Scheppach Tischkreissäge TS310 - jetzt mit neuem Motor

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 7 2024  16:54:20      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik


Autor
Scheppach Tischkreissäge TS310 - jetzt mit neuem Motor
Suche nach: motor (30884)

    







BID = 1115727

atca

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Baesweiler
 

  


Hallo an alle Forumsteilnehmer,

nachdem der alte Motor nach Ferndiagnose mehrerer Forumsteilnehmer unbrauchbar defekt war, habe ich mich entschlossen, einen Ersatzmotor zu suchen. Dabei bin ich aus Kostengründen bei einem zumindest optisch baugleichen Metabo-Motor gelandet, und zwar diesem hier:

Motor für TKHS 315 C - 2,0 WNB (0103152000) Tischkreissäge, 2800rpm 50Hz 1,45kW IP54 mit Schalter
Aufnahme für Sägeblatt mit Ø30mm Bohrung

Laut Metabo ist lediglich die Leistung etwas geringer mit 1,45kW statt 1,6kW angegeben.
Der Motor ist inzwischen eingebaut und läuft zügig und ruhig an.

Jetzt zum neuen Austauschmotor: Dieser ist werksseitig mit den gleichen Aderfarben exakt so verkabelt wie mein alter Motor. Sogar der Kondensator ist der gleiche: CBBD60.

Demnach wäre der Motor laut dem Schaltplan von Scheppach wiederum falsch angeschlossen. Da ich dies zumindest seltsam fand, habe ich mich bei Metabo auf die Suche nach einem Schaltplan gemacht und folgende beiden Pläne gefunden:

siehe Plan 1

Dieser Plan sieht dem Grunde nach genauso aus wie der Schaltplan von Scheppach. Der entscheidende Unterschied: Die Aderfarben sind alle exakt so bezeichnet wie sie vorhanden und angeschlossen sind.

Damit erhalte ich folgende Widerstands- Messwerte in Ohm:

neuer Motor:

---------------oben rote Spitze
Sw Spitze braun / schwarz / blau / weiß
braun -------- x ----- 0,3 ------- 3,2 -- 6,9
schwarz ----0,3 ---- x --------- 3,2 -- 6,9
blau --------- 3,3 --- 3,2 -------- x ---- 9,8
weiß---------- 6,9 --- 6,9 ------- 9,8 ----- x


Jetzt vermute ich, dass der defekte Motor - der genauso angeschlossen war, ab Werk dann doch richtig angeschlossen war bis der Defekt aufgetreten ist. Scheppach hat es wohl "nur" versäumt, die Aderfarben im Schaltplan anzupassen, so meine Idee.

Ferner findet sich bei Metabo folgender Schaltplan: Siehe Bild Plan 2.

Mit diesem komme ich aber leider nicht klar.

Zum Vergleich die Werte, die ich bei dem defekten Scheppach Motor gemessen habe:

alter (defekter): Motor

---------------oben rote Spitze
Sw Spitze braun / schwarz / blau / weiß
braun -------- x ----- 0,3 ------- 4,6 -- ca. 920 Mohm
schwarz ----0,3 ---- x --------- 4,6 -- ca. 900 Mohm
blau --------- 4,6 --- 4,6 -------- x ---- ca. 900 Mohm
weiß--- OL/ Mohm -- OL/Mohm -- OL/ Mohm ---- x


So, nun habe ich Sorge, dass es der neue Motor auch nicht lange macht, falls er tatsächlich nicht richtig verkabelt sein sollte. Darum gebe ich das jetzt nochmal hier ins Forum.

Evtl. interessiert es ja den ein oder anderen Mitleser, welche Werte ein funktionierender Motor im Vergleich aufweist.
Weiterhin würde mich interessieren, ob sich so der Defekt bzw. dessen Ursache am alten Motor erkennen oder eingrenzen lässt?

