Verunsicherung wegen Herdanschluss

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  08:20:36      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Verunsicherung wegen Herdanschluss
Suche nach: herdanschluss (387)

    







BID = 873244

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78
 

  


Hallo Zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen?

Unser alter Elektroherd ist nun mittlerweile in die Jahre gekommen und deshalb möchten wir ihn gerne gegen einen neuen ersetzen.

Das Problem an der Sache: Wir verfügen in der Wohnung nur über 230V - also keinen Drehstrom!

Nun war ein Elektriker hier und meinte wir könnten den neuen Herd (10kW) problemlos an 230V betreiben. Allerdings glaube ich das nicht so recht.

Der Herdanschluss ist im Keller mit einem Automaten B20 abgesichert; die Leitungen haben 6mm².

Wenn ich da mal rechne, so ergibt sich unter Volllast doch ein max. Strom von 43A - wie kann ich dann den Herd (nach Aussage des Elektr.) jemals an nur 230V betreiben?

Gibt es eine Lösung für mein Problem?

Vielen Dank!

BID = 873248

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

 

  

Je nach örtlicher Gegebenheit, Verlegeart, Leitungslänge, Häufung und nicht zuletzt Selektivität gegenüber vorgeschalteten Sicherungen kann man die 20A wahrscheinlich auf 25A, mit viel Glück (!) 32A hochsichern. Sofern noch nicht vorhanden kann man bei der Gelegenheit auch einen FI nachrüsten.
Man kann den Herd dann zwar immer noch nicht vollständig zur gleichen Zeit nutzen, aber nutzbar ist er.

Ein normaler Herd braucht auch bei Drehstromanschluss nur 230V, allerdings dann 3 Mal - auf die einzelnen Bereiche aufgeteilt.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 873250

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Hallo desire67

klar kann man den Herd theoretische auch an einer 16A Sicherung betreiben, dann können halt nicht alle Platten & die Röhre geleichzeitig benützt werden.

Wenn aber wirklich 6mm² und Wechselstrom vorliegen, dann wäre evtl. eine Höhersicherung auf 25A möglich. Hier aber den Eli schauen lassen wegen Verlegung usw. auch wegen evtl. Vorsicherungen.

Bei 25A wird das dann schon funktioniern (z. B. 2 Platten und Röhre). Klar bei Drehstrom mit 3 x 16 Ampere geht alles gleichzeitig.

BID = 873251

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus


Zitat :
und meinte wir könnten den neuen Herd (10kW) problemlos an 230V betreiben.



Zitat :
Wenn ich da mal rechne, so ergibt sich unter Volllast doch ein max. Strom von 43A
Stimmt, 43A.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 873253

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Die 43A kommen ja nur zustande wenn alles an ist und auch noch im Heizprogramm ist. Sprich man würde 4 Wassertöpfe zusetzen und alle auf max stellen sowie die Röhre gleichzeitig vorheizen. Das geht hier nicht (wird selbst bei 32A Sicherung eng).

Aber wenn man nicht immer unbedingt alles gleichzeitig voll belastet funktioniert das mit z. B. 25A recht gut.

Von meinem Herd "schluckt" das gesamte Kochfeld (neue ebene Platten nicht die alten klassischen) ca. 6000 Watt, d. h. ich könnte mit einer 25A Sicherung alle 4 Platten gleichzeitig voll aufdrehen (nicht auf min sondern wirklich auf max).

[ Diese Nachricht wurde geändert von: super999 am 10 Feb 2013 13:54 ]

BID = 873260

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Ok, sicher ist nicht immer die volle Leistung notwendig - aber immer daran denken, dass man nicht alles gleichzeitig einschalten darf ist ja auch doof.

Das Netz ist am HA mit 35A Schraubsicherung abgesichert. Unten in der Verteilung gibt es noch einen FI mit 40A. Die Leitung zum Herdanschluss hat wie bereits gesagt 6mm² und ist in einem Wellrohr vom Keller in das Obergeschoss geführt.

Gibt es wirklich keine Einbauherde mit geringerer Leistung mehr?

BID = 873263

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus


Zitat :
dass man nicht alles gleichzeitig einschalten darf ist ja auch doof.

Du kannst ja so ein schönes Gerät mit einbauen, dann weißt du, wie weit am Limit du bist.

Wenn aber im HAK nur 35A sitzen, ist das nicht wirklich schön.


Zitat :
Die Leitung zum Herdanschluss hat wie bereits gesagt 6mm² und ist in einem Wellrohr vom Keller in das Obergeschoss geführt.
Dann bestünde zumindest die Möglichkeit, sie auszuwechseln...


Offtopic :


Zitat :
Gibt es wirklich keine Einbauherde mit geringerer Leistung mehr?
Ohne Moos nix los. Ein Herd mit geringerer Leistung braucht dann eben drei oder vier mal so lang, bis das Nudelwasser kocht.

