Störsignal von elektrischer Leinwand

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      

Autor
Störsignal von elektrischer Leinwand
Suche nach: störsignal (75) leinwand (163)

Problem gelöst    










BID = 1019450

SuDo

Neu hier



Beiträge: 21
 

  


Hallo Liebe Community.

Ich hab ein kleines Problem und hoffe sehr, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

Ich besitze eine elektrische Leinwand welche eine Elektromagnetische Störung (?) aussendet. Genauer gesagt jedesmal wenn die Leinwand an ihre Endposition angekommen ist, wird eine Störung ausgesendet.

Sichtbar wird dies für mich 1. dadurch, dass mein PC Bildschirm kurz schwarz flackert (wenn dieser eingeschalten ist). Der PC und die Leinwand sind in einer gemeinsamen Steckdosenleiste (eigentlich mit Überspannungsschutz), ein Steckdosen Wechsel hat nichts gebracht, deswegen beide in einer Steckdosenleiste. Da ich hoffe dass der Überspannungsschutz der Leiste doch ein bisschen abfängt (?). Zum 2. wird das Störsignal durch RRG-Beleuchtungs-Streifen sichtbar, welche in der Nähe angebracht sind und welche kurz aufleuchten. Interessant bei diesen ist dass diese nicht dem "Strom folgen", also sie nicht beim Stromanschluss anfangen zu leuchten sondern dass nur ca. 1m aufleuchtet, welcher sich am nähsten bei der Leinwand befindet. Also die Störung dürfte sich auch über die Luft verbreiten.

Ich habe nun probiert mit Klappferriten das Problem einzudämmen. Hat leider gar nicht geholfen, also es ist mit freiem Auge leider kein Unterschied zu erkennen.

Nun meine Frage an euch wie ich dem Problem auf dem Grund gehen kann bzw.
im optimalsten Fall das Problem beheben kann.

Bedanke mich im Voraus für jegliche Unterstützung.

LG,
Stefan

BID = 1019486

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Wird die Leinwand evtl. mit einer Funkfernbedienung bedient?
Vielleicht ist dann gar nicht die Leinwand, sondern der Sender der Fernbedienung der Störenfried.








BID = 1019487

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904

...das dachte ich auch eben zuerst....


...ich hatte mal den Fall da klingelte jedesmal die Funktürklingel des Nachbarn wenn jemand seine Garagentoröffner Fernbedienung betätigte, weil dir Funktürklingel aus Fernost war ohne jede Deutsche Funk-Zulassung

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019490

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Ansonsten tippe ich mal auf mangelhafte Entstörung des Motors bzw. der Endschalter.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1019507

hajos118

Schreibmaschine



Beiträge: 2453
Wohnort: Untermaiselstein

Vielleicht wird beim fahren auf den Anschlag der Antriebsmotor kurz überlastet und verursacht einen Spannungseinbruch.
PC und Leinwand mal versuchsweise an 2 unterschiedlichen Steckdosen betreiben.

_________________
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten!

BID = 1019527

SuDo

Neu hier



Beiträge: 21

Ermal vielen Dank für eure Antworten!

Die Leinwand wird über Funk (433MHz) mit einem RaspPi gestört. Da aber zwischen Signal Senden und Störung einiges an Zeit vergeht, würde ich dies eigentlich ausschließen.

Ich gehe eigentlich davon aus dass beim Stoppen des Motor eine Überlastung auftritt und diese dann die Störungen verursacht.

Wenn dies der Fall wäre, gäbe es für mich eine Möglichkeit das zu überprüfen bzw zu beheben? Ein Steckdosen Wechsel bringt leider keine Besserung.

Gehe ich recht in der Annahme dass durch das aufblitzen der RGBs ein Störsignal auch über die Luft übertragen wird? Anders kann man das doch nicht erklären oder? Oder reicht es wenn die Kabeln sich irgendwo berühren? Könnte ich dann die Kabeln irgendwie abschirmen? K.a mit Alu Folie oder würde das das Signal verstärken?

LG,
Stefan




BID = 1019528

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Mach das Ding doch erstmal auf und schau nach, wie die Abschaltung realisiert ist. Sitzen da extra Schalter drin, oder fallen die Relais der Funksteuerung ab?
Passiert das auch, wenn du zwischendurch abschaltest, bei halb herabgelassener Leinwand?
Sitzen parallel zu den Schaltern RC-Glieder, oder hat man die Entstörung im Rahmen chinesischer Kostenoptimierung eingespart?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1019542

SuDo

Neu hier



Beiträge: 21

Also ich hab die Remote Controll von der Leinwand mal aufgemacht und ein Bild angefügt.




Ich kenne mich leider zu wenig mit der Schaltung aus, also dafür benötige ich eure Hilfe.

