Candy Waschmaschine  GO 1460 D-84

Reparaturtipps zum Fehler: Maschine startet nicht .

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 7 2024  04:28:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Waschmaschine Candy GO 1460 D-84 --- Maschine startet nicht .
Suche nach Waschmaschine Candy 1460

Fehler gefunden    







BID = 1110330

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Maschine startet nicht .
Hersteller : Candy
Gerätetyp : GO 1460 D-84
S - Nummer : 31002436 0839 0888
Typenschild Zeile 1 : Type FCE2
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Guten Tag, ich habe hier eine Candy Waschmaschine welche nicht mehr startet.
Ich wähle ein Programm . Dann blinkt das rote Schloßsymbol. Dann betätige ich die Start/Pausetaste. Danach erlischt das rote Schloßsymbol und die LED Anzeige für das Programm und die LEDs von den Tasten Vorwäsche Allergie und Leichtbügeln blinken dauerhaft. Die Tür wird verriegelt. Aber die Maschine startet leider nicht.Ich habe den Türkontaktschalter schon erneuert. Ich vermute das die Elektronik defekt ist. Die Ablaufpumpe habe ich direkt an 230 Volt angeschlossen. Sie funktioniert. Den Antriebsmotor habe ich überprüft. OK .Die Kohlen sind auch in Ordnung. Ich habe versucht das Prüfprogramm zu starten indem ich die Taste Vorwäsche gedrückt halte und den Programmwahlschalter in die zweite Position von rechts auf Baumwolle stelle. Daraufhin leuchten alle Symbole und LEDs dauerhaft für ca 10 Sekunden. Danach wird links die Drehzahl von 1400 U/min dauerhaft angezeigt. Die Programmdauer von 133 blinkt ,sowie die LED von den Tasten Vorwäsche / Allergie und Leichtbügelt blinken ebenfalls im Sekundentakt.Die LED für die Temperaturauswahl ist dauerhaft an. Eigentlich müsste ja das Prüfprogramm starten. Tut es aber nicht. Sollte ich die Elektronik auf Verdacht tauschen?
Daten der Elektronik: Es befinden sich 2 Aufkleber auf der Elektronik
1. Aufkleber :Datum 24/9/2008
31002436
_21_04

2. Aufkleber : 5594CL
38/08
41026074_KD60LBO4F13
230V-50/60Hz-T70
Hersteller : Invensys

Ich hoffe das ich das Problem mit eurer Hilfe lösen kann.
Grüße
Rudi

BID = 1110334

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

 

  

Hier noch ein paar Bilder zur Info















[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 24 Mär 2023 16:49 ]

BID = 1110348

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

BID = 1110350

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

Die ist ja richtig schön die Maschine

Die Elektronik ist beeestimmt billig. Und braucht evtl. auch noch maschinenspezifisch programmieren. Da würde ich persönlich die ganz bestimmt nicht rein auf Verdacht tauschen.

Mache lieber erstmal von der Oberseite der Elektronik ein Foto. Vielleicht leidet die ja nur^^ unter (Schaltnetzteil-) Elko-Pest oder es hat einen Triac zerlegt ...
Zudem hat die Elektronik auf der Lötseite (unten, mittig) eine merkwürdige Verfärbung - leitfähiger Grafitstaub von den Motorkohlen?

Dann möglw. die Verkabelung vom Türschloss zur Elektronik auf Kabelbruch hin überprüfen.
Verkabelung von der Elektronik zur Ablaufpumpe das gleiche.
Und wenn du eh schon beim messen bist, dann frage doch die Heizung auch noch gleich nach ihrem Gesundheitszustand.

Ein WaMa-Prüfprogramm macht meinem Verständnis nach das gleiche wie ein Waschprogramm. Nur daß man bei dem zeiteinsparend manuell von einem Schritt zum nächsten springen kann.
Also abpumpen, Wasser einlaufen lassen, heizen, Motor re/li rum, ..., (Schluß-) abpumpen. Die Heizung könnte aber ohne "Kühlwasser" recht schnell von uns gehen - also Vorsicht.

Geht dieses hüpfen bei diesem Prüfprogramm nicht, oder wurde nur die "weiter" -Taste bislang noch nicht gefunden?

BID = 1110361

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Guten Morgen,
mlf_by.
Ich werde deine Vorschläge umsetzen. Ja die Taste zum weiterschalten im Prüfprogramm habe ich noch nicht gefunden. Dachte das sie von alleine anläuft.
Was mir noch aufgefallen ist das beim Start des Prüfprogramms die Tür nicht verriegelt. Beim normalen Startversuch schon. Ich habe versucht ein Kurzes Video ein zustellen. Das erscheint dann als TXT. Vielleicht eine kurze Beschreibung wie ich das machen muss. Oder geht das gar nicht? Weiterhin die Frage ob mein Acount hier im Forum mal gelöscht wurde wegen Inaktivität? War schon früher hier im Forum . Habe mich jetzt neu angemeldet.
MFG Rudi

BID = 1110365

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Hier zwei Bilder von der ausgebauten Elektronik


<font color="#FF0000"><br><br>Hochgeladene Datei (1020076) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen<br></font>

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 25 Mär 2023 10:21 ]

BID = 1110371

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Nochmal der Versuch das Bild hochzuladen



BID = 1110390

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

Was will man denn mehr ...

