Leitungen/Sicherungen richtig auf Räume in EG (inkl. Küche) verteilen. Vorschläge?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 6 2024  23:59:21      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Leitungen/Sicherungen richtig auf Räume in EG (inkl. Küche) verteilen. Vorschläge?
Suche nach: sicherungen (6740)

    







BID = 882025

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 68
Wohnort: Mastershausen
 

  


ACHTUNG

Hallo,

ich weiß, für sowas sollte man einem Elektriker bestellen, da mein Vater das aber nicht erlaubt (weile r es für Geldschneiderei hält), will ich wenigstens alles zur Sicherheit beitragen, was ich kann, vielleicht sind hier ein paar ausgebildete Elektriker, die helfen können.

Mir is klar, dass ich grob gerechnet für eine B16 Sicherung 230V x 16A = 3680W rechnen kann. Ich habe aber dann gelesen, dass normgemäß nur max. 2000W für eine B16 Sicherung anvisiert werden dürfen.

Dann habe ich gelesen, es käme außerdem auf den Typ an (ok, das ist in unserem Fall B) und auf den Durchmesser der Leitungen, die Länge und ob die Kabel nebeneinander liegen.
Außerdem, was für Geräte angeschlossen werden. Beispiel: Borhmaschine, die beim Start eine höhere Leistung zieht, als angegeben. Was dann, soweit ich es verstanden habe wiederum mit dem Typ B zusammenhängt, also wie lange eine Sicherung die zu hohe Last toleriert. (Quelle: http://www.wer-weiss-was.de/theme240/article4099478.html#4100910 )

Nun meine Bitte an euch. Könnt ihr mir die optimale "Verkabelung" aufzeigen? Wir wollen die Leitungen für's Erdgeschoss neu legen und bekommen auch einen neuen Herd (von IKEA, wo Ofen und Kochfeld separat angeschlossen werden).

Wenn ich schaue, was wir so an Verbauchern haben, wundere ich mich, dass bei uns nur 1x im Jahr die Sicherung rausfliegt und der Elektriker letztes Mal die Ursache in einem Verlängerungskabel in meinem Kinderzimmer gefunden hat.

Theoretisch reicht es den Wasserkocher und die Spülmaschiene gleichzeitg laufen zu lassen (was oft passiert, doch bisher hat nichts ausgelöst). Das ganze EG hängt an einer Sicherung. Zudem fehlt im Wohnzimmer die Erdung (da Leitung aus den 50ern noch nicht ausgetauscht). Daher Vorhaben: mehr Stromkreise/Sicherungen und Kabel neu.

Ich könnte es verstehen, wenn es ein bisschen viel verlangt ist.

Aber für den Fall, dass jemand sich bereit erklärt, hier die Auflistung, was im Erdgeschoss so zusammenkommt.


Küche:
- IKEA Kochfeld "Barmhärtig": 6500W (kommt an Starkstromleitung)
- IKEA Ofen "LAGAN": 0,79kWh
- Mini-Ofen: 1200W
- Gefrierschrank (AEG Arctis G9 88 50-6E): keine Angabe (Handbuch: "min. 10/16 Ampere Sicherung verwenden")
- Geschirrspüler, (Bosch SMS50M32EU): Anschlusswert 1,9-2,3kW
- Kühlschrank (keine Modelnummer, Hersteller sichtbar): keine Angabe (ca. 10 Jahre alt)
- Steckdosen

- Kleingeräte:
-- Wasserkocher: 2200W
-- Stabmixer 350W
-- Waffeleisen 1090W
-- Moulinette (70er Jahre)
-- etc.

