Nordmende SO3313-2 Oszilloskop

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Autor
Nordmende SO3313-2 Oszilloskop
Suche nach: nordmende (446) oszilloskop (10334)

    










BID = 514146

zerrome

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Köln
 

  


Hallo zusammen,

ich hab da ein Oszilloskop und kein Datenblatt bzw. Handbuch...
Kennt jemand zufällig das Nordmende SO3313-2 Oszilloskop ?
Ist wohl schon etwas älter das Gerät.
Oder Quellen zur Beschaffung von Infos darüber?

PS: Hat so ein Oszi Verschleißteile oder müsste es nur mal neu kalibriert werden?

Danke schonmal

Grüße Zerrome

BID = 514153

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Regelrechte Verschleissteile gibt es nicht, das sind, wie woanders auch, hauptsächlich die mechanischen Teile wie Schalter und Potis.
Elkos, welche in modernen Konsumgeräten wegen der Miniaturisierung für so viel Ärger sorgen, machen bei älteren Geräten wenig Probleme, aber man sollte sie als evtl. Fehlerquelle nicht völlig aus dem Auge verlieren. Ein Oszilloskop erreicht ja meist auch nicht so viele Betriebsstunden wie etwa ein Radio.
Ob man gelegentlich kalibrieren muss, hängt sehr von der Qualität der verwendeten Bauteile ab. Ehemals sehr teure Instrumente z.B. von HP oder Tektronix sind auch nach Jahrzehnten oft noch erstaunlich masshaltig, während sich bei preisgünstigeren Geräten doch gern merkliche Änderungen einstellen.
Abweichungen bis zu einer gewissen Grenze, z.B. 5%, muss man auch nicht unbedingt korrigieren, denn ohne die entsprechende Messmöglichkeiten und ohne die Justiervorschriften und Schalt- und Lagepläne des Servicemanuals gerät man dabei leicht in Teufels Küche.
Überhaupt sollte man nicht ohne Not an den zahlreichen Abgleichpunkten herumdrehen, oder auch nur Drähte verbiegen oder "schöner" verlegen. Meist ist das Ergebnis nur schlechter, aber evtl. nicht sofort erkennbar.

Insofern ist das Servicemanual des Geräts wichtiger als eine Bedienungsanleitung. Die Bedienung erlernt man meist sehr schnell intuitiv.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161761657   Heute : 14971    Gestern : 19567    Online : 556        25.10.2021    19:19
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.61 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0346200466156