230V AC Motor mit Anlaufkondensatoren - Drehzahl regeln?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  17:22:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
230V AC Motor mit Anlaufkondensatoren - Drehzahl regeln?
Suche nach: motor (30855)

    







BID = 1121213

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7
 

  


Hallo,

ich habe einen einphasigen Motor, der die Pumpe meiner Whirlwanne antreibt.
Dieser Motor hat 2 Kondensatoren, wovon einer wahrscheinlich den Anlaufstrom bereitestellt.

Ich habe in verschiedenen Artikelbeschreibungen gelesen, dass PWM nicht funktionieren - wahrscheinlich wegen diesen Kondensatoren.

Leider finde ich nichts, was mir die Funktionsweise der beiden Kondensatoren erklärt. Ich gehe davon aus, dass ich einen solchen Motor auch nicht einfach ohne die Kondensatoren aber eben mit einer Spannungsregelung betreiben kann?

Gibt es für solche Motoren mit (relativ großen!) Kondensatoren wirklich keine Möglichkeit, die Drehzahl zu regulieren?

Hinweise, Info, links sind sehr (sehr) willkommen!

BID = 1121214

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090

 

  

Warum soll der Motor geregelt werden?

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1121217

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Ein Bild vom Typenschild des Motors wäre net schlecht . Könnt auch n 3phasiger mit Steinmetz sein.

Grus Surf

BID = 1121222

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Hallo alle,

erst mal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Meine Antworten auf die Rückfragen:
Der Motor soll geregelt werden, weil ich das gerne so hätte? Die Massagefunktion muss nicht laufend auf 100% laufen, manchmal möchte ich sie eben zurückdrehen. Ohne die Umwälzung des Wassers funktioniert die Heizung allerdings nicht. Lange warmes Wasser ohne Heizung und ohne Massagefunktion ist also nicht möglich.

Ich hätte vielleicht dazu sagen sollen, dass ich nicht ganz unwissend bin, was Elektrik angeht. Es ist definitiv kein Dreiphasiger Motor. Bilder füge ich mal an.

Input ist sehr willkommen!








BID = 1121224

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus

Es gibt spezielle Frequenzumrichter für Kondensatormotoren.

Alles andere funktioniert nur bedingt gut, oder gar nicht.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1121225

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

Das ganze kann man auch unelektrisch über die Hyraulik lösen.
Hier sollte man den Volumenstrom über einen Mischer an andere Düsen umleiten, oder einfach die Pumpe bypassen.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1121226

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 2347

Es sollte auch geklärt werden, ob die Heizung dem Volumenstrom entsprechend heizen kann, also die Austrittstemperatur an der Düse konstant hält.
Das könnte sonst nach der Modifikation eine unangenehme Überraschung werden.


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1121228

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Hallo alle,

vielen Dank für Euren Input!

Also vorab: Ich möchte die Drehzahl regulieren können. Ich will das nicht hydraulisch lösen. Wenn ich es so mache, ändert sich der Geräuschpegel nicht. Wenn ich die Drehzahl reguliere, ändert sich sehr wahrscheinlich auch die Leistungsaufnahme.

Daher bitte bei dem eigentlichen Topic bleiben, ich habe mich damit ja schon beschäftigt und auch eine andere Pumpe in Betracht gezogen. Diese kostet 400 Euro und ich habe diese schon hier liegen. Das Problem mit der Pumpe ist allerdings, dass diese sich nicht so einfach montieren lässt. Ich will darauf jetzt nicht näher eingehen, aber ich kann die neue Pumpe nur montieren, wenn ich den Ort der Pumpe ändere und da muss ich auch die Verschlauchung ändern (was ich mir gerne ersparen möchte).

Ich werde die Lösung mit der 2-Gang Pumpe auch machen, wenn es keine Lösung gibt, einen Motor mit Anlaufkondensator zu regeln.

Mir ist bekannt, dass die Heizung einen gewissen Druck braucht, sonst geht sie nicht. Auch geht sie nicht, wenn die Pumpe gar nicht läuft. Die 2-Gang Pumpe ist diesbezüglich dann auch ein Risiko - wenn der erste Gang nicht ausreichend Druck erzeugt läuft die Pumpe zwar mit weniger Druck, Lärm und Leistung (was zwischendrin eben auch gewünscht ist!), aber wenn ich stufenlos regeln könnte, könnte ich den Punkt finden, an dem die Heizung abschaltet und diesen dann eben einstellen.