Wohnzimmer:
- TV: max. 60W gemessen
- SAT-Receiver: Herstellerangabe max. 30W (gemessen 0,7-12W)
- Bügeleisen: 1600W
- CD-etc.: 12W
- Telefon/Ladestation: keine Angabe
- Steckdosen

Bad:
- Föhn: 1200W
- Rasierer: ?
- Steckdosen

Flur1:
- Steckdosen
- Lampe (glaube 7W)

Flur2:
- Steckdose
- Lampe (glaube 7W)

Voratskammer:

- Lampe (glaube 7W)
- Steckdose

FÜR ALLE RÄUME in Frage kommend:

- Staubsauger: 1800W
- Leuchtstoffröhre (Argon/Quecksilber): 36W
- evtl. mal Bohrmaschiene etc.
- Lichterkette, Weihnachtsbaum zu Weihnachten


Fragen:
- wieviele Sicherungen B16 und wie aufgeteilt auf die Räume (4 wären noch frei, zur Not noch zwei weitere), (Starkstrom liegt schon separat für Kochfeld.)
- welche Leitungen kaufen (Durchmesser?)
- optimale Aufteilung?

Ich weiß sorry!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Traurig am 31 Mär 2013 22:44 ]

BID = 882027

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

 

  

Was dein Erzeuger davon hält ist völlig wurscht, ohne Elektriker der Deine Bastelei auf Wirksamkeit der Schutzmaßnahme überprüft geht es nicht!
Zudem kommt noch hinzu das du dafür weder die Fachlichen noch die rechtlichen Grundlagen hast. Also besser gleich einen Elektrofachbetrieb ins Boot holen !

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 882062

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

In wievielen Foren beschäftigst Du eigentlich noch die Leute
in einem REICHT doch wohl

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 882078

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Der User macht doch nur einen Aprilscherz.
Er wird wohl aus Grönland oder Portugal kommen, daher postet er das 2 Stunden zu früh

Und bald gibts die nächste Meldung über einen Wohnungsbrand ...

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 882108

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 68
Wohnort: Mastershausen


Zitat :
prinz. hat am  1 Apr 2013 10:20 geschrieben :

In wievielen Foren beschäftigst Du eigentlich noch die Leute
in einem REICHT doch wohl


In diesem und in dem anderen forum, das du meinst. Ich dachte nur, es kann nicht schaden, da es hier Bastler für alles gibt und im anderen Forum Bastler für Küchengeräte (und mit Küchengeräten hat es ja auch zu tun).

Ich bitte, um Entschuldigung, ich weiß, dass ich sehr dumm bin. Ich halte mich auch nicht sonst irgendwie für toll. Für mich als dummen Menschen ist es doch zumindest löblich, dass ich die Gefahr erkenne und wenngleich ich keinen direkten Einfluss auf die Handhabung der ganzen Angelegenheit habe.

@ ALL:

der Grund hierfür ist, dass ich die Gefahren durch das Nichtbeauftragen eines Fachbetriebes soweit wie möglich reduzieren möchte, auch, wenn das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Sonst habe ich leider keinen Einfluss darauf.

BID = 882109

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Was man aber stets sagen kann:

Außer dem Herd sollte - für eine sicherheitstechnisch optimale Auslegung - KEINER der Stromkreise (außer dem Herd) mit B16A abgesichert werden.

Stattdessen B13A oder C13A, auch B10A oder C10A, gegebenenfalls K16A.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 882145

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Grundsätzlich kann man sagen, daß alle Geräte mit einer Anschlußleistung >2000W eine eigene Sicherung haben sollten.

Evtl. sollte man auch 2 gleichzeitig benützte Geräte die rund 1000W ziehen an einen eigenen Stromkreis hängen.

Für die Küche bräuchte man einmal Starkstrom mit 5x2,5mm² und noch 2-3 Stromkreise mit normaler Absicherung 10 bzw. 13 A wie von sam2 beschrieben (mit mind. 3x1,5mm² besser mit 3x2,5mm²).

Der 30mA FI sollte nicht vergessen werden. Bitte auch die Überlastung des FI vermeiden (entweder durch höhere Amperezahl des FI oder vor bzw. nachgeschaltene Sicherungen).

