Siemens WaTro WD14H540

Reparaturtipps zum Fehler: Motor läuft nicht

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  08:44:27      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
WaTro Siemens WD14H540 --- Motor läuft nicht
Suche nach Siemens WD14H540 Siemens WD14H540 Motor läuft nicht

    







BID = 1012991

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg
 

  


Geräteart : Waschtrockner
Defekt : Motor läuft nicht
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : WD14H540
Typenschild Zeile 1 : iQ700
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo liebe Experten!
Mein Siemens Wasch-Trockner "iQ700" (WD14H540) hat leider heute den Dienst versagt.
Es handelt sich um dieses Gerät von 2011:
http://www.siemens-home.bsh-group.c.....4H540

Die Maschine lässt sich einschalten, Programme starten, die Maschine füllt das erste Wasser ein, aber dann geht es nicht mehr weiter. Die Trommel dreht nicht.

Von Hand lässt sich die Trommel drehen, jedoch sehr schwer.
Meine Frau sagt, dass auch die Sicherung herausgeflogen sei (mitten während der Wäsche).

Ich habe die Maschine schon teilzerlegt, da mein erster Verdacht ein Fremdkörper war (wegen des schweren manuellen Drehens der Trommel). Heizstab raus, Türdichtung raus, Deckel und Rückseite ab, alles abgesucht, aber nichts gefunden.

Danach hab ich mal den Antriebsriemen gelöst und "leider" festgestellt, dass die Trommel sich wunderbar drehen lässt.

Nur der Motor selbst lässt sich kaum von Hand bewegen.

Maschine ist jetzt wieder, bis auf die Rückwand, zusammengebaut.

Nochmaliges Einschalten zeigt leider selbes Fehlerbild: Maschine lässt Wasser einlaufen und stoppt dann nach wenigen Sekunden, ohne dass die Trommel sich dreht.

Ich habe mal ein bisschen "gelesen" und "leider" dies gefunden:
http://www.ebay.de/itm/322378565359
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s.....-4287

Meine Fragen sind:
Ist es am wahrscheinlichsten, dass dies auch bei mir der Fehler ist (Frequenzumrichter defekt)?
Wo kann man ein solches Teil kaufen und was kostet es?
Kann ich den Fehler noch weiter eingrenzen?
Kann der Motor selbst auch defekt sein und dadurch ist der Umrichter zerstört worden?

Ich könnte z.B. die Phasen-Widerstände U vs. V, V vs. W und U vs. W messen...

Den Einbau traue ich mir selbst zu.

Ich wäre über Tipps sehr dankbar.
Gerne auch, wenn der Tipp lautet: Verkaufen und stattdessen Gerät xyz kaufen (weil das länger hält...).

Gruß,
Alex

P.S.: Die Trockenfunktion von dem Teil haben wir z.B. nur vielleicht 20 mal benutzt, weil sie einfach "Quatsch" ist. Und auch sonst haben wir von den gefühlten 25 Programmen (inkl. Optionen) bis jetzt nur drei oder vier benutzt...

BID = 1013001

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

 

  

Wenn der Motor sich auch noch schwer drehen lässt wenn er abgeklemmt ist, liegt ein Fehler am Motor vor.

BID = 1013005

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg

Hallo Verlöter,
danke für deine Nachricht.

Was bedeutet für dich abgeklemmt?

Wenn der Riemen vom Motor gelöst ist und der Netz-Anschlussstecker der Waschmaschine vom Netz getrennt ist lässt sich der Motor kaum von Hand an der kleinen Riemenscheibe drehen. Da ist ein deutlich spürbarer Widerstand.

Soweit ich weiß hat diese Maschine eine Permanentmagnet-Synchronmaschine mit einem Frequenzumrichter.
Ist das korrekt?

Ich frage mich wirklich, ob eine Reparatur wirtschaftlich sinnvoll ist, oder ob ein Verkauf als "defekt" die bessere Lösung ist...

Wie könnte man herausfinden, ob Motor, Umrichter, beides oder gar noch mehr kaputt ist?

Viele Grüße,
Alex

BID = 1013013

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36057
Wohnort: Recklinghausen

Abgeklemmt heißt abgeklemmt, also nicht mehr angeschlossen.
Also Stecker vom Motor abziehen, erneut drehen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1013058

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

Wird der Inverter defekt sein

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1013403

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg

So, ich habe den Motor ausgebaut *)

Der Motor hat nur drei Anschlussleitungen (zzgl. PE). Ich vermute daher, dass es sich um einen "bürstenlosen Gleichstrommotor" handelt, der ohne Positions- und Drehzahlrückmeldung betrieben wird. Die Ist-Geschwindigkeit des Motors wird wohl aus der "Back-EMF" ermittelt.
Der Motor verfügt über keinen Temperaturfühler.

Der Motor lässt sich halbwegs leicht drehen. Man fühlt ein "Rast-Moment" der darin verbauten Permanentmagneten.

Der Anschlussstecker besitzt drei Pins (1, 2, 3)
Alle Widerstände zwischen jeweils zwei Pins sind symmetrisch:
1 vs. 2: 5,1 Ohm
2 vs. 3: 5,1 Ohm
1 vs. 3: 5,1 Ohm

Ich schließe daraus, dass der Motor vermutlich nicht defekt ist, denn sonst hätte er vermutlich asymmetrische Phasenwiderstände.

