Raumthermostat anschließen

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Raumthermostat anschließen
Suche nach: raumthermostat (150)

    










BID = 807378

macfly2

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Jüchen
 

  


Hallo,

ich möchte gerne teilweise die bei uns im Haus vorhandenen Raumthermostate für die Fussbodenheizung gegen neue (programmierbare und mit Display) austauschen. Allerdings bin ich mir nicht sicher wie ich diese anschließen muss.
Im Anhang 3 Bilder:

1: einer der bisherigen Raumthermostate und wie er angeschlossen ist. Es sind 3 Kabel vorhanden (braun an L, grün-gelb an N und blau an "Heizungssymbol")

2: ein Foto der Anschlüsse des neuen Raumthermostats. Die beiden Anschlüsse für den Sensor werde ich nicht benutzen, da das Gerät bereits einen internen Sensor besitzt und ich keinen zusätzlichen externen anschließen möchte. Es geht also "lediglich" und die rechten vier Anschlüsse.

3: ein Schaltplan für den neuen Thermostat

Könnt ihr mir weiterhelfen wie ich den neuen Thermostaten korrekt anschließen muss?

VG
Jörg





BID = 807396

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16965

 

  

Hmm wer hat den alten Raumthermostat angeschlossen und den SCHUTZLEITER als Neutralleiter misbraucht ?
Dir fehlt eindeutig eine Ader um beide Raumthermostate VDE gerecht anzuschließen. Bedenke wenn du da etwas Änderst geht die volle Haftung auf dich über !
Gruß Bernd


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!








BID = 807403

macfly2

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Jüchen

Der alte Thermostat wurde vom Elektroinstallateur der Hausbaufirma angeschlossen (vor ca. 4 Jahren). Habe mir bisher nur einen angesehen, nehme aber an dass die anderen genau so angeschlossen sind. Ist er nicht dazu verpflichtet das VDE gerecht anzuschließen?

Kann man denn die Neutralleiter "einfach" brücken? Was mich bei dem Schaltplan des neuen Thermostats verwundert, ist die Schaltung von 3 Anschlüssen an N, wobei einer davon auf dem Gerät selbst die Bezeichnung "L1" hat?!

BID = 807406

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11574
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ist er nicht dazu verpflichtet das VDE gerecht anzuschließen?
Ja, ist er. War anscheinend aber zu geizig/faul/was auch immer eine 4adrige Leitung einzuziehen.


Zitat :
ist die Schaltung von 3 Anschlüssen an N, wobei einer davon auf dem Gerät selbst die Bezeichnung "L1" hat?!
Wo hast du das denn gesehen?

BID = 807407

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7395
Wohnort: Wien

Bezüglich Belegung: ist verwirrend gezeichnet, aber stimmt doch! Nicht ganz klar ist mir allerdings, ob und wozu es nötig ist, die Klemme N1 mit N zu verbinden, wenn die Last ihren N nicht vom Thermostaten bezieht, sondern von anderswo.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 807410

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11574
Wohnort: Cottbus


Zitat :
ist verwirrend gezeichnet, aber stimmt doch!
Ja, ist es.
Es ist doch aber auch logisch, dass die Last von Klemme L1 gegen N geschaltet wird.

BID = 807411

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16965

Das Teil hat einen Relaisausgang und Schaltet den L nach L1 N und N1 sollten gebrückt werden.
   Inhalte ausgeblendet durch sam2  
   Forenregeln
  
Hier der Link zum Merten Raumthermostat

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

Anmerkung von sam2: Bitte keine Anleitung zu solch verbotenen Basteleien! Daher teilweise entfernt.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  2 Jan 2012 19:57 ]

BID = 807448

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Klare Frage - klare Antwort:

Der neue Thermostat darf überhaupt nicht an jene Leitung angeschlossen werden.
Aber der alte hätte es auch nicht dürfen!!!


Daher:
Finger weg und die normwidrige Installation (gelb/grüne Ader vorschriftswidrig als aktiver Leiter verwendet, im Gegenzug fehlt der Isolationsüberwachungsleiter) beim Ersteller bzw. bei Deinem Vertragspartner (z.B. Bauträger, Generalunternehmer oder Generalübernehmer) reklamieren!.



_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 807452

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Noch was:

Das ganze Vorhaben ist ME reichlich sinnarm!
In neuzeitlichen (also hochgedämmten) Gebäuden mit FBH ist jegliche Form von Einzelraumregelung sehr fragwürdig.
Im Gegenteil - Krämpfe wie der Versuch, Nachtabsenkung etc. zu praktizieren, führt bestenfalls zu nichts, aber kann durchaus auch höheren Energieverbrauch bewirken!!!

Statddessen einen vernünftigen hydraulischen Abgleich machen, dann kann man die ganze ERR stillegen (und damit sogar tatsächlich Strom und Kosten sparen).

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 807461

macfly2

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Jüchen

Ok, wenn der Anschluss also scheinbar nicht korrekt vorgenommen wurde, wende ich mich an das Bauunternehmen und werde es dort reklamieren. Wie stehen die Chancen, bzw. kann ich einfach sagen "sie hätten nach VDE arbeiten müssen, haben sie aber in diesem Fall nicht", am besten mit dem Foto?