Zum guten Schluss: den alten und den neuen Kondensator aus dem alten Motor hatte ich nach Anleitung von OffroadGTi getestet. Demnach waren beide in Ordnung. Folgende Stromstärken habe ich zusammen mit einer parallel geklemmten 60W- Glühlampe gemessen:

Alter Kondensator: 2,28A
neuer Kondensator: 2,2A

Allen Diskussionsteilnehmern sage ich nochmal vielen Dank! Euer Einsatz und Eure Hilfsbereitschaft sind klasse!

Viele Grüße
Markus







BID = 1115728

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7112

 

  


Zitat :
Der Motor ist inzwischen eingebaut und läuft zügig und ruhig an.

Dann lass es so und Bastel nicht weiter rum. Der Motor läuft und dem sind die Farben gleichgültig. Du siehst es ja selbst das "weiß" angeschlossen ist. Also alles OK

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1115729

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Sw Spitze braun / schwarz / blau / weiß
braun -------- x ----- 0,3 ------- 3,2 -- 6,9
schwarz ----0,3 ---- x --------- 3,2 -- 6,9
blau --------- 3,3 --- 3,2 -------- x ---- 9,8
weiß---------- 6,9 --- 6,9 ------- 9,8 ----- x


3,2Ohm für die Hauptwicklung und 6,9Ohm für die Hilfswicklung ist plausibel.

Vielleicht sollte noch ein externer Motorschutzschalter (Auslösestrom an die Betriebsart des Motors angepasst) vorgeschaltet werden, da die interne Temperaturüberwachung wohl zu spät anspricht.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1115731

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7112


Zitat :
Vielleicht sollte noch ein externer Motorschutzschalter....

Guter Vorschlag aber an einen Laien gerichtet und deshalb nutzlos.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1115733

atca

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Baesweiler


Zitat :
Offroad GTI hat am 18 Aug 2023 22:24 geschrieben :


3,2Ohm für die Hauptwicklung und 6,9Ohm für die Hilfswicklung ist plausibel.

Vielleicht sollte noch ein externer Motorschutzschalter (Auslösestrom an die Betriebsart des Motors angepasst) vorgeschaltet werden, da die interne Temperaturüberwachung wohl zu spät anspricht.



Also auf Dauer nochmal ein neuer Motor wird was teuer. Denn viel ist der in den letzten 4 Jahren nicht gelaufen.

Von daher bin ich daran durchaus interessiert und würde mir da geeignete fachliche Hilfe suchen. Wie funktioniert so ein Schalter? Wird der dann zwischen Motor und Schalter eingebaut? Wer macht sowas? Jeder Elektriker? Das sind doch meistens "nur" Installateure. Und was würde das in etwa kosten?

Und dann nochmal meine Frage: da am alten Motor bei weiß nichts mehr an Strom fliesst, der Kontakt unterbrochen ist. Ist die Hilfswicklung sozusagen durchgeschmolzen, weil der Thermoschutzschalter nicht rechtzeitig ausgelöst hat oder wie darf ich mir das vorstellen?



Zitat :
Jornbyte hat am 18 Aug 2023 22:29 geschrieben :


Zitat :
Vielleicht sollte noch ein externer Motorschutzschalter....

Guter Vorschlag aber an einen Laien gerichtet und deshalb nutzlos.



Da möchte ich Dir jetzt aber widersprechen. Die Anregung und den Gedanken finde ich gut. Alle 4 Jahre 200,00 € für nen neuen Motor - wenn es den dann noch passend gibt - ist sicher keine gute Lösung.

Das heißt ja auch nicht, dass ich das selber mache. Aber einen zusätzlichen Schutz mit fachkundiger Hilfe nachzurüsten ist doch möglicherweise immer noch günstiger als wieder den schnellen Motortod zu riskieren...

Viele Grüße
Markus

BID = 1115734

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7112

OK, du willst es machen lassen, finde ich sehr gut.

Zitat :
Das sind doch meistens "nur" Installateure.

