Erdung die 1000te (Neu)

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Erdung die 1000te (Neu)
Suche nach: erdung (2077)

    










BID = 354664

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln
 

  


Hallo zusammen,

leider wurden die letzten Beiträge aus meinem vorigem gleichnamigen Thema gelöscht und da ich fürchte den einen oder anderen wichtigen Hinweis verpasst zu haben,nachfolgend noch einmal die Problematik in der Kurzfassung beschrieben:

Situation:2 Fam.Haus,Netzart TNC-S,Hauserdung vorhanden.

Problematik:

1.
(4)TV-Geräte die (egal wo und an welchem Aussenleiter) angeschlossen werden,zeigen immer ein ziemlich starkes Bildruckeln bei Bewegungen.(Zuspielung über,SAT,DVD,VHS,PC)
(Neu festgestellt: Stellt man den TV-Ton (2x90W) lauter als Zimmerlautstärke,dann verzerrt dieser ziemlich heftig.

2. Trenntrafos finden anscheinend keinen richtigen Mittelabgriff (O) da auf der Ausgangsseite stark unterschiedliche Spannungen je Phase zu messen sind.

3.Junior des Hauses behauptet,seine Musikanlage würde leiser spielen und keinen Krawall (wumms) mehr machen und seine Videokonsole würde sich beim Wechsel von PAL(50Hz)-NTSC(60Hz) öfters aufhängen,was ich bei der Konsole bestätigen kann.

Wir haben mal die Kabeltrommel vom Nachbarn dessen haus an unseres angebaut ist,genommen,da ist es genau dasselbe.

Die Steckdosen wurden nachgemessen aber nichts verdächtiges entdeckt.

Als mögliche Gründe wurden bisher genannt:
PEN-Bruch,parasitäre Ströme und Felder.

Liebe Forumsmitglieder,falls jemand einen Tip zu der Situation hat und oder zu dem gleichen Beitrag vor der Löschung,weiter unten schon geantwortet hat..Bitte antwortet unter Umständen noch einmal auf diesen Beitrag..Danke..

Bin für jeden noch so kleinen Tip dankbar.

Gruß
Sinus44


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sinus44 am 30 Jul 2006 19:13 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sinus44 am 30 Jul 2006 19:14 ]

BID = 354896

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

 

  

Was habt ihr mit der Kabeltrommel gemacht?
Versteh nicht ganz was ihr gemacht haben.
Habt ihr die Geräte an der Kabeltrommel betrieben und da sind die geleichen Phänomäne aufgetreten?
Dann sind Wahrscheinlich die Geräte kaputt!

Shark1








BID = 354910

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln

@SHARK@ Wir haben das TV Gerät und einen Zuspieler über die Kabeltrommel vom Nachbarn mit Strom versorgt,wonach es dasselbe Ruckeln war.

Du meinst das 4 TV Geräte,3 Trenntrafos,1 Videokonsole defekt sind und die Sache nichts mit der Stromversorgung zu tun haben könnte?

Da ja alles irgendwie immer mit 50Hz (0) zusammenhängt,kommt mich das schon irgendwie etwas spanisch vor.

Gruß
Sinus44

BID = 355028

Peda

Schriftsteller



Beiträge: 891

Für komische Messergebnisse reicht es ja schon wenn 1 Trenntrafo kaputt ist, da müssen es nicht alle 3 sein. Nimm doch mal die Geräte zum Nachbarn mit, es kann dir ja dein Sohnemann beim Tragen helfen, ob dort die gelichen Erscheinungen auftreten, denn dein Nachbar hat ja wahrscheinlich eine funktionierende Glotze.

Gruss Peter

_________________
Do you have Math Problems ?? Then call 0049-0800 sin(lg((10^45*tan(56))/(f(0)'->(45x^3/3x^2*3x^7)))

BID = 355050

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln

Das TV vom Nachbarn macht zeigt genau die gleichen Symptome,doch der findet das nicht sonderlich störend weil er eh keinen Fussball schaut.
An allen 4 TT sind auch verschobene verschobene Phasenspannungen zu messen,jedoch mit anderen Werten als bei hier bei uns.



