Bauknecht Geschirrspüler Spülmaschine  OBIO Ecostar A3+

Reparaturtipps zum Fehler: FI fliegt – auch ohne Strom

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  18:10:16      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten


Autor
Geschirrspüler Bauknecht OBIO Ecostar A3+ --- FI fliegt – auch ohne Strom
Suche nach Geschirrspüler Bauknecht Ecostar A3+

    







BID = 1069760

natü

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Witten
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : FI fliegt – auch ohne Strom
Hersteller : Bauknecht
Gerätetyp : OBIO Ecostar A3+
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hallo zusammen!

Seit Samstag haben wir hier ein sehr komisches Problem in der Küche. Um es vorweg zu nehmen: am Freitag kommt ein Elektriker.

Die Beteiligten und Anschlüsse:
Eine 1/2 Jahr alte Bauknecht OBIO Ecostar A3+ Spülmaschine und ein etwa 9 Jahre altes 5-Ltr.-Gerät von AEG. Die Spülmaschine steht links und rechts daneben (unter der Spüle) das 5-Ltr.-Gerät im Schrank. Die beiden Teilen sich eine doppelte Wandsteckdose und einen Wasseranschluss. Das Verteilerstück wurde von etwa 2 Wochen von einem Klempner gewechselt (war verkalkt).

Ich erzähle mal der Reihe nach:

Samstag morgen fliegt plötzlich der FI-Schalter. Wieder eingeschaltet – bleibt drin. Das passiert schon mal, wenn eine Halogenlampe durchbrennt – war aber nicht. Also alle in Frage kommenden (also eingesteckten) Geräte überprüft ob sie noch gehen oder irgendwo was zu sehen ist. Nichts, scheinbar alles ok.

Am Nachmittag die Spülmaschine eingeräumt. Klappe auf und auf halbem Weg wieder der FI raus. Aha! FI wieder rein, Klappe vorsichtig bewegt – zack wieder raus. Also Spülmaschine ausgesteckt und sich geärgert (die Maschine ist ja noch relativ neu, also wenigstens noch Garantie).

Dann etwas später wieder beim Bewegen der Klappe (und AUSGESTECKTER also stromloser Maschine) der FI raus. Maschine wieder eingesteckt – keine Probleme. Klappe geht ohne dass der FI fliegt auf und zu.

Etwas später (Klappe bewegt) fliegt wieder der FI raus und lässt sich auch nicht wieder einschalten. Jetzt das 5-Ltr.-Gerät ausgesteckt – FI geht wieder ein. Also ist das 5-Ltr.-Gerät scheinbar defekt und der Fehler wurde evtl. durch die Bewegung der Spülmaschinenklappe ausgelöst (obwohl ich die Klappe vorsichtig bewegt habe)? 5-Ltr.-Gerät also ausgesteckt gelassen und Spülmaschine laufen gelassen. Keine Probleme mehr. Das war am Sonntag.

Heute: Spülmaschine geöffnet – FI raus. Zweimal hintereinander – allmählich wird mit etwas bange.

Kann das ganze Problem irgendwie mit der Wasserleitung zusammenhängen? Die habe ich nicht getrennt, sondern immer nur den jeweiligen Stecker.
Und die Spülmaschine war ja zwischendurch ausgesteckt, und trotzdem hat es beim öffnen der Spülmaschine den FI rausgehauen. Wie kann das sonst sein? An der Spülmaschine ist ein (elektrischer) Aquastop, kann es damit was zu tun haben?

Der FI fliegt auch nur raus, wenn die Spülmaschinenklappe bewegt wird. Aber nur manchmal und auch nicht immer an der gleichen Stelle. Und eben auch, wenn der Stecker gar nicht drin ist ...

Der Elektriker kommt wie gesagt am Freitag, aber vielleicht hat hier ja schon jemand ein ähnliches Problem gehabt.

Viele Grüße
Klaus

BID = 1069763

driver_2

Moderator

Beiträge: 12016
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Guck mal ob der Klempner "nasse Arbeit" geleistet hat, also Wasser auf die Steckdosen spritzt. Nicht nur durch frischwasser, sondern ggf. auch durch einen abgeknickten Ablaufschlauch des neuen Spülers.





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1069778

silencer300

Moderator



Beiträge: 9678
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Das muß dann am 5l-Boiler, oder an der wasserseitigen Installation liegen.
Die Spülmaschine scheint nach Deiner Beschreibung "unschuldig" zu sein.
Ein vom Netz getrenntes Gerät kann den FI-Schalter nicht auslösen (auch nicht über den Aquastop).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1069814

natü

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Witten


Zitat :
Guck mal ob der Klempner "nasse Arbeit" geleistet hat, also Wasser auf die Steckdosen spritzt. Nicht nur durch frischwasser, sondern ggf. auch durch einen abgeknickten Ablaufschlauch des neuen Spülers.