Die Flure könnte man zusammenfassen. Sonst gibt man jedem Raum eine Sicherung/Stromkreis. Für Bügeleisen (oder Bügelzimmer) würde ich eigenen Stromkreis empfehlen, da manche neue Bügeleisen auch weit über 2000 Watt ziehen können. Wenn z. B. so ein Bügeleisen + der Staubsauger miteinander läuft, dann könnte eine B13 schon fliegen.

Man könnte natürlich auch 3x2,5 verlegen und mit B16 absichern. Oder man verwendet nicht alles gleichzeitig & spart, nimmt 3x1,5 und sichert mit 10 bzw. 13A.

Bei 2,5er Kabeln für Küche und Wohnzimmer kann man auf den 2. Stromkreis im WZ sowie den 3. in der Küche verzichten. Einer für die Küche ist arg dumm, da bei den genannten Verbrauchern je nach Verwendung alles eng werden könnte.

Und warum bei euch früher die Sicherung selten geflogen ist obwohl Wasserkocher und Geschirrspüler liefen könnte daran liegen, daß der Geschirrspüler sich nicht in der Heizphase befand als der Wasserkocher lief, bzw. der Wasserkocher zu kurz um ein Auslösen zu erreichen. Eine 16A Sicherung könnte schon mal 23A kurzzeitig halten. Die 16A sind fast als Garantiewert zu verstehen. Ich habe bei einer Umgebungstemperatur von rund 0°C (Sicherung) mit einem B16 27A(!) gemessen als er nach ca. 1 Minute endlich flog. Dieser wurde aber vorher schon 10 Minuten mit ca. 24 A belastet. Da kann man ein 1,5er Kabel schon mal versenken, wenn dieses Kabel in wärmerer Gegend als der Sicherungskasten verlegt ist....

Der Geschirrspüler benötigt die hohe auf dem Typenschild angegebene Leistung nur in der Heizphase. Ebenso zieht ein Ofen (Backofen, Herd) die Leistung nur in der Heizphase, wenn er die Temperatur erreicht hat ist die Aufnahme nahe 0 (abgesehen von der 40W Birne in der Röhre oder einem laufenden Umluftgebläse.).

Und möglichst Häufungen (mehrere Kabel in einem Schacht) bzw. dicht beieinader liegende Kabel vermeiden, da sich diese unter Last gegenseitig erwärmen. Hier sollte dann der Querschnitt vergrößert werden. Deshalb 10-13A für 3x1.5 und max. 16A für 3x2,5 (u. a. auch da Steckdosen nicht mehr vertragen. )

BID = 882177

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Ich mache das meist so:

Für jeden Raum einen Stromkreis (B/C13 mit 1,5mm²) für Licht und Steckdosen. Für die Küche einmal ein 5x2,5mm² für den Herd und für den GSM noch ein 3x2,5mm². Restliche Geräte lege ich auf den Licht-/Steckdosenkreis. Sind wie in deinem Fall mehrere "Großverbraucher" vorhanden, dann gibt es zusammen für GSM, Arebitssteckdosen, MiWe oder Zusatzofen nochmal ein 4/5x2,5 mit aufgeteiltem Drehstromkreis!

BID = 882182

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

@shark1

Das wäre auch OK. Hoffen wir mal, daß die Kenntnisse des Anwenders hier auch ausreichen. Daß dieser auch immer zwischen N+Außenleiter aufgeteilt wird, man kann den ja auch zwischen den Außenleitern teilen, dann geht die Heizphase deutlich schneller.