Gruß
Sinus44

BID = 355121

Gonzo2k1

Aus Forum ausgetreten

an deiner stelle würde ich mal an deinem vnb tretten und mal mit dennen reden. vielleicht machen sie ja netzmessung/ha-messung.

hatten (hier im forum) ähnliches mit kuriosem sinus... und es stellte sich heraus das in der nachbarschaft ne neue cnc-fräse oder so am start war.

BID = 355147

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Wenn es bei deinem Nachbarn die gleichen Probleme gibt, wird es wohl am Netz liegen oder wohnst du und dein Nachbar in einem Mehrfamilienhaus?
Also hat der/das VNB/EVU sich mit der Sache zu befassen!


Nimm doch mal die/ein TV Gerät/e mit zu einem Kollegen der wo anderes wohnt und bei dem keine Störungen auftreten.

Shark1

BID = 355335

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln

Hallo zusammen,

erstmal danke für die Tips.

Wir wohnen in nem 2 Familienhaus.Das einzigste was hier hätte stören können wäre eine 5erkombo Osram Elektro-Hallogen Trafos für den Partykeller.

Heute morgen habe ich von einem Bekannten der in der Parallelstrasse wohnt und von einem anderen Trafo versorgt wird,mit ner 100m Kabeltrommel Strom genommen und damit treten keine Probleme auf.Alles in vollster Ordnung.

Das TV Bild ruckelt nicht mehr,die Stimmen klingen auch bei voller Lautstärke nicht mehr spitz und verzerrt und bei den Trenntrafos messe ich jetzt 234V 0V bzw. 115V 115V,so wie es sein sollte.
Auch unser Junior wäre damit wieder zufrieden,da seine Bässe damit wieder pumpen wie er sagt
Ich habe zum Vergleich mal einen alten AV-Reciever (Yamaha 730RDS) und an unserem Strom hört der sich an wie eine alte Kreissäge ohne Tieftonfundament und an der Kabeltrommel beeindruckend fett.

Falls die EVU dafür verantwortlich sein sollte,was soll ich denen denn eurer Meinung nach erzählen?

Die lachen mich doch aus,wenn ich denen komme mit:

1.Unser TV-Bild ruckelt der TV Ton verzerrt und klingt spitz.
2.Das der AV-Recviever keinen Bass hat und die Videokonsole mucken macht.
3.Das Trenntrafos scheinbar keinen korrekten Mittelabgriff mehr haben.

Ich habe mal bei nem Kollegen bei dem die EVU schon einmal ne Netzmessung durchgeführt hat nachgefragt.
Die EVU misst nur die Aussenleiter für ne Woche auf Spannungsfälle und Stromverbrauch.Bleibt die Spannung stabil ist das für die in Ordnung. Den PEN messen die überhaupt nicht.

Bei uns ist es ja so das die Spannung auch bem anschalten sämtlicher Verbraucher stabil bleibt.
Wir haben also garnichts woran man fest machen könnte,das da etwas faul ist.
Auch unsere Nachbarn stören sich da nicht weiter dran,denn die Kaffemaschine und der Toaster funktioniert ja einwandfrei.

Was könnte ich denn im Vorfeld tun um nicht mit leeren Händen zur EVU zu tappen?

Gruß
Sinus44





BID = 355348

:andi:

Inventar



Beiträge: 3172
Wohnort: Bayern

meinst du wirklich, die sind da so desinteressiert?
Wenn du vorlegst, dass mit dem langen Kabel von der anderen Straße das ganze funktioniert, muss das doch reichen...

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 356044

Gonzo2k1

Aus Forum ausgetreten

und nach entweder DIN oder CENLEC (bitte nicht steinigen wenn es nicht stimmt) ist ein vnb verpflichtet dir eine spannung in entsprechender qualität zu liefern (das stimmt auf jedenfall)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gonzo2k1 am  3 Aug 2006  7:16 ]

BID = 356071

Peda

Schriftsteller



Beiträge: 891

Auch wenns deinen Nachbarn nicht stört, tu dich mal mit deinem Nachbarn zusammen, schalte alle Stromkreise aus (Sicherungen). Und schau mal wenn du nur einen Stromkreis einschaltest ob an diesem die Geräte immernoch gestört sind. Damit könntest du eingrenzen, ob der Fehler durch irgedein Gerät im Haus verursacht wird.

Handelt es sich um einen elektronischen Halogen-Trafo ?? Bitte nachsehen, sonst sind evt. beim Anschluss dieser Fehler gemacht worden.