Ne, ist absolut trocken – leider (das wär' so schön einfach ... )


Zitat :
Das muß dann am 5l-Boiler, oder an der wasserseitigen Installation liegen.
Die Spülmaschine scheint nach Deiner Beschreibung "unschuldig" zu sein.
Ein vom Netz getrenntes Gerät kann den FI-Schalter nicht auslösen (auch nicht über den Aquastop).

Das 5-Ltr.-Gerät ist seit dem Wochenende ausgesteckt – ich hatte ja schon gedacht, dass der Spuk jetzt vorbei ist (bis gestern halt).

Das ist so ein Mist, weil man den Fehler auch nicht sicher reproduzieren kann. Gestern die Klappe x-mal auf und zu, langsam, schnell – nix passiert.

Ich würde ja trotzdem wieder auf die SpüMa tippen, weil es wenn dann immer beim Bewegen der Klappe passiert. Das kann doch kein Zufall sein. Aber wie soll das bei ausgesteckter Maschine passieren? Oder doch Zufall?

Dooferweise schützt der FI auch noch die ganze Wohnung...

Ich hatte auch schon gedacht, ob ich beim Öffnen / Schliessen der Maschine vielleicht irgendwas anderes berühre, ist aber auch nicht.

Ich hoffe, der Elektriker findet was

Danke!

BID = 1069817

driver_2

Moderator

Beiträge: 12016
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Berührt der Spüler die Spüle oben oder ein anderes Gerätegehäuse nebenan ?

Wenn FI gesteckte Geräte und NICHT über den FI geerdete Teile sich berühren, wie ich es schon bei direkt nebeneinander stehendem BO und spüler hatte, dann löst der FI aus.

Wenn JA, beide voneinander isolieren.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070100

natü

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Witten

Ich bekomm' einen Koller ...

Also, der Elektriker war da. Er hat alles soweit "durchgemessen" (was immer das auch bedeuten mag) und kam ebenfalls zum Schluss: Spülmaschine. Er hat mehrere male die Klappe auf- und zu gemacht und bei ihm ist fast immer an einer bestimmten Position der FI rausgeflogen.

Gut, also Maschine ausgestöpselt und seitdem erstmal keine Probleme.
Bis vorhin: Backofen angemacht (läuft über eine Steckdose und ist links neben der Spülmaschine erhöht angebracht) und nach ein paar Minuten: zack – Fi raus ...

Zuerst geschaut, ob der Stecker der Spülmaschine wirklich raus ist – ja isser.
Und nu?

Die Steckdose an der der Backofen hängt liegt am gleichen Strang wie Spülmaschine und 5-Ltr.-Gerät. Vielleicht hat es auch mit dem Backofen gar nichts zu tun, es können ja schlecht alle drei Geräte kaputt sein.
Irgendwas stimmt doch da nicht, was nichts mit den Geräten zu tun hat.

Kann auch der FI eine Macke haben? Aber wieso passiert das dann, wenn man die Spülmaschine aufmacht?

Ich könnte schreien ...


Zitat :
Berührt der Spüler die Spüle oben oder ein anderes Gerätegehäuse nebenan ?
Wenn FI gesteckte Geräte und NICHT über den FI geerdete Teile sich berühren, wie ich es schon bei direkt nebeneinander stehendem BO und spüler hatte, dann löst der FI aus.

Nein, da ist keinerlei Kontakt. Die Schränke sind aus Holz,und die Geräte berühren sich auch nicht. Lediglich über die Wasserleitung gibt es eine "Verbindung" zwischen 5. Ltr-Gerät und Spülmaschine. Aber da kann lt. Elektriker nix sein.

Danke euch!

BID = 1070104

driver_2

Moderator

Beiträge: 12016
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :

Also, der Elektriker war da. Er hat alles soweit "durchgemessen" (was immer das auch bedeuten mag) und kam ebenfalls zum Schluss: Spülmaschine. Er hat mehrere male die Klappe auf- und zu gemacht und bei ihm ist fast immer an einer bestimmten Position der FI rausgeflogen.

Gut, also Maschine ausgestöpselt und seitdem erstmal keine Probleme.
Bis vorhin: Backofen angemacht (läuft über eine Steckdose und ist links neben der Spülmaschine erhöht angebracht) und nach ein paar Minuten: zack – Fi raus ...