Jetzt habe ich sehr viel geschrieben, ich hoffe das liefert Euch mehr Hintergrund zum "warum" (auch wenn das eigentlich für die sachliche Klärung ja komplett egal ist.

Offroad GTI hat geschrieben:

Zitat :
Es gibt spezielle Frequenzumrichter für Kondensatormotoren.

Alles andere funktioniert nur bedingt gut, oder gar nicht.

Genau das ist der Lösungsweg.
Kann mir hierzu jemand etwas genauer schreiben?
Ich weiß, dass pwm nicht geht wenn der Kondensator dazwischen ist (siehe Bild oben).

Konkret hatte ich im Eingangsposting die Frage gestellt, ob der Anlaufkondensator zwingend montiert bleiben muss, oder ob ich den Motor auch einfach ohne betreiben kann. Da der Motor gegen einen Widerstand läuft (den der Pumpe/ des Wassers) könnte ich mir denken, dass das eben nicht geht - wäre aber gut, wenn mir hier jemand etwas besser erklärt, wie/ warum oder ob...

Ich gehe davon aus, dass der Kondensator so drin bleiben muss - welche Frequenzumrichter könnte ich denn nutzen? Ich weiß nicht genau wonach ich suchen muss.

Hilfe in diese Richtung ist weiterhin SEHR SEHR willkommen!
Danke für Eure Hilfe soweit!

BID = 1121229

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ich gehe davon aus, dass der Kondensator so drin bleiben muss
Theoretisch kann der FU ja beide Phasen für den Motor generieren, sodass er entfallen könnte (da es ja eh nur eine Krücke ist). Ein Blick ins Handbuch ist ja obligatorisch


Zitat :
welche Frequenzumrichter könnte ich denn nutzen? Ich weiß nicht genau wonach ich suchen muss.

"Frequenzumrichter Kondensatormotor" wäre ein passender Suchbegriff

Damit erhältst du z.B.:
https://www.mbi-gmbh.de/antriebstec.....ip20/
(Bei dem braucht der Motor noch seinen Kondensator)



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1121230

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Hallo Offroad GTI!

ja das hatte ich vorher auch schon gegoogelt.
Mit dem Hinweis auf das Handbuch meinst Du sicher das Handbuch des FU? Denn meine Whirlwanne hat da nix (gibt in dem Sinne zwar ein Handbuch, aber der Motor der Pumpe ist da nicht beschrieben).

Ich habe denke ich das selbe Teil von einer anderen Firma gefunden. Mein Problem hierbei ist die Leistung, die ist mit 1,1KW angegeben. Auf meinem Pumpenmotor stehen 1,5kW.

Ich würde lieber überdimensionieren als unterdimensionieren. Finde aber nichts was z.B. 2kW packt.

Wenn ich unterdimensioniere habe ich bedenken, dass der FU abraucht. Sind diese Bedenken begründet? Oder leistet der Motor dann einfach weniger?

Gibt es hier noch Hinweise?

BID = 1121233

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7

So... habe noch etwas im www gesucht.
Also ich wollte jetzt auch noch gerne wissen, welchen Motor ich da eigentlich habe.

Wie im Bild zu sehen, kommen aus dem Motor 3 Leitungen raus.
Schwarz.
Braun.
Blau.

Braun ist die unveränderte Phase direkt auf eine der Motorspulen.
Blau ist der Null-Leiter, er geht direkt in den Motor und zum Kondensator
Schwarz kommt vom Kondensator und geht auch direkt in den Motor - ich vermute hier ist die zweite Phase des Motors?

Habe ich einen zwei-phasigen Motor?

Würde ich einen Frequenzumrichter bekommen können, der die Motorleistung schafft, würde der Kondensator entfallen und lediglich zwei Phasen und Null an den Motor angeschlossen und der FU würde die Phasenverschiebung machen? Oder regelt der die Spannung runter? Kanns mir einer verständlich erklären?

