Sony Camera Kamera Video Camcorder Handycam Digitalkamera  CCD-F555E

Reparaturtipps zum Fehler: geht nicht mehr

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 4 2024  17:37:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
Camera Sony CCD-F555E --- geht nicht mehr
Suche nach Camera Sony geht nicht mehr

    







BID = 944484

kelloggs

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : Camcorder
Defekt : geht nicht mehr
Hersteller : Sony
Gerätetyp : CCD-F555E
______________________

Hallo zusammen

Ich bin neu im Forum und habe ein paar Fragen. Mir ist bewusst, dass es bereits Threads zu exakt dem Problem gibt, welches ich gepostet habe aber ich habe spezifische Fragen, die ich stellen möchte:

in den andern Threads wird vorgeschlagen, dass die Elkos dieses alten Kameratyps ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Weiß jemand wieviele Elkos sich in diesem Kameratyp befinden bzw. angenommen man will alle austauschen - gibt es für Elkos einen äquivalenten Ersatz, der kein Ablaufdatum besitzt? Hat die Technik da vielleicht einen Fortschritt gemacht oder muss man genau dieselben Elkos ersetzen sodass nach x-Jahren genau dasselbe Problem auftritt?

Abschließend würde ich gerne wissen wie man die Videobänder dieser Kamera digitalisieren kann wenn eine Reperatur der Kamera außer Frage steht.

Mit freundlichen Grüßen
Kelloggs


p.s. eine ganz prekäre Frage: gibt es für den Privatgebrauch sowas wie Lötroboter? Ich bin relativ gut im Adaptieren von Programmen aber Handwerklich geht bei mir immer alles schief
Wäre es theoretisch Möglich, dass man eine Arbeitsplattform hat, wo man eine vollständig bestückte Platine einspannt und ein Lötroboter könnte dort Teile Ein- und Auslöten nachdem man die Platine sozusagen nur von außen gescannt hat und ich könnte in einem Programm dem Lötroboter mitteilen, welche Teile er austauschen soll?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: kelloggs am 22 Nov 2014 21:02 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: kelloggs am 22 Nov 2014 21:03 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944487

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Elkos sind da viele drin. Das Problem ist nicht nur, daß diese auslaufen, sondern daß sie dadurch auch die Platine zerstören. Selbst mit einem Austausch ist es daher u.U. nicht getan. Bessere Elkos hätte es auch damals gegeben, aber Sony hat sie nicht verbaut.


Zitat :
gibt es für den Privatgebrauch sowas wie Lötroboter?


Nein, die gibt es nichtmal für die Industrie. Da wird mit Bestückungsautomaten, Lötbädern oder Lötpaste und Öfen gearbeitet. Bestimmte Bauteile werden auch per Hand bestückt und teilweise auch per Hand gelötet.
Repariert wird eh per Hand.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944540

kelloggs

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Auslaufen? Ich habe gelesen, dass die Elkos vertrocknen - Lebensdauer bei Elkos mit flüssigem Elektrolyten

Meine Großeltern haben schon diese Kamera benutzt... Ich bezweifle, dass es vor 20 Jahren den gleichen Stand an Kondensatortechnologie gegeben hat wie heute.

Ich find es halt schade wenn man diese alte Technik nicht mehr nutzen kann weil eigentlich hat die Kamera gute Videos gemacht, der Ton war gut, das Objektiv usw.

