Geräte mit 32A CEE anschliessen

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Geräte mit 32A CEE anschliessen
Suche nach: cee (2204)

    










BID = 432381

schattenlieger

Schriftsteller



Beiträge: 982
Wohnort: Nordkreis Celle
 

  


Hallo Forum,

wie einigen vielleicht bekannt ist, hat man nie genug CEE-Steckdosen. Oder nie die passenden.

Da bei uns in der Firma einige Schweissgeräte mit 16A-CEE und einige mit 32A-CEE ausgestattet sind, gibt es des öfteren an der Unterverteilung eines Arbeitsplatzes Platzprobleme.
Also z.B. alle 16er belegt, aber noch 2 32er frei, benötigt wird aber noch ein 16er... Oder andersherum...

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat das Problem einfach gelöst, indem AUSSCHLIESSLICH 32A-CEE verbaut wurden, und SÄMTLICHE Geräte einen 32A Stecker bekommen haben.
Die Idee finde ich nicht schlecht, ich wollte das hier adaptieren, aber die Frage ist, ob das zulässig ist, ein kleines Gerät mit H07RN-F 4/5G1,5 und 32A Stecker anzuschliessen.

Allerdings habe ich hier auch einige Tischlampen, die haben 2x0,75mm² und hängen an einer 16A-Steckdose, folglich sollten bei "Geräteanschlussleitungen" scheinbar andere Regeln gelten?

Da es unsinnig wäre, alle UV hier umzubauen, würde ich halt an zentraler Stelle ein paar Adapeterkabel 16A->32A aufhängen, sorum ist mir das lieber als andere Lösungen...

Was haltet ihr von der Idee? Hat irgendwer irgendwelche besseren Vorschläge?

so long,
Martin

[ Diese Nachricht wurde geändert von: schattenlieger am 26 Mai 2007 12:57 ]

BID = 432384

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

So pauschal kann man das nicht sagen.
Im Prinzip unzulässig, außer es sind gewisse Voraussetzungen sicher erfüllt.

Die vorgeschalteten Überstromschutzorgane müssen 3 bis 4 Funktionen sicher erfüllen können:

-Überlastschutz der Leitung
-Kurzschlußschutz der Leitung
-Schutz des Gerätes (z.B. bei internem Kurzschluß)
-ggf. Schutz bei indirektem Berühren (sofern kein FI vorhanden)

Es hängt daher von mehreren Faktoren ab, ob dies bei Anschluß von Geräten mit 16A-CEE-Zuleitung an 32A-CEE-Steckdosen gewährleistet ist.
Der Überlastschutz der Gerätezuleitung z.B. wird dann i.d.R. nicht mehr mittels der vorgeschalteten Überstromschutzorgane möglich sein. Also muß er anderweitig hergestellt werden (abhängig von der Geräteart, es gibt welche, wo Überlast per se unmöglich ist, dann wäre es kein Problem). Der reine Kurzschlußschutz düfte dagegen bei "nur" doppeltem Nennstrom oft noch gegeben sein (abhängig vom Netzinnenwiderstand und der Länge der Geräte-Anschlußleitung).

Knifflig wird es dann bei Nullung. Das dürfte meist das Aus für jene Überlegung sein.
Aber die sollte in solchen Bereichen eh umgehend aufgehoben und durch FI-Schutzschaltung ersetzt werden!

Außerdem geben die Gerätehersteller oft maximale Nennströme der Vorsicherung an.
Daher einfach dort anfragen, ob solche Änderung des Steckers am Gerät zulässig ist (schriftlich gebenlassen)!

Klar unzulässig sind dagegen Adapterleitungen mit 32A-Stecker und 16A-Kupplung (außer, sie besitzen geeignete eingebaute 16A-Sicherungen)!



_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 432408

Isolator

Gesprächig



Beiträge: 146
Wohnort: Winnenden


Zitat :
schattenlieger hat am 26 Mai 2007 12:57 geschrieben :


Allerdings habe ich hier auch einige Tischlampen, die haben 2x0,75mm² und hängen an einer 16A-Steckdose, folglich sollten bei "Geräteanschlussleitungen" scheinbar andere Regeln gelten?


