Hewlett Notebook LapTop PC  Packard G6050

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Schaltet wieder ab

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Notebook Hewlett Packard G6050 --- Schaltet wieder ab
Suche nach Notebook Hewlett Packard

    










BID = 677738

ANONYM1900

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Lage
 

  


Geräteart : LapTop
Defekt : Schaltet wieder ab
Hersteller : Hewlett Packard
Gerätetyp : G6050
Chassis : schwarz
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Guten Tag, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, hab schon bei einigen Läden angerufen.


Ich bin im besitzt eines HP G6050 und als ich ihn gestern morgen anschalten wollte, Leuchtet kurz ein das Bootlämpchen, das vom Accu und vom Mousepad und dann geht das Gerät einfach wieder aus, hab es versucht mit und ohne Accu, Bildschirm bleibt auch dunkel. Am Tag zuvor gab es keine Probleme.


Hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann und mir sagen kann ob das Gerät noch zu retten ist oder bei Ebay als Defekt verkauft werden kann.


Mit freundlichen Grüßen



BID = 677818

HansG

Schreibmaschine



Beiträge: 1848
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von HansG

 

  

Das wird dir so niemand sagen können.








BID = 678268

CompuTec

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Siegburg
Zur Homepage von CompuTec


Zitat :
ANONYM1900 hat am 16 Mär 2010 12:53 geschrieben :

Geräteart : LapTop
Defekt : Schaltet wieder ab
Hersteller : Hewlett Packard
Gerätetyp : G6050
Chassis : schwarz
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Guten Tag, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, hab schon bei einigen Läden angerufen.


Ich bin im besitzt eines HP G6050 und als ich ihn gestern morgen anschalten wollte, Leuchtet kurz ein das Bootlämpchen, das vom Accu und vom Mousepad und dann geht das Gerät einfach wieder aus, hab es versucht mit und ohne Accu, Bildschirm bleibt auch dunkel. Am Tag zuvor gab es keine Probleme.


Hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann und mir sagen kann ob das Gerät noch zu retten ist oder bei Ebay als Defekt verkauft werden kann.


Mit freundlichen Grüßen




BID = 678270

CompuTec

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Siegburg
Zur Homepage von CompuTec

Aus Erfahrung mit einer ganze Anzahl von älteren Notebooks, meist über 3 Jahre alt, tritt dieses Verhalten auf, wenn sich auf dem Mainboard kalte Lötstellen gebildet haben.

Bei manchen Notebooks weiß man sogar genau welcher IC neu zu verlöten ist, um den Fehler zu beheben. Bei HP Notebooks haben wir leider keine Erfahrung.

Oft hilft es, wenn man an ganz bestimmter Stelle Druck auf das Gehäuse ausübt (oft in Nähe der CPU, wo das Mainboard besonders warm wird), um das Notebook zu starten. Wenn es dann einmal gestartet ist, läuft es i. d. Regel für einige Zeit problemlos.

Im Garantiefalle tauscht der Hersteller immer das komplette Mainboard aus. Die Kosten für ein neues Mainboard übersteigen aber meistens den Zeitwert des Notebooks.

BID = 678528

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8518
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Aus Erfahrung mit einer ganze Anzahl von älteren Notebooks, meist über 3 Jahre alt, tritt dieses Verhalten auf, wenn sich auf dem Mainboard kalte Lötstellen gebildet haben.


Stimmt. Auch wegen allzu rabiater Handhabung der Geräte treten Ausfälle auf.


Zitat :

Bei manchen Notebooks weiß man sogar genau welcher IC neu zu verlöten ist, um den Fehler zu beheben. Bei HP Notebooks haben wir leider keine Erfahrung.


Ja stimmt auch nur mit den Unterschied das ich Herstellerunabhängig arbeite.


Zitat :

Oft hilft es, wenn man an ganz bestimmter Stelle Druck auf das Gehäuse ausübt (oft in Nähe der CPU, wo das Mainboard besonders warm wird), um das Notebook zu starten. Wenn es dann einmal gestartet ist, läuft es i. d. Regel für einige Zeit problemlos.


Schlechte Idee!
Meistens ist kein EPA- Bereich, ja nicht einmal eine ESD- Matte vorhanden. Das herumwurschteln wie drücken etc. löst das Problem nicht- es ist eine Verschlechtbesserung .


Zitat :

Im Garantiefalle tauscht der Hersteller immer das komplette Mainboard aus. Die Kosten für ein neues Mainboard übersteigen aber meistens den Zeitwert des Notebooks.


