Brother Drucker Tintenstrahl Laser  DCP-195C

Reparaturtipps zum Fehler: schwarz streifiger Druck

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  08:40:59      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


Autor
Drucker Brother DCP-195C --- schwarz streifiger Druck
Suche nach Drucker Brother

    







BID = 1114131

Mic4

Stammposter



Beiträge: 435
Wohnort: bei H
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : schwarz streifiger Druck
Hersteller : Brother
Gerätetyp : DCP-195C
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Brother Tintenstrahldrucker DCP 195C druckt schwarz streifig

Ich möchte einen Brother Tintendrucker DCP-195C, der kein schwarz mehr druckt, wieder beleben.
Die drei Farben funktionieren noch.

Ich beabsichtige, den vermutlich (hoffentlich nur) verstopften Druckkopf mit einer Spritze und Düsenreiniger wieder zu lösen.

Kleinspannung hat das vor ein paar Jahren bei einem DCP-135C auch erfolgreich hinbekommen:
https://forum.electronicwerkstatt.d.....12212

Folgende Fragen:

Muss man ALLE Patronen entfernen oder NUR die schwarze?
Ich frage, ob das Vlies/Küchentuch unter dem Druckkopf dann auch die übrigen Patronen leersaugen wird. ??

Wenn ALLE Patronen entfernt sind, kann ich über Nacht den Druckkopfreiniger einwirken lassen ?
Ich befürchte, dass über Nacht die Leitungen der Farbkanäle austrocknen und sich dadurch ebenfalls zusetzen werden.

Aus Kleinspannungs Beitrag: 'bis am "Überlauf" klare Brühe kam'
heisst, dass aus dem Druckkopf klares Wasser oder Druckerreiniger austritt, ist das richtig verstanden?



BID = 1114132

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13344
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

 

  


Zitat :
Mic4 hat am  4 Jul 2023 19:02 geschrieben :


Kleinspannung hat das vor ein paar Jahren bei einem DCP-135C auch erfolgreich hinbekommen:
https://forum.electronicwerkstatt.d.....12212

Und das Ding geht bis dato immer noch...

Zitat :

Muss man ALLE Patronen entfernen oder NUR die schwarze?

Um das Teil zu zerlegen,mußt sowieso alle rausnehmen.
Aus der Erinnerung:
Wichtig ist,das du an den kleinen Schlauch rankommst,der von der Patrone zum Druckkopf geht.
Den hatte ich damals mit ner Art "dritte Hand" so hoch und senkrecht gestellt wie es ging.Und dann immer wenn ich vorbei kam,mit der erwähnten Kanüle versucht paar Tropfen Reiniger reinzudrücken.Irgendwann kam der dann auch ziemlich klar am Kopf wieder raus.Hat aber glaub ich paar Tage gedauert.Wasser würd ich nicht versuchen,keine Ahnung was der Druckkopf davon hält.Und in dem Reiniger ist auch irgendwelches Lösungsmittel/Alkohol drin,was die Sache sicherlich beschleunigt.


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1114171

Mic4

Stammposter



Beiträge: 435
Wohnort: bei H

Der erste Reinigungsversuch war erfolglos
Ich habe zweimal 10 min lang mit einer Spritze den Druckkopf gespült. Bei der dritten Spülung schien der Druckkopf sauber, zumindest wurde keine schwarze Farbe mehr herausgepesst,
das unter dem Druckkopf liegende Küchentuch blieb sauber.
Anschliessend Testdruck - Reinigen - Testdruck - Reinigen ...
Die ersten Testdrucke zeigten gar kein schwarz mehr, es wurde vermutlich nur die durchsichtige Reinigungsflüssigkeit gedruckt.
Magenta ist jetzt auch verschwunden

Nach vier .. fünfmal Reinigen mit der eingebauten Reinigung war dann auch wieder schwarz zu sehen, leider zeigt der Testdruck noch immer viele fehlende Segmente bei schwarz.

Die Vorgehensweise ist hier gezeigt, bei dem Anbieter habe ich auch den Druckkopfreiniger inklusive Zubehör gekauft.
Neben der Spritze mit Schraubverschluss ist auch ein genau passender Plastikschlauch dabei.
Anleitung Druckkopfreinigung Brother Tintenstrahldrucker
übrigens, Überbrücken des "Deckel offen Schalters" ist nicht notwendig, einige Sekunden Taste 'Stop' drücken fährt den Druckkopf in die Mitte.