Eine Frage wurde noch nicht beantwortet: wie kann ich die Videokassetten digitalisieren? Gibt es da billige Geräte, die diese HI8 Bänder abspielen können? Wenn die Kamera funktionieren würde dann hätte ich selbst Möglichkeiten, die Videos zu digitalisieren aber wie gesagt, die Kamera funktioniert gar nicht. Es rührt sich einfach gar nichts.

p.s. kann ich irgendwo in meinem Forumprofil einstellen, dass ich eine Benachrichtigung bekomme, wenn in meinem Thread eine Antwort gepostet wird?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: kelloggs am 23 Nov 2014 17:38 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944568

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Auslaufen? Ich habe gelesen, dass die Elkos vertrocknen

Aber nicht bei denen die Sony verbaut hat. Die werden undicht und die Brühe läuft aus. Das Internet ist voll davon: https://www.google.de/search?q=vide.....utf-8
Zeigt mal wieder, das man die Finger von allen Firmen lassen sollte, die proprietäre Formate verwenden.


Zitat :
Ich find es halt schade wenn man diese alte Technik nicht mehr nutzen kann

Dann hätte man damals kein Sony kaufen dürfen sondern auf VHS setzen müßen. Dafür gibt es noch heute neue Rekorder.


Zitat :
wie kann ich die Videokassetten digitalisieren? Gibt es da billige Geräte, die diese HI8 Bänder abspielen können?

Ist ja kein Hi8, die Kamera ist eine normale Video 8.
Billige Geräte gibt es nicht, funktionsfähige Video8 Geräte sind selten geworden. Überholte, bei denen die Boards noch nicht zerfressen sind, entsprechend teuer, Hi8 noch teurer.
Die günstigste Möglichkeit dürfte eine entsprechende Firma sein.

Offtopic :


Zitat :
kann ich irgendwo in meinem Forumprofil einstellen, dass ich eine Benachrichtigung bekomme, wenn in meinem Thread eine Antwort gepostet wird?

Unten rechts auf "Thema abonnieren" klicken.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944835

kelloggs

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo nochmal,

nach der letzten Antwort möchte ich eine allgemeine Feststellung machen: Ist es korrekt zu Behaupten, dass die verwendete Technik von damals, die in der Kamera verbaut ist, im Prinzip die Beste war, die man zu dieser Zeit bekommen konnte und dass nur durch die Wahl der Komponenten die Haltbarkeit der Kamera begrenzt wurde?

Ich meine das klingt eh nach der 0815 Verschwörung, dass Firmen ihre Produkte absichtlich "schlechter" machen, damit sie zu einem geplanten Zeitpunkt kaputt werden.

Was ich damit sagen will ist, wenn man die Kamera mit derselben Technologie von damals nachbauen würde und "nicht" verfallende Komponenten einbauen würde, dann würde die Kamera vermutlich ewig funktionieren oder nicht?

Ich könnte mir denken, dass es in dieser Hinsicht eine rege Nachfrage gibt - das man alte Technik mit "verbesserten" Komponenten herstellt.

Ich meine, wie schnell könnte so eine gewünschte Platine mit modernen Robotern neu erstellen werden? Es hört sich einfacher an als alle Fehler auf der Platine manuell zu suchen und auszubessern.

Es geht halt ums Prinzip, dass die Kamera ihre Aufgabe stets mit vollster Zufriedenheit erfüllt hat. Einfache Bedienung, zufriedenstellende Video- und Audioqualität, hervorragendes Objektiv zum Zoomen, einfache Verbindung mit TV Gerät usw. - wie sagt man so schön im englischen: "never change a running system"

Ich frage mich ob das jetzt nur leeres Geschwätz war oder ob auch Andere diese Meinung teilen...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944840

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Jedes Bauteil und ist es noch so hochwertig hat eine Ausfallrate. Du kannst natürlich die Funktion der Kamera mit gewaltigen Aufwand nachbilden und auch relativ sicher machen. Nur eine Frage der Kosten :80:. Kleines Rechenbeispiel: Ein Bauteil das 2 Cent weniger kostet spart bei 100 000 Stück schon 2000 Euro Herstellungskosten. Bei 10 Elkos je Gerät sind das schon 20 000! Eine Kamera die nach 5 Jahren ausfällt und deren Reparatur wirtschaftlich sinnlos ist, fördert den Neukauf und erhöht damit den Umsatz der Firma.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 944846

