Gehäuseumbau bei DVD-Player

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  04:56:47      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro


Autor
Gehäuseumbau bei DVD-Player
Suche nach: dvd (3519)

    







BID = 745231

DasWiesel

Gerade angekommen


Beiträge: 14
 

  


Hallo!

Folgende Ausgangslage:
Meine Schwester hat eine alte Uher Stereoanlage die sie keinesfalls abgeben möchte. Vor einer Weile hat der CD-Spieler den Geist aufgegeben für den ich inzwischen in Form eines Uher UCD-210 Ersatz auftreiben konnte.
Nun sieht es so aus, als würde ihr DVD-Player, ein Medion-Gerät, auch bald die Hufe hochreissen. Ein neuer DVD-Spieler, der dazu noch zur bestehenden Uher Anlage paßt, wäre aus ihrer Sicht das Ideal.

Nun steht bei mir immer noch ihr alter, völlig defekter Uher UCD-310 CD-Spieler und ich spiele mit dem Gedanken, ihn zu entkernen und einen DVD-Spieler einzubauen. Der mechanische Teil bereitet mir dabei weniger Sorgen, als der elektronische.

Da ich nicht weiß, wie leicht oder schwer es ist, ein Display durch einen anderen Typ zu ersetzen oder auch nur die Beleuchtungsfarbe zu ändern, sollte das Display des Spendergerätes ebenfalls orange sein, wie beim Uher. Hier übrigens mal ein paar Bilder zur Ansicht:
Uher UCD-210/310
"Start" und "Pause" sind hier auf 2 Tasten verteilt und nicht auf einer vereint. Das ist, wie ich bisher merken mußte, bei den wenigsten Geräten der Fall. Da meine Elektronik-Kenntnisse eher überschaubar sind, weiß ich leider nicht, ob sich so etwas ändern läßt.

Außerdem sollten auch die restlichen Tasten des Uher möglichst sinnvoll mit neuen Funktionen belegt werden. Da modernere Geräte inzwischen offenbar mit Knöpfen am Gehäuse geizen, dachte ich daran eine 2. Fernbedienung zu zerlegen und in den Player einzubauen.
Ich würde den IR-Ausgang der FB per Kabel mit dem IR-Eingang des Players verbinden und die Tasten der Fernbedienung mit den Tasten des alten Uher-Gehäuses. - Würde das funktionieren oder hat vielleicht jemand eine bessere Alternative für mich?

Des weiteren sollte der neue Player über einen USB-Port, SD-Karten-Slot und vielleicht auch über einen HDMI-Ausgang verfügen.

Auf der Suche nach einem passenden Spender bin ich bisher auf den etwas älteren XORO 8405 gestoßen.
XORO 8405
Sollte jemandem etwas Geeigneteres einfallen - immer her damit!



BID = 745241

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36077
Wohnort: Recklinghausen

 

  


Zitat :
"Start" und "Pause" sind hier auf 2 Tasten verteilt und nicht auf einer vereint. Das ist, wie ich bisher merken mußte, bei den wenigsten Geräten der Fall. Da meine Elektronik-Kenntnisse eher überschaubar sind, weiß ich leider nicht, ob sich so etwas ändern läßt.

Ändern lässt sich sowas nur durch eine andere Software im Player und einen zusätzlichen Eingang am Prozessor. Im Normalfall ist eine Änderung daher nicht möglich.

Zitat :
ich würde den IR-Ausgang der FB per Kabel mit dem IR-Eingang des Players verbinden

Das geht so nicht. Die FB moduliert die Datenpakete auf einen Träger mit ca. 40kHz. Im Fernbedienungsempfänger wird das ganze dann empfangen, demoduliert und saubere Rechtecksignale an den Prozessor geliefert.
Am einfachsten wäre daher eine optische Einkopplung.

Der Xoro ist einer von den üblichen Billigplayern, viel mehr kann man dazu nicht sagen.