Ein Bekannter hat sich ein Induktionsfeld besorgt, welches einen Liter Wasser in knapp vier Minuten zum kochen bringt. So schnell ist kaum unserer Wasserkocher - geschweige denn unsere Kochfeld (welches man jedoch nicht mehr C...-Feld nennen darf).




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 10 Feb 2013 14:30 ]

BID = 873267

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

@desire67

40A FI ist schonmal gut. Durch 35A Vorsicherung auch gut gegen Überlastung geschützt. Wenn jetzt noch 30mA bzw. 0,03A wäre alles absolut modern.

6mm² im Leerrohr wäre bei 25°C bis 40A belastbar, jedoch aufgrund der Vorsicherung (35A) nicht wirklich sinnvoll. Mit 25A sind wir auch nicht mehr im selektiven Bereich zur 35A. Hager gibt lediglich in Ihrem Technischen Anhang eine Selektivität von 25A Leitungsschalter zu 35A Diazed mit 1000A an.

Wobei ja eine Sicherung auch nicht gleich bei 25A fliegt. Beim kleinen Prüfstrom muß ein B25 28,25 A halten. Auslösen muß er erst bei rund 36A.

Evtl. eine 25A beim Eli ansprechen, klar ist die Selektivität von 1:1,6 nicht gewahrt, doch auch ich hatte bis vor ein paar Jahren bei 25A im Hausanschluß 2 mit je 20A abgesicherte Unterverteilungen.

Platten schalten ja wenn nicht gerade Regler NUR auf MAX ein und aus im Wechsel, da fließen nicht ständig die max Ampere. Da würde man ja arm werden bei den heutigen Strompreisen

BID = 873272

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Vielen Dank super999,

ja der FI hat diese 30mA!

Habe jetzt auch nochmals im Netz geschaut; es gibt durchaus Multifunktions-Herde mit z.B. 3000W. Aber kommt da dann noch die Leistung des Kochfelds hinzu oder wie wird das berechnet?

Lieben Dank!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: desire67 am 10 Feb 2013 14:58 ]

BID = 873275

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Hallo desire67

ja die Leistung des Kochfeldes (die andere Bezeichnung mit C geht hier nicht) kommt noch hinzu und zwar teilt sich diese Leistung von z. B. rund 6000-7000 Watt auf die 4 Platten auf (z. B. 2 x 2000 Watt Platten und 2 x 1500 Watt Platten). Mein jetziger hat 1800/1200 Watt Platten.

Wenn man jetzt mal von 25A Absicherung ausginge, könnte man die Röhre + 2 Platten ohne Probleme gleichzeitig bzw. alle Platten gleichzeitig betreiben. Denke, daß man da selten auf Probleme kommt. Wie gesagt kurzfristig hält eine Sicherung auch mal mehr (was bei einem 6mm² Kabel auch keine dauerhafte Überlastung darstellt). Ich z. B. habe mit einem B10 Automaten schon 2 Heizlüfter, die effektiv je 1700 Watt (gesamt 3400 Watt) brauchen über 15 Minuten ohne ein Fallen der Sicherung betrieben. Und eine 25A Sicherung hält auch schon mal kurzfristig 35A.

BID = 873276

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Bevor ich in der Richtung etwas unternehmen würde überlege dir wirklich eventl. die Leitung auszuwechseln und einen Drehstromzähler zu beantragen. Lass dies doch mal checken und rechne beides gegeneinander auf.

Reden wir hier von Miete oder Eigentum?

Gruß Surf

BID = 873277

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Danke super999,

oder als Alternative auf Gasherd umsteigen...

Ist vermutlich sogar günstiger aber wohl auch gefährlicher!

@Surfer: Es ist Eigentum - aber um Drehstrom zu beantragen müsste auch die gesamte Leitung vom Dach bis in den Keller gegen 16mm² ausgetauscht werden und das ist eine wahnsinnige Reißerei.

_________________
LG
desire67

BID = 873279

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

@Surfer

Das ist das Optimum. Doch ich dachte, daß der bisherige Herd ja auch lief mit "nur" 20A. Und soviel hat sich ja an den Leistungen der Herde auch nicht getan. Liegen ja schon seit Jahrzehnten zwischen 8 und 11 KW.

Das billigste ist das neue Gerät entweder mit der 20A Sicherung zu probieren, evtl. falls Probleme auftreten auf 25A zu gehen, sonst bliebe u. U. nur Drehstrom, doch ob Fi uns alles dreiphasig vorhanden - könnte einiges Kosten die Umstellung. Zählersetzung kostet bei uns rund 60EUR, Drehstromkabel ja nach Länge, evtl. FI, Leitungschutzschalter uvm. kommen schon ein paar Hunderter zusammen.

BID = 873280

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Wer hat dir das denn gesagt mit den 16qmm ?


BID = 873282

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Wäre denn eine Gasleitung vorhanden?

Bei modernen Gasherden hält sich die Gefahr in Grenzen, wenn dann noch die Gasleitung als schweres Stahlrohr ausgeführt ist, hätte ich keine Bedenken.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181663722   Heute : 747    Gestern : 5151    Online : 179        15.7.2024    8:20
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0347409248352