Neff SpüMa S41T65N2EU

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: löst FI aus, spült nicht gut

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 4 2024  12:14:24      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
SpüMa Neff S41T65N2EU --- löst FI aus, spült nicht gut
Suche nach Neff

    







BID = 1043454

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : löst FI aus, spült nicht gut
Hersteller : Neff
Gerätetyp : S41T65N2EU
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Haben so einen BSH mit Zeolithsystem und superleise (42 dB). Der Zeolithlüfter nervt seit Jahren, wurde aber nicht getauscht.

Aus dem Schnarren ist jetzt so ein Geräusch wie ein Gummi-Reibrad geworden, er löst gegen Ende, beim Trocknungszyklus den FI-Schalter aus (1x mit 4 Minuten Restzeit, einmal mit 24 und einmal mit 25). Wenn man ihn dann abschaltet und abkühlen lässt, löst der FI beim nächsten Lauf auch erst wieder in der Trocknung aus.

Beim letzten Mal hat er auch nicht mehr richtig gespült, sondern überall weiße Flecken hinterlassen, obwohl doch eigentlich in der Phase längst die letzte Spülung gelaufen sein sollte.

Kann man von dem Fehlerbild auf typische Fehlerquellen schließen?

Ist nach 9 Jahren evtl. ein Neugerät angebrachter? Die Topmodelle von BSH scheinen weder beim Verbrauch noch beim Geräuschpegel mehr führend zu sein, obwohl Zeolith doch das Alleinstellungsmerkmal ist. AEG, Beko etc. sind teilweise laut Papier leiser, sparsamer und unzweifelhaft billiger.

BID = 1043458

driver_2

Moderator

Beiträge: 11919
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Pflichtfelder bitte komplettieren

Ich habe vorige Woche als Experiment einen Kundenrückläufer ZEOLITH geschlachtet der wegen E07, Wasser im Zeo-Lüfter und defekter Heizung an der Heizpumpe totgeschrieben werden mußte.
Selbst unser Außendienstler des Großhändlers sagt, daß die 0,8kWh Ersparnis dem höheren Verkaufspreis teuer erkauft sind.

Zur Sache: Hast Du angezeigte Fehlermeldungen ? Kannst Du auslesen ?

Drehe mal den Lüfter unten per Hand, ob er im Wasser plätschert so war es bei dem obigen.

Messe mal den Heizstromkreis des Zeolith, ob die noch geht.





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am 21 Sep 2018 20:52 ]

BID = 1043476

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Danke, das mit dem Fehlercode war ein guter Tipp. Es ist E07, der als erstes kommt. Wenn ich weiter mit dem Knopf links neben Display durchtoggele, blinkt bei jedem Drücken ein C-Fehler (01 bis 07) auf, der bei Loslassen von E00 ersetzt wird. Dann kommt wieder E07, der stehen bleibt.

Welche Pflichtfelder fehlen denn?

War das tote Kundengerät noch innerhalb der zwei Jahre oder schon deutlich älter?

Wenn Wasser im Lüfter ist, dann wahrscheinlich ex? Den Zeolithlüfter kann ich wahrscheinlich nur testen, wenn ich das Gerät aus der Nische nehme und kippe?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: capslock am 22 Sep 2018  6:44 ]

BID = 1043486

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Habe mir mal die Rückstände angeguckt, das sieht überhaupt nicht nach Kalk oder Spülmittelrückständen aus, eher wie Talkum oder das Zeug, das (nur dann gelb) nach Sahara-Stürmen und Regen zurückbleibt.

Ist das Zeolith? Wenn ja, ist das eine einfache Dichtung oder muss man damit rechnen, dass der ganze Zeolith-Behälter gesprengt ist?


Habe mir mal Rezensionen zu Geräten von Elektrolux oder Beko, Cancy etc. angeschaut, die auf dem Papier bessere Daten haben als BSH mit Zeolith. Es finden sich immer wieder Meldungen, dass die nicht richtig trocknen und immer "Extra trocknen" gedrückt werden musss. Dann steigt aber mit Sicherheit der Verbrauch über 0,8 kWh an. Also vermutlich lieber BSH ohne Zeolith. Die sind immerhin vom Papierverbrauch günstiger als unser 9 Jahre altes Zeolith-Monster, vermutlich wegen noch längerer Programmlaufzeit.

BID = 1043494

driver_2

Moderator

Beiträge: 11919
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

E 07 Zeolith Gebläse erneuern. Wenn der Fehler steht wird auch nicht geheizt laut Schulung. Machen oder Dir versifft der Spüler.

Für perfekt trockenes Geschirr muß man entweder Luft heizen was die Spüler alle nicht können oder die Tür aufsperren was ja die neuen Spüler alle nun machen ab einem bestimmten Preislevel oder man eben das Ergebnis akzeptieren muss.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1043522

silencer300

Moderator



Beiträge: 9644
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Mit etwas Glück ist der Lüfter mechanisch blockiert und läßt sich wieder gängig machen. Du kannst die Wicklungen am Motor auch messen, der Widerstand bei ca. 25°C Umgebungstemperatur zwischen Pin 1-2, 2-3 und 3-1 sollte jeweils zwischen 109,8Ω und 134,2Ω liegen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1043533

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Ich glaube schon, dass der Lüfter noch dreht. Das Geräusch gegen Anfang des Programms hat sich halt von jahrelang laut schnarrend nach etwas leiser und jaulend/reibend verschoben. Und irgendwas löst halt den FI während der Trocknung aus.