Kannst du ein Oszi-Bild machen, oder eine FFT der Netzspannung ? (Die Programme-Quellen für die FFT müsste dir jemand aus dem Forum sagen können)

Dass die Trenntrafos falsche Werte auf der Sekundärseite anzeigen als auf der Primärseite anliegen, kann ich mir immer noch nicht erklären... Vielleicht Oberwellenempfindlichkeit der Messgeräte (Wissen die Forumsprofis was dazu ?? Sam2?)

Gruss Peter

_________________
Do you have Math Problems ?? Then call 0049-0800 sin(lg((10^45*tan(56))/(f(0)'->(45x^3/3x^2*3x^7)))

BID = 356464

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln

Hallo allerseits,

also ich war heute bei der EVU.Deren Aussage lautete wie folgt:
"Wir können bei Ihnen einen Spannungs-Belastungstest machen,ob die Spannung im von uns zugesicherten Bereich liegt. Also min. 207V usw.Für Oberwellen können wir nichts,und liegen somit nicht in der Verantwortung.
Sind diese Kriterien erfüllt,ist der Fehler woanders zu suchen.Vor allen Dingen dann wenn sonst niemand zu uns kommt wegen den gleichen Symptomen.Schauen Sie mal nach ob in Ihrem Haus ein Babyphon in Betrieb ist." Aussage ENDE.

Das also zu Thema EVU.

@Peda@ Die Halogentrafos sind elektronisch.Aber meinst du nicht auch,das selbst wenn die falsch angeschlossen worden wären,dies im Nachbarhaus nicht mehr zu merken sein dürfte.
Da ja beim Nachbarn direkt nebenan diesselbe Stromsituation zu finden ist,wie bei uns auch.

Oszibild ist schwierig,das Sinusbild gibt kein Grund zur Beanstandung.Der ist gut.

Der Nachbar mit dem guten Strom besitzt eine Riesen Heimkinoanlage mit mannshohen Lautsprechern und ner riesigen Leinwand.
Wir haben heute morgen mal den umgekehrten Test gemacht,und der bekam von uns über die Kabeltrommel seinen Strom.

Das Ergebnis war kaum zu glauben,das DVD-Bild ruckelte bei jedem Bildschwenk als sei der Kameramann besoffen gewesen,und der Ton aus den riesigen Kindersärgen war so dermassen erbärmlich das man hätte denken können 4 kleine Plastiklautsprecher stehen um einen herum. Stimmen klangen spitz und zischend und keinerlei Bässe bei Actionsequenzen.

Als der gute Herr Bekim den Tränen nahe war,hat er unsere Stromversorgung wieder abgeklemmt,und seine Hausstrom benutzt und was dann folgte,da war ich den Tränen nahe Denn so etwas hatte ich bisher in meinem ganzen Leben noch nicht gehört.Staubtrockene erderschütternde Bässe,das mir der Schweiss auf der Stirn stand.

Her Bekim meinte jedoch,das dieser Vergleich sehr gut zu den unsymetrisch laufen Trenntrafos passt, mit der Erklärung das in einem Audioverstärker ja im Prinzip nichts anderes als ein Trenntrafo verbaut wäre.

Jedoch mit dem Unterschied das in einem Verstärker Operationsverstärker betrieben werden zb. mit -25V +25V betrieben werden und diese brauchen einen festen 0 Null als Bezugspunkt.
Wenn dieser Null aufgrund einer unsymetrie verschoben ist,dann läuft eine Phasenseite in der Sättigung (über 25V) und die andere quasi nur zum Teil.Was fehlende Klanganteile,Bässe und Verzerrungen erklären würde.

Soweit und so gut,ich weiss jetzt das der Trafo der unseren Hausstrom generiert,Müll ist und..aber das die EVU diesen Vergleich was ruckelnde Fernsehbilder,mucken machende Trafos und verzerrt sprechende Nachrichtenredner nicht akzeptiert solange die nachweisen können,das die Spannung bei Last stabil bleibt und das der Schleifenwiderstand in Ordnung ist.Und das ist er,denn die Messung der EVU vor einem Jahr ergab 87mO.

Was könnte ich jezt noch tun um der Sache auf den Grund zu gehen?
Bin immer noch für jeden Tip sehr dankbar.

