Gorenje Waschmaschine  W2E74S3P

Reparaturtipps zum Fehler: Trommel bewegt sich nicht

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  01:21:58      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.


Autor
Waschmaschine Gorenje W2E74S3P --- Trommel bewegt sich nicht
Suche nach Waschmaschine Gorenje

    







BID = 1113865

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Trommel bewegt sich nicht
Hersteller : Gorenje
Gerätetyp : W2E74S3P
FD - Nummer : 730911/02
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo zusammen,

Sonntag Abend wollte ich die Wäsche aus der Maschine holen und habe gesehen dass die Sicherung raus war. Also Sicherung wieder rein und Programm weiterlaufen lassen, die Trommel hat aber leider nur ca. einen Zentimeter oder weniger gedreht und dann wieder aufgehört. Das macht sie mehrmals und irgendwann schmeißt sie den Fehler E4 aus. Also habe ich mich informiert, vermutlich Kohlen oder Tacho. Ich habe neue Kohlen bestellt, kamen heute und ausgewechselt. Leider bleibt das Problem das gleiche. Wenn ich statt eines normalen Waschprogramms das Programm Schleudern nehme versucht er nur einmal anzulaufen (ca. 0,5 cm) und schmeißt dann sofort E4 aus. Trommel kann gut von hand gedreht werden, aber in dem Moment wo er anlaufen will blockiert er. Ist vermutlich normal, Motor wird ja bestromt. Das Motorgeräusch wird dabei auch immer lauter, bis er abbricht. Klingt ein bisschen so als würde er den Strom ansteigen lassen und dann abbrechen wenn er den maximalen Strom erreicht hat. Habe einmal versucht ihn "anzuschupsen" dann schmeißt er den Fehlercode E5 raus.

Was mir aufgefallen ist, die neuen Kohlen haben vorne Rillen und der Winkel ist auch nicht ganz perfekt, liegen also nicht vollflächig auf. Kann es daran hängen? Oder ist nur wichtig dass sie größtenteils Kontakt haben?

Ich habe ein Fluke 1664FC zur Verfügung und bereits einige Messungen gemacht. Leider habe ich kein Schaltbild, gehe aber davon aus dass ich mir richtig hergeleitet habe, was wo ist. Demnach ist L1-3 <> PE >500 MOhm; Tachogenerator ~68 Ohm; die Phasen zueinander zwischen 1 - 3 Ohm. Müsste ich nochmal genau messen, wenn die einzelnen Werte aufschlussreich sind. Wenn ich an den beiden Adern des Tachos messe und drehe lande ich bei 1-3 V. Klingt ja erstmal so als wäre der Tacho okay, oder?

Ich kann gerne Fotos etc. bereitstellen wenn gewünscht.

Danke im Voraus für jede Hilfe.

Gruß
thiloow

[ Diese Nachricht wurde geändert von: thiloow am 27 Jun 2023 18:27 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: thiloow am 27 Jun 2023 18:28 ]

BID = 1113891

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

E4 ist nahezu klar, Motorkohlen.
Ohne den Kollektor des Motors zu kontrollieren, ggf. zu reinigen besteht Kurzschlussgefahr der Rotorwicklungen untereinander.
Scheinbar ist genau das bei Dir (verm. beim Anschubsen) passiert und hat die Motorsteuerung (TRIAC) gegrillt --> E5.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 28 Jun 2023  9:06 ]

BID = 1113921

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Hi,

danke erstmal. E5 hat er nur beim Anschubsen gemacht, danach nicht mehr. Kann aber natürlich sein, dass bereits vor dem Wechsel der Kohlen was an der Steuerung war, aus irgendeinem Grund ist ja auch die Sicherung geflogen. Den Kollektor hatte ich mit Alkohol und Wattestäbchen gereinigt.

Ich habe jetzt heute nochmal etwas gespielt und den Motor an 20 V angeschlossen. Der Motor dreht sich. Heißt ja theoretisch da ist alles i. O. oder?

Habe mir heute auch mal die Steuerplatine angeschaut, habe aber nichts verdächtiges erkennen können. Habe Fotos angehängt, vielleicht sieht ja jemand was. Wo finde ich denn den Triac? Den müsste ich doch messen können, oder?

