Schaltnetzteil Verursacht Funkstörungen (Radio & BOS)

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Schaltnetzteil Verursacht Funkstörungen (Radio & BOS)
Suche nach: schaltnetzteil (2695) radio (5830)

Problem gelöst    










BID = 923551

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG
 

  


Moin
Ich habe vor kurzem ein neues Schaltnetzteil für meine LED Werkstattbeleuchtung bekommen. Das Netzteil funktioniert soweit auch einwandfrei. Nur musste ich feststellen das seitdem ich das Netzteil getauscht habe mein Funkmeldeemfänger nicht mehr auslöst (Sehr Schlecht xD) und auch der Radioemfang ist nicht mehr möglich.
Da mein Kunpel das selbe Netzteil in Verwendung hat und er Probleme mit dem DLan hatte (diese hat er gelöst in dem er den PE nicht angeschlossen hat (garnicht Gut)) hab ich einfach mal mein Oszi an das Gehäuse des NTs gehalten und musste feststellen das auf dem Gehäuse eine Spannung von bis zu 24V (ist ein 12V NT) und eine Frequenz von 4,5 - 5 KHz. Diese überträgt sich über den PE duch die ganze Werkstatt (warscheinlich auch durch den Rest des Hauses).
Hab dan zum Messen mal kurz den PE endfernt. Wie zu erwarten waren die Störungen auf dem PE weg doch auf dem Gehäuse kahm eine Frequenz zustande die mein Oszi nich mehr Messen konnte und die Wellenform war noch Unregelmäßiger (konnte mein Oszi nicht richtig abspeichern)
Was kann ich machen um diese Störungen zu Reduzieren?

Grüße Alex





BID = 923561

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3113
Wohnort: Mainfranken

 

  

Wo hast du das Netzteil gekauft ?!

War wohl ein besonders günstiges Model, hilft nur was anständiges zu kaufen.

Mit diesen Eigenschaften dürfte das gesamte Netzteil eigentlich nicht verkauft werden ..

_________________








BID = 923566

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
hab ich einfach mal mein Oszi an das Gehäuse des NTs gehalten und musste feststellen das auf dem Gehäuse eine Spannung von bis zu 24V
Hat das Netzteil denn keinen Schutzleiteranschluß?
"Dran halten" ist auch keine Meßmethode.
Im Übrigen spielt sich die Störung sicher mit wesentlich kleineren Pegeln, aber sehr viel höheren Frequenzen ab.
Die 4..5kHz können auch schon ein Sampling-Artefakt des DSO sein.
Um solche Sachen zu klären nimmt man besser einen Spektrumanalysator, ersatzweise vielleicht einen Scanner.

Als Ursache solcher Störungen kommen sowohl Fehlkonstruktionen in betracht, als auch defekte Bauteile.

BID = 923584

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31532
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Oder "Geiz ist geil" und "Made in China".

Was für ein Netzteil ist das denn genau?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 923591

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG

Das SNT hab ich geschenkt bekommen, war aber ein recht günstiges Produkt von Ebay (Versant aus DE vermute aber mal es wird ein Billig China Produkt sein)


Zitat :
Hat das Netzteil denn keinen Schutzleiteranschluß?

Doch schon aber ich habe das SNT so montiert das man nicht ohne weiteres an die Kontakte kommt. Ich habe die gleichen Messungen auch am PE Durchgeführt selbes Ergebniss.


Zitat :
Um solche Sachen zu klären nimmt man besser einen Spektrumanalysator, ersatzweise vielleicht einen Scanner.

Werde ich mal machen mal sehen ob da was gescheites bei raus kommt.


Da im Board nur 300kb an Bildern erlaubt ist hab ich diese mal Extern Hochgeladen
Bilder SNT


[ Diese Nachricht wurde geändert von: A-Schroeder am 13 Apr 2014 13:56 ]

BID = 923602

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Wie Schaltnetzteile von aussen aussehen, wissen wir ja.
Interessanter wäre das, was sich unter dem Lochblech verbirgt.

Ich bezweifle übrigens, daß sich die Störung über das Stromnetz ausbreitet, obwohl auch das natürlich möglich ist.
Wahrscheinlicher und effizienter ist eine Abstrahlung durch Potentialdifferenz zwischen Eingangs- und Ausgangsleitung.
Das könnte durch wegrationalisierte Y-Kondensatoren verursacht sein.
Diese müssen nicht nur netzseitig von L,N nach PE+Gehäuse existieren, sondern auch auf der Ausgangsseite.
Evtl. reicht es am Ausgang schon, wenn der Minuspol auf der Platine schon am Gehäuse liegt.

Um die Störung zu beseitigen könntest du am Eingang und am Ausgang gewöhnliche Netzfilter nachrüsten, die du aussen(!) mit dem Gehäuse verschraubst. (ganz kurze Leitungen zu den Klemmen des NT)

Da solche Filter nicht ganz billig sind, könnte es aber sinnvoller sein ein anderes Netzteil zu verwenden.
Das hängt vom Inhalt deiner Bastelkiste ab.



BID = 923611

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG

Innenleben SNT

Die Störungen kann ich im Gesamten Raum am PE Messen.

