Ersatz Thermosicherung 2A/130°C durch 10A/121°C am Halogen Trafo?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 4 2024  06:41:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten


Autor
Ersatz Thermosicherung 2A/130°C durch 10A/121°C am Halogen Trafo?
Suche nach: thermosicherung (720) halogen (967) trafo (15572)

    







BID = 941816

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169
 

  


Hallo,

die 2A / 130°C in diesem Halogentrafo 12V 60W ist defekt -falsche Leuchtmittelverwendung. Spricht etwas dagegen, diese durch eine 10A /121° C aus einem Akkupack zu ersetzen (-links neben dem Trafo)?


Offtopic :
PS. da stand bei der Threaderöffnung:
"Bitte unbedingt das Thema, wenn es erledigt ist, abschliessen."
Wie geht das in diesem Unterforum?





[ Diese Nachricht wurde geändert von: extensor am 24 Okt 2014 19:23 ]

BID = 941817

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169

 

  

(Foto nachgeladen)



BID = 941822

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Bevor ich überhaupt keinen Ersatz hätte, würde ich die nehmen. Frage ist nur, wie Du sie da rein bekommst, wo das Original war? Meistens sind die Teile innerhalb der Wicklung untergebracht.

Wie kann man ein Leuchtmittel falsch Verwenden? Hast du damit, statt Licht, Dunkelheit gemacht?

Rafikus

BID = 941831

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169

@ Rafikus

danke der Antwort. Zur Falschverwendung - bist ja ein ganz Neugieriger- aber gut, ich habe gerade etwas Zeit für die ganze Story:

Vor einigen Wochen reparierte ich für meinen Nachbarn einen elektronischen Trafo mit Wackelkontakt, der drei Schrankleuchten in seinem Laden speist. Vorgestern war Totalausfall. Ich fragte ihn vorher nach der Lampenleistung und erhielt als Antwort - drei 10-er oder 15-er. Ich gab ihm den Trafo und bekam ihn am nächsten Tag defekt zurück. Ein Leuchtmittel hatte 20W, die anderen je 35W ==> Überlastung. Mittlerweile werden 3x20er Leuchtmittel vorübergehend von einem elektronischen 50W-Trafo gespeist, was 20% zu dünn ist, m.E. ist der 60-er konventionelle besser geeignet. Das Trafogehäuse war durch die Hitze an einer Seite aufgesprungen und ließ sich dann ringsum an der Klebestelle aufhebeln ohne aufzusägen. Nach kurzer Messung legte ich die Thermosicherung mit einem Cutter vorsichtig frei und zwickte ihn ab. Das defekte Teil war oben auf der Sekundärwicklung mit derselben roten Klebefolie fixiert, die die Anschlüsse hält und ich werde das Teil genauso an dieselbe Stelle mit PVC-Band kleben und das Gehäuse mit Pattex + fetter Kabelbinder.

Gruß






[ Diese Nachricht wurde geändert von: extensor am 24 Okt 2014 21:51 ]

BID = 941836

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Also waren die Leuchtmittel gar nicht falsch verwendet.
Der Transormator wurde einfach überlastet. Der arme


Zitat :
Nach kurzer Messung legte ich die Thermosicherung mit einem Cutter vorsichtig frei ....

Womit?

Rafikus[/ot]

BID = 941842

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Spricht etwas dagegen, diese durch eine 10A /121° C aus einem Akkupack zu ersetzen
Ja, die Thermosicherung aus dem Akkupack ist wahrscheinlich nicht für den Betrieb mit 230V geeignet bzw. zugelassen.

Las die Murkserei sein und kauf einen zu den Lampen passenden Trafo.
Fertig.

BID = 941846

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169

Arbeit soweit erledigt,


Offtopic :
@ Rafikus

Zitat :
mit einem Cutter
Duden:(Fachsprache) sehr scharfes kleines Messer
http://de.wikipedia.org/wiki/Cutter_%28Messer%29


@perl

Zitat :
die Thermosicherung aus dem Akkupack ist wahrscheinlich nicht für den Betrieb mit 230V geeignet

Die Aufschrift ist aber 250V~ 10A 121°. (Ich inspizierte gerade nochmal alle aus Akkupacks Ausgebaute und auf 4 von 7 erkannte ich 250V.) Gibt es noch einen anderen Einwand?

