Verstärker abschirmen?

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Verstärker abschirmen?
Suche nach: verstärker (8745)

    










BID = 819998

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald
 

  


Hallo, liebe Forengemeinde!

Ich hab eine Frage, zum abschirmen von einem bestimmten Gerät.
Es handelt sich dabei um einen kleinen Verstärker in meinem Fahrzeug. Ich hab schon einen Thread gefunden, wo sowas behandelt wurde, aber das ging in die Richtung einen Verstärker selber zu bauen und bestimmte Bauteile auszutauschen ooder so ähnlich.

Gibt es vielleicht nützliche Tipps um den Verstärker gegen die Handystrahlung abzuschirmen? Hab etwas von Alufolie gelesen, aber das hat nicht wirklich etwas gebracht. Das andere was ich gefunden hab (der Thread war leider zu alt um darauf zu antworten) ging in Richtung Gehäuse mit Masse verbinden. Dort hab ich dann diverse Angaben von Potis gefunden, das diese mit dem Gehäuse verbunden werden.

Würd mich freuen wenn mir jemand ein paar Tipps geben kann
Danke im voraus!

BID = 820000

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Würd mich freuen wenn mir jemand ein paar Tipps geben kann
Dazu wirst du schon genauer beschreiben müssen um was es geht und welcher Art die Störungen sind.








BID = 820009

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald

Achso ja klar..
Es geht um die Handy Strahlung. Wenn ich im Fahrzeug sitz und ich werd angerufen, dann "knattern" die Lautsprecher. Das ist aber nur, seitdem ich den Verstärker verbaut hab. Es passiert auch nur wenn das Handy im GSM Netz einbucht ist. sobald ich im UMTS Netz bin, treten keine Störungen mehr auf.

BID = 820010

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Meist kommen die "Handystrahlen" über die Zuleitungen in das Gerät.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 820020

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald

Hmm okay.. Am Verstärker sind nur folgende Anschlüsse / Leitungen:
- Audioeingang: 3,5mm Klinke auf 2 Chinch (Chinch am Verstärker, Klinke an meiner Freisprecheinrichtung)
- Audioausgang: offenes Kabelende auf 3,5mm Klinke zur Umschaltbox
- Strom

Der Ausgang hat nur diese Klemmdinger für ein offenes Kabelende, welches ich schon kurz gehalten hab..kürzer gehts nicht.
Die Alufolie hab ich schon versucht, hat aber nicht viel geändert.

BID = 820027

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Prüfe, ob der Spuk verschwindet, wenn Du die Leitungen am Verstärkereingang abziehst.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 820051

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald

Ähm, bist du Hellseher?
Ja es verschwindet wenn ich die Leitung vom Audioausgang abklemm..
Dabei hab ich extra abgeschirmte Leitungen für Audioausgang und -eingang genommen..
Kommt das also von den paar Millimetern die nicht abgeschirmt sind?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nobody1407 am 11 Mär 2012 19:28 ]

BID = 820054

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Das ist aber nur, seitdem ich den Verstärker verbaut hab.


Aha,
und wie war es als der Verstärker noch zugänglich war?
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 820059

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas


Zitat :
nobody1407 hat am 11 Mär 2012 19:27 geschrieben :

Ähm, bist du Hellseher?
...


Manchmal, aber nicht immer.

Nicht nur beruflich kenne ich mich etwas mit den "bösen Strahlen" aus. Deine Verbindung zum Verstärkereingang wirkt ungewollt als Antenne. Schlechte oder gar unterbrochene Schirmung dieser Audiostrippe zum Eingang wird die Ursache sein. Das bitte genauer überprüfen. Ist da nichts zu finden, habe ich noch ein paar Sachen in meinem virtuellen Werkzeugkasten, z.B. Sperre für Hochfrequenz.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 820064

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald


Zitat :
GeorgS hat am 11 Mär 2012 19:34 geschrieben :

..
und wie war es als der Verstärker noch zugänglich war?
..


Oh, tut mir leid, ich hab mich falsch ausgedrückt. Ich meinte "eingebaut" statt "verbaut".. Der Verstärke ist in meinem Handschuhfach und kann jederzeit mit etwas geschick und vorsicht entnommen werden.


Zitat :
dl2jas hat am 11 Mär 2012 19:55 geschrieben :

..
Das bitte genauer überprüfen
..

