welche einstellung bei multimeter

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
welche einstellung bei multimeter
Suche nach: multimeter (54300)

Problem gelöst    










BID = 813578

honkie

Gerade angekommen
Beiträge: 6
Wohnort: Tannheim
 

  


Hallo alle zusammen,

ich möchte messen ob an einem Kabel das aus der Wand kommt Strom 220 v anliegt. Dazu möchte ich ein Multimeter (Billiggerät Auto Power Off 3 1/2 DMM) verwenden. Welche einstellung muß ich wählen ? Habe es bisher nur beim Motorrad verwendet.


Gruß Peter

BID = 813581

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Da werden weder 220V rauskommen, noch möchtest du Strom messen!

Die Netzspannung beträgt seit über 20 Jahren 230V und Strom wird in Ampere gemessen. Du schmeißt Strom und Spannung durcheinander, das sind zwei unterschiedliche Dinge. Wenn du die Meßleitungen im Strommeßbereich in die Steckdose steckst, knallt es ganz gewaltig und das Meßgerät ist Schrott, du hast Metallspritzer in die Hand gebrannt und siehst stundenlang einen Fleck, sofern du Glück hast. Wenn du Pech hast landest du im Krankenhaus.

Ein Multimeter ist für derartige Messungen alles andere als ideal, ein billiges Multimeter u.U. sogar lebensgefährlich. Ohne Angaben zum Gerät (Modell, Ausstattung) kann dir da leider niemand helfen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 813586

honkie

Gerade angekommen
Beiträge: 6
Wohnort: Tannheim


Danke für die Info.
wie kann ich dann sehen ob das Kabel Stromführend ist?
Das Gerät ist von King Kraft MD 10759

Grus Peter


PDF anzeigen


BID = 813592

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Du wirfst Strom und Spannung immer noch durcheinander, das kann lebensgefährlich sein!
Stromführend ist die Leitung, wenn da irgendetwas angeschlossen und angeschaltet ist. Du willst aber vermutlich immer noch messen, ob da eine Spannung anliegt.
Daher kann man dir nur einen Elektriker empfehlen. Dir fehlen sämtliche Grundlagen um da irgendetwas sicher zu messen.

Das Meßgerät ist für den gewünschten Verwendungszweck nicht geeignet oder zugelassen (nur CAT II).


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 813593

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3259
Wohnort: Mainfranken

Dafür nimmt man einen Duspol !

Ich nehme an du möchtest dort eine Leuchte/Steckdose anschließen ?
Wenn ja, dann lasse das deinen Elektrofachbetrieb des Geringsten Misstrauens machen !

Da steckt nämlich mehr dahinter als nur zu Messen ob Spannung da ist !

_________________

BID = 813645

Surfer

Inventar



Beiträge: 3082


Zitat :
Elektro Freak hat am  4 Feb 2012 14:00 geschrieben :

Dafür nimmt man einen Duspol !

....


Oder auch ein geeignetes Multimeter seiner Wahl. Halt dich doch einfach mal was zurück. Innerhalb eines halben Jahres bist du nicht zum Elektrotechnischen Übeflieger mutiert.

Kopfschüttelnd Surf

P.S. Hättest dem FE ausgiebig erklärt warum man dieses MM nicht wählt,wäre es besser rübergekommen.

BID = 813652

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Um das mal Eindrucksvoll zu demonstrieren, das passiert wenn man mit einem billigen Multimeter mal "220V Strom" messen will: http://www.youtube.com/watch?v=lg44zuxGmMg

@honkie: Du hast ein Multimeter der Klasse II. Das ist zum messen in elektronischen Geräten gedacht. Siehe auch den Hinweis in der Anleiung:

Zitat :
Das Gerät ist für Messungen an nicht fest installierten elektrischen
Einrichtungen vorgesehen (Messgerät der Kategorie CAT II).

Auch bei richtigem Anschluss und richtiger Bedienung kann es zu Unfällen kommen. Im Netz treten immer wieder mal kurze Spannungsspitzen auf. Die führen dann zu Überschlägen im Gerät, die folgen sind ähnlich wie im Video.

Du bräuchtest ein Gerät der Klasse III oder noch besser IV. Das gibt es dann aber nicht mehr zwischen Blumenkohl und Tiefkühlfutter sondern im Fachhandel.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 813653

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Halt dich doch einfach mal was zurück. Innerhalb eines halben Jahres bist du nicht zum Elektrotechnischen Übeflieger mutiert.

Ich glaub ich werf mal ne Packung Valium in die Runde!?
An der Antwort vom Freak ist doch nun wirklich nichts auszusetzen.
Kopfschüttel

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 813664

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen


Offtopic :
Stänkern ist halt des Surfers Hobby
Aber da gibts einen in der Nähe von Berlin, der kann das genausogut :P

Und als Laie ist man mit nem simplen Duspol doch gut beraten, wenn man nur eine Potenzialdifferenz qualitativ feststellen will.