Weiterhin: Ich habe keinen Anlaufkondensator sondern einfach eine Hilfskonstruktion für eine zweite versetzte Phase durch den Kondensator, damit der Motor überhaupt laufen kann - stimmt das?

Input (wie immer!) sehr willkommen!



BID = 1121238

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Habe ich einen zwei-phasigen Motor?
Ja. Jeder Kondensatormotor ist so aufgebaut.


Zitat :
zwei Phasen und Null an den Motor angeschlossen und der FU würde die Phasenverschiebung machen?
Wie gesagt, wäre das technisch möglich.


Zitat :
Oder regelt der die Spannung runter?
Auch das, in Verbindung mit der Frequenz, das nennt sich dann U/f Regelung (Spannung und Frequenz werden proportional zueinander verstellt).


Zitat :
habe keinen Anlaufkondensator sondern einfach eine Hilfskonstruktion für eine zweite versetzte Phase durch den Kondensator, damit der Motor überhaupt laufen kann - stimmt das?
Ja. Nur wo hast du zu Beginn den zweiten Kondensator gesehen?


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1121242

rpm8200

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Danke Offroad GTI!!

Die zweite Pumpe hat zwei Kondensatoren, ich habs vercheckt im Eingangspost. Ein Bild davon habe ich nicht hochgeladen - die zweite Pumpe würde ich einfach so einbauen, die hat ja 2 Gänge (allerdings hat das IMO auch wieder Nachteile - ein regulierbarer Motor würde viele Vorteile bringen - weniger Lärm zu allererst, weniger Verbrauch (nebensächlich) aber eben auch die Möglichkeit, den Punkt rauszufinden, bis zu dem die Heizung noch geht).

Jetzt bleibt mir eine Frage übrig:
Wechen FU soll ich da kaufen bzw. ist der, den Du vorgeschlagen hast (und den es IMO Baugleich von 5 anderen Herstellern auch nochmal gibt) geeignet?

Zum einen steht auf meinem Motor 1,5kW Leistung.
Die FU die ich bisher gesehen habe, gehen nur bis 1,1kW Leistung also eigentlich zu wenig.

Andererseits steht auf meinem Motor 7A als Max Strom.
Und die FU haben im Datenblatt 10,5A Ausgangsstrom angegeben.

Das alles irritiert mich. Kann mir hier nochmal jemand helfen?

BID = 1121296

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Zum einen steht auf meinem Motor 1,5kW Leistung.
Genau genommen steht dort P1=1,5kW und meint damit die klassischer Weise die elektrische Leistungsaufnahme. Dieser Wert ist natürlich immer größer (fragwürdige Marketingabteilung lässt grüßen), als die mechanische Leistungsabgabe, worauf sich die Motornennleistung auf einem richtigen Typenschild bezieht.
7A Nennstrom passen ziemlich gut zu einem Motor mit 1,1kW Nennleistung.


Zitat :
Die FU die ich bisher gesehen habe, gehen nur bis 1,1kW Leistung also eigentlich zu wenig.
Ja, sollte man meinen.
Aber die Abgabeleistung des FU bezieht sich auf die richtige (also mechanische) Motornennleistung (bei einer Nennspannung, welche i.d.R. der Eingangsspannung des FU entspricht). 1,1kW reichen also gemäß obiger Ausführung.


Zitat :
Und die FU haben im Datenblatt 10,5A Ausgangsstrom angegeben
Das ist auch gut so. Denn es muss ja kein Normmotor angeschlossen werden. Bei einem Nicht-Normmotor gleicher Nennleistung aber geringerer Nennspannung, ergibt sich ein größerer Nennstrom. Und dieser kann dann auch über dem Maximalstrom des Umrichters liegen. Ferner steigt die Stromaufnahme eines Normmotors mit abnehmender Nenndrehzahl (also größerer Polpaarzahl). Daher muss im Zweifelsfall immer der Nennstrom des Motors und des Umrichters für die Dimensionierung herangezogen werden.


Zitat :
den Du vorgeschlagen hast (und den es IMO Baugleich von 5 anderen Herstellern auch nochmal gibt) geeignet?
Geeignet werden die schon alle sein. Persönlich kenne ich keines der Exemplare.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1121355

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362587   Heute : 3452    Gestern : 5828    Online : 349        27.5.2024    17:22
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.103595972061