Leuchtstoffröhre nervt a bißerl

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Leuchtstoffröhre nervt a bißerl
Suche nach: leuchtstoffröhre (321)

Problem gelöst    










BID = 847335

Kerko

Stammposter



Beiträge: 234
Wohnort: Braunschweig
 

  


Hallo,


habe folgendes an meiner Decke angebracht:

http://www.ebay.de/itm/EVG-LICHTLEI.....c2623

Nun sieht es so aus, als würde in der Leuchtstoffröhre etwas entlang fließen. Man könnte es als so ähnlich wie ein Flackern betrachten. Ist das inklusive bei diesen Leuchtstoffröhren?


MFG
Nils


BID = 847338

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13653
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Das läßt nach einiger Zeit nach.
Gruß
Peter








BID = 847354

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17238

Las die Leuchte mal über Nacht an.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 847357

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Las die Leuchte mal über Nacht an.

Wieso über Nacht?? Auch über Tag verschwindet das Problem nach einigen Betriebsstunden

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 847359

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17238


Offtopic :
Korintenkacker


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 847366

Kerko

Stammposter



Beiträge: 234
Wohnort: Braunschweig

Danke für die Antworten! Ich hätte noch ein paar Fragen dazu?


- Kann mir jemand erklären, was das für ein Phänomen ist?

- Es scheint mir so, dass das Gehäuse aus Metall ist (mal abgesehen von den beiden Kappen an den beiden Enden). Aber nirgends ist ein Anschluss oder Anschlußsymbol für den Schutzleiter. Soll dafür irgendein Loch am Metallgehäuse genutzt werden oder einfach weggelassen werden? Es ist auch eine Montageanleitung dabei. Aber da ist auch nirgends der Schutzleiter erwähnt. Wenn das so ohne Schutzleiter richtig sein soll, ist das doch aber auch nicht viel sicherer als mein Konstrukt aus dem Beitrag "Elektronischer Ballast"..!??

- In dem Chemielabor, in dem ich arbeite, wurden die defekten Leuchtstoffröhren ausgetauscht. Ich hatte mich mit dem Elektriker unterhalten. Er sagte mir, dass sie im Institut ein paar Versuchsreihen durchgeführt hätten und dass an den Seiten der Leuchtstoffröhren Quecksilberdampf heraus pieft und dass das alles Schrott sei. Dass man die eigentlich nicht in den Handel bringen dürfte, dass die Grenzwerte überschritten seien und dass es als einzige Alternative nur die LED-Röhren (leider etwa 70 Euro pro Stück) gäbe.
Pieft das Quecksilber immer da heraus oder nur bei defekten Röhren? Kann man das irgendwie erkennen, wenn da irgendwas nicht mehr ganz dicht ist?


MFG
Nils

BID = 847370

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17238

Die gesamte Leuchte ist in Schutzklasse 2 ausgeführt. Kabeleinführung hat verstärkte Isolation der Anschlussraum ist voll isoliert und das EVG sowie die Leitungen und auch die Anschlüsse an das Leuchtmittel ist Schutzisoliert. Warum soll da ein Schutzleiter angeschlossen werden? Zur Problematik Quecksilber ja in Leuchtstoffröhren gibt es Quecksilber allerdings solange die Röhre heil ist tritt da nichts aus.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 847373

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Offtopic :
@ Bernd:


_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 847375

Kerko

Stammposter



Beiträge: 234
Wohnort: Braunschweig


Zitat :
Die gesamte Leuchte ist in Schutzklasse 2 ausgeführt. Kabeleinführung hat verstärkte Isolation der Anschlussraum ist voll isoliert und...


Eine derartige Antwort habe ich mir erhofft - gut fürs Gewissen... Die Lüsterklemme befindet sich in einem "Kunststoff-Behältnis". Das ist wahrscheinlich der Clou bei der Leuchte...


Zitat :
Zur Problematik Quecksilber ja in Leuchtstoffröhren gibt es Quecksilber allerdings solange die Röhre heil ist tritt da nichts aus.


Gibt es eine einfache Möglichkeit, das regelmäßig mit Gewissheit zu prüfen? Oder vorsorglich austauschen, bevor sie den Geist aufgibt??


P.S.