Auf der Platine ist eigentlich nichts drauf was kaputt gehen könnte. Außer^^ einer ganzen Handvoll schöner kostengünstiger Relais. Und die Beschriftung von dem 3-beinigen IC auf dem Kühlkörper würde mich interessieren.

Dazu muß zumindest die Lötseite unbedingt komplett geputzt werden. Die steht vor schwarzem (leitfähigem?) Dreck. Anschließend sollten etliche Lötstellen nochmal genau angeschaut werden; so ungeputzt würde ich grad gleich 5-20 Lötaugen als "sehr naja" ansehen.

Der Ablaufplan ist in etwa (ich bin kein WaMa-Profi) so: Klappe zu, Türschalter meldet an die Elektronik 'Klappe is zu', Elektronik verriegelt, Elektronik macht/überprüft evtl. gleich auch noch was völlig fremdes, Elektronik gibt Saft auf die Ablaufpumpe (u.U. via einem Relais), Ablaufpumpe pumpt ab solange sie Saft hat (etwa 20sek.), ... .

Du scheinst irgendwo in o.g. Ablaufplan-Bereich einen Fehler zu haben. Kabelbruch, Relais im Eimer, Elektronik stolpert über einen völlig anderen falschen Wert.

Daß die WaMa im Prüfprogramm nicht verriegelt, heißt mMn nicht viel. Vielleicht soll dem Reparateur ja alle Zeit der Welt gegeben werden, um -ohne versehentlich Selbstmord zu begehen- messen zu können ob der Türschalter wirklich 10 von 10x 'Klappe is zu' meldet und nicht nur 8 von 10x. Und dann auf 'verriegeln' bereits ein Druck auf die noch nicht gefundene "weiter" -Taste erforderlich ist.

Hat die Maschine keinen Fehlerspeicher? Oder kann in einem so frühen Stadium da evtl. noch gar nichts drinstehen?

Grins ... dann hätte ich auch noch ein kurzes Youtube-Video im Angebot zu Prüfprogramm starten^^ ... du hast zwar keine 'Stop' -Taste, aber die Vorführmaschine in dem Video auch nicht, ma könnts stattdessen genausogut mal mit der 'Start/Pause' -Taste probieren: https://m.youtube.com/watch?v=dx9nZgUZoSM

Und die Tanja war so nett noch ein ServiceManual obendrauf zu legen: https://elektrotanya.com/candy_go1460d-84.pdf/download.html

BID = 1110392

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Hat die Maschine keinen Fehlerspeicher?

Hat sie nur auslesen kann er den nicht dazu fehlt der Computer

Du könntest mir die Elektronik aber schicken dann lese Ich den aus

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

[ Diese Nachricht wurde geändert von: prinz. am 26 Mär 2023 10:55 ]

BID = 1110403

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Erstmal vielen Dank für die Hilfestellungen. Die Bezeichnung auf dem Bauteil mit dem Kühlkörper lautet BTB 16 - 600 BW . Das ist ein Triac zuständig für die Motorsteuerung vom Antrieb. Weiterhin ist noch ein IC101 verbaut mit der Bezeichnung ViPer 12 A CHN
KU3831. Der müsste noch ok sein . Wenn der defekt wäre dürfte wohl überhaupt keine LED leuchten , Bzw es wäre nicht möglich irgend ein Programm einzustellen.
Die Programmauswahl ,sowie verändern der Drehzahl ist ja möglich nur nach der Auswahl startet kein Programm . Egal welches eingestellt wurde.
Nach der Suche mit der Platinenbezeichnung der Elektronik " 1/475540/BC Invensys" habe ich einen Reparturkit gefunden.

Da werden verschiedene Bauteile angeboten. siehe Link:

https://www.ebay.it/itm/174022935102

Mfg Rudi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 26 Mär 2023 17:32 ]

BID = 1110410

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Folgende Bauteile können /sollten ersetzt werden. Es wird drauf hingewiesen das der Varistor an Platinenposition VR1 vom werk aus nicht eingebaut wurde(Überspannungsschutz). Hier die Liste der Teile:
1x Circuit intégré VIPER12A + Support DIP 8 (IC101)

1x Transistors BC556B (TR101)

1x Diode Zener 4.3V / 1/4W (DZ101)

4x Diode UF4006/7 (DD101-102-103-104)

1x Diode 1N4007 (DR101)

1x Varistor S10K275 (VR1) souvent prévue mais jamais implanter par les constructeurs, protection surtensions

2x Condensateur 2.2uF / 400V / 105° (CR101, CR102)

1x Résistance 100 Ω / 2ou3Watts ( RD18)


30 cm de tresse à dessouder
Im Bild die Position für den Varistor VR 1 der hinzugefügt werden sollte.
Reparaturset kostet 5,99 Euro.
50 cm de fil à souder




