Futterautomat bauen!? - Schaltuhr bzw. Strom nur für 10sek - WIE?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Futterautomat bauen!? - Schaltuhr bzw. Strom nur für 10sek - WIE?
Suche nach: strom (34279)

    










BID = 877887

msbg

Gerade angekommen


Beiträge: 5
 

  


Hallo Leute!

Wie man an dem etwas komischen Betreff schon sehen kann, stehe ich etwas auf der Leitung. Ich suche ein Bauteil und habe keine Ahnung wie es heißt und wo man es bekommen könnte. Bei diversen Händlern habe ich schon geschaut aber nichts gefunden...

Grundlegendes: Wir haben eine Katze die Diabetes hat und demnach auf absolut planmäßiges Futter angewiesen ist. Im schlimmsten Fall stirbt sie an Unterzucker wenn was mit der Fütterung nicht klappt (ist wie beim Menschen). "Leider" ist die Katze alles andere als blöd und hat mittlerweile 3 (gekaufte) Futterautomaten geschrottet. Und momentan haben wir zwar auch eine gekauften, allerdings von mir modifizierten Futterautomaten in Betrieb. Der wird sporadisch von ihr auch sabotiert und somit ist auf diesen Futterautomaten auch kein Verlassen.

Wir brauchen einen Automat mit 2 Futterfächern oder 2 Automaten mit einem Futterfach um über den Arbeitstag rüber zu kommen. Nun habe ich mich entschieden eine komplette Eigenkonstruktion zu machen. Mit Holz und diversen anderen Arbeiten bin ich sehr vertraut, Elektronik ist aber nicht mein Gebiet...

Die Idee:
Einfach gesagt sollen es zwei separate Kisten (also zwei baugleiche Automaten) werden mit jeweils einer Türe die nach vorne auffällt bzw. aufklappt sobald die entsprechende Zeit dafür ist (Zeitschaltuhr). Im Normalzustand ist die Türe verriegelt. Sobald sich die Verriegelung löst wird die Türe mit zwei Druckfedern geöffnet. Die Konstruktion selbst ist für mich problemlos möglich, auch das anschließen der Elektrik - wenn ich denn das passende finde.

Das Problem: Diese Konstruktion möchte ich mittels jeweils eines Zugmagneten realisieren. Diese Zugmagnete (12 V / 2,6 A) habe ich mir bereits mit einem passenden Netzteil (12 V / 3 A) bestellt. Soweit so gut - theoretisch. Die Netzteile werden über normale, digitale Zeitschaltuhren geschalten und genau hier ist das Problem.

Denn ich habe keine einzige Zeitschaltuhr gefunden die man unter einer Minute schalten kann - es würden ja 5 Sekunden ausreichen - und in dieser Zeit wird der Zugmagnet so was von heiß, da verbrennt man sich die Finger. Ich weiß nicht wie heiß der noch wird, nur habe ich keine Lust drauf das mir da auch noch was abbrennt.

Kernfrage: Gibt es irgend ein "Teil", dass ich da noch mit reinhängen kann und das folgendes macht: Sobald das "Teil" Strom bekommt schaltet es zum Zugmagneten durch, versorgt diesen für 5 Sekunden mit Strom und unterbricht dann wieder Zufuhr obwohl das "Teil" selbst noch für weitere 55 Sekunden (1 Minute = geringste Schaltzeit der Zeitschaltuhr) Strom bekommt.








Vielleicht hat wer von euch ja auch eine ganz andere Idee oder sich überhaupt schon mal mit einer ähnlichen Konstruktion beschäftigt.

Bin für jeden Input dankbar!

Danke und viele Grüße

Markus


[ Diese Nachricht wurde geändert von: msbg am  5 Mär 2013 18:04 ]

BID = 877888

Rial

Inventar



Beiträge: 5401
Wohnort: Grossraum Hannover

 

  

Willkommen im Forum

Dein Suchwort für Google ist NE555
Siehe Wikipedia

Oder ein anderes Suchwort ist monostabile Kippstufe



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rial am  5 Mär 2013 18:06 ]








BID = 877891

msbg

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Danke und HILFEEEEEEE!!!

Habs mir gerade auf Wiki angesehen. Das sieht ja megagigahyperkompliziert aus. Ich dachte mehr an was mit 2 oder 4 Kabeln dran, vieleicht noch einem Poti für die genaue Zeiteinstellung und aus...

Das spielts wohl nicht?

BID = 877894

Rial

Inventar



Beiträge: 5401
Wohnort: Grossraum Hannover

DAS ist doch gnau das,was du brauchst und willst !?

Sieht doch gar nicht so schlimm aus
Mit dem Widerstand und dem Kondensator auf der linken Seite,wird die Zeit eingestellt.Anstatt eines "festen" Widerstandes kann man natürlich auch ein Potentiometer einbauen,um die Zeit einstellen zu können.


Edit :
Und die Bauteilkosten leigen bei rund 2 Euro

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rial am  5 Mär 2013 18:18 ]

BID = 877895

msbg

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Vielen Dank für dein MEGAEXPRESSHILFE, mich hat nur gerade der Wiki-Text halb zur Verzweiflung gebracht weil ich nur jedes 3. Wort kapiert habe...

Dazu habe ich gerade bei Conrad das Datenblatt von dem Teil gelesen... da hab ich nur jedes 10. Wort kapiert...

===================================================
Was bräuchte ich denn konkret für 10 Sekunden?

