DVB-T

Im Unterforum Funktechnik - Beschreibung: Amateurfunk und CB-Funk

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  01:24:04      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Funktechnik        Funktechnik : Amateurfunk und CB-Funk


Autor
DVB-T
Suche nach: dvb (1189)

    







BID = 599738

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden
 

  


http://www.iptv-anbieter.info/dvb-t.....chnik

Vorweg: Keine Ahnung, Neuland.

Vorhanden:Radix DMC4000C, Grundig DTR4540 HDD.
Macht in DD wenig Sinn, 12 Sender stehen zur Auswahl.
Geht mit Zimmerantenne oder einem Stück Draht.
Radio nicht verfügbar.

FRAGE:Nutz jemand DVB-T mit "Breitband-Außenantenne"
Unklar sind bei mir z.Z. noch Senderstandorte und Sendeleistung.
In Verbindung damit die maximal erziehlbare Reichweiten bei geeigneter
Antenne.

(Ja,ich habe eine Schüssel für DVB-S, brauche das Terristische nicht
wirklich.DVB-C liegt auch an.)

In Berlin wie München soll das Angebot an Programmen reichhaltiger sein.

BID = 599749

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Von Dresden aus wirst Du aber weder Berlin noch gar München empfangen können. Bei 50km bis 100km ist auch mit guter Antenne normalerweise Schluß.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 599755

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

In Mitteldeutschland werden keine Privaten über DVB-T gesendet. Lohnt sich lt. Aussage der Programmveranstalter nicht.
Um die trotzdem zu empfangen, müßtest du versuchen das Signal aus Berlin zu bekommen. Der Antennenaufwand dürfte nicht ganz unerheblich sein, vermutlich müßtest du da noch mehr Aufwand treiben als zum Empfang der Westprograamme zu DDR-Zeiten.
Leistungsstarke Band-I Sender wie den Ochsenkopf gibt es für DVB-T nicht, eine alte Band-I Antenne ist daher nutzlos.

Hier kannst du die Abdeckung sehen: http://www.dvbt-mitteldeutschland.d.....gnose





_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 599825

Murray

Inventar



Beiträge: 4723

@Kaira B irgendwie verstehe ich nicht auf was du hinaus willst.

Wenn ich mich recht erinnere sollte gerade in DD das Pilotprojekt zu DVB-T2 starten. Aber wer weis ob sich das durchsetzt. Denn neben neuen Endgeräten die benötigt werden wollen die Anbieter dafür nämlich wieder mal Knete sehen (Pay-TV)


BID = 600007

Varaktor

Schreibmaschine



Beiträge: 1007
Wohnort: Stadtodendorf


Zitat :
Kaira B irgendwie verstehe ich nicht auf was du hinaus willst



Zitat :
Der Antennenaufwand dürfte nicht ganz unerheblich sein, vermutlich müßtest du da noch mehr Aufwand treiben als zum Empfang der Westprograamme zu DDR-Zeiten.
Leistungsstarke Band-I Sender wie den Ochsenkopf gibt es für DVB-T nicht, eine alte Band-I Antenne ist daher nutzlos.


@Kaira B

Ich vermute, dass es um Informationen zur DVB-T Empfangsproblematik
geht angeregt von dritten Personen.

Der Antennenaufwand dürfte in vielen Fällen beträchtlich sein, nicht öffentlich rechtliche Sender zu empfangen. Warum das so ist, ist sicher ein gesondertes Thema imho.
MfG Varaktor

BID = 600300

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden


Zitat :
Varaktor hat am  5 Apr 2009 18:55 geschrieben :

@Kaira B
Ich vermute, dass es um Informationen zur DVB-T Empfangsproblematik
geht angeregt von dritten Personen.




http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

Nutzt irgendwer seine alte Antenne für DVB-T ???








BID = 600305

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, wird hier seit Ende letzten Jahres vielfach gemacht.
Selbst alte Gemeinschafts-Antennenanlagen mit falscher Polarisation der Antennen und teils anderer Kannallage als früher sind erfolgreich weiter in Betrieb.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 600307

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Klappt hier ebenfalls einwandfrei. Die Senderstandorte sind gleich geblieben, ein weiterer (GE-Scholven) ist dazugekommen. Die Polarisation hat sich geändert, Empfang mit den alten Antennen klappt aber. Selbst meine UKW-Antenne (5-Elemente auf Rotor) reicht schon für den Empfang aus, trotz falscher Polarisation und Frequenzbereich.
Demnächst wird aber trotzdem umgebaut, UKW bleibt wie bisher, auf dem Dachboden wird aber eine UHF Antenne in Richtung Dortmund für DVB-T und eine alte Band3-Antenne Richtung NL für DAB aufgebaut. DAB aus NRW kommt auch bei falscher Ausrichtung.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 600399

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Die Polarisation bei alten Sendeanlagen bleibt meist.

Damit meine ich jetzt die großen Anlagen mit Leistung. Bei kleineren Anlagen wie Füllsendern kann ich es mir gut vorstellen, daß die auf vertikal umgebaut werden.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 600403

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Na ja, Dortmund und Langenberg waren alles andere als klein, Baumberge wurde gleich komplett neu gebaut. In NRW wurde alles auf Vertikal umgebaut.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 600465

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden


http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Fernsehturm

Das sieht erstmal ganz gut aus.
Am Radiohorizont fehlen mir allerdigs etwa 60km...
(Meine HüNN 183,32m +10m)

http://www.senderfotos.de/index-r.htm

http://www.wolfgang-rolke.de/dvb-t/florian.htm

Gleichwellenfunk ist noch schleierhaft wer mit wem und wo.
(Schäferberg und Alexanderplatz senden Gleichwellenfunk DVB-T)

Füllsender wurden abgeschaltet heißt es.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am  8 Apr 2009  1:38 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am  8 Apr 2009  1:52 ]

BID = 600554

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Kurz zu Berlin, soweit mir bekannt.

In Berlin ging es mit den Versuchen DVB-T recht früh los. Da nahm man recht kleine Sender, die zusätzlich zu den analogen Sendern abstrahlten. Nach einiger Zeit wurden die analogen leistungsstarken Sender kurz abgeschaltet und geringfügig umgebaut. Jetzt übertragen diese DVB-T auf den alten Analogfrequenzen. Auch ist davon auszugehen, daß horizontal polarisiert abgestrahlt wird, gerade beim Fernsehturm. Im Bild bei Wiki sieht man Dipole mit horizontaler Polarisation.
Nach der Umstellung wurde noch etwas analoges Programm mit kleiner Leistung abgestrahlt. Vermutlich waren das die kleinen Sender, die in der Versuchsphase DVB-T abstrahlten. Nach einiger Zeit wurden diese abgeschaltet, analoges Fernsehen über Antenne gibt es in Berlin nicht mehr.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181475893   Heute : 206    Gestern : 7051    Online : 548        16.6.2024    1:24
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0714409351349