Gruß
Sinus44



BID = 356465

psiefke

Schreibmaschine

Beiträge: 2636
ICQ Status  

mach doch bitte mal ein Blockschaltbild

a) deiner Anlage
b) der Versuchsanordnung 1 (Strom vom Nachbarn)
c) der Versuchsanordnung 2 (Strom zum Nachbarn)

Dann wäre Schaltgruppe und Netzform (hinter den/) der beiden VNB Netztrafos interessant...

Kommen irgendwo KabelTV, Ethernet oder AntennenLeitungen in Verbindung mit den Entertainment Systemen?

_________________
phil

PS:

Ein Millimeter ist so klein, daß tausend übereinandergestapelt nur einen Meter hoch wären.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: psiefke am  4 Aug 2006 13:19 ]

BID = 356602

Peda

Schriftsteller



Beiträge: 891

Und ich sags noch mal:
Trenntrafos (und jegliche Trafos) spiegeln nur das wieder, was sie auf der Eingangsseite bekommen und das 1:1. Da ein "normaler" Verstärker Wechselstrom bekommt, und sich die symetrischen Spannungen erst generiert, kann vom Netz her nichts und auch gar nichts die Symetrie im Verstärker verändern. Im übrigen sind Verstärker eigentlich ziemlich fehlertolerant im Bezug auf andere Netzformen. Du könntest z.B. auf die Trafos in den Verstärkern auch Trapez, oder Dreieck spannungen geben, und sie würden sich normal anhören. (Ähnliches Prinzip findet bei großen Auto-Endstufen Anwendung).
Wie kommt eigentlich dein Computer mit dem Netz klar ?? Der benutzt nämlich auch symetrisch gespeiste Schaltungen ??

PS: Hoffentlich heißt dein Nachbar mit Spitznamen nicht Apigale ? ?

Gruss Peter

Nicht böse sein über die sarkastischen Kommentare, aber für einen Elektroniker hören sich deine Beschreibungen doch recht mysteriös bis unglaubwürdig an.

_________________
Do you have Math Problems ?? Then call 0049-0800 sin(lg((10^45*tan(56))/(f(0)'->(45x^3/3x^2*3x^7)))

BID = 356891

Sinus44

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Köln

@Peda@ Der PC macht keine Probleme,ausser das der CRT öfters mal nicht aus dem "Standby" erwacht.

Ist Apigale der Schutzheilige der EVU,oder ein Trenntrafodämon?

Was die Geschichte mit meinen 3 Trenntrafos angeht, verstehe ich nicht wieso ich gegen Erde auf Phase1-Seite 156V und auf der Phase2(N)-Seite 48V messe(ohne Last Werte sind bei jedem Trafo abhängig vom Moment der Messung unterschiedlich und ändern sich).

Mit Audiotrafos kenn ich nun überhaupt nicht aus,ich weiß nur das die bei einem geringen Gleichstromanteil in die Sättigung gehen können,wegen dem fehlendem Luftspalt.
Ansonsten hast du mit der Erklärung der Funktionsweise derselben sicherlich recht. Vielen Dank dafür.

Aber ich habe ja auch gesagt das unser Sinus,soweit ich das beurteilen kann,gut ist,und das die Spannung im Lastfall nicht nennenswert sinkt.Demnach ist mir ist klar das es daran nicht liegen kann.

Den Ausschlag für mein erstes Posting im alten Thread,war eigentlich die Aussage eines Arbeitskollegen,das jetzt in den heissen Tagen viele Probleme mit schlechten oder alten Trafoerdungen seitens der EVU auftreten sollen,gerade in den Gebieten wo neuerdings die alten W-Leitungen gegen neu getauscht wurden,wegen nicht Sinusförmigen PE-und Induktionsströmen usw.


Ich heute noch einmal ein paar Dinge gecheckt,dabei ist mir folgendes aufgefallen (Dem Fachmann vielleicht extrem nichtssagend und müllig vorkommend,aber der vollständigkeit halber :

1.Mit nem Normalo Multimeter "Conrad Green" messe ich zb. 226V Netzspannung (L-PEN),mit einem True RMS MM 231.5V.