Noch ne Frage OT: Ein Bekannter hat ein Herdkabel liegen (5x1,5) derzeit auf Wechselstrom (br+bl auf N und 2xschwarz auf der Sicherung (L20). Jetzt mit neuem Herd will er Drehstrom haben, kann man dieses Kabel überhaupt noch verwenden, da aktuelle Herde ja 3x16A brauchen (zumindest dieser mit 11,2 KW Anschlußleistung), ein neues Kabel möchte er nicht haben (kein Dreck). Früher war mal 3x16A zulässig, mein neuer Eli, den ich ihm empfohlen hatte meinte daß man solch ein Kabel nach neuer Norm normalerweise nur noch mit 10A absichern sollte, die 16 von früher sind nicht mehr erlaubt und die jetzige Konstruktion ist noch gefährlicher ....

BID = 882184

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

wer erzählt denn sowas.

Um zu beurteilen, ob eine 1.5mm² leitung mit 16, 13 oder gar nur 10A abgesichert werden darf, muss man mehrere Dinge, wie Häufung, Verlegeart, leitungslänge, Umgebungstempeartur beachten.

5x1.5mm² kann sich, muss sich jedoch nicht ausgehen.

BID = 882185

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

@super-die Frage die sich stellt ist auch noch eine andere-warum ist bis jetzt der Herd noch nicht auf Drehstrom angeklemmt? Ist dieser überhaupt vorhanden?

Gruß Surf

BID = 882186

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Danke für die schnellen Antworten.

@fuchsi

Ist eine Stegleitung im Putz verlegt. Gibt dort nicht viele Stromkreise, jedoch weiß keiner ob Häufung vorliegt oder nicht (könnten evtl. 2 Stegleitungen aufeinander liegen).

@surfer
Derzeit gibt es nur Wechselstrom. Deshalb überlegt der Bekannte einen neuen Sicherungskasten/Zählerschrank zu installieren und Drehstrom zu beantragen. Nur geht es jetzt noch um weitere Konsequenzen wie z. B. diese Herdleitung. Mein Eli hat schon gesagt, daß er einen neuen Schrank brauchen würde, da ohne Vorsicherung nix mehr mit Umstellung wird. Solange alles außerhalb des Wohnbereichs ist sind veränderungen mgl. nur diese leitung geht durch den wohnbereich.

BID = 882344

f77

Gesprächig



Beiträge: 125
Wohnort: Bielefeld


Zitat :
Zudem fehlt im Wohnzimmer die Erdung (da Leitung aus den 50ern noch nicht ausgetauscht).


Die Erdung, bzw. Schutzmaßnahme die Du meinst ist hier vermutlich sehr wohl vorhanden. Es handelt sich dabei allerdings um eine klassische Nullung, d.h. der PEN Leiter wird bis zum Betriebsmittel geführt.

Anlagen die so aufgebaut sind kann/sollte man nicht mal eben so einfach umklemmen!

BID = 882355

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien


Zitat :
f77 hat am  3 Apr 2013 08:37 geschrieben :


Zitat :
Zudem fehlt im Wohnzimmer die Erdung (da Leitung aus den 50ern noch nicht ausgetauscht).


Die Erdung, bzw. Schutzmaßnahme die Du meinst ist hier vermutlich sehr wohl vorhanden. Es handelt sich dabei allerdings um eine klassische Nullung, d.h. der PEN Leiter wird bis zum Betriebsmittel geführt.

Anlagen die so aufgebaut sind kann/sollte man nicht mal eben so einfach umklemmen!


Könnte auch ein aufgehobener Schutz durch nichtleitende Räume sein, dann fehlt der Schutzleiter wirklich. Lieber keine Pauschalaussagen!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 882362

f77

Gesprächig



Beiträge: 125
Wohnort: Bielefeld


Zitat :
Lieber keine Pauschalaussagen!


Das wollte ich mit der Formulierung "vermutlich" eigentlich zum Ausdruck bringen
Mir erschien der Hinweis angebracht, da hier in anderen Beiträgen bereits "pauschal" auf den Einbau eines FI hingewiesen wurde.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181536840   Heute : 6432    Gestern : 6812    Online : 624        23.6.2024    23:59
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0616109371185