Signal eines Codetasters per Funk an Garagentormotor senden...!?!

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  04:33:21      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Signal eines Codetasters per Funk an Garagentormotor senden...!?!
Suche nach: funk (2102)

    







BID = 905740

Navyseal2000

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Leipzig
 

  




Hallo miteinander....
ich bin nicht sonderlich bewandert auf diesem Gebiet, deshalb möchte ich meine Frage hier an Euch richten.

Ich möchte meinen Garagentorantrieb über einen Codetaster ansteuern. Das klingt erstmal nicht schwer, aber ich möchte das vom Codetaster ausgegebene Signal durch einen passenden Sender an einen passenden Empfänger senden, dieser Empfänger muss einen potenzialfreien Schlieser haben, nur damit kann mein Motor arbeiten. Im Idealfall sollte mein Empfänger mit einer Spannung von 24 V arbeiten können. An meinem Motor habe ich drei freie Anschlussklemmen Nr.1 Impuls / Nr:2 GND (0V) / Nr:3 24V

Also ich hoffe das man den Grundsatz jetzt versteht.....in Kurzfassung kann man es sich dann so vorstellen: Codetaster ---> Sender ---> Empfänger (sitzt am Motor) ---> Motor

Hat jemand Ahnung von dieser Geschichte??? Was ich z.B. für einen Sender und Empfänger brauche...gerne Bausätze etc.


Vielen Dank im Vorraus

BID = 905741

Sauwetter

Verwarnt

 

  

Lange Rede kurzer Sinn, Du benötigst einen Funk-Code-Taster zu Deinem dzt.
vorhandenen Garagentor-Motor.
Manche Hersteller bieten den dazu bereits fertig an, kommt ganz auf Dein Modell an.


_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sauwetter am 15 Nov 2013 12:15 ]

BID = 905743

Navyseal2000

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Leipzig

Ja da hast du völlig recht....allerdings entspricht dieser angebotene Codetaster nicht dem was wir uns vorstellen.

Deshalb die Idee mit dem einfachen Codetaster.....den man mit zusätzlichem Sender-Empfänger kombiniert.Der Hersteller sagte mir das es deshalb auch kein Problem darstellt Fremdgeräte an den Motor anzuschließen. Deshalb auch dir freien Klemmen.

BID = 905744

Sauwetter

Verwarnt

Was willst denn genau für einen Code-Taster dann haben, die sehen normal alle ziemlich gleich aus.

An Deinen beschriebenen "Klemmen" klemmt man normal einen Taster an, der sich meist beim Ausgang in der Garage befindet um die FB im Auto lassen zu können u. dort wird dann üblich, der Funkempfänger von Deinem neuen Codetastatur-Sender mit dem Pot.freien Kontakt dazugeklemmt.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 905745

Navyseal2000

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Leipzig

Es sollte dieser werden denke ich....

http://www.conrad.de/ce/de/product/.....etail

BID = 905746

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9123
Wohnort: Alpenrepublik

Nachteil Deiner Wahl:
Wenn du einen zB. 4 stelligen Zifferncode verwendest, werden die Tasten die nicht gedrückt werden durch Verschmutzung etc. rasch herausgefunden sein.
Der Rest ist dann auch nicht mehr schwer....

Bedenke!
Eine Bastellösung ist eine Bastellösung und wenn ein Gangster erst einmal in der Garage steht ist das restliche Haus auch nicht mehr weit.

Schaue Dich mal hier um.
Da gibt es erprobte Teile und nicht den Bastelkram vom blauen, teuren "C".


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 15 Nov 2013 13:07 ]

BID = 905782

Sauwetter

Verwarnt

Es gibt bereits Code-Tastaturen da kann man 5-stellig programmieren, der Nachteil ist muss man es mal aus gewissen Gründen ändern, wird es für viele bereits wieder problematisch.

Die gezeigte Code-Tastatur hat weder einen Funksender, was ja dann ebenso noch erst benötigt wird u. nebenbei Manipulationsfähig ist wenn sie nicht in einer Alarmanlage integriert ist, weil das Schaltrelais dann in der Aussenstelle u. nicht im geschützten Bereich, in dem Fall in der Garage ist.

Warum es gerade an der Garage Funk sein soll, wissen wir immer noch nicht.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 905934

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Wie wäre es mit einer RFID-Lösung?
Die Vorvorgänger Version davon hab ich seit fast 20 Jahren erfolgreich bei mir im Einsatz.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 906016

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig

Also der Hinweis auf die nicht sichere Arbeitsweise der Codeschlösser ist wenig hilfreich, wenn bereits ein el. Garagentoröffner eines unbekannten Fabrikates verbaut ist.
Diese verriegeln normal nicht, sondern drücken nur oben bei.
Einmal kräftig gedrückt und es ist offen.
Auch normale Normstahl- oder Hörmanntore haben Kunststoffriegel auf den Seiten oder einen zentralen Riegel unten mittig, die kein wirkliches Hindernis darstellen.
Dieses Codeschloss würde m. E. somit die Einbruchsmöglichkeit nicht wesentlich verschlechtern.
Außerdem ist unklar, ob die Garage eine Verbindung zum Haus hat.

Zum Thema:
Warum das Codeschloss nicht per Kabel angeschlossen wird erschließt mir auch nicht.
Zudem ist es schon für 24V AC vorgesehen. Vier dünne Drähtchen würden da ja schon genügen (Telefonkabel o. ä.)

Es beherrscht Sperrzeiten für Falscheingaben, so dass man auch bei blanken Tasten noch schneller mechanisch in der Garage ist als 15 Minuten nach Falscheingabe zu warten.

Im Übrigen verstehe ich jetzt den Frager.
Er will scheinbar das Kabel zwischen Codeschloss und Toröffner sparen.
Wie er dann die Stromversorgung realisieren will ist auch noch unklar.

Eine Zeichnung oder Entfernungsangaben zum Verstehen wären wohl sehr hilfreich.

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: woodi am 17 Nov 2013 20:28 ]

BID = 906018

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig


Zitat :
powersupply hat am 16 Nov 2013 23:44 geschrieben :

Wie wäre es mit einer RFID-Lösung?
Die Vorvorgänger Version davon hab ich seit fast 20 Jahren erfolgreich bei mir im Einsatz.

powersupply



Muss man halt am Schlüsselbund haben und dickt die Hose, der Code nur den Kopf.
Den Transponder kann man in der Garage lassen und manuell schließen, dann steht man draußen.
Code geht mit nach draußen.

Ansonsten sind die Transponder klasse, habe ich auch für die Haustür.

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461755   Heute : 466    Gestern : 4332    Online : 462        14.6.2024    4:33
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0643541812897