Schalter geeignet? Standmixer reparieren/umbauen

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  10:16:58      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Schalter geeignet? Standmixer reparieren/umbauen
Suche nach: schalter (25617)

    







BID = 834724

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  
 

  


Es geht darum:
Ich habe einen Motor aus einem kleinen Haushaltsgerät, nämlich ein Standmixer. Das Gerät drum rum hab ich auch noch. Aufschrift auf dem Gerät 220-240 V, 500 W.

Bei dem Gerät ist die Ansteuerung etwas merkwürdig (für mich) gelöst, evtl. aufgrund der Ästhetik oder aus Kostengründen. Nämlich ohne Elektromechanische Bauteile, sprich Schalter und Taster wie man sie so kennt, sondern sehr Produktspezifsich.
Ein Drehknopf kann nach links gedreht werden, um kurz Saft drauf zu geben (M), lässt man los, springt er zurück. Nach rechts kann man in zwei Stufen (1+2) schalten, also rastend.

Seit einiger Zeit ist 0 das neue 1. Will heissen: Ohne Grund lärmt der Bruder los. Dreh ich auf 1 ist still. Auf 2 lässt sich nicht mehr drehen.

Hab das Ding zerlegt erkannt, dass im innern durch den Drehknopf eine Plasikscheibe gedreht wird, welche über eine Umlenkmechanik einen Metallbügel den einen oder anderen Kontakt schliessen lässt, oder ihn in der Schwebe dazwischen halten sollte.

Ich hab das Plastikding von seinem Grat befreit, aber das Problem bleibt. Man kann es nicht anders montieren (Drehknopf und Plasikding greifen Formschlüssig in einem Vierkant ineinander, also nur ganze Vielfach von 90° kann man verdrehen. Die ursprügnliche Einrastung ist zusätzlich erkenntlich).

Der BSH-Kundendienst will pauschal über 60€. Das find ich etwas hart.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mein Plan:
Ersetze die Ansteuerung durch einen Taster und einen 2 Stufen Wippschalter.

http://www.reichelt.de/Wippschalter.....9d8e5

http://www.reichelt.de/Drucktaster-.....9d8e5


Sind die geeignet?
Oder ist es besser, noch ein Relais dazwischen zu hängen? Welches wäre geignet?





_________________
Druff un D'widd!!!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 19 Jun 2012 22:55 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 19 Jun 2012 22:57 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 19 Jun 2012 22:59 ]

BID = 834735

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Ich denke, daß diese Schalter geeignet sind.

Schöner wäre es natürlich mit dem originalen Schalter.
Ist ein Herstellelogo oder sonst etwas Hilfreiches darauf zu erkennen?

BID = 834754

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Eventuell ist noch zu klären, wie die Stufe 1 elektrisch gelöst ist? Nicht, dass ein eventuelles Tasten während des Betriebes auf Stufe 1 zu Problemen führt.

Rafikus

BID = 834776

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  


Zitat :

Schöner wäre es natürlich mit dem originalen Schalter.
Ist ein Herstellelogo oder sonst etwas Hilfreiches darauf zu erkennen?


Es ist ein Bosch Mixer.
Typ etc. ist bekannt.

Hab mich schon nach Teilen kundig gemacht. Baldur hat sie nicht im Sortiment, beim Hersteller direkt kann ich preislich für die Baugruppe auch gleich nen neuen Mixer kaufen.


Zitat :

Eventuell ist noch zu klären, wie die Stufe 1 elektrisch gelöst ist? Nicht, dass ein eventuelles Tasten während des Betriebes auf Stufe 1 zu Problemen führt.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe schliesst sowohl der Taster als auch der Schalter Stufe 1 den selben Kontakt.
Aus der Platine stehen zwei Pins im Abstand von ca 2 cm senkrecht nach oben. Ein Metalltreifen steht im Normalfall dazwischen und wird je nach Schalterstellung durch das Profil des Plastikteils an den einen oder anderen Pin gedrückt. Drüfte keine Probleme machen.

_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 834786

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Ich ging davon aus, dass der Taster in die Drehzahl der Stufe 2 schaltet.
Wenn er auf Stufe 1 schaltet, dann muss noch geklärt werden was passiert, wenn beim Schalter in Stellung 2 auf einmal getastet wird? Die werden wohl kaum einen Widerstand in die Leitung eigebaut haben (für Stufe 1) - oder?


BID = 834789

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die werden wohl kaum einen Widerstand in die Leitung eigebaut haben (für Stufe 1) - oder?
Vermutlich aber eine Diode, die bei Stellung 2 überbrückt wird.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180934625   Heute : 1964    Gestern : 9165    Online : 613        20.4.2024    10:16
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0645849704742