Zweiter RCD im fast voller Verteilung, bitte um Ratschläge

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Zweiter RCD im fast voller Verteilung, bitte um Ratschläge
Suche nach: rcd (2194) verteilung (2488)

    










BID = 665688

Papapuuh

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe
 

  


Hallo liebes Forum,

ich würde gerne einen zweiten RCD in die HV einbauen. Es sind auch noch genau vier TE fei, so dass dieser gerade so hineinpasst. Nun hier die Frage, ob dies alles auch zulässig ist, was ich mir da so gedacht habe:

Zur Situation:
HAK mit 3x25A NH
Außenbereich ist bereits mit einem 63A/0,03A RCD gesichert. Dieser RCD ist zwar schon 20 Jahre alt, jedoch ergab meine Messung die Funktionstüchtigkeit.(Auslösen nach ca. 30ms, Berührspannung 0V)
Wohnbereich soll nun auch geschützt werden.
Es gibt keine weiteren Vorsicherungen nach den Hauptsicherungen im HAK, es geht also gleich auf 16A/20A Automaten.

Kann hier ein RCD40A/0,03A verwendet werden oder ist er auf 63A auszulegen? Im HAK sind wie gesagt 3x25A verbaut.

Mangels Klemmen müsste ich bei einem RCD auf der Einspeiseseite die Anschlussklemmen doppelt belegen. Ist das zulässig, wenn ja bei welchem Fabrikat? Oder geht dies nur mit Hilfe von Phasenschienen, wie zum Beispiel bei Hager, wo dann die Schraubklemmen noch frei sind. Doch Hager schreibt eine Energieflussrichtung von "oben nach unten" vor, so dass ich hier auch nicht weiterkomme, denn der Schienenanschluss ist "unten"
Jedoch wäre eine Lösung natürlich preferiert, wenn der alte RCD drinnen bleiben könnte.

Ich bin sehr dankbar für Tips und NoGo's!




BID = 665693

Surfer

Inventar



Beiträge: 3082

 

  

Wie schaltest du die Anlage für Arbeiten frei?

Gruß Surf

Edit > Fotos sagen mehr als 1000 Worte


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am 25 Jan 2010 12:58 ]








BID = 665695

Papapuuh

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

Hab ich vergessen:

Es gibt einen SH-Schalter vor dem Zähler.

BID = 665697

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Wirklich ein SH (SLS)???
Welchen Nennstrom hat der?
40A-FI reicht.
Ist der vorhandene 63A-FI vom Typ AC oder A?
(A erkennt man an dem aufgedruckten liegenden Kästchen mit den Wellenlinien)

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 665746

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
Doch Hager schreibt eine Energieflussrichtung von "oben nach unten" vor,...


Sicher? Und wenn ja, bei welchem Modell?.

ciao Maris

BID = 665749

Papapuuh

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

Hallo Sam,

Mit SH-schalter meinte ich einen einfachen 3 poligen Ausschalter ohne Sicherungsfunktion.

Ich weiß nicht, von welchem Typ der RCD ist. Kann ich leider erst am WE nachschauen, ob er auch pulsierende Gleichfehlerströme erfassen kann. Wenn nicht, werde ich ihn auf jeden Fall mit tauschen.
@Surfer: Am We wäre leider erst ein Foto möglich.

Falls doch, wie realisiere ich am Besten die Verkabelung? Ich müsste vom Zählerabgang direkt auf den ersten RCD, von da aber auch gleich auf den Zweiten. Dazu habe ich dann zwei Adern in einer Klemme, darf ich das? Muss ich das mit dem Hersteller abklären oder ist es gängige Praxis? Die Klemme ist so eine u-förmige Lasche, die sich gegen einen festen Teil zuzieht; aber ich denke ihr kennt sowas...

Leichter, jedoch etwas teurer, wäre es vielleicht zwei RCD desselben Herstellers mit einer 4P-Schiene zu verbinden und bei einem RCD die Adernklemmen eben zusätzlich zu benutzen, oder?! Geht das zum Beispiel bei ABB? Deren Webseite ist leider grauenhaft, so dass ich noch keine Einbauanleitung finden konnte.

Ganz am Rande aus Neugierde: Wieso scheibt Hager bei seinen RCD's die Energieflussrichtung vor?


BID = 665756

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704


Zitat :

Falls doch, wie realisiere ich am Besten die Verkabelung? Ich müsste vom Zählerabgang direkt auf den ersten RCD, von da aber auch gleich auf den Zweiten. Dazu habe ich dann zwei Adern in einer Klemme, darf ich das? Muss ich das mit dem Hersteller abklären oder ist es gängige Praxis? Die Klemme ist so eine u-förmige Lasche, die sich gegen einen festen Teil zuzieht; aber ich denke ihr kennt sowas...