Bitte keine Abwertung, das sind gelernte Elektriker, nur eine andere Bezeichnung.
Was das kostet musste selbst erfragen.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1115738

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Passt doch (fast) alles (Bild1).
Weiss ist die Verbindung zu der hochohmigen Hilfswicklung, und diese ist bei dem defekten Motor irgendwo unterbrochen.
Deshalb misst du dort von weiss zu den übrigen Anschlüssen keinen Durchgang, und der Kondensator hat keine Wirkung.

Der Thermoschalter war in Ordnung und geschlossen, das sind die 0,3 Ohm zwischen braun und schwarz.
Hierbei ist noch zu klären, welcher der beiden Anschlüsse auf der Motorseite und welcher auf der Netzseite liegt.
Laut Plan1 ist der Braune auf der Motorseite, aber das stimmt nicht mit deiner Widerstandsmessung blau-braun und blau-schwarz überein. Wenn der Plan stimmt, sollte die Messung blau-schwarz um die 0,3 Ohm des Thermoschalters höher ausfallen als die Messung blau-braun.
Deshalb solltest du diese Messung noch einmal wiederholen, denn bei so niedrigen Widerständen handelt man sich, z.B. durch unzureichenden Kontaktdruck, schlechte Messkabel oder fallende Batteiespannung schnell mal Fehler in dieser Grössenordnung ein.
Die korrekte Zuordnung ist wichtig, denn wenn man die Enden des Thermoschalters falsch zuordnet, ist er wirkungslos!

Wenn du von weiss nach blau misst, findest du mit gut 9 Ohm den Gesamtwiderstand der Hintereinanderschaltung der Arbeitswicklung und der Hilfswicklung.

Entsprechend gibt die Messung von blau nach braun (oder schwarz) den Widerstand der niederohmigen Arbeitswicklung.


Bild2 ist prinzipiell die gleiche Schaltung, aber weil keine Farben dabei stehen, ist das Gemälde weitgehend wertlos.


BID = 1115740

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN

In Bild 1 geht nur der Strom vom Unterspannungsauslöser über den Thermoschalter.
In Bild 2 ist es der gesamte Motorstrom.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1115783

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

@ atca

Achte auf ein vernünftiges und scharfes Sägeblatt

Querschnitt in Holz " viele " Zähne, Längsschnitt " wenige " Zähne. Vorsicht bei billigen Sägeblättern, Zähne machen sich selbstständig, am besten immer mit Schutzbrille auch wenn Du nur einen Schnitt machst.
Die alten Scheppach " Geräte " , Gehäusefarbe schweinchenrosa/helles braun, made in W.Germany kannst noch kaufen, machst die etwas fit, Dann hast Du was

P.S: Heute wird ein guter Tag die Sonne scheint, muß den Reifen auf Kante haben.
Momentan ist die Lage im Rhein-Sieg-Kreis sehr unentspannt, Verkehrsrichter und Polizei, Stichwort Allgemeine Betriebserlaubnis, Lautstärke und Geschwindigkeit. Motorräder werden beschlagnahmt, die Jungs kommen ins PG.Vergangenen Sonntag hatte ich ein sehr nettes Gespräch mit den Jungs, weil ich zwischen 2 Kontrollpunkten 5 x gewendet hab




Und Glückwunsch, war eine gute " zeitwertgerechte " Reparatur



[ Diese Nachricht wurde geändert von: +racer+ am 20 Aug 2023  9:45 ]

BID = 1115804

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wird der dann zwischen Motor und Schalter eingebaut?
Entweder so, oder gleich in die Zuleitung. Da wäre auch ein separates Gehäuse als Zwischenstecker denkbar. Dann muss kein Elektriker zur Maschine kommen oder du die Maschine zu einem Elektriker schaffen



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1115813

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried


Zitat :
Der Thermoschalter war in Ordnung und geschlossen, das sind
die 0,3 Ohm zwischen braun und schwarz.

Der Thermoschalter war bei dem alten, defekten, Motor schon auch im Eimer, neben der Hilfswicklung.

Der Haken ist, daß der Plan von Metabo (neu) eben -nicht- mit dem Plan von Scheppach (alt) übereinstimmt.