Gruß




















[ Diese Nachricht wurde geändert von: thiloow am 28 Jun 2023 21:20 ]

BID = 1113925

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

TRIAC (TY7) ist das Ding mit dem Kühlkörper...

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1113930

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Habe ich gefunden und gerade nochmal angeschaut. Optisch unauffällig würde ich sagen. Kann ich ohne rauslöten rausmessen ob der es ist?

Mit meinen Annahmen dass der Tacho und Motor soweit erstmal okay sind da ich ihn über 20 V Akku laufen lassen kann und dann ein Signal 3-4 V am Tacho messen kann liege ich richtig?

Ich habe vorhin noch die Steckverbindung Steuerplatine zum Motor nicht angesteckt und gemessen was ankommt in dem Moment wo er den Motor ansteuern will.

1 - 2 Tacho -> keine Spannung messbar
3 (Kohle) -> 12V
4 (Kohle) -> nix
5 (Wicklung) -> 12V?
6 (Wicklung) -> angestiegen bis auf ca. 150V laut Messgerät
7 (Wicklung) -> nichts

Irgendwie kommen mir die Werte komisch vor. Kann da wer Licht ins Dunkel bringen?


BID = 1113932

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7098

Ja, steht weiter oben:

Zitat :
und hat die Motorsteuerung (TRIAC) gegrillt --> E5.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1113939

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Ist sehr wahrscheinlich, verstehe ich. Aber kann man das ganz sicher raus messen oder geht das nicht?

Kann man davon ausgehen dass es wieder läuft wenn ich den austausche/tauschen lasse? Neue Steuerplatine gibt es auch für um die 85 Euro.

Gruß

BID = 1113957

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Würde im Zweifelsfall die Steuerplatine erneuern, mit dem TRIAC alleine wird es nicht getan sein.
Leider existieren zu den Modulen keinerlei Schaltpläne, um da eine sichere Aussage treffen zu können.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1114361

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Hi,

hat jetzt etwas gedauert, war zwischendurch noch im Urlaub. Habe die Steuerung jetzt erneuert, Problem ist mehr oder weniger das gleiche. Ich habe bisher immer nur das Schleudernprogramm getestet, damit er nicht immer Wasser zieht. Dabei kommt direkt beim ersten Versuch E04. Wenn ich ein normales Waschprogramm anmache, bewegt sich die Trommel, manchmal schafft die Maschine sogar die Trommel zu drehen. (wenn sie einmal dreht dann macht sie es so lange wie vom Programm vorgesehen, nur Start macht Probleme) Wenn ich die Trommel von Hand drehe (während die Maschine nichts macht), kann sie die Trommel immer mitnehmen wenn sie dann anfängt zu drehen. Hat noch jemand eine Idee was es sein könnte bzw. eine Idee was ich noch versuchen kann bevor ich eine neue kaufe..

Kohlen sind wie gesagt neu, Kollektor gereinigt habe ich auch nochmal. Kohlen waren allerdings nicht die originalen sondern nur zur Maschine passende. Aber daran kann es eher nicht liegen, oder? Wie gesagt, mit einem 20V Akku dreht sie ohne Probleme.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: thiloow am 14 Jul 2023 19:29 ]

BID = 1114362

thiloow

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Hatte gerade theoretisch schon aufgegeben und wollte nur noch zum Spaß was probieren: Kollektor mit ganz feinem Schleifpapier bearbeitet und die alten Kohlen wieder rein.. dann nochmal alles gemessen, soweit okay, nur zwischen den Wicklungen ist mir aufgefallen:

1 - 3 0,9 Ohm
1 - 2 2,2 Ohm
2 - 3 1,9 Ohm

Dachte jetzt an Wicklungsschluss, aber eingebaut und siehe da sie lief ganz normal. Also direkt Schleudern getestet, auch kein Problem in den unteren Drehzahlen. Dann hat sie auf 1200 U/min aufgedreht, ging auch, kamen aber ein paar Aussetzer/Stotterer. Habe dann pausiert und dann ging es wieder nicht.

Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann?

BID = 1114384

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11124
Wohnort: Hamm / NRW

Kabelbaum oder Motor defekt.
Kohlen hängen im Schacht.

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181475884   Heute : 197    Gestern : 7051    Online : 400        16.6.2024    1:21
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.755445957184