Der Motor ist anscheinend (siehe Foto des Typschilds) in Sternschaltung aufgebaut.

Auf dem Typschild steht:
1BS4650-8
545W 16755 r/min
S3 64%
230V 50Hz IP40
BSH Drives and Pumps s.r.o.

*) Das Ausbauen geht sehr leicht:
Wenn die Rückseite der Waschmaschine geöffnet ist kommt der Motor (unten rechts) zum Vorschein. Riemen vom Motor lösen, zwei Befestigungsschrauben (10-er Nuss) herausdrehen, Motor nach hinten aus den Motor-Lagern herausziehen, Stecker und Erdungs-Kabel abstecken.






BID = 1013409

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

Die Motoren gehen nicht kaputt.

Inverter erneuern und gut

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1013413

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg

Nachdem der Motor ausgebaut war konnte der Inverter relativ einfach lokalisiert werden.
Der Inverter befindet sich um unteren rechten Rahmen der Waschmaschine hinter einer aufklappbaren Kunststoff-Abdeckung.

Der Inverter wird nur über vier Stecker/Leitungen mit dem Rest der Maschine verbunden:
1) Flachsteckhülse für PE
2) Ein Stecker für L und N
3) Ein Stecker für die drei Phasen zum Motor (U, V, W)
4) Ein Stecker für die Ansteuerung des Inverters, beschriftet mit "D-Bus"

Wenn die Stecker abgesteckt sind kann der Inverter aus seiner Befestigung "herausgedreht" werden, indem drei Halteclips aufgebogen werden (eine oben, eine unten und eine in Richtung der Maschinen-Vorderseite).

Der Inverter zeigt leider "Brandspuren".

Eine dünne Leiterbahn (vermutlich eine "Sicherung" in der Verteilung für den Null-Leiter) ist offensichtlich durchgebrannt.
Ferner scheint ein SMD-Keramik-Kondensator (?), welcher sich anscheinend direkt in der Nähe der Leistungs-Endstufe befindet, geplatzt zu sein.

Meine Vermutung ist, dass die Endstufe zerstört ist.
Die Endstufe ist beschriftet mit "IRDAK0726350B".
Google liefert einige Ergebnisse (z.B. Ebay, Aliexpress) ab ca. EUR 5,-

Der komplette Inverter scheint von der Firma "Diehl" zu stammen.
Es steht eine Bezeichnung "AKO 726 404" darauf.
Eine kurze Google-Suche lieferte leider nicht direkt eine Ersatzteil-Quelle.

Mein Fazit (als Laie):
Es scheint zu einem lokalen Versagen des Umrichters/Inverters gekommen zu sein. Es ist unwahrscheinlich, dass der Schaden noch andere Bauteile betrifft.
Man könnte vermutlich die defekte Endstufe für weniger als EUR 10,- reparieren.
Google-Sucher nach ähnlichen Fehlerbildern bei diesem Waschmaschinen-Typ lieferte Aussagen wie: "Ein neuer Inverter kostet EUR 240,-".
Siemens hatte mir (Hotline) angeboten den Fehler zu suchen für EUR 79,-. Wenn ich mich dann entschließe Siemens das Gerät reparieren zu lassen wären diese EUR 79,- nicht fällig gewesen, dafür stattdessen Kosten für Ersatzteile und Montage. Auf Kulanz wird nichts gemacht (Maschine ist Bj. 2011).

Ich finde es persönlich sehr unschön, dass 1. der Umrichter offensichtlich nicht genügend geschützt ist (z.B. Temperatur-Überwachung, Absicherung, Diagnose) und 2. die Maschine auch nicht auf dem Display einen (eindeutigen) Fehler-Code anzeigt (z.B. "Inverter defekt").

Viele Grüße,
Alex













BID = 1013414

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg


Zitat :
derhammer hat am 12 Feb 2017 12:09 geschrieben :

Die Motoren gehen nicht kaputt.

Inverter erneuern und gut


Hallo "derhammer",
habe gerade deine Antwort gesehen.
Das ist auch meine Vermutung.
Hast du eine "Quelle" für "günstigen" Ersatz?
Danke & Grüße

BID = 1013418

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

BSH Werkskundendienst

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1013420

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

Welches ist die komplette E-nr???

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1013424

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg

WD14H540/01

Dürfte wohl das Ersatzteil "0232" sein:
http://www.siemens-home.bsh-group.c.....ion-3

Teilenr. 00703206 Beschreibung Motorsteuerungsmodul Preis 160,50 €
http://www.siemens-home.bsh-group.c.....03206

Ob sich der Austausch lohnt... und ob es wohl der einzige Fehler ist...?

Gruß,
Alex

BID = 1013425

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

Wird nur das sein.

Ob es sich lohnt, musst du wissen.

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1013427

AlexanderB

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Übach - Palenberg

Danke dir!
Direkt bei Diehl anzufragen bringt vermutlich nichts...?
Oder versuchen die Leistungs-Endstufe von hand auszulöten und zu ersetzen...?

BID = 1013428

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11123
Wohnort: Hamm / NRW

Du weißt doch garnicht, ob nicht vielleicht etwas defekt ist, was man garnicht sehen kann.

Komplettes Modul tauschen und gut ist.

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181354126   Heute : 812    Gestern : 5980    Online : 557        26.5.2024    8:44
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,905515909195