2.Messe heute mit einer AC/DC Zange die Heizungsrohre wegen vagabundierenden Strömen nach und messe 1.1A,läuft auf einmal Warmwasser im Haus nebenan (Zähler bei uns-G-Heizung) steigt der Messwert wärend der G-Zähler läuft auf 2.9A)
Daraufhin urz bei uns im Haus den Strom abgeschaltet,und PEN-Verlängerung von PA Schiene geschraubt und PEN Leiter (über HAV) gezogen und daraufhin PEN & Heizungsrohr auf Durchgang gemessen..Ergebnis 0 Ohm. Ist das normal (Über Strasse)

Nachstehend eine "Wahre Begebenheut von heute Mittag-WEITERLESEN JEDOCH AUF EIGENE GEFAHR..wegen erhöhtem unfachlich und unsachlich fundamentiertem und geschildertem Worttang.."

3:Habe heute die Kontaktschuhe an den Erdern einmal sicherheitshalber gereinigt und neu festgezogen.
Als ich oben ankam kommt mit der Junior entgegen und meinte seine Hochtöner der Universum seien kaputt gegangen,weil ich im Keller am Strom rumgefuchtel hätte.
Natürlich hielt ich das für einen Joke,aber nur solange bis ich bei Herrin des Hauses im Wohnzimmer ankam,und diese mich anmiaute was ich am Strom gemacht hätte,da Sie ihre TV-Gerichtssoap hätte müssen bis Anschlag laut drehen müssen,weil auf einmal der Ton leise,dumpf und unverständlich geworden wäre und das unmittelbar um die Urteilsverkündung rum..usw....wo ich grad mit Erdern beschäftigt war.

Mehr kann ich zu der aktuellen Situation im Haus nicht sagen.Ich möchte mich auch nicht unbedingt wegen der Angelegenheit hier und vor der EVU lächerlich machen.

@Peda@ Falls du noch einen Tip oder etwas das ich checken könnte zu den elektr. HALOG-Trafos hast die du erwähntest,dann nur her damit.DANKE!

@Psiefke@ Sorry,mit den Blockzeichnungen bin ich als Leie überfordert.

Nur soviel: Der Bekim hat genau dieselbe Stromversorgung an seinem Trafo wie wir (TN-C-(S) nur das der seine PEN erst in den Sicherungskästen der Wohnung aufteilt.

Alle Versuche sind ohne jegliche Antennenverbindungen,Netzwerk oder sonstige Anschlüsse durchgeführt worden ohne das sich die zu diesem Zeitpunnkt vorhandene Situation geändert hätte.
Auch das COAX vom DVD zum TV haben wir testweise mit einem Adapter der galvanisch trennt,ersetzt und ebenfalls das gleiche Spiel.
Die Aufstellung war dabei immer gleich TV,DVD Player,DBOX2 an derselben Steckerleiste mal über COAX und mal über Opto verbunden und das jeweils mal an separaten Zuleitungen und an fast allen möglichen Steckdosen.

Sola,nun möchte ich hier niemanden mehr mit unserer Stromversorgungs-oder Magnetfeld-Erdungs oder was auch immer -Situation nerven.
Mehr kann ich zu der aktuellen Situation im Haus nicht sagen.Ich möchte mich auch nicht unbedingt wegen der Angelegenheit hier und vor der EVU lächerlich machen.


Falls das auch nichts nützt,dann schau ich mir die Fussballspiele meines Vereines halt beim Nachbar Bekim an.Und der Ton ist mir nicht so wichtig,meiner Frau da schon eher

Falls doch noch jemand einen Tip für mich (uns) hat,welche Messungen oder Massnahmen oder was auch immer wir in unserem momentanen Tollhaus durchführen können,dann bitte ich hiermit noch einmal untertänigst darum.

Vielen Dank..falls Ihr es bis hierher geschafft habt mitzulesen.
Ich kann jedenfalls schon wieder lachen,wenn ich mir ansehe wieviel Zeilen Text ich da die letzte halbe Stunde getippt habe,anfangs eigentlich alles nur wegen eines ruckelnden Fussballstadions und mittlerweile schon fast wegen einer am Horizont aufkeimenden Familienfehde...Vati hat die Erder im Keller kaputt gemacht

Ich wünsche hiermit allen die hier mitlesen noch einen schönen Sonntag.

Gruß
Sinus44


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sinus44 am  5 Aug 2006 23:57 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sinus44 am  5 Aug 2006 23:58 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sinus44 am  6 Aug 2006  0:00 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 36 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166429080   Heute : 14631    Gestern : 16882    Online : 626        22.5.2022    19:58
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0395209789276