Für USB und Kartenleser müßtest du natürlich noch entsprechende Öffnungen ins Gehäuse bohren und die Rückwand mußt du ebenfalls umbauen.
Muß der Player denn unbedingt zur Uher-Anlage passen? Sowas besonderes ist die ja nun wirklich nicht. Zu diesem Zeitpunkt war da schon längst Goldstar, Funai o.ä. drin, der Vertrieb erfolgte über den Otto-Versand. Mit den Qualitätsprodukten von Uher aus München hatten die nichts mehr zu tun.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 745251

DasWiesel

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Vielen Dank für die technischen Informationen, das bringt mich schonmal weiter. Ich hatte erwartet, daß die IR-Ausgangssignale den Eingangssignalen entsprechen und es sich schlicht um eine Art optische Impulse handelt, wie beim Morsen. Ist wohl doch komplizierter


Zitat :
Mr.Ed hat am  1 Feb 2011 21:51 geschrieben :

Der Xoro ist einer von den üblichen Billigplayern, viel mehr kann man dazu nicht sagen.

War nur mein erster Fund. Es muß nicht unbedingt der billigste Player sein. Ich bin, wie gesagt für Vorschläge offen.
Sollte man die Display-Farbe ändern können, sind sicherlich viele andere Player denkbar.

Zitat :
Mr.Ed hat am  1 Feb 2011 21:51 geschrieben :

Für USB und Kartenleser müßtest du natürlich noch entsprechende Öffnungen ins Gehäuse bohren und die Rückwand mußt du ebenfalls umbauen.

Das sind die Dinge, die mir als Hobby-Modellbauer die wenigsten Sorgen machen.

Zitat :
Mr.Ed hat am  1 Feb 2011 21:51 geschrieben :

Muß der Player denn unbedingt zur Uher-Anlage passen? Sowas besonderes ist die ja nun wirklich nicht. ... Mit den Qualitätsprodukten von Uher aus München hatten die nichts mehr zu tun.

Das Stimmt natürlich, die Zeit der guten alten Uher Geräte war da schon längst abgelaufen. Der CD-Spieler war recht billig gemacht und sicherlich eingekauft, aber der Verstärker und erst recht das Cassetendeck UCT-370 müssen sich qualitativ und auch klanglich nicht verstecken.
Objektiv oder wirtschaftlich betrachtet macht so ein Umbau natürlich überhaupt keinen Sinn. Ob nun bei der Uher-Anlage meiner Schwester oder auch der Braun-Atelier meines Vaters. Es sind eben eher persönliche, sentimentale Gründe.

BID = 745255

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
"Start" und "Pause" sind hier auf 2 Tasten verteilt und nicht auf einer vereint. Das ist, wie ich bisher merken mußte, bei den wenigsten Geräten der Fall. Da meine Elektronik-Kenntnisse eher überschaubar sind, weiß ich leider nicht, ob sich so etwas ändern läßt.

Schalte die Taster parallel. Dann kannst Du mit beiden starten/stoppen.


Zitat :
Ich hatte erwartet, daß die IR-Ausgangssignale den Eingangssignalen entsprechen und es sich schlicht um eine Art optische Impulse handelt, wie beim Morsen. Ist wohl doch komplizierter

Alles machbar. Musst bloß vor die Sende-IR-Diode einen zweiten IR-Empfänger hängen, wie er auch hinter der Frontblende sitzt. Die Dinger kann man einfach parallelschalten. Dazu musst Du bloß die Trägerfrequenz der Fernbedienung ermitteln, aber meist passt ein 38kHz-Empfänger (z.B. TSOP31238), kostet unter 1 Euro/Stück.

Mit Licht an/aus hast Du schon recht, bloß, dass die An-Zeiten noch gepulst werden (bei RC-5 wird bei einem physischen high-Bit 32 mal ein- und wieder ausgeschaltet). Siehe auch http://www.mikrokopter.de/de/IR-Protokolle.php .
Um das Entfernen des Trägers kümmert sich der Empfänger-IC.


Gruß, Bartho

BID = 745259

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

-=MR.ED=- hat es schon geschrieben.

Das ist nicht Uher, nur noch der an Pingpong verkaufte Markenname. Uher hat nie selbst CD-Spieler hergestellt, so ganz nebenbei. Das Ding würde ich nicht retten. Erhaltenswert ist die erste Minianlage von Uher, die teilweise in Japan hergestellt wurde. Das war Entwicklung Uher und hergestellt hat sie wohl Sanyo. Das Kassettengerät war auf jeden Fall deutsche Produktion, die Compact Reports.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 746930

DasWiesel

Gerade angekommen


Beiträge: 14

@Bartholomew
Ich muß gestehen, ich habe nicht wirklich alles verstanden, was unter deinem Link zu lesen ist aber vom Prinzip her wird es mir klar.
Vielen Dank auch für die hilfreichen Tips!