Zwecks Fehlender Y Kondensatoren ich habe in meiner Kondesnatorenkiste noch einen Funkenstörkondesator gefunden könnte der für die Endstörung verwendet werden?
Funkendstörkondensator

In sachen Netzfilter könnte ich doch zumindest auf der 230V seite einen Netzfilter aus einem PC Nezteil verwenden oder? Für die 12V Seite müsste ich mir dann selber einen Zusammen löten die Bauteile sollten sich finden lassen

BID = 923612

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31532
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Offtopic :

Zitat :
Da im Board nur 300kb an Bildern erlaubt ist hab ich diese mal Extern Hochgeladen

Und diese 300k reichen dicke aus, wenn man die Bilder auf sinnvolle Auflösungen verkleinert und die Kompression auch nutzt. Die Bilder daher bitte hier hochladen, nicht auf irgendwelche dubiosen Hoster! Wir wollen die Bilder am Monitor ansehen, keine Plakate davon drucken.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 923615

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG


Offtopic :
Also selbst auf der geriegsten Auflösung die meine cam kann sind die Bilder im schnitt 1MB groß. Wenn ich diese am PC noch weiter Runternehme verrauscht alles. Ich finde 300 kb ist nicht mehr Zeitgemäß

BID = 923623

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11337
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
Auflösung die meine cam kann sind die Bilder im schnitt 1MB groß.
Armes Hasilein


Zitat :
Wenn ich diese am PC noch weiter Runternehme verrauscht alles. Ich finde 300 kb ist nicht mehr Zeitgemäß
Stimmt. Auf 80kb komprimiert kann sich das keiner mehr angucken




Wenn du diese Philosophie verfolgst, weshalb hast du dann die Oszillogramme bis zur Besinnungslosigkeit verkleinert?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 13 Apr 2014 18:59 ]

BID = 923624

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Das sieht ja schlimmer aus, als befürchtet.
Eingangsseitig ist der PE lediglich ans Gehäuse gelegt, Y-Kondensatoren fehlen.
Also rüste die mal nach, du kannst sie ohne weiteres einem anderem Schrottnetzteil entnehmen.

Dafür aber koppelt der Flansch des Schaltransistors auf das Kühlblech, immerhin etwa 400Vss.

Am Ausgang ist dann der Flansch der Gleichrichterdiode (Plus) auf das Gehäuse geschraubt. Hoffentlich ebenfalls isoliert.
Jedenfalls ergibt das eine gute Kopplung der aus dem Wandlertrafo stammenden HF und der Schaltflanken der Diode mit dem PE und den Ausgangsleitungen.

Wenn deine Last das verträgt, empfehle ich dir den Minuspol des Ausgangs direkt mit dem Gehäuse zu verbinden, ähnlich wie es auf der Platine mit dem PE gemacht wird.
Ansonsten mittels zwei parallel geschalteten Kondensator von z.B. 500pF und 100nF. Üblicherweise brauchen die ja keine großen Spannungen auszuhalten.

Ein Keramikkondensator von vielleicht 10nF direkt an den Ausgangsklemmen wird auch nicht schaden.

P.S.:
Der gezeigte Entstörkondensator ist zwar besser als nichts, aber viel helfen wir er auch nicht. Zu lange Drähte.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 13 Apr 2014 19:05 ]

BID = 923628

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31532
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Offtopic :
Schon schlimm wenn man seinen Computer nicht bedienen kann.
300K reichen dicke aus. Es gibt Foren, da sind gerade mal 50k zulässig, und selbst die reichen aus.
Die Bilder auf der Bilderschleuder haben 4000x3000 Pixel Auflösung. Schön wenn man ein Kino als Monitor benutzt. Nur leider haben die wenigsten ein modernes Kino als Monitor.
Um zu erkennen, daß das Netzteil billigster Chinaschrott ist, reicht ein Bruchteil davon aus.
30k, ein zehntel der hier erlaubten Größe, und an kann immer noch alles erkennen.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 923633

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG

wie sollte ich die Y-Kondensatoren demensionieren? ich habe kein SNT da wo ich diese ausbauen könnte.

Den - Pol auf PE zu legen sollte nicht das Problem sein da nur LED Stripes drann hängnen.


Offtopic :
Wenn ich die Bilder mit GIMP soweit Runterskalliere kann man nix mehr erkennen kp warumm.
Würde die Streiterrei jezt auch gern beenden


[ Diese Nachricht wurde geändert von: A-Schroeder am 13 Apr 2014 19:46 ]

BID = 923641

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wie sollte ich die Y-Kondensatoren dimensionieren?
Gar nicht.
Mit Rücksicht auf den Ableitstrom liegen die praktisch verwendeten Werte regelmäßig zwischen etwa 2000 und 5000pF.
Du musst dafür nicht unbedingt ein noch zu verwendendes Schaltnetzteil schlachten, man findet sie zur Entstörung auch in anderem Elektroschrott wie Drucker, analoge Sat-Empfänger, Fernseher, ...
Kaufen geht natürlich auch, aber dabei lernt man nichts.

BID = 923647

A-Schroeder

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: ABG

Ich wollte nur einen ca Wert haben (welchen ich ja bekommen hab ) um aus meiner Kondi Samlung die Richtigen zu wählen da ich keine mehr auf Platienen habe (wenn ich LW hab löte ich immer Bauteile von alten Platinen um meine Samlung aufzufüllen)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 30 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 146098389   Heute : 4777    Gestern : 17687    Online : 297        25.4.2019    8:59
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.28334403038