12V Anlassermotor Spannung regeln

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
12V Anlassermotor Spannung regeln
Suche nach: spannung (43963)

    










BID = 689028

Peter2011

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Halstenbek
 

  


hallo miteinander!

soeben hier auf dieses vielversprechende forum gestoßen und nun möchte ich auch mein problem mal erörtern.

folgendes möchte ich realisieren

ich habe einen verbraucher (elektromotor) 12V gleichstrom, etwa 20A (ehemals motorradanlasser) und möchte diesen in seiner leistung/geschwindigkeit regeln. energiequelle wäre entweder 12v autobatterie oder auch 230v steckdose möglich. wie ist das bei der doch recht großen stromstärke am einfachsten möglich?

einen potentiometer ist bei dieser stromstärke gleichstrom zu teuer habe ich hier gelesen? oder haben die guten conradianer da noch irgendeine andere art bauteil?

zur verfügung steht mir heir noch diverser "elektroschrott", mit dem ich mir mit eurer hilfe vll auch etwas bauen könnte

mit den handelsüblichen wechselstromdimmern von zb lampen kann man generell nichts anfangen mit 12v gleichstrom?
ich habe auch noch ein 230v dc auf 12dc transformator.
könnte man u.u. diese 12dc mit einem solchen dimmer noch regeln, und am ende noch einen gleichrichter hinter stecken ? oder ist das zu abenteuerlich?

ich hoffe das problem ist rübergekommen, würde mich sehr freuen auf mithilfe oder ideen

lg Peter

BID = 689036

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34399
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Das Thema hatten wir schon zigmal, bitte einfach mal die Suche bemühen.
Ob du nun einen Lüfter oder einen großen Motor regeln willst, ist vom Prinzip her das gleiche. Für den dicken Motor brauchst du nur eine entsprechend größer dimensionierte Leistungsstufe, diu dann natürlich auch etwas ins Geld geht.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 689054

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Was soll das denn werden, wenn es fertig ist?
Anlassermotore sind nicht für Dauerbetrieb gebaut, und auch sonst sind die sehr weichen Kohlebürsten nach wenigen Betriebsstunden abgenutzt.

BID = 689086

Peter2011

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Halstenbek

muss auch nur wenige stunden halten ;-), ist ein gadget um einen 120kg schweren bollerwagen ein wenig zu unterstützen, nicht um ihn dauerhaft oder unter vollast laufen zu lassen..
und da dies nur eine kleine sinnlosigkeit für einen tag ist, habe ich eben auch nicht die möglichkeit mir über den herkömmlichen weg relativ teure "leistungsstufen" zu kaufen, für welche es natürlich genug beschreibungen hier gibt.

daher frage ich, ob ich mit provisorischen umwegen und den mir zur verfügung stehenden komponenten (oder nur kleinen anschaffungen) etwas basteln kann, meine herausforderung bei solchen projekten ist es grade, mich auf den häuslichen "elektroschrott" zu begrenzen...

eine frage war also, ist der oben schon erwähnte weg eine möglichkeit
12V AC!! (habe mich beim ersten beitrag vertippt) mit einem handelsüblichen wechselstromdimmer für lampen etc zu regeln, und die bspw. 1-12V AC letztendlich nocheinmal durch einen gleichrichter zu schicken, um den benötigten Gleichstrom zu bekommen?

thyristoren in dieser stärke gehe ich davon aus sind auch recht teuer, oder?

befindet sich in einem akkubohrer auch ein thyristor, welche sogar ähnliche kapazitäten (14,4V und sicherlich auch einige ampere?) hat? wäre dies eine provisorische lösung für mein nullkommanixbudget?
kam mir gerade noch in den sinn...


BID = 689089

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ich glaube nicht dass das bis Donnerstag noch fertig werden kann.
Ladet lieber anstelle der Autobatterie noch ein Fässchen Bier auf den Bollerwagen und wechselt euch beim Ziehen von Hand ab.

BID = 689098

Peter2011

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Halstenbek

lasst mir doch meine herausforderung der antrieb ist bereits fertig, der motor mit gebauter aufhängung angeschweißt, wird mittels kettenbetrieb an ein hinterrad übertragen... gestern probefahrt, könnte glatt durchhalten, bauart simpel und solide nur leider im moment sehr viel zu viel leistung ich bin hobbytüftler, das ist nicht mein erstes projekt in diese richtung, nur bei solchen stromgrößen reicht mein elektrohalbwissen eben nicht aus

nehme gerade alten akkubohrer auseinander... verschätze ich mich, wenn ein ordenlticher akkubohrer bei 14,4V auch bestimt einen 7-8 amperemotor hat? vll klappts ja... ist dort i.d.r. ein thyristor verbaut?

für weitere andere provisorische ideen bin ich gerne offen es mangelt nur noch an der stromsteuerung!

