Sharp LED TV Fernseher  LC-40LX812E

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Logo blinkt, Netzteil defekt

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Autor
LED TV Sharp LC-40LX812E --- Logo blinkt, Netzteil defekt
Suche nach LED Sharp

    










BID = 973201

Obazda

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Windorf
 

  


Geräteart : LED TV
Defekt : Logo blinkt, Netzteil defekt
Hersteller : Sharp
Gerätetyp : LC-40LX812E
Chassis : Sharp (1237)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

bin bei meinem LED-TV leider mittlerweile ratlos... Zuerst noch ein paar Daten:

Sharp LC-40LX812E mit Netzteil RUNTKA685WJQZ

Folgendes Problem hat der TV:

Beim Einschalten des Netzschalters passiert am TV rein gar nichts, lediglich das Logo in der Mitte unten blinkt 2x (langes Blinken)...
Hab jetzt schon ein bisschen im Internet herum geforscht und konnte herausfinden, dass der Fehler am Netzteil liegen muss (2-maliges Blinken). Weiter eingrenzen konnte ich den Fehler noch durch Drücken der Menu-Taste auf der Fernbedienung, wodurch der TV den Fehler "genauer" ausblinkte (2x lang, 3x kurzes Blinken).
Laut Service Manual liegt auf Grund des Blinkcodes ein "Digital 3.3V failure" vor, welcher von einem IC auf der Hauptplatine erkannt wird.
Deshalb habe ich mal die Spannungen am Netzteil gemessen, wo die 3.3V "rausgehen" sollten und siehe da, nichts, 0,0V
Ebenfalls habe ich festgestellt, dass auch die 13V Versorgungsspannung nicht an der Hauptplatine anliegen...

Ich weiß, dass ist jetzt alles etwas ungenau beschrieben von mir, aber ich hoffe, es gibt jemanden, der evtl. schon das selbe oder ein ähnliches Problem hatte und mir da weiterhelfen kann.
Habe auch schon dank google herausgefunden, dass es wohl an 3 Transistoren liegen kann, welche allerdings verdammt schwer zu beschaffen sind (KIA378R12PI und AP6679GI-HF und evtl. B20200CTG)

Würde mich sehr über Hilfe freuen, kann auch gerne dann die Manuals schicken, die ich habe oder auch Fotos usw.
2 Bilder hab ich schon angefügt vom Netzteil. Die "Fehlerteufel" sind wohl unter dem schwarzen Kühlkörper.


Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe!

Grüße aus Windorf,
Stefan

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Obazda am  3 Nov 2015  0:17 ]








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Obazda am  3 Nov 2015  0:19 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 974019

Obazda

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Windorf

 

  

Hat keiner hier eine Idee?
Oder fehlen noch weitere Angaben bzw. hab ich was vergessen zu erwähnen?

Will jetzt nicht sämtlichen Teile auf dem Netzteil auf gut Glück tauschen, wenn es evtl. jemand besser weiß

Gruß,
Stefan

Erklärung von Abkürzungen








BID = 974065

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
Laut Service Manual liegt auf Grund des Blinkcodes ein "Digital 3.3V failure" vor, welcher von einem IC auf der Hauptplatine erkannt wird.
Deshalb habe ich mal die Spannungen am Netzteil gemessen, wo die 3.3V "rausgehen" sollten und siehe da, nichts, 0,0V
Ebenfalls habe ich festgestellt, dass auch die 13V Versorgungsspannung nicht an der Hauptplatine anliegen...
Bitte mal den entsprechenden Link auf ein Schaltbild oder einen Auszug hierher, aus dem Blinkcode und die Belegung der Steckerleiste vom Mainboard zur PSU und der Spannungen hervor gehen.
Ich habe hier nämlich ein Schaltbild vom LC-40lx812, wo die 3V3 komplett auf dem Mainboard erzeugt werden; Einmal D+3.3V via Schaltregler IC9605 aus der UR+13V, und BU+3.3V fürs Standby vom Linearregler IC9609 aus der BU+5V Standby der PSU.
Demnach wäre auf dem Netzteil gar keine 3.3V zu finden.