Zum ganzen Vorhaben: es existiert ja bereits eine Einzelraumregelung,ich wollte lediglich die vorhandenen Thermostate gegen schickere austauschen und gegebenfalls auch die Programmierung nutzen.
Ich verstehe nicht, was gegen eine Einzelraumsteuerung spricht. Ich will ja nicht in jedem Raum die gleiche Temperatur haben und dann eventuell auch nicht unbedingt den ganzen Tag die gleiche Temperatur.
Es geht mir bei dem Vorhaben auch nicht in erster Linie darum Energiekosten zu sparen (da bin ich mit der Anlage bereits mehr als zufrieden), es geht mir eher um Komfort, Optik und eventuell die Spielerei

BID = 807462

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11574
Wohnort: Cottbus


Zitat :
am besten mit dem Foto?
Ein Foto kann sicherlich nicht schaden.

BID = 807584

pwk20

Stammposter

Beiträge: 203


Zitat :
macfly2 hat am  2 Jan 2012 20:14 geschrieben :

Ich verstehe nicht, was gegen eine Einzelraumsteuerung spricht. Ich will ja nicht in jedem Raum die gleiche Temperatur haben und dann eventuell auch nicht unbedingt den ganzen Tag die gleiche Temperatur.


Für solche Spielereien ist eine Fußbodenheizung in der Regel aber zu träge.

BID = 807606

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1773


Zitat :
sam2 hat am  2 Jan 2012 19:53 geschrieben :

(gelb/grüne Ader vorschriftswidrig als aktiver Leiter verwendet


Wobei das noch der "weniger schlimme" Fall wäre.
Im Worst Case ist es tatsächlich ein PE (und der Stromkreis ohne FI-Schutz), womit man sich trotz moderner Installation die wunderschönen Probleme der klassischen Nullung eingefangen hätte....

BID = 807626

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

@ macfly2


Zitat :
Ich verstehe nicht, was gegen eine Einzelraumsteuerung spricht.

Die Füssick.


Zitat :
Ich will ja nicht in jedem Raum die gleiche Temperatur haben

Das löst man über den hydraulischen Abgleich. Aber deutlich unterschiedliche Temperaturen kann man in Neubauten bei Räumen, die sich innerhalb der selben thermischen Hülle befinden, gar nicht erreichen!


Zitat :
und dann eventuell auch nicht unbedingt den ganzen Tag die gleiche Temperatur.

Auch das ist in Neubauten praktisch nicht mehr möglich.
Neben dem Wärmefluß aus benachbarten Bereichen, den hohen Wärmedämmung in Verbindung mit der vorhandenen Speichermasse (welche beide einer Abkühlung stark entgegenwirken) hat die (korrekt dimensionierte) Heizung
gar nicht mehr die Leistung, schnell aufzuheizen!! Ein Aufheizvorgang kann durchaus drei Tage dauern.
Also ist eine über den Tag unterschiedliche Temperatur meist nicht machbar.

Aber in aller Regel braucht man sowas auch gar nicht!!!

Daher - wozu soll das gut sein?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  3 Jan 2012 15:27 ]

BID = 807679

macfly2

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Jüchen

Will mich hier nicht als eiserner Verfechter der Einzelraumsteuerung aufspielen, aber wir haben sie in unserem Haus eingebaut (ohne uns davor groß mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben) und sie funktioniert (zumindest in meinen Augen).

Kurz zu den angesprochenen Punkten:

1. zu träge:
ich war selbst überrascht wie wenig träge eine moderne Fußbodenheizung ist, kein Vergleich zu alten System die ich ebenfalls kenne, bei denen man besser 1 Woche vorher wissen sollte wenn der Frühling kommt
Speziell in gefliesten Räumen, z.B. reagiert sie recht flott. Unsere Vorlauftemp. ist dabei nicht sonderlich hoch, bedingt schon durch den Einsatz einer Wärmepumpe.

2. man kann keine großen Temperaturunterschiede in Neubauten haben:
Öh? Wir haben einen Neubau (wenn ein 4 Jahre altes Haus noch als solches durchgeht) und haben sehr wohl deutliche Temperaturunterschiede in den Räumen, z.B. Schlafzimmer *bibber* und Bad direkt nebeneinander.
Speziell im Bad würde ich auch gerne den neuen Thermostaten einsetzen, da sich dieses eigentlich wunderbar auch gerne 2 mal täglich heizen lässt. Das Ganze dann noch etwas antizyklisch eingestellt (ja, die Fussbodenheizung ist natürlich etwas träger als ein Heizkörper), fände ich optimal

Das sind meine praktischen Erfahrungen. Die Heizung selbst ist richtig dimensioniert wenn man den Herstellerangaben, berechnetem Primärenergiebedarf etc. glauben darf.

Speziell in den Badezimmern haben wir also schon einen recht deutlichen Temperaturunterschied über den Tag gesehen, in größeren/offeneren Räumen wie dem Wohnzimmer ist der Unterschied natürlich kleiner.
Daher dreh ich den Regler fürs Badezimmer eben Abends hoch, damit es morgens schön warm ist. Das sollte idealerweise der programmierbare Thermostat übernehmen. Um den ging's mir ja eigentlich in diesem Thread und nicht um das ganze System als solches


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151600539   Heute : 6512    Gestern : 17787    Online : 195        1.4.2020    12:46
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.203474998474