BID = 689103

Peter2011

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Halstenbek

jetzt brauche ich ganz konkrete aushilfe, auf dem regler steht DC7,2-15V 12A... eigentlich also ideal. wenn ich nun den leistungsstärkeren motor dort anschließe, überlastet er das bauteil? oder bekommt der motor lediglich weniger / mehr spannung als mit leistungsschwächerem motor?

und für meine allgemeinbildung und bessere komunikation im anhang seht ihr ein bild der bauteile. was ist dort vorhanden? wir haben einmal den regler, 3 kabel gehen jedoch von dort aus auch noch in ein anderes bauteil, welches wohl hitzeanfällig zu sein scheint (kühlrippenform). was ist was?



BID = 689107

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34399
Wohnort: Recklinghausen

Repariere doch als erstes mal deine Shifttaste!


Zitat :
wenn ich nun den leistungsstärkeren motor dort anschließe, überlastet er das bauteil?

Ja, wobei er die 20A ja nur bei Vollast zieht. Das ganze ändert aber eben nichts daran das weder der Motor noch die Akkuschrauberelektronik für den Dauerbetrieb geeignet sind.

Auch deine Idee mit 12V Wechselspannung wird nichts werden, oder willst du ein paar Kilometer Leitung hinter dir herziehen? Batterien liefern keine Wechselspannung.

Auf dem Foto ist leider nichts zu erkennen, zu klein, zu unscharf, zuviel Tischplatte, zu wenig Bauteile.

Ein Thyristor wird in der Akkuschrauberelektronik nicht drin sein.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 689114

Peter2011

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Halstenbek

ich möchte doch nur wissen ob diese ideen möglich sind 230v bordnetz ist natürlich auf dem wagen vorhanden, wenn ich diese wechselspannungsmöglichkeit in betracht ziehe.

und es soll eben keine dauerbetrieb sein, sondern lediglich ein gadget, welches unter umständen einzelne schwache momente oder anfahrschwierigkeiten unterstützen soll. selbst wenn das system nach hundert metern versagt... wäre es die bastelei wert gewesen

also keine zweifel mehr an vernunft und notwendigkeit ich weiß, dass ich mich in diesem punkt auf dünnem eis befinde ich möchte meine schnapsidee, wenn möglich, einfach ohne große aufwendungen fertig stellen, und denke dass mir das know how hier weiterhelfen könnte.

wenn in diesem akkubohrer kein thyristor verbaut ist, was könnte es dann sein? sprich, was für möglichkeiten gibt es noch einen 12A-verbraucher bei 14,4 Volt erfolgreich zu regeln, und das bei einem gesammt-bohrmaschinenpreis preis von etwa 20euronen (ja war ein billigmodell )? ein poti allein wär doch da schon teurer?

ich habe das gefühl diese akkubohrerfährte ist nicht ganz falsch...

und größere schärfere bilder würden doh auch wenig mehr über die bauteile verraten, vielleicht weiß jemand aus erfahrung mit der beschreibung und den umrissen der bauteile, was hier vorliegt... würde mich ja nur interessieren

ps: das mit der shift taste tut mir leid diese reperatur muss aus prioritätsgründen auf nach donnerstag aufgeschoben werden

danke trotzdem schonmal für die schnellen reaktionen

BID = 689119

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450



Offtopic :
Mr. Ed schrub:

Zitat :
Repariere doch als erstes mal deine Shifttaste!


Und dieses Peterchen reagierte darauf "mit gar nicht"!
Die Anmahnung hätte natürlich viel früher kommen müssen,
aber es ist noch nicht zu spät.



_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 13 Mai 2010 11:15 ]

BID = 689121

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wenn in diesem akkubohrer kein thyristor verbaut ist, was könnte es dann sein?
Ein MOSFET ist da drin, ein PWM-Controller, und eine Schottkydiode.
Alles Technik, die besonders in der angepeilten Leistungsklasse, wenig für ein Anfängerprojekt geeignet ist.

Noch ein Hinweis:
Du bist mehrfach gebeten worden dich an die im Deutschen übliche Schreibweise zu halten.
Wenn du das nicht machst, werde auch ich deine Beiträge nicht mehr lesen.

BID = 689122

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34399
Wohnort: Recklinghausen

Kein Problem, ich schreib dann am Freitag was zur Lösung.

In der Zwischenzeit darf Peter sich über Leistungshalbleiter, die Funktion eines Thyristors an Gleichspannung, Lohnkosten in chinesischen Akkuschrauberfabriken und die richtige Handhabung seiner Digitalkamera informieren.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161641341   Heute : 5154    Gestern : 19324    Online : 344        19.10.2021    11:43
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.100074052811