Gruß





BID = 941848

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9098
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Gibt es noch einen anderen Einwand?


Ja, die Bilder sind Sch...

@Perl:
Die Thermosicherungen scheinen die selben zu sein, wie sie in Kaffeemaschinen eingebaut sind. Ich sehe rein elektrisch gesehen zunächst keinen Einwand.

@extensor:
Du solltest die Thermosicherung natürlich thermisch mit der Wicklung koppeln sonst ist es ja ziemlich sinnfrei!
Üblicherweise gibt es für diese Thermosicherungen im Kunststoffträger der Wicklung einen Einschub der wegen der höheren Temp. möglichst innen liegt.
Außen draufpappen halte ich für ausgesprochenen Murks. Wenn schon, dann eine Sicherung mit einer deutlich geringeren Temp.
Ich würde, wenn eine Reparatur unumgänglich ist, es mit Wärmeleitkleber und Kaptonband versuchen. Andernfalls eben einen Ersatz anschaffen.




_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 941850

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169

@ Nabruxas
was meinst Du mit deutlich weniger? OK, ich hätte noch welche mit 98°C, das wären dann aber schon -25%.

Die alte Sicherung war an genau derselben Stelle auf dem roten Kunststoffband angebracht, daher sehe ich kein Problem, denn genau darunter ist die Wicklung. Erwärmen tut sich bei Überlastung ja auch das Eisen durch Ummagnetisierung und Wirbelströme. Die 7% niedrigere Temperatur halte ich für ausreichend sicher, denn der thermische Kontakt mit der Wicklung darunter ist ja noch besser als mit dem isolierten Plastikgehäuse dazwischen, somit schaltet diese schneller ab.

Hab´ich einen Denkfehler ? Ich könnte ja mal den Trafo probeweise nochmals vor dem sicheren Betrieb überlasten und schauen was passiert

BID = 941856

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9098
Wohnort: Alpenrepublik

Es stellt sich die Frage nach dem Lack und für welche Temp. dieser spezifiziert ist. Ich gehe bei unbekannten Produkten zur Sicherheit immer vom schlechtesten Wert aus.
Im Anhang findest Du eine Tabelle und mit 155°C den schlechtesten Wert. Von der Kerntemp. zur Oberflächentemp. besteht schon einmal der erste Unterschied, zzgl. der Wärmeübergang zur Sicherung.
Die ursprüngliche Sicherung war ja eher flach und nun ist sie rund, was wiederum weniger mechanischen Kontakt bedeutet.
Wieviel nun der tatsächliche Unterschied beträgt kann ich nicht sagen, aber der eine oder andere Trafowickler ist ja hier im Forum unterwegs.
Bestimmt gibt es da Erfahrungswerte.
Thermische Merkmale





_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 25 Okt 2014  2:38 ]

BID = 941861

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Ich weis gar nicht warum da immer so ein "mach es blos Sicherer als es schon war" um solche Sachen hemacht wird.
Früher gabs diese Sicherungen gar nicht und es hat halt mal ein Trafo gestunken. Heutzutage wird schon bei etwas mehr als Handwarm nach der Feuerwehr gerufen...
Ich finde dass die 121° Sicherung selbst bei ungünstiger Montage, wovon ich bei dem TE nicht ausgehe wenn er schon hier anfragt, nicht später auslösen wird als die zuvor montierte 130° Sicherung.


_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 941865

prinz.

Moderator

Beiträge: 8923
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Hab noch nen Einwand
Die ganze Zeit, sucherei und bastelei - warum kauft man nicht für unter 10€uros einen neuen Trafo und hat gleich noch Garantie

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 941938

extensor

Gesprächig



Beiträge: 169

@ prinz


+ ist soooo langweilig + wer nicht fragt bleibt

reparieren macht soviel Spaaaß auch wenn manchmal oder bis

Heute kam die Synchronizitäts-Fee vorbei und bescherte mir u.a. das hier

Gruß und danke an alle




Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180964396   Heute : 1466    Gestern : 9907    Online : 642        23.4.2024    6:41
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.133512973785