Kenwood Receiver Tuner Verstärker Radio  KRF-V5030D

Reparaturtipps zum Fehler: kein Ton

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 7 2024  14:59:01      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Autor
Receiver Kenwood KRF-V5030D --- kein Ton
Suche nach Receiver Kenwood kein Ton

    







BID = 1123046

arthur88

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Karlsruhe
 

  


Geräteart : Receiver
Defekt : kein Ton
Hersteller : Kenwood
Gerätetyp : KRF-V5030D
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

Unser Setup: Stereo Regalboxen, Quelle: Samsung Fernseher über TOSLINK.

Schalet man das Gerät mit der aktivierten Anzeige "Speaker" aus und wieder an klacken die Relais durch. Kein Ton über Lautsprecher oder Kopfhörer, unabhängig von der Quellenauswahl. Schaltet man das Gerät mit der deaktivierten Anzeige "Speaker" aus und wieder an, so klacken die Relais nicht. Keine Reaktion beim Betätigen der Taste "Speaker" (Relais klacken nicht). Die Frontanzeige/ Panel reagiert auf jede Tastenbetätigung und zeigt den entsprechenden Zustand an, jedoch ohne Reaktion am Verstärker.

Besonderheit: Schaltet man das Gerät mit der aktivierten Anzeige "Speaker" bei der Quellenauswahl TUNER aus und wieder an, ist das typische weiße Rauschen über die Lautsprecher und Kopfhörer zu hören. Die Lautstärke ist hier aber vergleichsweise sehr leise und man muss schon ganz aufdrehen. Taste "MUTE" funktioniert, Taste "Speaker", wie oben beschrieben ohne Reaktion. Wechselt man die Quelle --> kein Ton, wechselt man die Quelle erneut auf TUNER --> kein Ton.

Folgendes wurde in der Vergangenheit bisher am Gerät meinerseits gemacht: neuer Supercap, kalte Lötstellen unter den Relais, Lautstärkeregler und Quellenauswahl geöffnet und gereinigt.

Ist es empfehlenswert erneut nach kalten Lötstellen zu suchen? Das Gerät ist nicht klopfempfindlich , auch langes Ausschalten ändert nichts am Verhalten. Eher dann defekte Komponenten?

Freue mich über eure Einschätzung und Hilfestellung!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123047

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7115

 

  

Die Frage hast du selbst beantwortet, die Quellenauswahl ist defekt.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123048

arthur88

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Karlsruhe

Danke für die Rasche Rückmeldung. Dann werde ich mir die Platine PREAMP (X08-3010-10) mal näher anschauen. Mit Quellenauswahl hast du bestimm nicht die "Frontplatine" gemeint?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123050

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
auch langes Ausschalten ändert nichts am Verhalten
Versuch doch mal das Gerät mit einem Haartrockner anzuwärmen.
Manchmal bringt die Wärme wieder Leben in vertrocknete Elkos.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123134

arthur88

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Karlsruhe

Habe die Platinen nun alle rausgenommen und optisch inspeziert. Zwei Elkos auf der Platine PREAMP (digitale Eingänge) waren lose (C455 und C461). Beides nachgelötet brachte jedoch keine Veränderung. Ansonsten war optisch bisher nichts auffällig. Hat nichts am Problem geändert.

Die verschiedenen Platinen habe ich auch nacheinander mit dem Haarfön aufgewärmt, doch leider brachte es auch keine Besserung. Habe mich mit dem Fön auf die Elkos konzentriert. Vielleicht bin ich hier nicht richtig vorgegangen oder es war nicht warm genug. Wie "heiß" macht man das gewöhnlich?

Weiterhin muss ich zu meinem ersten Post ergänzend folgendes schreiben. Analoge Eingänge verhalten sich genauso für ich es für TUNER beschrieben habe.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: arthur88 am  1 Apr 2024 23:45 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123185

arthur88

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Karlsruhe

Habe alle relevanten Spannungsregler nachgelötet. Hatte die Platinen "lose", sprich ohne weitere Verschraubung in das Gehäuse gelegt. Der Verstärker ist nach drei Sekunden in die Schutzschaltung gegangen (Standby blinkt). Erst nachdem ich die Hauptplatine an das Gehäuse verschraubt habe, ging die Schutzschaltung nich mehr an (Ursache war die Masse?)
Weiterhin habe ich nun alle Spannungsregler nachgemessen.

Auf der Hauptplatine
-Q54 -30V ok
-IC103 +12V ok
-IC104 -12V ok

Auf dem Preamp-Platine
-IC47 2,5V ok
-IC46 3,3V ok
-IC45 5V nicht okay (gemessen werden ~2V)

Kann der IC45 für das beschriebene Problem überhaupt verantwortlich sein (ist laut Schaltplan ein TA48M05F)? Davor hatte ich ja auch den losen C455 erwähnt, dieser ist ja dem IC45 nachgeschaltet.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: arthur88 am  4 Apr 2024  0:32 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123216

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 592
Wohnort: Köln

IC45 ist ein Spannungsregler für 5 Volt Ausgangsspannung.
Mal direkt am Eingangspin messen ob die 8,4 Volt anliegen, wenn ja den Ausgang abtrennen und messen ob dann die 5 Volt anliegen.
Wenn nicht wahrscheinlich IC45 defekt wenn doch ist ein Feinschluß auf dem 5 Volt Ausgang den Du suchen musst.

Gruß,
Elmar

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181705965   Heute : 2097    Gestern : 5284    Online : 224        23.7.2024    14:59
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.53158116341