Onkyo HiFi Verstärker Audio Anlage  AV-Receiver

Reparaturtipps zum Fehler: schaltet nicht ein

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 7 2024  12:54:38      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Autor
HiFi Verstärker Onkyo AV-Receiver --- schaltet nicht ein
Suche nach HiFi Verstärker Onkyo schaltet nicht ein

    







BID = 757121

webspecht

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Bad Wildungen
ICQ Status  
 

  


Geräteart : Verstärker
Defekt : schaltet nicht ein
Hersteller : Onkyo
Gerätetyp : AV-Receiver
Chassis : TX-SR 606
Messgeräte : Multimeter
______________________

Guten morgen alle zusammen!

Ich habe mich gerade hier angemeldet, weil ich mit einem Problem nicht weiter komme. Ich habe hier schon eine ganze Wile mitgelesen, aber noch keine Lösung gefunden.

Zum Problem: Ich habe oben genannten Onkyo TX-SR 606 AV-Receiver.
Dieser lässt sich nicht mehr einschalten und zeigt dazu dieses seltsame Verhalten:

Beim einstecken des Netzkabels des Receivers ziehen das Hauprelais auf der Standby-Platine und die Relais zu den Lautsprecherausgängen kurz an. Man hört dieses am deutlichen klicken und man fühlt es auch am Relais selber.
Das Relais tacktet nur einmal einzeln in eine Stellung. Die Standby-LED blinkt nicht mit im Takt.

Dann habe ich einmal versucht, wenn das Relais angezogen hatte den Standby-Schalter zu betätigen.
Hier zeigte sich dann folgendes: Die Relais haben wieder angezogen und die Standby-Leuchte war nun am leuchten.
Beim nächsten klacken des Relais war die Leuchte aus, beim darauffolgendesn klacken wieder an. usw.

Mit meinem Multimeter habe ich am Hauptrelais folgendes gemessen:
10V Spannung an der Spulenseite des Relais. Diese Spannung fällt beim anziehen des Relais auf 0V ab und steigt dann wieder auf 10V an.
Das geht dann fortlaufend so weiter.
Auf der Laststromseite des Relais zwischen den beiden klemmen gemessen liegen ständig 230V an, die beim jeweiligen anziehen des Relais kurz unterbrochen werden.

In der Zuleitung der Steuerseite des Relais befindet sich kurz vor den Anschlüssen der Spule ein Kondensator mit der aufschrift 104j.
eine recherche ergab, dass es ein 50V Modell mit 0,1 mikrofarrad ist.

An der Lastseite des Relais zwischen den 2 Adern Null und Phase befindet sich ebenfalls ein Kondensator.
Die Recherceh ergab einen Metall-Folienkondensator mit 400V und 0,01mikrofarrad.

Könnte das Problem durch einen defekten Kondensator kommen?
Lötwerkzeug steht zur Verfügung und ist für mich auch kein Problem.
Würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir bei dem Problem weiterhelfen würdet.

Wünsche allen einen guten Start in die Woche

Grüße
webbi

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181705447   Heute : 1578    Gestern : 5284    Online : 120        23.7.2024    12:54
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.936668157578