Yepp, darf man.
Allerdings gibts auch Zwillingsadernendhülsen, da kann man 2 (flexible) Adern verpressen, sodass man beim ersten RCD eigebtlich nur eine Ader reinsteckt, obwohl tatsächlich eine 2. zum nächsten RCD weitergeht.

Mit welchem Draht (Form und Querschnitt) ist denn die jetzige Anspeisung vom Hauptschalter (sicher ein Hauptschalter und keine selektiver Leitungsschutzschalter ??) gemacht.

BID = 665758

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Allerdings sollte die gesamte Anlage mal von einem Profi begutchtet werden. Ein nachträglicher Einbau eines RCD stellt eine nicht gerade kleinen Eingriff in die bestehende Anlage dar.

Da könnten noch andere Änderungen daherkommen.
Ist z.B.: die Installation bereits 3polig ausgeführt. Wer erstellt ein Messprotokoll aller angeschlossener Steckdosen. (Messung der Wirksamkeit der Schutzmassnahme)

BID = 665792

Papapuuh

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

Hallo Fuchsi,



Zitat :
Allerdings gibts auch Zwillingsadernendhülsen, da kann man 2 (flexible) Adern verpressen, sodass man beim ersten RCD eigebtlich nur eine Ader reinsteckt, obwohl tatsächlich eine 2. zum nächsten RCD weitergeht.

Hatte ich mir auch schon überlegt, mir mangelt es jedoch hier an Werkzeug. Ich besitze nur eine Weidmüller PZ16 für einfache Hülsen.

Vom Zähler kommen flexible Leitungen in 10 oder 16mm2, das müsste ich nochmal schauen.

Die Installation ist in TN-C-S ausgeführt und wird von mir selbstverständlich auch mit einem Gossen Profitest0100 vermessen. Ich bin in der theoretischen Elektrotechnik zuhause(Studium) und meine auch die Sicherheit der Installation beurteilen zu können. Jedoch hapert es naturgemäß in der praktischen Ausführung, sprich wie macht man es am besten...

BID = 665812

Surfer

Inventar



Beiträge: 3082

Deswegen Fotos-damit man div. Möglichkeiten in Betracht ziehen kann.

Ist die Geschicht uP oder aP ausgeführt?
Bei uP wirds eng und eventl. unschön,bei aP kann man eventl. einen kleinen Verteiler daneben setzen.
Dies mal als Denkanstoss.

Gruß Surf

P.S. Bitte auch an entstehende Abwärme denken.

Edit: wenn Fotos erst am WE möglich,was solls? Die Anlage ist die ganze Zeit schon so gelaufen.Die 5 Tage machens auch net mehr.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am 25 Jan 2010 19:50 ]

BID = 665827

Papapuuh

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

Der Verteiler ist teilversenkt. Zusätzlicher Verteiler wäre viel mehr, zu viel, Aufwand.


Ok, dann werd ich mich und Euch mal auf's WE vertösten..hoffe ihr seid dann auch noch da zum

BID = 665896

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Also die Doppelbelegung von normalen RCD Klemmen sollte man unbedingt vermeiden.

Ich glaube, dass man bei ABB 2x 10mm² (Je oben und unten) in diese spezielle Klemmen einklemmen darf. Frag einfach mal bei ABB nach.

Also ich denke, dass man mit einer handelsüblichen AEH-Presszange, die bis 16mm² geht, auch mal eine 10mm² Zwillingsaderendhülse pressen kann.

BID = 666288

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
Die Klemme ist so eine u-förmige Lasche, die sich gegen einen festen Teil zuzieht; aber ich denke ihr kennt sowas...

Du meinst wahrscheinlich einen Gabelschuh, der auf die Ader aufgepresst ist.
Man kann eine Ader mit Endhülse in den Käfig der Klemme einführen, und einen Gabelschuh unter die Schraube klemmen, die den Käfig zuzieht. Auch ist es erlaubt, 2*16mm² in den Käfig einzuführen; Ader muss halt direkt auf Ader drücken, die beiden Enden dürfen nicht nebeneinander liegen (wäre bei vielen Klemmen bei 2*10mm² der Fall). Oder halt zwei flexible Adern in eine gemeinsame Zwillingsendhülse.


Gruß, Bartho

BID = 666296

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Nein, er wird die Fahrstuhlklemme des FI meinen.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 666482

henniee

Schriftsteller



Beiträge: 888
Wohnort: Schmallenberg

Kennt denn keiner eine Hager Anschlussklemme?
Bild eingefügt
Damit sollte es doch kein Problem sein.
Wenn ich mich nicht irre, dann könnte ich sogar noch ein paar haben..

Gibts auch in anderer Anordnung: Bild eingefügt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: henniee am 28 Jan 2010 14:28 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161598977   Heute : 1883    Gestern : 16985    Online : 493        17.10.2021    8:22
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0487370491028