Die Steckdose an der der Backofen hängt liegt am gleichen Strang wie Spülmaschine und 5-Ltr.-Gerät. Vielleicht hat es auch mit dem Backofen gar nichts zu tun, es können ja schlecht alle drei Geräte kaputt sein.
Irgendwas stimmt doch da nicht, was nichts mit den Geräten zu tun hat.

Kann auch der FI eine Macke haben? Aber wieso passiert das dann, wenn man die Spülmaschine aufmacht?


1: Kabelstrang des Spülers im Türknickbereich prüfen, respektive mit angeschlossenem ISO-Prüfgerät, ich habe noch so eine alte "Zeigerquetsche", wo man das dann sehr schön sehen kann, wenn der Zeiger bei bewegtem Kabel anfängt zu zucken.

2: Backofen alle Heizkörper auf Isolation prüfen.

3: Es können aber mehrere kleine Teilfehlerströme in Summe zum Auslösen führen. Ansteigende Fehlerströme führen ab ca. 12-15mA zum Auslösen. Ich habe das als junger Kerl mal mit einem Poti Phase gegen Erde probiert, ob ein FI bei 30mA auslöst, NEIN er löst früher aus ! Er muß bei 30mA innerhalb 0,5s abgeschaltet haben, das besagt die Vorschrift. Um dies einzuhalten, schlaten die eben bei schleichendem Anstieg früher ab.

Du solltest alle geerdeten Verbraucher an diesem FI Kreis prüfen lassen auf Isolationsfehler.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070124

natü

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Witten


Zitat :
3: Es können aber mehrere kleine Teilfehlerströme in Summe zum Auslösen führen. Ansteigende Fehlerströme führen ab ca. 12-15mA zum Auslösen. Ich habe das als junger Kerl mal mit einem Poti Phase gegen Erde probiert, ob ein FI bei 30mA auslöst, NEIN er löst früher aus ! Er muß bei 30mA innerhalb 0,5s abgeschaltet haben, das besagt die Vorschrift. Um dies einzuhalten, schlaten die eben bei schleichendem Anstieg früher ab.


Ich versteh dich richtig, dass vielleicht es irgendwo einen (klitzekleinen) Fehlerstrom gibt, der selbst den FI noch nicht auslöst. Aber dann zusammen mit Ofen, Spülmaschine, 5.Ltr.-Gerät? Müssten die drei Kandidaten dann nicht auch alle defekt sein (mal angenommen der "Vorfall" gestern hat wirklich mit dem Ofen zu tun und war kein Zufall)? Naja, das würde zu dem merkwürdigen Verhalten passen...


Zitat :

Du solltest alle geerdeten Verbraucher an diesem FI Kreis prüfen lassen auf Isolationsfehler.


Ja sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht. Dürfte sportlich werden, denn der FI ist für die ganze Wohnung zuständig

Ich versuche das erstmal über die Sicherungen raumweise einzugrenzen und dann schaue ich, was für Geräte in Frage kommen ..

Viele Grüße
Klaus


BID = 1070125

driver_2

Moderator

Beiträge: 12016
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :


Ja sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht. Dürfte sportlich werden, denn der FI ist für die ganze Wohnung zuständig

Ich versuche das erstmal über die Sicherungen raumweise einzugrenzen und dann schaue ich, was für Geräte in Frage kommen ..


Sowas macht man heutzutage nicht mehr, überlege mal, welche Verbruacher alle geerdet sind, auch der Kühlschrankkompressor ! Hatte schon Liebherr KS eines Vereins für Getränke, der (dort allerdings massivst) einen IsoFehler am Motor hatte.

- Dein Boiler, auch wenn er nach außen hin und der Innenbehälter aus Plastik ist
- Der BO
- Herd
- Kühlschrank
- Wasserkocher
- Dampfgarer
- Toaster


_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070130

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

Moin natü

Ein Elektriker müsste auch bei den Geräten einen Masseschluss messen können.
Bzw. auch von der kompletten EL-Anlage, aber das ist zeitaufwendig, weil von den vorhandenen
S-Automaten einzelnen die Stromkreise abgeklemmt und gemessen werden.
So ein Fehler muss nicht immer an den Geräten liegen.

… links neben der Spülmaschine erhöht angebracht
Wie ist der BO angebracht, an der Wand gedübelt? Irgendwelche Leitungen dadurch
evtl. angekratzt. Ablagebrett oder dergleichen in dem Bereich befestigt worden.

Gruß vom Schiffhexler



_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


Liste 1 BAUKNECHT    Liste 2 BAUKNECHT    Liste 3 BAUKNECHT    Liste 4 BAUKNECHT   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362834   Heute : 3699    Gestern : 5828    Online : 424        27.5.2024    18:10
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,374790906906