Nicht 9 bekannt 230/380 Volt Motor

Reparaturtipps zum Fehler: Anschluss nicht bekannt

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  19:46:48      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Sonstige 9 Nicht bekannt 230/380 Volt Motor --- Anschluss nicht bekannt
Suche nach Volt Motor Anschluss nicht bekannt

Fehler gefunden    







BID = 898053

wechris

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Bonn
 

  


Geräteart : Sonstiges
Defekt : Anschluss nicht bekannt
Hersteller : Nicht bekannt
Gerätetyp : 230/380 Volt Motor
S - Nummer : 9178
Typenschild Zeile 1 : Mot nr. 317 749 B
Typenschild Zeile 2 : P1 1830 W (2,5 PS)
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Phasenprüfer
______________________

Hallo,
ich bin hier leider ein wenig überfordert und vielleicht kann mir jemand helfen. Die Fotos zeigen einen alten 230/380 Volt Motor, der an einer Kreissäge montiert ist. Der Motor ist bisher mit 230 Volt Spannung betrieben worden und er lief, wenn auch nicht besonders kraftvoll und mit mühevollem Start. Heute ist der Motor ausgefallen und ich entdeckte nach dem Aufschrauben, dass der große weiße Transformator gerissen war und schwarzes Pulver austritt (auf dem Bild steckt er in einer weißen PVC-Hülle damit er nicht weiter ausläuft). Der Motor schien gebremmst gewesen zu sein, d.h. die Kreissäge lief nicht nach sondern stopte sofort nach dem Ausschalten.

Nun würde ich die Gelegenheit gerne nutzen und den Motor wieder auf 380 Volt Drehstrom umrüsten bin jedoch aufgrund der Fülle an unterschiedlich starken Adern überfordert und weiss nicht wie ich das angehen soll. Das Anschließen eines "normalen" 380/400 Volt ist für mich kein Problem, jedoch scheinen hier weitere Steuerungskabel verlegt zu sein. In den Foren habe ich bisher leider nichts zu solch einer Verkabelung finden können und würde mich sehr freuen, wenn mir jemand einen hilfreichen Tip geben könnte.

Wolf













BID = 898055

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

 

  


Zitat :
wechris hat am 30 Aug 2013 21:56 geschrieben :

dass der große weiße Transformator gerissen war und schwarzes Pulver austritt

Bist du dir ganz sicher,das du einen Kondensator von einem Trafo unterscheiden kannst?

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 898056

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433


Zitat :
Hallo,
ich bin hier leider ein wenig überfordert und vielleicht kann mir jemand helfen. Die Fotos zeigen einen alten 230/380 Volt Motor, der an einer Kreissäge montiert ist. Der Motor ist bisher mit 230 Volt Spannung betrieben worden und er lief, wenn auch nicht besonders kraftvoll und mit mühevollem Start. Heute ist der Motor ausgefallen und ich entdeckte nach dem Aufschrauben, dass der große weiße Transformator gerissen war und schwarzes Pulver austritt (auf dem Bild steckt er in einer weißen PVC-Hülle damit er nicht weiter ausläuft). Der Motor schien gebremmst gewesen zu sein, d.h. die Kreissäge lief nicht nach sondern stopte sofort nach dem Ausschalten.


Woher nimmst du die Aussage 230/380V Motor ich seh da etwas völlig anderes!
Und bei Deinen Kenntnissen sage ich nur Lass die Pfoten da weg!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 898066

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Nun würde ich die Gelegenheit gerne nutzen und den Motor wieder auf 380 Volt Drehstrom umrüsten bin jedoch aufgrund der Fülle an unterschiedlich starken Adern überfordert und weiss nicht wie ich das angehen soll.
Du solltest das gar nicht angehen, weil es auch nicht vorgesehen ist.
Ersatz für den defekten Kondensator gibts preiswert bei ebay z.B. diesen:
http://www.ebay.de/itm/Betriebskond.....553d0

Poste mal ein Foto, auf dem der Invalide ganz zu sehen ist, möglochst auch der Aufdruck, vielleicht ändert sich dadurch noch etwas an der Bestellung.


BID = 898072

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

Man könnte auch sagen das der Motor mit 380V (400V) bestimmt viel kraftvoller läuft.
Aber wohl nicht sehr lange.

Die 380V beziehen sich auf den Betriebskondensator.
Tausche diesen aus und die Säge läuft wieder wie am ersten Tag.

123abc

BID = 898083

wechris

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Bonn

Liebe Experten,

habt ganz vielen Dank für die hilfreiche Unterstützung!!! Ich werde jetzt wie angeraten den Kondensator austauschen und probieren, ob er damit wieder läuft.

Klasse, dass man so schnell eine so gute Einschätzung bekommt.

Vielen Dank nochmal,
Wolf

BID = 898097

wechris

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Bonn

Hallo,

anbei noch mal zur Sicherheit das Typenshild des defekten Kondensators. Hoffe, dass der o.g. als Ersatz zu diesem bestellt werden kann. Sollte ich mich täuschen, wäre ich über einen kurzen Hinweis dankbar.

Wolf




BID = 898098

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Der von Perl verlinkte Kondensator passt!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 898108

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Teste mal beim ersten Einschalten, ob sich die Säge mit dem neuen Kondensator normal verhält.
Also, ob sie normal beschleunigt und klingt und dann beim Abschalten normal bremst.
Erst einmal nur kurz probieren, damit nicht im Fehlerfall der Motor abraucht.

Wenn das alles ok ist, länger laufen lassen und darauf achten, ob der Motor ungewöhnlich heiß wird oder gar anfängt zu riechen. In diesem Fall sofort abschalten.

Ich halte es nämlich für möglich, daß beim Ausfall des Kondensators auch die Dioden (1N4007) für die Bremsfunktion etwas abbekommen haben.
Oder diese einfach auf Verdacht erneuern; sie sind leicht erhältlich und kosten nur ein paar Cent. Beim Auswechseln auf die Polarität (Seite mit aufgedrucktem Ring) achten!

BID = 898865

wechris

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Bonn

Hallo,

der Motor startet jetzt wieder einwandfrei und läuft kraftvoll.

Vielen Dank für die Unterstützung bei der Lösung des Problems.

Ich schliesse das Thema jetzt.

wolf


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181667292   Heute : 4322    Gestern : 5151    Online : 306        15.7.2024    19:46
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.1556789875