Okay, dann muss ich die offene Leitung so kürzen, das möglichst wenig "nicht-abgeschirmt" ist? Aber es wird immer etwas offen sein, da doch die abschirmung in der äußersten Isolierung ist oder? Innen drin, hab ich dann zwei dünnere Leitungen, die ich in die Klemmanschlüsse stecken muss.. Sollte ich dann das Metallgeflecht am Gehäuse vom Verstärker befestigen?[/quote]

Wie sieht es denn mit diesen Ferritkernen aus? Die könnte man auch nachträglich am Kabel befestigen.. Bringt das was?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nobody1407 am 11 Mär 2012 20:08 ]

BID = 820081

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Mache bitte ein gutes Bild von der Strippe, speziell die Anschlüsse der Stecker.

Vermutlich hast Du recht minderwertiges Kabel vom Chinamann genommen, normalerweise sind die signalführenden Adern einzeln geschirmt. Mit Ferrit geht schon was, sollte aber noch nicht Thema sein.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 820119

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Sollte ich dann das Metallgeflecht am Gehäuse vom Verstärker befestigen
Wenn es sonst nirgendwo angeschlossen ist: Ja.
Ein nicht angeschlossenes Abschirmgeflecht ist schlicht unwirksam.

BID = 820222

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald

Also die Hilfe im Forum ist echt spitze!!
Hab nun das Bild unten angehängt und das Drahtgeflecht von der äußersten Isolierung am Gehäuse vom Verstärker befestigt. Die Störgeräusche sind nun nur noch minimal, wenn ich mit dem Handy ganz nah am Verstärker bin (ca. 10-5cm) Ganz großes dankeschön an alle!!

Bekommt man nun die restlichen Störgeräusche mit dem Ferritkern weg?



BID = 820240

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Bekommt man nun die restlichen Störgeräusche mit dem Ferritkern weg?
Vermutlich nicht.
Wenn du so nah mit dem Handy an die Klemmen gehst, koppelst du direkt an die offen liegenden Adern und Kontakte.
Um das zu vermeiden, müsste man wohl eine Abschirmhaube aus Blech oder engem Drahtgeflecht über den Klemmen anordnen, und diese mit mehreren Schrauben in relativ kurzem Abstand regelrecht festnähen.
Zusätzlich wahrscheinlich noch Ferrit einsetzen.
Es ist auch möglich, daß die Störungen jetzt nicht mehr über die Leitungen kommen, sondern z.B. durch Ritzen im Gehäuse direkt auf die Schaltung einwirken.
Dann müsste man diese Ritzen z.B. mit selbstklebendem Aluminiumband abdichten.
Ers ist auch möglich daß die Störungen nun über die Lautsprecherleitungen oder über die Versorgungsleitungen in den Verstärker gelangen.
Du merkst schon: Je besser eine Enstörung wirken soll, um so aufwändiger wird sie.

Deshalb mein Tipp: Lass es wie es jetzt ist.

Noch besser wäre es allerdings, wenn du eine externe Antenne verwendetest, die du auf dem Dach oder an der Seitenscheibe befestigst.
Damit senkst du nicht nur die Störstrahlung im Fahrzeug, sondern verbesserst auch die Reichweite deines Funkgeräts.

BID = 820257

nobody1407

Neu hier



Beiträge: 20
Wohnort: Mittenwald


Zitat :
perl hat am 12 Mär 2012 18:58 geschrieben :

Ers ist auch möglich daß die Störungen nun über die Lautsprecherleitungen oder über die Versorgungsleitungen in den Verstärker gelangen.
Du merkst schon: Je besser eine Enstörung wirken soll, um so aufwändiger wird sie.

Hmm, okay..also da kann es nun viele Möglichkeiten geben.. Ich seh schon, ist gar nicht so einfach das Thema Das erklärt warum die "guten" Geräte so gut abgeschirmt sind und etwas mehr kosten als die 0,99€ Geräte aus dem östlichen Raum


Zitat :
perl hat am 12 Mär 2012 18:58 geschrieben :

Dann müsste man diese Ritzen z.B. mit selbstklebendem Aluminiumband abdichten.


DAS ist auch ein super Tipp..
Ich werd mir gleich morgen eins besorgen/bestellen und dann berichten!

Ich sag schonmal vielen vielen dank an alle! Ihr habt mir wirklich sehr geholfen!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nobody1407 am 12 Mär 2012 19:50 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152977823   Heute : 8622    Gestern : 13228    Online : 252        7.7.2020    19:02
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.228839159012