BID = 1114184

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13344
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Dann gibts genau zwei Möglichkeiten:
Entweder die Düsen wo im Muster was fehlt sind immer noch verstopft,oder der Druckkopf ist hin.
Ich tendiere zu ersterem.
Das da Reiniger rauskommt,heißt ja noch lange nicht,das er aus allen Düsen rauskommt.
Mit mal kurz was durchdrücken wirst du wohl nichts werden,das kann der Drucker auch allein.
Das Zeug muß auch einwirken können.Wie erwähnt,ich hab den Schlauch hoch gehangen,und immer mal paar Tropfen "nachgegossen". Und das paar Tage lang.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1114185

Mic4

Stammposter



Beiträge: 435
Wohnort: bei H

ich vermute auch verstopfte Düsen.
"ich hab den Schlauch hochgehangen" Hast du den Schlauch zum Druckkopf vom Einlass der Patrone abgefriemelt?

Ich hab den Düsenreiniger in den Einlass der Farbpatrone mit einem genau auf den Einlass passenden Schlauch gedrückt und mehrfach 10 min lang hinein und heraus gezogen, wie im Video gezeigt.

"mal kurz was durchdrücken" Hast du 'ne Ahnung, wie lang 10 Minuten werden, wenn du mit 'ner Spritze den Kolben hoch und runter drückst
Ich werde es nochmal versuchen, auch mal 'ne Nacht einwirken lassen.

BID = 1114186

prinz.

Moderator

Beiträge: 8924
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Wenn du dann hast fertig kannste bei mir weiter machen
ist allerdings nen mobiler Drucker selbes Fehlerbild

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1114196

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13344
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Ich hatte das Gehäuseoberteil abgebaut,einen Schlauch so lang und hoch es ging direkt an den Druckkopf,und dann eben immer was reingeträufelt.Den Rest der Arbeit hat die Schwerkraft erledigt.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1114226

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 900
Wohnort: Ried

Hay,


Zitat :
"mal kurz was durchdrücken" Hast du 'ne Ahnung, wie lang 10 Minuten werden, wenn du mit 'ner Spritze den Kolben hoch und runter drückst

das kann man vielleicht machen, wenn man eh nur so tun will wie wenn man was tun würde. Oder wenn man etwas verkaufen will das "ein schönes Gefühl macht".

Stell' dir den Drucker doch mal als hoffnungslos verkalkte Kaffeemaschine vor.
... und die soll innerhalb von 10min wieder einwandfrei durchlaufen? Mit frei verkäuflichen Reinigern?

Ich hab 'ne Kaffeemaschine auch schon mal mit'm Akkuschrauber mit 'nem ~3er Bohrer bearbeiten müssen . Einmal ist es gut gegangen. Beim zweiten Mal, ein Jahr drauf, hat dann der Bohrer geradeaus aus dem Heizwendel rausgebohrt :schnief:

Will heißen: zuerst ist es nur ein Kalkkörnchen /Tintentropfen /mitgelieferter Schmutzpartikel? der sich irgendwo festsetzt. Aus dem Körnchen wird nach und nach ein ganzer Felsbrocken.
Und dann wird der Felsbrocken mit Reiniger von der Aussenwandung abgelöst. Zerfällt dabei aber gleichzeitig nicht wieder in einzelne Partikel. Und wird dann als immer noch riesig großer Felsbrocken rückwärts gesogen/gerissen. Das kann eigentlich nur schief gehen ...

Egal wie. Ob Kaffeemaschine oder Tintenbiesler. Nach der ersten (unzureichenden) Reinigung ist die Kiste nicht soo selten noch schlimmer verstopft wie davor.
Ergo hilft nur Zeit, Zeit und nochmal (Einwirk-)Zeit. Oder neu kaufen.

Im Anschluß an die manuelle Druckkopfreinigung -nicht- die Reinigungsfunktion des Tintenbieslers benutzen. Keine Ahnung für was die gut sein soll; mMn sorgt die etwas regelmäßiger erst für größere Probleme.

Die Kisten haben vielmehr neben der Bauernfänger^^-Reinigungsfunktion auch noch eine (versteckte) 'Intensivreinigungs-Funktion'.
Die bezeichne ich als gut. Funktioniert aber ebenfalls teilw. erst im zweiten/dritten Anlauf.

Vorsicht: letztere verbraucht irre viel Tinte; je nach Patronengröße glatt bis 40-45% des teuren Stoffs. Die benutzt man am besten nur bei der buckligen Verwandschaft^^
https://itenergy.freshdesk.com/supp.....igung

BID = 1114246

Mic4

Stammposter



Beiträge: 435
Wohnort: bei H

das "Genervtsein" wegen ein paar Minuten Spritze bewegen war natürlich nicht ernst gemeint
Eure Hinweise sind wertvoll, ich hab' mir das wohl zu einfach vorgestellt. Ich glaubte, den Druckkopf nach kurzer Zeit zu reinigen, da mit der Spritze ein Druck aufgebaut wird, der die eingetrockneten Farbpigmente einfach herausdrückt.
Ich werde jetzt die "Einweichmethode" anwenden.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181354120   Heute : 806    Gestern : 5980    Online : 475        26.5.2024    8:40
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.253922939301