Verzögerung für Tankanzeige

Im Unterforum Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior - Beschreibung: Alles über Oldtimer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior        Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior : Alles über Oldtimer

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Verzögerung für Tankanzeige
Suche nach: verzögerung (677)

    










BID = 683931

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450
 

  


Hallo Chris,
mein Post sollte nur klarstellen, die Schaltung
von Kleinspannung enthält genau so eine
Dämpfung. (Per RC-Glied)
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 683932

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover


Zitat :
Kleinspannung hat am 14 Apr 2010 23:00 geschrieben :


Zitat :
Otiffany hat am 14 Apr 2010 22:48 geschrieben :

Wie dämpft man eine LED?

Ganz einfach,man packt sie in Watte.



Bäusche oder Pads? Ich frag mal meine Freundin...

 

  








BID = 683935

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover


Zitat :
GeorgS hat am 14 Apr 2010 23:02 geschrieben :

Hallo Chris,
mein Post sollte nur klarstellen, die Schaltung
von Kleinspannung enthält genau so eine
Dämpfung. (Per RC-Glied)
Gruß
Georg




Man, das geht ja schnell mit den Antworten - komme ja gar nicht hinter her...

D.h. das gepostete RC-Glied von Ks beinhaltet als o beide Funktionen? Wie praktisch...

BID = 683962

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat : Monkey-Chris hat am 14 Apr 2010 23:02 geschrieben :

Zitat : Kleinspannung hat am 14 Apr 2010 23:00 geschrieben :

Zitat : Otiffany hat am 14 Apr 2010 22:48 geschrieben :

Wie dämpft man eine LED?

Ganz einfach,man packt sie in Watte.


Bäusche oder Pads? Ich frag mal meine Freundin...
Weder noch, und man muss sie dazu auch nicht in Watte packen, sondern man steckt sie mit wenig Wasser in einen Schnellkochtopf, wissenschaftlich Autoklav, italienisch Garibaldi genannt.

P.S.:
Das ist ein gängiger Test um Halbleiter zu foltern. Nicht nur für LEDs.
http://books.google.de/books?id=_zg.....AEwAA


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 15 Apr 2010  1:30 ]

BID = 683979

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover


Zitat :
Weder noch, und man muss sie dazu auch nicht in Watte packen, sondern man steckt sie mit wenig Wasser in einen Schnellkochtopf, wissenschaftlich Autoklav, italienisch Garibaldi genannt. [/ot]
P.S.:
Das ist ein gängiger Test um Halbleiter zu foltern. Nicht nur für LEDs.
http://books.google.de/books?id=_zg.....AEwAA


Danke für deinen Link - wenn der in deutsch wäre, würde ich vielleicht sogar ein klein wenig davon verstehen.

Hab cih dich richtig verstanden? Ich soll ne LED in Wasser kochen??? Und dann? Ich vers.... mich doch, oder?

BID = 684021

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13445
Wohnort: 37081 Göttingen

Im PKW wird das Anzeigeinstrument durch Parallelschalten eines Kondensators bedämpft. Eine LED kann man so verschalten, wie Kleinspannung das aufgemalt hat. Werte, wie gefordert, muß man dann selber ausprobieren. Die größe des Kondensators hängt davon ab, wie früh die Reserve angezeigt werden soll. Vielleicht wäre es sinnvoller, nicht mit einem Transistor, sondern mit einem Mosfet zu arbeiten.
Gruß
Peter

BID = 684083

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover

So... Ich habe mich mal ans Löten gemacht und die Schaltung wie von Kleinspannung gepostet aufgebaut. Ergebnis wenn der Reed schaltet: LED spricht sofort an, geht aber gaaaanz langsam aus. Dann habe ich noch einen C mit 470µF parallel zur LED gelötet - leider kein großer Unterschied zu vorher. Für r3 hab ich einen 10k Trimmer eingebaut, r2 ist 3.32k
Wie kann ich das jetzt erreichen, dass sich erst der C lädt und dann die LED angeht? Einen größeren C parallel der LED? Lasst mich nicht dumm sterben...

Peter, welche Vorteile hätte denn das Mosfet im Gegensatz zur Transe?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Monkey-Chris am 15 Apr 2010 15:29 ]

BID = 684098

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12059
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Du sollst ja auch den R2 als Trimmer machen!!! (10k aufwärts).
Den Basisvorwiderstand dann eben 3,3k oder irgendwas
Hab ich glaube aber schon erwähnt.
Und parallel zur LED hat der C erstmal gar nichts zu suchen.
Und damit die Funzel halt nicht langsam an und ausgeht sondern schlagartig,malen wir jetzt mal noch einen schönen Schmitt-Trigger. Freiwillige vor.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 684102

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover

Hallo,

als ich wieder vorm Rechner saß hab ich r2 und 3 verwechselt. Ich habs aber richtig aufgebaut. Ich habe auch mit einem 100k Trimmer als Basiswiderstand experimentiert und bin damit ganz zufrieden.

Auf den Trigger bin ich gespannt! Hoffentlich ist das nichts Ansteckendes!

BID = 684109

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12059
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

hier mal mein Diskussionsvorschlag:




_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 684118

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover

Danke für die Mühe, Ks - das bekomme ich hin.
Und das ist jetzt der besagte Schmitt-Trigger?

Ich werde berichten.

BID = 684155

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13445
Wohnort: 37081 Göttingen

Anwendung mit Mosfet:
Vorteil:
Der Kondensator entläd sich nicht so schnell über die Basis-Emitterstrecke (Transistor), sondern erhöht bei jedem Kontakt des Schwimmerschalters seine Spannung, bis die Schaltschwelle erreicht ist.
Dabei ist ein Folgetransistor sinnvoll (besser der NE555 als Schmittrigger).

Gruß
Peter

BID = 684171

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover

Hmmm, ich habe die Schaltung wie von Ks gepostet aufgebaut. Leider funzelt die LED immer (ohne irgendeinen kontakt vom Reed.
als Transen habe ich die BC639 genommen.

BID = 684506

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16580
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Hier die verbesserte Schaltung sollte so ohne Problem laufen
Gruß Bernd





Edit: R1 ausprobieren sorgt für Entladung des C1!
bestimmt also wie lange der Schalter geschlossen sein muss damit der Trigger umschaltet.(Trägheit)
P1 und R1 beeinflussen sich gegenseitig !!! deshalb für R1 mit 50 K beginnen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 17 Apr 2010 11:33 ]

BID = 684539

Monkey-Chris

Stammposter



Beiträge: 332
Wohnort: Hannover

Vielen Dank, Bernd!! Da hast du dir aber wieder viel Mühe gemacht! Ist ja doch aufwändiger geworden, als vermutet.

Sag mal, gibt es bei Sprint irgendwo eine Option, dass man das Layout auf Lochraster zeichnet um so die optimalen Bauteilposition zu finden?

P.S. Werde vermutlich doch nicht den BC639 nehmen, da er so eine abnormale Pinbelegung hat. Komm da immer durcheinander...


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732360   Heute : 5205    Gestern : 15758    Online : 400        20.11.2018    13:41
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.274786949158