Falsch - das kann nicht generell so stehen bleiben!
Mainboards werden oftmals repariert. Eine ordentliche Werkstätte macht das so das es nicht so ohne weiteres erkennbar ist.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 689619

oelldorado

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo,

nach etwas Recherche im Netz musste ich feststellen, dass wir nicht die einzigen mit diesem Fehler sind. Bei mir macht das Teil genau den selben Fehler. Ergo muss es sich um eine Art "Serienfehler" handeln, der auch bei HP bekannt ist.

Da das Gerät außerhalb der Garantie ist - no way!

Etwas erstaunt war ich über ein Angebot in der Bucht. Hier wird angeboten unter dieser Typenbez. und mittels Ferndiagnose einen KVA zu erstellen. Etwas dubios - oder: Da kennt jemand den Fehler und repariert die Dinger. Für Laien von Vorteil, für Könner wäre es schön, wenn es eine kurze Beschreibung des Defekts, bzw. der Bauteile gäbe.

(Mir ist klar, dass der gute Mann hier Geld verdienen möchte - soll er ja auch, aber wir armen Kerle wollen doch nur unser NB günstig reparieren können...)

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp und gibt den auch weiter. Davon lebt die Gemeinde...

Danke!!!

Gruß

oelldorado


BID = 689622

oelldorado

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Nachtrag:

Nu weiß ich auch, was die dafür haben möchten: 190,40 Euro war der KVA.

Mal angenommen das Zerlegen dauert 15Min.

Die Reparatur dauert 30Min.

Der Zusammenbau dauert 15Min.

Die Teile sind vermutlich Pfennigskram - sagen wir mal 10.-

Das wären dann 180.- Euro für ca. 1 Std. Arbeit. solch einen Stundenlohn hätte ich auch gern.

Ist zwar nur eine Mutmaßung und bevor man einen "Serienfehler" erstmal gefunden hat, braucht es mehr als eine Stunde - 190.- Euro halte ich allerings schon für ´ne gewagte Nummer - da schmeiß ich das Ding eher in den Müll. Es bleibt ja ein gebrauchtes Gerät - wer weiß, was als nächstes kommt...

Schade, wenn man das Gefühl bekommt, man wird über den Leisten gezogen.

- aber wie gesagt: Es ist nur eine Mutmaßung von mir. Allerdings kenne ich die Branche sehr gut!

BID = 694562

krätze

Gelegenheitsposter



Beiträge: 66
Wohnort: Zwingenberg

Hm, das dürfte sich wohl um das Löt-Problem "Ball Grids" der NVIDEA-chips handeln. Eine qualifizierte Reparatur hat ihren Preis, da so eine Löt-Maschinchen einige Euronen (4-5 stelliger Bereich) kostet. Da gibts auch "Künstler" die es mit der Heißluftpistole machen, Erfolgsquote: mehr als 50% sind danach Schrott, wobei über die Haltbarkeit der "Gut-Reparaturen" (der Künstler) keine Berichte zu finden sind.







_________________
Es ist unmöglich, etwas idiotensicher zu machen, weil Idioten so genial sind ....

BID = 695684

:andi:

Inventar



Beiträge: 3161
Wohnort: Bayern


Zitat :
oelldorado hat am 12 Mai 2010 10:25 geschrieben :

Nachtrag:

Nu weiß ich auch, was die dafür haben möchten: 190,40 Euro war der KVA.

Mal angenommen das Zerlegen dauert 15Min.

Die Reparatur dauert 30Min.

Der Zusammenbau dauert 15Min.

Die Teile sind vermutlich Pfennigskram - sagen wir mal 10.-

Das wären dann 180.- Euro für ca. 1 Std. Arbeit. solch einen Stundenlohn hätte ich auch gern.


Hast du irgendeine Ahnung, wie komplex ein Mainboard ist?
Hardwarefehler auf einem Mainboard finden in 30 Minuten und für 10 Euro? Kein Mensch repariert ein Mainboard (Ich weiß, es gibt Ausnahmen, bei einfachen bzw bekannten Fehlerstennen). Die 190 Euro sind mit Sicherheit einfach der Pauschalpreis für ein neues Board mit Einbau. Das macht jemand der weiß, welche Schrauben er dafür lösen muss. Mehr weiß der aber auch nicht. Analysiert wird da eher nix. Wenn ich mit erinnere, wie mein HP Laptop mehrmals aus der Rep zurückkam, überkommt mich das kalte Grausen. Von technischem Sachverstand keine Spur.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 12 Jun 2010 15:58 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161816599   Heute : 13235    Gestern : 18111    Online : 422        28.10.2021    19:27
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.581307888031