BID = 1043540

silencer300

Moderator



Beiträge: 9644
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Isolationswiderstand am Zeolithbehälter (links neben dem Lüfterstutzen) messen.
Fliegt der FI bei jeder Trocknung, ist das ein Zeichen, daß Wasser in das System gelangt. Überprüfe mal die Schaumbildung im Klarspülgang und reduziere ggf. die Zugabe. Bei zu niedrigen Temperaturen, oder zu hoher Dosierung kann sich viel Schaum bilden und über die Düse (unten rechts in der hinteren Ecke) in den Zeolithbehälter laufen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1043546

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Danke. Wahrscheinlich von unten und nicht im normalen Innenraum messen?


Maschine wird immer mit Pulver, Salz und Klarspüler betrieben, wobei Klarspülerlicht schon seit Wochen leuchtete, gefühlt viel zu früh, weil ich sonst nur einmal im Jahr nachfüllen musste.

Probiere gerade leeren Lauf bei maximaler Temperatur. Das jaulende Geräusch wie von Gummi-Reibrad kommt übrigens schon drei Minuten nach Start während des Vorspülens. Ich meine, das Schnarren kam sonst erst nach 20 Minuten.

edit: bereits nach 10 Minuten, also während des Vorspülens, ist jetzt der FI rausgesprungen.

Nach Reihenfolge der Ereignisse:

1. Schnarren wird zu Reiben

2. FI sprang 4 Minuten vor Ende im Trocknungsprogramm raus

3. FI sprang 24 Minten vor Ende raus

4. FI sprang 25 Minuten vor Ende raus, weiße Flecken auf Geschirr

5. FI sprang nach 10 Minuten beim Vorspülen raus


Die Reihenfolge lässt vermuten, dass das Zeolith-System die Ursache ist und nicht Folge der wegen FI nicht zuende durchlaufenen Programme. Richtig?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: capslock am 23 Sep 2018 12:06 ]

BID = 1043551

silencer300

Moderator



Beiträge: 9644
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Das ist plausibel, die Zeolithheizung arbeitet bereits beim Vorspülen (sobald der Lüfter anläuft wird auch das Heizelement angefahren). Dann sieht es wohl doch nach einem Tausch des gesamten Zeolithsystems aus. Die Anschlüsse für die Heizung sind direkt am Zeolithbehälter und enden am Leistungsmodul (2 von den 4 roten Adern gehören zur Zeolithheizung, die anderen 2 verlaufen zur Heizpumpe). Die weißen Flecken auf dem Geschirr kommen vom fehlenden Klarspüler (ggf. bis zur Reparatur/Neuanschaffung Tabs verwenden). Da dieser zu schnell leer war, vermute ich einen Fehler in der Dosiereinrichtung (z.B. der Aktuator schließt nicht mehr dicht, oder die Dichtung im Deckel ist verschlissen/fehlt). Das könnte zu Überschäumen geführt haben, das folglich die Zeolithheizung geschrottet hat.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1043559

driver_2

Moderator

Beiträge: 11919
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Kann man das Zeolith nicht "gewaltsam" durchheizen, daß der Isowoderstand wieder normal wird ?



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1043564

silencer300

Moderator



Beiträge: 9644
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Habe ich schon mal gemacht, da war die Heizung (Gen.1) aber noch separat mit Glaskolben im Stutzen verbaut. Das Trockenheizen würde nur bedingt etwas bringen, das Zeolithgranulat hat ein sehr hohes Absorptionsverhalten gegenüber Wasserdampf (der gewollte Effekt), wodurch Wärme freigesetzt wird. Schätzungsweise ist die Luftfeuchte im Zeolithbehälter so hoch, daß sporadisch ein PE-Schluß an der Heizung (Gen.3, direkt im Behälter) möglich ist. Der klapperige Lüfter verbessert die Situation auch nicht gerade.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1043615

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Ist die Maschine von 2009 denn 3. Generation?

BID = 1043619

silencer300

Moderator



Beiträge: 9644
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Wird wohl noch Gen.2 sein aber die Behälter sind bei Gen.2 und 3 gleich, bei Gen.3 wurde die Heizpumpe geändert (kleiner, höhere Drehzahl).
Sollte es tatsächlich noch einer aus Gen.1 sein sind die Heizungsanschlüsse nicht am Behälter, sondern am Stutzen der eingeschobenen Glasrohrheizung.
VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 24 Sep 2018 19:42 ]

BID = 1043627

capslock

Gesprächig



Beiträge: 155

Habe mal einen neuen Bosch (ohne Zeolith) bestellt. Vor Lieferung kann ich noch zwanglos an dem alten Teil rumschrauben.

Habt Ihr einen guten Link mit Schnittzeichnungen oder so, wie das Zeolithsystem aufgebaut ist?

Danke


Liste 1 NEFF   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180889051   Heute : 3021    Gestern : 8982    Online : 468        15.4.2024    12:14
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,166106939316