Heizung und FI-Schutzschalter im IT-Netz

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  11:00:04      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Heizung und FI-Schutzschalter im IT-Netz
Suche nach: schutzschalter (1568)

    







BID = 1034726

Gorbi

Gesprächig



Beiträge: 133
 

  


Hallo, Kollegen,

vertragen moderne Heizungsanlagen (z. B. Junkers Cerapur GC 9000i), Router, Fehlerstromschutzschalter und andere elektronische Geräte einen Betrieb in einem IT-Netz?

Hintergrund: An einem Ort mit gelegentlichen Stromausfällen soll ein einphasiger Dieselgenerator ohne geerdeten Sternpunkt an eine Gebäudeinstallation angeschlossen werden. (Leistung reicht aus.)

Ein einpoliger Netzumschalter (Netz - Null - Notstrom) zwischen Stromzähler und Hausinstallation wurde bereits eingebaut.
Ich habe darauf hingewiesen, daß ein zweipoliger Umschalter besser wäre, damit auch der Nulleiter (N) vom öffentlichen Netz getrennt wird. Ist der Schalteraustausch wirklich erforderlich?

Kommen FI-Schalter mit - in Bezug auf die Schutzerde - "freischwebenden" aktiven Leitern (N, L1) klar?
Juckt das andere Elektronikgeräte, die z. T. nur einen Eurostecker haben?

Generatorseitig einen aktiven Leiter mit Schutzerde (PE) zu verbinden, ist auch keine Lösung, denn dann würde die eingebaute Isolationsfehlerüberwachung sofort auslösen.

Vor Ort ist kein anderer Generator verfügbar.
Vielen Dank im voraus für alle hilfreichen Antworten!

Mit besten Grüßen
Michael


PDF anzeigen



BID = 1034728

JulianZ

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Michelau

Hallo Gorbi,

Für den Betrieb von Notstromaggregaten an Festinstallationen gibt es eine Richtlinie des Netzbetreibers, die VDN-Richtlinie.

Als erstes ist ein nur 1-poliges Umschalten der Versorgungsleitungen keinesfalls ausreichend. Die Anlage ist allpolig, also L1, L2, L3 und N vom VNB-Netz zu trennen. Es ist zwingend auch über eine 0-Stellung zu schalten, sodass zu keiner Zeit eine Rückspeisung ins Netz erfolgen kann.

Außerdem sind mobile Stromerzeuger ohne geerdeten Sternpunkt nicht zum Einspeisen in eine Installationsanlage geeignet. An solche Erzeuger sollen Verbraucher nur direkt angeschlossen werden.

Wenn du ein solches Aggregat an der Hausinstallation betreibst, hast du die Schutzmaßnahme ausgehebelt, da z.B. bei den FI-Schutzschaltern der Fehlerstrom über den Schutzleiter nicht zur Quelle zurückfließen kann und somit nicht zur Aulösung führt.

Deshalb kannst du für solche Angelegenheiten nur Erzeuger nehmen, die dafür explizit geeignet sind und entweder über einen geerdeten Sternpunkt verfügen, oder die mit einem geerdetem N-Leiter nach dem Aggregat klarkommen, welche dann mit der Erdungsanlage des Gebäudes verbunden wird.

Leider ist das dann mit deinem vorhandenen Gerät nicht möglich, da sich die Hausinstallation nicht so einfach vorübergehend in ein IT-Netz umändern lässt. Fraglich ist auch, ob die im Schaltplan gezeichnete Iso-Überwachung überhaupt zum Abschalten führt, oder nur eine Warnung ausgibt. Denn im Plan ist dies nicht erkennbar.

In diesem Artikel ist das auch nochmal ausführlich erklärt und auch ein möglicher Anschaltplan gezeigt: http://www.elektro.net/wp-content/u.....0.pdf

Wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat, lasse ich mich gerne berichtigen.

Gruß
Julian

BID = 1034735

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

Bei den heutigen Gasthermen läuft die Ionisationsüberwachung (manchmal?) über den geerdeten Brenner. Wenn die Versorgungsspannung nicht geerdet ist kann es sein das die Therme auf Störung geht.
Hier sollte daher vorherder Hersteller befragt werden wie er die Überwachung gelöst hat.