Kennst Du das folgende Buch? Buch

Ich würde gern empirisch unter Berücksichtigung der Sicherheitsaspekte etwas mehr über Elektroinstallation etc. lernen. Kennst Du ansonsten noch andere gute Bücher für diesen Zweck?

MFG
Nils

BID = 847376

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Gibt es eine einfache Möglichkeit, das regelmäßig mit Gewissheit zu prüfen? Oder vorsorglich austauschen, bevor sie den Geist aufgibt??

Selbst wenn sie den Geist aufgibt, ist da nichts zu befürchten! Der Quecksilberdampf kann nur austreten, wenn der Glaskolben "zerbrochen" wird.

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 847377

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17238

Ich halte von derartigen Büchern gar nichts. Ein Elektriker lernt nicht umsonst 3,5 Jahre. Was bei derartigen Bastelein raus kommt siehst du am eigenem Beispiel. Bei max 5 Milligramm Quecksilber je Röhre wird die Gefahr völlig überschätzt.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 847382

Kerko

Stammposter



Beiträge: 234
Wohnort: Braunschweig

@der mit den kurzen Armen

Du gehörst hier wirklich zum Inventar

Wie kommts dass Du "immer" online bist?


Das mit dem Quecksilber stand übrigens nicht in einem Buch, sondern hat mir der Elektronik-Meister vom Chemie-Institut gesagt...

Das Buch soll ja auch nur einführend sein. Mein Wissen würd ich nach und nach je nach Lust und Laune erweitern. Ich finds zumindest sehr interessant. Das Buch hört sich dem Namen nach so an, als sei es für den Anfang geeignet. Naja, ich lass mich mal überraschen.

Solche Infos wie mit den max. 5mg Hg sind mir immer willkommen. Dann kann ich das am besten selbst einschätzen. Du schreibst max. 5mg. Hast Du dafür eine Quelle? Würde gerne herausfinden, wieviel in meinen Röhren enthalten ist.

LG
Nils

BID = 847383

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17238

Google dein Freund und Helfer.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 847387

Surfer

Inventar



Beiträge: 3082

Der Bernd hat das etwas falsch ausgedrückt. Der "junge" mit der Ausbildung fertige Elektriker ( Energieelektroniker Fachrichtung irgendwas -schlimmer Mechatroniker ) hat eine 3,5 jährige Ausbildung vollzogen. Danach beginnt das "begreifen" und "erlernen". Bis dato hat er erst sein Handwerkszeug kennengelernt.

Gruß Surf

BID = 847389

Kerko

Stammposter



Beiträge: 234
Wohnort: Braunschweig

Ist Bernd der mit den kurzen Armen?

Ja, ich versteh das schon. Ähnlich ist es auch in meinem Fachbereich (Chemie). Aber häppchenweise Theorie und zwischendurch etwas Praxis bringen mir schon einiges, um sicherer zu werden. Ich will ja nicht gleich die Leitungen in einem Neubau verlegen oder ähnlich hoch gesteckten Zielen nacheifern.

Und ich brauche zum "Lernen" einen roten Faden, an dem ich mich entlang hangeln kann. Und erst wenn ich die theoretischen Dinge irgendwie praktisch angewandt habe, überkommt mich (eventuell) das Interesse, mein Wissen zu vertiefen. Ich bin da auch ein anderer Lerntyp als Andere (siehe ADHS). Daher ists bei mir wohl auch etwas anders was das Einprägen/Lernen etc. angeht.

Ich würde dann gleich das Thema schließen, da alle Fragen beantwortet wurden. Vielen Dank dafür!
Aber noch eine Frage an Bernd, also den mit den kurzen Armen (P.S. Ich kenne Dein Problem, ich kann Dich gut verstehn )

Aus dem anderen Beitrag (Du weisst sicher noch welchen ich meine
) ging ja hervor, dass die Verkabelung nicht mehr ganz intakt ist bei der Serienschaltung.

Was kostet es einen Elektriker eine neue Leitung zu verlegen?

Sollten die Kosten vom Vermieter getragen werden? Denn ist ja auch ohne dass ich da irgendeine Leuchte anbringe, irgendwo der wurm drin und sicherlich nicht ganz unbedenklich, was den Aspekt Sicherheit angeht.

LG
Nils




      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163597997   Heute : 16594    Gestern : 25629    Online : 928        23.1.2022    16:23
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0359210968018