Habe gerade ein bisschen gegoogelt (Hätte ich eigentlich schon früher machen können) und fand auf folgender Seite (www.bakom.admin.ch) folgendes über die Remote Controll meiner Leinwand:

Zitat :

Das BAKOM hat gegen diese Anlage ein Verkaufsverbot verhängt, da deren Nutzung Störungen im Funkverkehr oder beim Radio- und Fernsehempfang verursachen kann. Die Anlage darf somit weder angeboten (Reklame, Werbung, ...) noch verkauft oder verschenkt werden.


Also das Problem dürfte offensichtlich bekannt sein

BID = 1019545

Ltof

Inventar



Beiträge: 8701
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
SuDo hat am 10 Mai 2017 19:47 geschrieben :

... also dafür benötige ich eure Hilfe. ...

Ob mit oder ohne unsere Hilfe: vergiss es oder benutz es so wie es ist und lass Dich dabei nicht erwischen.

EMV ist kein Anfängerkram und per Ferndiagnose geht das schon mal gar nicht.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1019548

SuDo

Neu hier



Beiträge: 21

Was soll ich vergessen? Das Problem zu verstehen? Eine Lösung für das Problem zu suchen?

Und warum soll ich mich nicht "erwischen lassen"? Ich hab diese Leinwand so gekauft. Ist das jetzt meine Schuld, dass sie offensichtliche die EMV-Normen nicht erfüllt?

Ich würde noch immer gerne das Problem verstehen und wenn möglich eine Lösung finden. Ich hab nicht vor, die Platine umzulöten, falls das der einzige Lösungsansatz wäre, nur das mal gleich vorweg. Ich dachte da mehr an ein abschirmen. Deswegen auch meiner erster Lösungsansatz mit Klappferitten. Ist in diese Richtung nichts möglich?

Wenn nicht. Wäre es denkt ihr möglich die Remote Control der Leinwand einfach komplett zu entfernen und die Steuerung direkt mit einem RaspPi zu übernehmen? Weil das Problem dürfte ja nicht vom Motor ausgehen.

LG,
Stefan

BID = 1019551

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die Leinwand wird über Funk (433MHz)...
Schön wär's.


Zitat :
Die Anlage darf somit weder angeboten (Reklame, Werbung, ...) noch verkauft oder verschenkt werden.

Eine selten harte Maßnahme.
Das dürfte an der von der Fernsteuerung tatsächlich genutzten Frequenz von 315MHz (siehe das Foto der BAKOM) liegen, die hierzulande und vermutlich auch in der Schweiz dem militärischen Flugfunk zugewiesen ist.
https://www.bakom.admin.ch/dam/bako.....7.pdf

Die beobachteten Störungen werden aber eher von den völlig unentstörten Relais ausgehen.
Ein Rundfunkfachmann oder ein Funkamateur könnte die fehlenden Entstörmaßnahmen wohl nachrüsten, aber der wird wohl den Teufel tun, und sich nicht strafbar machen wollen.


BID = 1019554

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Das Einfuhrverbot für die Schweiz kommt evtl. durch die Fernbedienung. Die auf den Bildern sendet auf 315MHz. Der Bereich ist hier dem Militär zugewiesen. Die reagieren extrem empfindlich auf illegale Nutzung ihrer Frequenzen.

Ob deine Störungen von der Steuerung kommen, oder von den Endschaltern, könnte man dir sagen, wenn du die Rückfragen beantworten würdest.
So kann man dir nur sagen, daß das billigster Chinamüll ist und zumindestens im Empfänger alle Entstörmaßnahmen fehlen.


Zitat :
Und warum soll ich mich nicht "erwischen lassen"? Ich hab diese Leinwand so gekauft. Ist das jetzt meine Schuld, dass sie offensichtliche die EMV-Normen nicht erfüllt?

Deswegen kann dir die BNetzA trotzdem den Betrieb untersagen. Aus dem Kauf von Billigschrott entsteht ja kein Recht, daß HF-Spektrum zuzumüllen.

Mich irritiert übrigens der vermeintliche Kaltgerätestecker zur Leinwand. Wenn der 3-polig ist, also ein normaler Kaltgerätestecker ist, dürfte das Ding nirgendwo auf dieser Welt vertrieben werden. Im Normalfall braucht die Leinwand 4 Adern (PE, N, Lrauf, Lrunter).

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 10 Mai 2017 23:03 ]

BID = 1019557

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904

- Marke - Ohne Angabe
- Typ - Ohne Angabe
- Hersteller - unbekannt

...keine Marke, kein Typ und kein Hersteller das Teil gibt es offiziell gar nicht



...aber von einem "Benutzungsverbot" steht da nix

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019562

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Im Normalfall braucht die Leinwand 4 Adern (PE, N, Lrauf, Lrunter).
Zwei stromführende Adern, also insgesamt drei Adern, reichen auch, wenn ein Gleichstrommotor verwendet wird.

BID = 1019568

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904

...schon aber nicht über einen Kaltgerätestecker da besteht die Gefahr das eine Schuko-Kaltgeräte-Netzleitung eingesteckt wird und dann KAAWOOMMM

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161599006   Heute : 1912    Gestern : 16985    Online : 420        17.10.2021    8:24
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0589680671692