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ElektroNicki am  4 Feb 2012 21:19 ]

BID = 813881

honkie

Gerade angekommen
Beiträge: 6
Wohnort: Tannheim

DANKE für Eure guten Tip´s .Bin genau so schlau wie vorher.

Habe es doch mit dem Schraubenziher mit Glimmlampe probiert.

Es liegt Spannung an!

Dann muß es an dem Spiegelschrank liegen das die leuchtmittel nicht leuchten.

Gruß Peter

BID = 813883

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704


Zitat :
Mr.Ed hat am  4 Feb 2012 19:56 geschrieben :

Um das mal Eindrucksvoll zu demonstrieren, das passiert wenn man mit einem billigen Multimeter mal "220V Strom" messen will: http://www.youtube.com/watch?v=lg44zuxGmMg


Das hat aber nichts mit billigem MM zu tun.

Viele auch teure Teile haben einen ungesicherten 20A Messbereich.
Da muss man halt schon vor dem Messsen wissen, was man macht.

BID = 813907

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :

DANKE für Eure guten Tip´s .Bin genau so schlau wie vorher.

Es gibt bei deinem Multimeter keine passende Einstellung da das Billigding für diesen Einsatzzweck ungeeignet ist.

Zitat :
Habe es doch mit dem Schraubenziher mit Glimmlampe probiert.

Auch Lügenstift genannt...

Zitat :
Es liegt Spannung an!

Nicht unbedingt. Der L ist vermutlich vorhanden. Ob der N auch vorhanden ist, weiß man nicht. Daher wird grundsätzlich zweipolig gemessen. Z.B. mit dem erwähnten Duspol.

Zitat :
Dann muß es an dem Spiegelschrank liegen das die leuchtmittel nicht leuchten.
Oder an einem Fehler in der Elektroinstallation der mit geeignetem Werkzeug zu finden wäre.


Zitat :
Viele auch teure Teile haben einen ungesicherten 20A Messbereich.

Das ist dann aber doch eher selten.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 813911

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704


Zitat :
Mr.Ed hat am  6 Feb 2012 14:52 geschrieben :


Zitat :
Viele auch teure Teile haben einen ungesicherten 20A Messbereich.

Das ist dann aber doch eher selten.


jetzt habe ich mich ein bisschen umgeschaut.
Die sind tatsächlich alle 'fused'

Kann es sein, dass es da früher andere Geräte gegeben hat, um einen Strompfad nicht aufzureissen?

BID = 813913

ergster

Stammposter



Beiträge: 365
Wohnort: Nähe Dortmund

Gegeben hat es das auf jedenfall.

Ich habe ein Gossen Metrawatt MA4E, das hat einen ungesicherten 30A Messbereich. Das Gerät hat aber auch schon ca 30 Jahre auf dem Buckel.

Zum Thema:
Besorge dir für solche Messungen einen 2 Poligen Spannungsprüfer mit Lastzuschaltung.

Zb. diesen hier http://www.amazon.de/Benning-50251-.....r=8-3

Mit dem Multimeter drohen dir nicht nur die genannten Gefahren, sondern es würde dir verm. auch anzeigen, dass an deiner Messtelle 230V anliegen. Das kann richtig sein, es kann aber auch sein, dass diese Spannung sofort zusammenbricht wenn sie belastet wird, weil zB. der Neutralleiter unterbrochen ist.

Das gleiche Ergebnis hast du mit dem Lügenstift. Es kann sein, dass der Strom für die Glimmlape reicht, für mehr aber nicht. Oder dein Neutralleiter ist unterbrochen und deshalb funktioniert der Spiegelschrank nicht.

An anderer Stelle oder mit den falschen Schuhen könnte es auch sein, dass der Lügenstift nicht leuchtet obwohl Spannung anliegt.

BID = 813965

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1483
Wohnort: Salzburg

Ich kann den Vorrednern (oder besser schreibern) nur Zustimmen, mit einem einfachen MM kann keine eindeutige Aussage hier getroffen werden.

Sollten bei entsprechender Einstellung des MM (zb 250VAC 400VAC) hier mal Messwerte gepostet werden, dann kann man die ev. noch interpretieren (Voraussetzung ist natürlich ein MM das auch für die Messungen zugelassen ist (min CatIII) um diese Messung sicher durchzuführen.

Phasentester (Lügenstift) billig MM, . . . haben hier nichts verloren.

Ein Duspol der die Quelle entsprechend belastet (ob zuschaltbar oder dauernd) bringt eine vernüpnftige Aussage ob Spannung für den Verbraucher anliegt.

Wie bereits geschrieben könnte auch eine Neutralleiterunterbrechung vorliegen.

Einfachstes was du sicher machen kannst: Tausch der Leuchtmittel im Alibert.

Schon mit etwas Fachwissen:
Messen mit dem (min CatIII)MM gegen externe Erde (Pe einer Steckdose, . . .) in beiden Lichtschalterstellungen von der N Klemme des Alibert.



      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161598757   Heute : 1663    Gestern : 16985    Online : 458        17.10.2021    7:49
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.145244121552