Ich habe mich in der zwischenzeit ein wenig weiter in das Thema "Firmware" eingelesen. Da läßt sich noch einiges an Benutzerfreundlichkeit optimieren. Schließlich braucht es ja dann auch den richtigen Uher Startbildschirm

Ich denke je nach den sich bietenden Möglichkeiten wird das noch Einfluß auf die Wahl des Spender-Players nehmen.

Zum Thema Display habe ich mal die Geräte zerlegt, die hier noch rumstehen.
Zum einen den Uher und einen Harman-Kardon DVD 1500, der taugt sowieso nur als Briefbeschwerer. Der größte Schrott, den ich je gekauft habe.
Die Anzeigen jedenfalls sind von verschiedener Art. Beim Uher ein durchsichtiges LCD-Display, von hinten mit Glühbirnen beleuchtet wird und beim Harman ein rückseitig geschlossenes Gehäuse mit einer von sich aus leuchtenden Anzeige. Nach LED sieht es aber irgendwie nicht aus. Was gibt es da denn noch für Varianten?

Gibt es bezüglich der Ansteuerung von Displays eigentlich bestimmte Grundregeln, oder kocht da auch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen?
Wäre es möglich das Display eines Players gegen ein anderes zu tauschen und die entsprechenden, gewünschten Segmente gezielt anzusteuern oder brauche ich da wieder interne Daten vom Hersteller?

Ich bin auch für Buchempfehlungen offen. Grundsätzlich interessieren tut mich das Thema schon.

BID = 746973

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36077
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Beim Uher ein durchsichtiges LCD-Display, von hinten mit Glühbirnen beleuchtet

Das ist die billigste Variante, das war halt Billigware unter guten Namen. Aber was ist denn ein LC-Display-Display?

Zitat :
beim Harman ein rückseitig geschlossenes Gehäuse mit einer von sich aus leuchtenden Anzeige

Das ist die übliche Variante, ein VFD. Das Display ist eine Röhre. Teuer, sieht aber gut aus.
Theoretisch gäbe es auch noch OLED Displays, sind mir aber noch nicht untergekommen.
LED-Displays sind an einigen preiswerteren Playern zu finden.


Zitat :
Gibt es bezüglich der Ansteuerung von Displays eigentlich bestimmte Grundregeln, oder kocht da auch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen?

Da kocht jeder sein eigenes Süppchen, die Displays werden oft speziell für eine Baureihe angefertigt.

Zitat :
Wäre es möglich das Display eines Players gegen ein anderes zu tauschen

Nur mit sehr viel Aufwand.

Zitat :
Ich bin auch für Buchempfehlungen offen.


Der war gut
Was glaubst du, wieviele Leute auf die Idee kommen, einen DVD-Player in das Gehäuse eines alten Billigplayers zu verfrachten? Die Verlage wollen Geld verdienen.

Ich würde mir die Mühe nicht machen. Der neue Player ist mehr wert, als die komplette Anlage zusammen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 746979

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
DasWiesel hat am  8 Feb 2011 21:17 geschrieben :

Ich bin auch für Buchempfehlungen offen. Grundsätzlich interessieren tut mich das Thema schon.

Widerum bei sprut findet sich eine schöne Erklärung, wie man Standard-LCDs selbst zum laufen kriegen kann:
http://www.sprut.de/electronic/lcd/


Gruß, Bartho

BID = 747159

DasWiesel

Gerade angekommen


Beiträge: 14


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Feb 2011 23:30 geschrieben :

Aber was ist denn ein LC-Display-Display?

Ist doppelt-gemoppelt, schon richtig. Aber wir werden jetzt schon ein wenig pedantisch gegenüber einem Laien, oder? - "Herr Lehrer, ich weiß was!"


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Feb 2011 23:30 geschrieben :

Das ist die übliche Variante, ein VFD. Das Display ist eine Röhre. Teuer, sieht aber gut aus.

