Tiefbrunnenpumpe, Anschlusskabel wird punktuell warm

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 7 2024  18:25:04      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Tiefbrunnenpumpe, Anschlusskabel wird punktuell warm
Suche nach: tiefbrunnenpumpe (11) anschlusskabel (493)

    







BID = 990598

ambergauer

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: im Ambergau
 

  


Guten Abend liebe Elektronikwissende...

Folgendes:
Wir haben eine Tracer 4LCM4-8 Z08-B-1 Tiefbrunnenpumpe mit 0,55KW (mit einer externen Steuerbox, in der Kondensator und Thermoschalter untergebracht sind), die ich jetzt aus dem Brunnenrohr entnommen habe, um sie nach 6 Jahren mal zu inspizieren, zu säubern und zu spülen. Dazu habe ich sie in einem Wasserfass laufen lassen.
Vom Hersteller her ist das ca. 1m kurze blaue Kabel der Pumpe mittels einer wasserdichten Muffe an das eigentliche schwarze H07RN-F 4G1.0mm² Anschlusskabel angeschlossen. Durch Zufall habe ich dieses schwarze Kabel angefasst und gemerkt, dass es an drei Stellen (für jeweils so ca. 8 cm) deutlich wärmer als handwarm ist, die anderen Stellen des Kabels sind absolut kalt. Diese drei Stellen liegen ca. im Breich von 1,5 Metern nach der Verbindungsmuffe (im Normalbetrieb liegt dieser Bereich unter Wasser).
Als Laie würde ich vermuten, dass hier Wasser durch eine defekte Muffe eingedrungen ist, das Kabel stellenweise korrodiert ist, sich der Widerstand dadurch erhöht hat und das Kabel deswegen punktuell warm wird.
Aber hätte dann nicht RCD oder LSS auslösen müssen?!
Wäre toll, wenn mir jemand da auf die Sprünge helfen würde um das Problem zu verstehen und ob es dann Sinn macht, ein neues Kabel durch einen Fachmann anschliessen zu lassen.
Dankschön...

Gruß, Tom

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ambergauer am 17 Mai 2016 21:11 ]

BID = 990611

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
H07RN-F 4G1.0mm²
Ist nicht unbedingt für ständige Verlegung in Wasser geeignet.


Zitat :
dass hier Wasser durch eine defekte Muffe eingedrungen ist, das Kabel stellenweise korrodiert ist,
Möglich. Oder mit der Zeit durch den Mantel selbst.


Zitat :
Aber hätte dann nicht RCD oder LSS auslösen müssen?!
Den LSS juckt ein vergrößerter Leitungswiderstand überhaupt nicht, und den RCD noch weniger.


Zitat :
ein neues Kabel durch einen Fachmann anschliessen zu lassen.
Ja. Für solche Anwendungen gibt es spezielle Leitungen: http://www.faberkabel.de/upload/dat.....L.PDF



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 17 Mai 2016 21:48 ]

BID = 990667

ambergauer

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: im Ambergau

Moin!
Aber wenn Wasser eindringt, dann besteht doch über das Wasser elektrischer Kontakt zur Erde, sollte da ein RCD nicht auslösen?
Oder wie oder was?
Sicher, der Widerstand an sich juckt RCD und LSS nicht.
Gruß, Tom

BID = 990672

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5264

Kannst du eine Fremderwärmung der Leitung ausschließen?
(Zugang zu einer FLIR o.ä. hast du wohl keinen?)

P.S.
Hängt die Pumpe denn definitiv an einem FI-Schalter?

BID = 992390

ambergauer

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: im Ambergau

Moinsen!
Wärmebildkamera habe ich keine, Fremdwerwärmung ist auszuschliessen und unser gesamtes Haus ist über FI`s abgesichert.
Ich hatte die Pumpe jetzt beim Elektriker. Im Kabel war keine Fechtigkeit feststellbar, aber die Adern waren deutlich oxidiert. Entweder durch die Verbindung (welche nur eine Schrumpfschlauch und Schmelzkleber Muffe war) oder durch Diffusion ins Kabel.
Deswegen halt die Erwärmung, aber der FI hat nicht ausgelöst.
Auf jeden Fall wurde jetzt eine ordentliche Kunstharzuvergussmuffe und neues Kabel verwendet und alles ist wieder so wie es ein soll.
Danke...


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181686804   Heute : 2952    Gestern : 4771    Online : 93        19.7.2024    18:25
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.02081990242