1x NE555
1x Widerstand ??? Ohm
1x Kondensator ??? nF

Das Wars?
===================================================

Die Schaltung wäre normal stromlos und bekommt dann um zB 12:00 für 1 Minute Strom (12 Volt), dann ist wieder alles stromlos. In dieser einen Minute soll der NE555 nur für 10 Sekunden den Strom an den Zugmagneten (12 Volt) durchlassen und dann wieder unterbrechen.

BTW: Können so Zugmagneten abbrennen? Die Temperatur bei 1 Min Stromversorgung ist auf alle Fälle brutalst...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: msbg am  5 Mär 2013 18:27 ]

BID = 877896

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11900
Wohnort: Cottbus

Man könnte auch einfach einen Elko in Reihe zur Magnetspule schalten. Dafür wäre ein Wechselkontakt von Vorteil, um den Elko automatisch entladen zu können.


Zitat :
BTW: Können so Zugmagneten abbrennen? Die Temperatur bei 1 Min Stromversorgung ist auf alle Fälle brutalst...
Möglich ist alles. (Habe mal eben bei Conrad nachgeschaut, dort steht etwas von 120°C Grenztemperatur )
Aber ist der Magnet wirklich für 12V DC ausgelegt? Du kannst ja auch mal versuchen, ob er mit geringerer Spannung auch noch wie gewünscht arbeitet.

Edit: NE555 Rechner



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  5 Mär 2013 18:36 ]

BID = 877901

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Können so Zugmagneten abbrennen?
Definitiv: Ja!
12V und 2,6A sind über 30W und dann fängt das in absehbarer Zeit an zu rauchen. Dabei wird die Isolation der Spule zerstört, es gibt einen Kurzschluß und dann ist Feierabend. Evtl. geht auch das Netzgerät dabei noch in die ewigen Jagdgründe.
Der Ansatz mit dem NE555 ist schon richtig. Allerdings schafft dieses ICs es allein auch nicht den hohen Strom zu schalten.

P.S.:
Damit http://www.conrad.de/ce/de/product/063506/ sollte es gehen.
Du schaltest das Gerät in die 12V Leitung, und sobald die Zeituhr das Netzteil einschaltet, zieht das Relais für ein paar Sekunden an.
Das Relais kann dann den Strom für den Zugmagneten schalten.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  5 Mär 2013 18:55 ]

BID = 877912

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1483
Wohnort: Salzburg

Denk mal über "normale" Türöffner nach (so wie sie bei Hauseingangstüren verwendet werden) die gibts auch als 12V Ausführung die für Dauerbetrieb ausgelegt sind.

Damit kannst du deine Schaltuhren verwenden auch wenn die für 15 min den Türöffner ansteuern.

Die Mechnik kann dann entsprechend einfach aufgebaut werden.

BID = 877921

Manolito

Stammposter

Beiträge: 437
Wohnort: anywhere


Zitat :
Perl schrieb: Du schaltest das Gerät in die 12V Leitung, und sobald die Zeituhr das Netzteil einschaltet, zieht das Relais für ein paar Sekunden an

...wenn man der Katze vorher beigebracht hat, die START/TRIGGER-Taste SW1 zu betätigen.

BID = 877924

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
...wenn man der Katze vorher beigebracht hat, die START/TRIGGER-Taste SW1 zu betätigen.
Das ist nicht nötig, da der 555 beim Anlegen der Speisespannung im EIN-Zustand ist und nach einer Weile abschaltet.
Datenblatt lesen, dann meckern!

BID = 877942

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg

Viel einfacher:
Eine zu knapp dimensionierte Polyswitch-Sicherung! Da muss man einfach mal testen, bei welcher Sicherung eine ausreichende, aber nicht zu lange Einschaltzeit herauskommt. Ich würde erst mal so mit 1 bis 1,5 Ampere herumexperimentieren.

edit:
Alternativ verpasst man dem E-Magneten einen Temperaturschalter, der z.B. bei über 40°C den Strom unterbricht. Schlimmstenfalls klackert das mehrmals in der eingeschalteten Minute - vermutlich aber nicht.

Übrigens:
Diese Simpellösungen schlage ich nicht nur vor, weil die Anfrage von einem Laien kommt - wahrscheinlich würde ich das für mich selbst auch so machen (obwohl ich auch ganz anders könnte ...).

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  5 Mär 2013 21:02 ]

BID = 877949

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13640
Wohnort: 37081 Göttingen

Warum nicht einfach einen PTC- Widerstand in Reihe zu der Spule legen?

Gruß
Peter

BID = 877951

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg

Polyswitch-Sicherungen sind PTCs.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 877968

walterm

Gesprächig



Beiträge: 187
Wohnort: Wien
Zur Homepage von walterm

Ohne Elektronik: Vielleicht kann man dafür sorgen, dass die Klappe, wenn sie aufgeht, den Strom einfach abschaltet? Endschalter, Aus-Taster oder so?
FG
Walter

BID = 877976

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12846
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Und warum kann man dem Viech nicht einfach soviel Futter hinstellen,das es damit über den Tag kommt?
Alternativ ne Rentnerin suchen,die füttern geht.
Selbige hat den Vorteil,das sie (bis auf nen evtl. Herzschrittmacher) völlig ohne Elektronik funktioniert.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161759973   Heute : 13285    Gestern : 19567    Online : 679        25.10.2021    18:04
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0989308357239