Hätten sie bei Harman mal lieber noch ein paar Mark in einen vernünftigen Laser und die Firmware gesteckt...
Aber stimmt schon, sieht wirklich schick aus.


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Feb 2011 23:30 geschrieben :

LED-Displays sind an einigen preiswerteren Playern zu finden.

Also vermutlich bei sämtlichen Aldi-Spielern. Die, nebenbei bemerkt, deutlich zuverlässiger funktionieren als so manches "Markengerät" das ich bisher ertragen mußte.

Im Moment sagt mir der Philips DVP 5990 als Spender am ehesten zu.
Könnte das hier dann ein LED-Display sein? Dann wird das wohl mit der Farbumstellung nix.
Hier gibt es schön große Bilder vom Philips:
Philips DVP 5990


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Feb 2011 23:30 geschrieben :

Der war gut
Was glaubst du, wieviele Leute auf die Idee kommen, einen DVD-Player in das Gehäuse eines alten Billigplayers zu verfrachten? Die Verlage wollen Geld verdienen.

Nein wirklich? Die sind jetzt auch schon kommerziell? Dachte immer, die hätten einen Bildungsauftrag.
Aber mal ernsthaft - Es ging aus dem Kontext schon klar hervor, daß ich mich auf Literatur zu LC-Displays bezogen habe. Elektro-Techniker und Ingenieure müssen ja schließlich auch mit Fachbüchern ausgebildet werden, oder wachsen diese Leute jetzt schon auf Bäumen?


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Feb 2011 23:30 geschrieben :

...das war halt Billigware unter guten Namen.
Ich würde mir die Mühe nicht machen. Der neue Player ist mehr wert, als die komplette Anlage zusammen.

Ich denke, ich habe schon beim ersten mal verstanden, was ihr von diesen Geräten haltet. Aber mein Entschluß steht aus bereits genannten Gründen fest.
Als Hersteller der Geräte weisen die Typenschilder übrigens "Harman Deutschland" aus. Am Verstärker ist die Verwandtschaft allerdings auch ohne Schild zu erkennen. Das Cassettendeck ist im Ursprung ein Teac und bei der versuchten Reperatur des CD-Spielers kamen Sharp Teile ans Licht.
Da wird meiner Ansicht nach heute unter diversen deutschen Namen deutlich schlimmeres produziert.

[quote]
Bartholomew schrieb am 2011-02-08 23:41 :

Zitat :

Widerum bei sprut findet sich eine schöne Erklärung, wie man Standard-LCDs selbst zum laufen kriegen kann:
http://www.sprut.de/electronic/lcd/

Hervorragend! Abermals vielen Dank!
Wirklich sehr lehrreich hier bei euch.

BID = 748578

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Ich habe noch eine schöne Seite gefunden, die IR-Fernsteuerungen im allgemeinen und einige verschiedene Protokolle im speziellen sehr gut erklärt:

http://www.sbprojects.com/knowledge/ir/ir.htm


Gruß, Bartho

BID = 748586

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle


Zitat :

Folgende Ausgangslage:
Meine Schwester hat eine alte Uher Stereoanlage die sie keinesfalls abgeben möchte. Vor einer Weile hat der CD-Spieler den Geist aufgegeben für den ich inzwischen in Form eines Uher UCD-210 Ersatz auftreiben konnte.
Nun sieht es so aus, als würde ihr DVD-Player, ein Medion-Gerät, auch bald die Hufe hochreissen. Ein neuer DVD-Spieler, der dazu noch zur bestehenden Uher Anlage paßt, wäre aus ihrer Sicht das Ideal.



Hallo

Mal eine andere Sichtweise zu dem Problem:
Wie äussert sich denn das "bald die Hufe Hochreißen"?
Hab erst kürzlich im Bekanntenkreis zwei Geräte resauriert bei denen "nur" ein Kondensator im Netzteil nicht mehr richtig wollte...

powersupply



[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am 15 Feb 2011 16:53 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461794   Heute : 505    Gestern : 4332    Online : 624        14.6.2024    4:56
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
In 193 Sekunden wird ein Backup gestartet. Bitte beenden Sie alle Eingaben. Das Forum wird dann für 10 Minuten abgeschaltet !
0.0809879302979