Zitat :
Die "Fehlerteufel" sind wohl unter dem schwarzen Kühlkörper.
Dann würde ich mal genau dort ansetzen. Datenblatt zum 4-poligen 12V Linearregler wie KIA378R12 gibt es hier http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheets/120/249801_DS.pdf . Damit kannst du an den Pins messen, was geht rein, wird er aufgesteuert, und was kommt raus. Wenn nichts rein geht, kommt nichts raus, und wenn er nicht aufgesteuert wird, kommt auch nix raus.
Zeig doch mal die Unterseite der PSU an der Stelle wo der Steckverbinder zum Main sitzt und deiner drei "Fehlerteufel".
Stehen da Spannungen am Steckverbinder dran?


Zitat :
Will jetzt nicht sämtlichen Teile auf dem Netzteil auf gut Glück tauschen,
Wenn mangels passender Schaltbilder das Herausmessen des Fehlers und systematische Fehlersuche nicht weiter führt, und du wirklich das Netzteil im Verdacht hast, würde ich dringend dazu raten ein komplettes Netzteil zu besorgen. Im Gegensatz zu gebrauchten und bereits eingebauten Halbleitern kriegst du das komplette Netzteil auch deutlich besser wieder verhökert, sollte sich herausstellen, dass es es gar nicht daran liegt.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 974424

Obazda

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Windorf

Nabend,

erstmal vielen Dank für die Antwort


Zitat :
Ich habe hier nämlich ein Schaltbild vom LC-40lx812, wo die 3V3 komplett auf dem Mainboard erzeugt werden; Einmal D+3.3V via Schaltregler IC9605 aus der UR+13V, und BU+3.3V fürs Standby vom Linearregler IC9609 aus der BU+5V Standby der PSU.
Demnach wäre auf dem Netzteil gar keine 3.3V zu finden.

Ich habe denke ich das selbe Schaltbild und muss Ihnen zustimmen. Hab mich da etwas verguckt im Schaltplan... Auf dem Netzteil gibt's keine 3.3V.



Zitat :
Dann würde ich mal genau dort ansetzen. Datenblatt zum 4-poligen 12V Linearregler wie KIA378R12 gibt es hier http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheets/120/249801_DS.pdf . Damit kannst du an den Pins messen, was geht rein, wird er aufgesteuert, und was kommt raus. Wenn nichts rein geht, kommt nichts raus, und wenn er nicht aufgesteuert wird, kommt auch nix raus.
Zeig doch mal die Unterseite der PSU an der Stelle wo der Steckverbinder zum Main sitzt und deiner drei "Fehlerteufel".
Stehen da Spannungen am Steckverbinder dran?

Datenblatt vom Linearregler hab ich schon aufm PC Bin mir jetzt aber ehrlich gesagt nicht mehr sicher, ob ich am dem schon gemessen habe bzgl. der Spannungen. Werde das aber demnächst dann machen und hier weiter berichten


Was ich aber leider immer noch nicht gefunden habe (oder ich bin zu blind) ist der Schaltplan vom Netzteil selbst (RUNTKA....) Würde nämlich gerne wissen, wie und wo die 13V erzeugt werden, da diese Spannungen auch schon nirgend am Netzteil anliegen

Gruß,
Stefan

Erklärung von Abkürzungen

BID = 974881

Obazda

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Windorf

Hallo zusammen,

nach leider erfolglosen Versuchen das alte Netzteil zu reparieren, muss ich mir wohl doch eine neues besorgen (Austauschen der vermuteten Teile brachte nichts, bzw. geht jetzt gar nichts mehr )

Nur leider finde ich nirgends einen Shop oder ähnliches, wo ich dieses Netzteil kaufen könnte Hat hier evtl. jemand einen Tipp, wo man Sharp-Teile am besten herbekommt?

Gruß,
Stefan

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 146016846   Heute : 1237    Gestern : 16214    Online : 146        20.4.2019    5:18
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.3615231514