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Ist es korrekt zu Behaupten, dass die verwendete Technik von damals, die in der Kamera verbaut ist, im Prinzip die Beste war, die man zu dieser Zeit bekommen konnte

Nein, bei weiten nicht.
Ein S-VHS Vollformat oder C Camcorder wäre, bis auf die kürzere Aufnahmezeit pro Kassette, in vielen Punkten besser gewesen. Ein VHS-Gerät mit Hifi-Ton ungefähr gleich auf. Mit dem Vorteil das die Kassetten auch, bei C mit Adapter, in den heimischen Rekorder passen.
Im Professionellen oder Semiprofessionellen Umfeld wurde Video8 daher auch so gut wie nie verwendet, auch wenn es entsprechende Geräte gab. Da hat man auf Betacam (professionell) oder S-VHS (semiprofessionell) gesetzt.
Betacam ist übrigens auch von Sony, das Kassettenformat entspricht Betamax. Nur kann man die Profisparte von Sony nicht mit den Consumergeräten vergleichen.
Der einzige Bereich, in dem das Format heute noch eingesetzt wird, sind Flugzeuge. Einige Billigfluglinien setzen es noch zum abspielen der Onboardunterhaktung und Pre-Flight Videos ein. In Deutschland nutzt wohl nur noch Air-Berlin diese Technik

Und die verwendeten Teile, letztendlich die ganze Technik, ist kostenoptimiert. Billig hergestellt. Die Geräte sollten nicht lange halten, der Kunde sollte was neues kaufen. Das steuert man bei der Marke auch über die Verfügbarkeit und die Preise von Ersatzteilen.


Zitat :
Was ich damit sagen will ist, wenn man die Kamera mit derselben Technologie von damals nachbauen würde und "nicht" verfallende Komponenten einbauen würde, dann würde die Kamera vermutlich ewig funktionieren oder nicht?

Nein, dazu müßte man ja auch den normalen Verschleiß eliminieren, denen ein mechanisches System immer unterliegt. Und auch heutige Bauteile unterliegen einer Alterung, genau wie die Bänder.


Zitat :
Ich könnte mir denken, dass es in dieser Hinsicht eine rege Nachfrage gibt - das man alte Technik mit "verbesserten" Komponenten herstellt.

Ich glaube kaum, das du im Zeitalter von 4K und 3D noch einen analogen Camcorder in großen Stückzahlen loswerden würdest. Analoge Aufzeichnungssysteme sind, von der Schallplatte abgesehen, tot. Und die überlebt nur weil sie in der DJ und High-End Nische ihren Platz gefunden hat. Selbst VHS, als weltweit Milliardenfach verbreitetes Massensystem, ist tot. Da gibt es zwar noch neue Geräte, aber nur aufgrund der extrem großen Anzahl an Bändern.


Zitat :
Ich meine, wie schnell könnte so eine gewünschte Platine mit modernen Robotern neu erstellen werden? Es hört sich einfacher an als alle Fehler auf der Platine manuell zu suchen und auszubessern.

In Einzelstückzahlen wird der Spaß wohl einige tausend Euro pro Stück kosten. Wenn Spezial-ICs verbaut sind, deutlich mehr. In größeren würdest du vermutlich Post von der Sony Rechtsabteilung bekommen. Sony hat keine Lizenzen für Video8 vergeben. Auch wenn was anderes draufstand, es war immer Sony drin. Die Rechte liegen immer noch bei denen.
Wenn du das Layout der Platine hast, und die Spezialteile wieder fertigen lässt, wäre die Platine in wenigen Minuten gefertigt, wie damals auch. Nur will sie vermutlich keiner mehr haben.

Jeder billige Camcorder übertrifft das Gerät in allen Punkten.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180929725   Heute : 6225    Gestern : 8415    Online : 550        19.4.2024    17:37
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2.77413511276