätigkeiten stubide auch über längere Zeit zuverlässig auszuführen. Ich habe eine Schule für Geistig und Körperlich Behinderte über ein 3/4 Jahr umgebaut, bei vollem Betrieb. Die Qualität ist erstaunlich gut kaum Fehler! So ein Poti mit dem richtigen Hilfsmitteln (Passform 3 verschiedenfarbige Drähte ) und das Stimmt. Ein Poti auf einen festen Wert abzugleichen ist bei rot gelb grün und einem Zeigerinstrument eine Leichtigkeit. Wenn da irgend etwas nicht so ist wie es sein sollte machen die sich sehr schnell bei ihren Betreuern bemerkbar

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 816610

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4111

Ist der Termin für die Diplomarbeit vorbei, oder hat sich der Sache jetzt jemand angenommen, der unsere einfachen Fragen beantworten kann?

Rafikus

BID = 816619

Geuggis

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Eschenz

Hallo zusammen, ich dachte ich melde mich wieder mal.
Also:


Zitat :
Wie wird das Poti denn verbaut?
Ist es mit einzelnen Drähten verlötet sodass ein Vertauschen möglich ist?


Das Poti wird auf eine Platine gelötet. Die Potiwerte werden mit drei Litzen welche auch an die Platine gelötet werden, abgenommen.
Wenn nun die Litzen auf die falsche Leiterbahnen gelötet werden, kommt es zu besagtem Fehler.


Zitat :
So wie du das denkst klappt das nur meist nicht weil meist noch irgendwas parallel dazu geschaltet ist. Alleine nur das Poti ist das ja nicht wie du hier in deinen Bildern "malst".
Wenn du wenigstens eine Schaltungsauszug rausrücken würdest könnte man vll. zu einem Ergebnis kommen, aber so doch nicht.

PS: Wieso gehört das zu deiner Diplomarbeit wenn das nicht dein Fachgebiet ist und du eh keine Ahnung davon hast?

Doch, es ist nur das Poti...
Die Aufgabenstellung ist einfach so... wenn ein Widerstand einen Wert von 0-9500Ω hat, soll nichts passieren, wenn er 10kΩ hat soll ein Summer/Warnton erklingen...

Dieses Problem gehört auch nur am Rande zu meiner Diplomarbeit... man könnte sagen es ist optional... aber es ist für die Firma wichtig, diesen Fehler bis auf ein Minimum zu reduzieren.

Es ist doch so, dass überall Fehler passieren... wenn ich nun eine solche Schaltung hätte, die Arkustisch bei einem Fehler warnt, könnte man den "falsch angeschlossen Fehler" auf null reduzieren, was doch schon mal etwas ist... Bei einer Optischen Kontrolle (z.B. Spannungsteiler mit Analoger anzeige) wäre immer noch ein übersehen möglich.
[/quote]

BID = 816621

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4111

Du hast Dich immer noch nicht zu meiner vorgeschlagenen Lösung mit dem Zeigerinstrument geäußert.
Oder wollt Ihr wirklich zuerst eine Testschaltung anklemmen und über einen piepsigen Ton hören, ob die Aderfarben richtig angelötet werden (wobei man dann immer noch am Potentiometer nachschauen müsste, ob nicht eine Extremstellung vorliegt) und dann wieder umklemmen und den Widerstand einstellen?

Rafikus

BID = 816628

Geuggis

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Eschenz

Also ich habe mal ein Bild von der Schaltung gemacht, wie Ich mir das ungefähr vorstelle...

Das Poti, wird (wenn möglich) über den ersten Anschluss und den Schleiferanschluss mit dem Multimeter verbunden. Über das Multimeter lässt sich das Potentiometer nun einstellen.

Über den anderen Anschluss sowie den Schleiferanschluss wird das Poti nun in den Steuerkreislauf des J-FETs gehängt...

Ich stelle mir das ganze nun so vor, dass bei einem hohen widerstand der J-FET leitet und der Summer erklingt... dies wäre dann ja nur der Fall, wenn der Poti (bzw. das Anschlusskabel an der Platine) falsch angelötet wurde... würde also nicht unnötig stören.

@Rafikus:
Die vorgeschlagene Lösung finde ich schon mal gut und werde diese auch umsetzen, wenn ich die Akustische nicht hinbekomme/ diese nicht möglich ist...

BID = 816662

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
habe mal ein Bild von der Schaltung gemacht, wie Ich mir das ungefähr vorstelle
Ich fass es nicht.

Zitat :
Die Potiwerte werden mit drei Litzen welche auch an die Platine gelötet werden, abgenommen.
Wenn nun die Litzen auf die falsche Leiterbahnen gelötet werden, kommt es zu besagtem Fehler.
Dafür wurden Stecker erfunden, die man nur in der richtigen Lage einstecken kann. Oder Leiterplattenverbinder. Oder man macht die Drähte unterschiedlich lang und verteilt die Anschlußpunkte auf der Platine so, daß es unmöglich wird den Kram falsch zusammenzulöten.

BID = 816668

Geuggis

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Eschenz


Zitat :
Dafür wurden Stecker erfunden, die man nur in der richtigen Lage einstecken kann.


Und genau diese sind mit den Litzen verbunden... bringt mir aber nichts, da die Litzen ja auch irgendwo angelötet werden müssen...


Zitat :
Ich fass es nicht.

Geht mir doch genau so... es ist mir klar dass meine Schaltung völliger Schrott ist, jedoch bin ich ja auch nicht vom Fach und habe mich auch genau aus diesem Grund hier Angemeldet.

Wo liegt denn nun genau das Problem? Was müsste ich an dieser Schaltung ändern damit sie funktionieren würde? Ist so eine Lösung überhaupt möglich?




BID = 816688

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wo liegt denn nun genau das Problem?
Hauptsächlich da, dass du nicht mit einem Multimeter im Widerstandsmessbereich, in einer unter Spannung stehenden Schaltung rummessen kannst.





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 816706

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
aber es ist für die Firma wichtig, diesen Fehler bis auf ein Minimum zu reduzieren.
Das ist ja schlimmer als im wüstesten Bastelkeller.

Die Überschrift heißt:
Zitat :
Potentiometer überwachen für Industrielle Prüfvorrichtung

Was ist das denn für eine seltsame Industrie, bei der in der Fertigung die Anschlüsse von Bauteilen so lange vertauscht werden, bis das Gerät zufällig funktioniert?

Eine Nachbesserung, z.B. wegen einer kalten Lötstelle, muß die absolute Ausnahme bleiben, und vertauschte Leitungen dürfen überhaupt nicht vorkommen.
Falls doch, dann ist das eine Fehlkonstruktion oder ein Zulieferer hat Ausschuß fabriziert, so daß schon ihm, aber spätestens bei der Wareneingangskontrolle, die ganze Charge in die Tonne fliegen sollte.


BID = 816708

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Schon als
der Fragesteller eingangs davon sprach,

"ein Anschluß wird verwechselt"

habe ich geschlossen, daß er nicht weiß
was er will, das aber mit aller Macht.

_________________
Dimmen ist für die Dummen


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181654775   Heute : 2208    Gestern : 5395    Online : 512        13.7.2024    14:25
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0343370437622