Servus,

mit der Argumentation hat er ja gar nicht so unrecht. Wie sieht es den in solch einem Fall aus. Greift hier die Aussage bzgl. "Überlastung nicht möglich"

Gruß
Thomas

_________________
Niemals gelben Schnee essen!

BID = 432438

schattenlieger

Schriftsteller



Beiträge: 982
Wohnort: Nordkreis Celle


Zitat :
sam2 hat am 26 Mai 2007 13:25 geschrieben :

So pauschal kann man das nicht sagen.
Im Prinzip unzulässig, außer es sind gewisse Voraussetzungen sicher erfüllt.

Die vorgeschalteten Überstromschutzorgane müssen 3 bis 4 Funktionen sicher erfüllen können:

-Überlastschutz der Leitung
-Kurzschlußschutz der Leitung
-Schutz des Gerätes (z.B. bei internem Kurzschluß)
-ggf. Schutz bei indirektem Berühren (sofern kein FI vorhanden)

Es hängt daher von mehreren Faktoren ab, ob dies bei Anschluß von Geräten mit 16A-CEE-Zuleitung an 32A-CEE-Steckdosen gewährleistet ist.
Der Überlastschutz der Gerätezuleitung z.B. wird dann i.d.R. nicht mehr mittels der vorgeschalteten Überstromschutzorgane möglich sein. Also muß er anderweitig hergestellt werden (abhängig von der Geräteart, es gibt welche, wo Überlast per se unmöglich ist, dann wäre es kein Problem). Der reine Kurzschlußschutz düfte dagegen bei "nur" doppeltem Nennstrom oft noch gegeben sein (abhängig vom Netzinnenwiderstand und der Länge der Geräte-Anschlußleitung).


Ein Schweissgerät hat halt nur z.B. max 20 kW, das hat ne 4x4², ein anderes hat max 7kW, das hat 4x1,5², eine Überlastung dürfte - ausser im Kurzschlussfall - ausgeschlossen sein.

Die Elektronik ist extra per Feinsicherung geschützt.

Eine Motorzuleitung für Lüfter sollte wenn überhaupt nur kurzfristig überlastbar sein, bei längerer Überlastung sollte ich mir eher um den Motor und den dann offensichtlich defekten MoSchuScha Gedanken machen.

Den Trafo kann ich von einigen Arbeitsplätzen noch arbeiten hören, folglich dürfte der Netzinnenwiderstand nicht so unwahrscheinlich hoch sein. Die UV werden mit 5x10² angefahren. Länge ab HV maximal 40m. Werde aber mal bei nächster Gelegenheit alle Messungen durchführen lassen, alleine schon wegen den tollen roten Punkten mit dem Datum drauf, die laut BG vorgeschrieben sind.


Zitat :

Knifflig wird es dann bei Nullung. Das dürfte meist das Aus für jene Überlegung sein.
Aber die sollte in solchen Bereichen eh umgehend aufgehoben und durch FI-Schutzschaltung ersetzt werden!


Alle UV verfügen über FI 40/0,5 oder 0,3, die tausche ich sukkzessive gegen 63/0,03. Allerdings gibt es stellenweise Fehlauslösungen durch Ableitströme durch Schleifstaub, wenn die Geräte zu selten ausgepustet werden. Na ja, was solls, dann müssen die Leute halt mal am Freitag ihre Geräte auspusten, andere Firmen schaffen das ja auch.




Zitat :

Außerdem geben die Gerätehersteller oft maximale Nennströme der Vorsicherung an.
Daher einfach dort anfragen, ob solche Änderung des Steckers am Gerät zulässig ist (schriftlich gebenlassen)!


Hmm, zu einem 20 Jahre alten Schweissgerät noch nen Hersteller zu finden ist eher Detektivarbeit. Werde mich da dann wohl mal ranmachen müssen.


Zitat :

Klar unzulässig sind dagegen Adapterleitungen mit 32A-Stecker und 16A-Kupplung (außer, sie besitzen geeignete eingebaute 16A-Sicherungen)!


Das sagst du so einfach, ich war bis vorletzte Woche tagsüber auf der Meisterschule, nun bin ich bis Ende des Jahres wieder Vollzeit in der Betriebswirtsausbildung, da werden tagsüber die nettesten Sachen gebastelt. Grundsatz: "Aber es funktioniert doch"


Vielen Dank schon mal für die ausführliche Antwort!

So long,
Martin


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161599220   Heute : 2126    Gestern : 16985    Online : 557        17.10.2021    8:47
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0289258956909