BID = 1034736

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7346


Zitat :
Gorbi hat am 20 Feb 2018 19:04 geschrieben :

...Ein einpoliger Netzumschalter ...

...einpolig hää


Zitat :
Gorbi hat am 20 Feb 2018 19:04 geschrieben :

...(Netz - Null - Notstrom)...

...na wenigstens die richtige Schaltfolge mit Nullstellung


Zitat :
Gorbi hat am 20 Feb 2018 19:04 geschrieben :

...zwischen Stromzähler und Hausinstallation wurde bereits eingebaut...
...Warum ? und von Wem ?



Zitat :
Gorbi hat am 20 Feb 2018 19:04 geschrieben :

...Ich habe darauf hingewiesen, daß ein zweipoliger Umschalter besser wäre, damit auch der Nulleiter (N) vom öffentlichen Netz getrennt wird.....
...Ist der Schalteraustausch wirklich erforderlich?...

...nicht erforderlich, sondern Vorgeschrieben

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1034829

Gorbi

Gesprächig



Beiträge: 133

Hallo, Primus und Julian,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Ja, Ihr habt recht, der dreipolige Netzumschalter muß durch einen vierpoligen, der auch den N-Leiter trennt, ersetzt werden. Das hat ein Elektriker gemacht, aber erst unmittelbar vor Inbetriebnahme festgestellt, daß der Generator keinen Sternpunkt hat. Der Netzumschalter legt die drei Phasen (L1, L2, L3) der Hausinstallation auf einen aktiven Leiter des Generators. Keine Sorge, der Generator ist so schwach, daß keine Überlastung des Nulleiters eintreten kann. Es geht nur darum, Licht, Kommunikation, Lebensmittelkühlung und Heizung am Laufen zu halten, das Benutzen von E-Herd, Fön, Waschmaschine usw. ist im Netzersatzfall nicht erlaubt.

Die Iso-Überwachung am Generator warnt nur, wenn man N mit PE verbindet, schaltet aber nicht ab. Der sieht also einen (beabsichtigten) Erstfehler. Das kann ignoriert werden, weil in der Hausinstallation ja die Sicherungsautomaten und Fehlerstromschutzschalter korrekt arbeiten.

Eine Anfrage beim Hersteller der Gasheizung läuft bereits, ob das Gerät in einem IT-Netz funktioniert (z. B. die Ionisationsflammenüberwachung).

Können eigentlich andere elektronischer Geräte (z. B. Router, Schaltnetzteile) Probleme mit einem IT-Netz haben? Viele haben sowieso nur Eurostecker und sehen vom Schutzleiter (PE) überhaupt nichts.
Wie ist es mit Fernsehern und HiFi-Anlagen, die ggf. über die Schirmung von Antennenleitungen verbunden sind?

Falls Geräte mit dem IT-Netz nicht klarkommen, wird es also ein TN-C-S-System werden.

Viele Grüße
Michael





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gorbi am 22 Feb 2018 17:25 ]

BID = 1034837

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7346


Zitat :
Router, Schaltnetzteile, Fernsehern, HiFi

...was davon ist bei einem Stromausfall wichtig



Du wirst bei einem längerem Stromausfall genug damit zu tun haben
deine Nachbarn die mit der Verlängerungsleitung vor deiner Haustür stehen abzuwimmeln
die das elektrische Licht durchs Fenster erblicken

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1034838

Gorbi

Gesprächig



Beiträge: 133

Da hast Du recht. Ich möchte nur vermeiden, daß durch versehentliches Einschalten etwas kaputt geht.

Den Nachbarn würde ich in Maßen Strom abgeben, wenn Sie mir dafür Diesel, Holz oder andere Naturalien bringen.

BID = 1034843

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7346

Kraftstoff gibt's bei Stromausfall nicht mehr, weil an der Tankstelle weder die Pumpen noch die Kasse geht und verschenkt wird bestimmt nix, höchstens geplündert

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181477530   Heute : 1846    Gestern : 7051    Online : 522        16.6.2024    11:00
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.119051933289