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 26 Mär 2023 18:10 ]

BID = 1110577

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Laut dem Servicemanual von Elektro Tanja , vielen Dank dafür, siehe Bild . Habe die Vorwäschetaste gedrückt gehalten, dann Programmschalter auf 2. Position Baumwolle gestellt. Danach die Verschmutzungsgradtaste oben rechts gedrückt.
Dann wurde der Fehlercode E 05 angezeigt. Ich dachte super Fehler gefunden, leider nicht. E05 soll ein defekter NTC Fühler im Waschbottich oberhalb der Heizung sein . Fühler habe ich ausgebaut und bei 20 Grad Raumtemperatur 20 kOhm gemessen. Habe den Fühler erwärmt und der Wert sinkt bzw. verändert sich je nach Temperatur. Beide Steckverbinder und Leitung vom Fühler durchgemessen. Keine Unterbrechung festgestellt. Habe dann den Stecker vom Fühler abgezogen und die Maschine normal gestartet ohne Prüfprogramm . Hierbei ist es so das beim anwählen eines Programms egal welches sofort die Fehlermeldung E05 im Display angezeigt wird . Das gleiche bei simulierten Kurzschluss des Fühlers . Stecker vom Fühler überbrückt. Die Heizung abgeklemmt und durchgemessen ist ok . Warum wird E05 angezeigt obwohl der Fühler keinen Fehler hat? Doch ein Fehler auf der Elektronik?



BID = 1110593

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

E05 ... mmmh, da war glaub ich was. Würde grad fast behaupten daß der Fehler in seiner Absolutheit vonwegen 'NTC' dafür bekannt ist, vielmehr völlig unspezifisch einen Fehler 'irgendwo im Heizsystem' zu vermelden. Und frag mich nicht wieso, weshalb oder warum, aber dann käme der Druckschalter auch noch in Frage. (*)


Die Elektronik wird mir immer noch sympathischer . Funfakt: das stehende Platinchen ist das ProcessorBoard; auf dem befindet sich ein 24C02-Eeprom und -> ein Atmega 644. Geil! Einfach nur geil!

Hab jetzt endlich auch das Heizrelais gefunden. Das ist das einsame Relais oben links neben den 7 Flachstecker-Zungen. Das ist immer mit ein potentieller Kandidat; immerhin schaltet des satte 2kW - 230V/8,7A. Dafür schaut das hier sogar noch überraschend gut aus.

Aber^^, sobald die Lötseite mit einem Pinselchen und Industriealkohol o.ä. gereinigt ist, wäre nochmal ein Foto von den 7 Flachstecker-Zungen -Lötaugen recht. Die schauen nämlich derzeit alle 7 etwas besch...eiden aus.

Passend dazu ist (von der Relais-gegenüberliegenden Seite weg) die Heizung an Flachstecker J11-J12 angestöpselt, sowie der PressureSwitch an J13-J14-J15.

Kannst du löten?


Und (*): Hat nicht zufällig jemand Lust, kurz zu erklären was der Druckschalter mit dem Heizsystem zu tun hat? Oder ob ich grad leeiiiicht falsch liege?

BID = 1110604

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Moin Moin,
Löten ist kein Problem mit meiner Ersa MS 6000. Sollte ich mal alle Relais auslöten, Die Spulen mit 24 Volt ansteuern und die Schaltkontakte messen? Habe ja mein Labornetzteil Voltcraft 4005.Im eingebauten Zustand mit 24 Volt direkt an der Spule beaufschlagen ist wohl nicht so gut. Könnte die Elektronik beschädigen. Druckschalter überprüfen aber wie? habe mal gelesen das man bei elektronischen Druckschalter nicht in Schlauch pusten soll. Würde es zerstören.
Vielen Dank für deine weiteren Hinweise mlf_by
Hier Hinweis aus dem Netz gefunden:
Bevor der Schalter getestet wird, müssen Sie herausfinden, welcher Schaltertyp in Ihrer Maschine verwendet wird. Es gibt zwei Arten von Druckschaltern.

presostat_lave-linge1
Mechanischer Druckschalter(oft mit Steckhülsen versehen) Elektronischer Druckschalter(oft mit einem Steckverbinder versehen)
Achtung: Blasen Sie niemals in einen elektronischen Druckschalter, weil die Gefahr besteht, ihn zu beschädigen!






[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 30 Mär 2023  7:49 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 30 Mär 2023  7:51 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 30 Mär 2023  7:55 ]

BID = 1110606

Rudi.M

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Bad Hersfeld

Habe die Druckdose ausgebaut. Alle drei Kontakte im ausgebauten Zustand untereinander keine Verbindung.







Hier ein Video zur Prüfung der Dose .Kann ich das bei mir anwenden?
https://www.youtube.com/watch?v=LdKa0C-ouQw

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rudi.M am 30 Mär 2023  8:38 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181688851   Heute : 336    Gestern : 4667    Online : 482        20.7.2024    4:28
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.18654108047