Bei dem neuen Motor sei weiß die Hilfswicklung, bei dem alten Motor sei weiß jedoch der Thermoschalter gewesen (s. Anhang).

Das geliehene (glaube Voltcraft-) MM erscheint mir doch eine ganze Spur vertrauenserweckender zu sein wie der Schätzomat der ganz am Anfang verwendet worden war. Nichtsdestotrotz scheint das Voltcraft-MM ebenso eine Messunsicherheit in der Größenordnung von etwa +/-0,15 Ohm zu haben ... Perl, du bist zu gute Messgeräte gewohnt :D


PDF anzeigen


BID = 1115943

atca

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Baesweiler


Zitat :
mlf_by hat am 20 Aug 2023 21:08 geschrieben :


Zitat :
Der Thermoschalter war in Ordnung und geschlossen, das sind
die 0,3 Ohm zwischen braun und schwarz.

Der Thermoschalter war bei dem alten, defekten, Motor schon auch im Eimer, neben der Hilfswicklung.

Der Haken ist, daß der Plan von Metabo (neu) eben -nicht- mit dem Plan von Scheppach (alt) übereinstimmt.

Bei dem neuen Motor sei weiß die Hilfswicklung, bei dem alten Motor sei weiß jedoch der Thermoschalter gewesen (s. Anhang).


Na trotz allem widerspreche ich da jetzt mal. Ich tippe zu annähernd 100% darauf, dass der Scheppachmotor Bj. 2018 baugleich mit dem Metabo-Ersatzmotor war bzw. ist. Die Aderfarben sind absolut identisch, die Motoranschlussbox ist identisch (bis auf den Metabo statt Scheppach-Aufkleber) die Lüsterklemme und Kondensator sind identisch, die Krimpklemmung des Kondensators an blau ist identisch. Und die Messwerte- asugenommen weiß, da unterbrochen - passen im wesentlich m.E. auch zu der Metabo-Schaltung bzw. Verkabelung.

Also ich wette darauf, dass Scheppach es im Lauf der Jahre versäumt hat, den Schaltplan an die aktuelle Motorvariante anzupassen.

Wenn ich Zeit habe, dann möchte ich den alten Motor mal öffnen. Vielleicht haben wir ja dann an der weißen Ader einen schnöden Kabelbruch oder ein ähnliches Kontaktproblem?!

Viele Grüße

BID = 1115944

atca

Neu hier



Beiträge: 33
Wohnort: Baesweiler


Zitat :
Offroad GTI hat am 20 Aug 2023 19:16 geschrieben :


Zitat :
Wird der dann zwischen Motor und Schalter eingebaut?
Entweder so, oder gleich in die Zuleitung. Da wäre auch ein separates Gehäuse als Zwischenstecker denkbar. Dann muss kein Elektriker zur Maschine kommen oder du die Maschine zu einem Elektriker schaffen



ja, das wäre in der Tat noch einfacher, wenn man das irgendwo entsprechend konfektioniert als externen Schutzschalter kaufen könnte und dann einfach dazuwischen stecken

Gibt es sowas in der Art?

BID = 1115945

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Vielleicht haben wir ja dann an der weißen Ader einen schnöden Kabelbruch oder ein ähnliches Kontaktproblem?!
Ich tippe auf eine kalte oder korrodierte Lötstelle an der Verbindung von Haupt- und Hilfswicklung.

BID = 1115947

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
wenn man das irgendwo entsprechend konfektioniert als externen Schutzschalter kaufen könnte und dann einfach dazuwischen stecken

Gibt es, zumindest fast plug and play. Es muss noch die Zuleitung der Maschine eingeklemmt werden: https://www.ebay.de/itm/174189114298 in der Variante 6,3-10A.
Und dann erst mal bei der Minimaleinstellung anfangen und schauen, was passiert.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181681604   Heute : 2516    Gestern : 5416    Online : 434        18.7.2024    16:54
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0665221214294