Reparatur Steuerplatine T-MAPRO Schweißgerät Lorch T 220 DC BasicPlus

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 5 2024  18:28:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Reparatur Steuerplatine T-MAPRO Schweißgerät Lorch T 220 DC BasicPlus
Suche nach: steuerplatine (1630) schweißgerät (470)

    







BID = 1122516

Jan96

Gerade angekommen


Beiträge: 5
 

  


Hallo zusammen!

Zum Hintergrund:
Ich habe vor ein paar Jahren ein gebrauchtes Lorch T 220 DC BasicPlus WIG Schweißgerät erstanden. Ich habe es zunächst nicht viel genutzt. Nun ist nach kurzer, intensiverer Nutzung ein Defekt aufgetreten. Im IDLE ist das Gerät von allein von MMA auf WIG gewechselt. Als ich manuell zurück auf MMA gewechselt habe gab es ein Knistern, es roch verschmort und es kam ein wenig Rauch aus dem Gehäuse. Ich habe das Gerät umgehend vom Netz getrennt. Nach dem Öffnen des Gehäuses war der Fehler offensichtlich: Auf der Steuerplatine (T-MAPRO) ist unten rechts (im Bereich der Lüfteranschlüsse) ein Transistor hochgegangen. Allerdings ist dies anscheinend nicht das erste Mal, da der Bereich offensichtlich bereits repariert wurde. Nachdem ich die Reparateure und Lorch Service Center der Umgebung abgeklappert habe und niemand den Fehler reparieren wollte, sondern einen Austausch als einzige Option sieht (900€ und zur Zeit nicht lieferbar), habe ich gedacht traue ich mich selber ran, obwohl mein Verständnis der Elektrotechnik mehr schlecht als recht ist und die Werkzeugausstattung dementsprechend. Aber mehr als kaputt geht ja doch nicht, solange ich spannungsfrei arbeite.

Generell bleibt natürlich die Frage weshalb es dort erneut zu einem Fehler kam. Entweder eine schlechte oder unvollständige Reparatur oder kommt das eigentliche Problem vielleicht doch woanders her, z.B. von der Platine darunter, welche ja dort mit dem Flexkabel angeschlossen wird?

Bisher repariert:
Ich habe mich also rangemacht und die betroffenen Bauteile ausgelötet. Auf der Platine war ein Krater von ca. 1,5mm Tiefe. Beim Durchleuchten sieht man aber keine beschädigte innere Leiterbahn. Ich habe alles gereinigt, den Krater mit Epoxy aufgefüllt und passende Kupferpads ausgeschnitten und aufgeklebt. Die Bauteile waren meinen Messungen nach alle noch i.O. bis auf der Transistor. Leider konnte ich die Aufschrift nicht mehr lesen, aber da es 4 ähnliche Schaltungsblöcke sind und zweimal ein S40/W83 und einmal ein S40/W83 verbaut war habe ich mich entschieden dort (T16) einen S43 einzubauen. Nach einigem Gesuche habe ich die Transistoren wie folgt definiert:T21 und T25 -> S40/W83 -> PBSS4360X, T12 -> S43/W83 -> PBSS4350X.
Ich habe also alles wieder eingelötet, fehlende Leiterbahnen durch Lackdraht ersetzt, alles gereinigt und mit einem Überzugslack versehen. Mit meinem begrenzten Wissen und Werkzeug war das meine komplexeste Elektronikreparatur bisher.

Nach dem Einbau geht das Gerät auch an, die entsprechenden LEDs (siehe Foto) für 3,3V (LED5) und 15V (LED2) leuchten grün. Doch sobald die CPLD Status LED, also LED1, angeht, gibt es ein zirpen/brrrrrrrrtz und die LED1 flackert auch mit entsprechender Frequenz. (Video im E-Hand Modus) Das Geräusch kenne ich schon von nach dem Auftreten des eigentlichen Schadens. Wurde das defekte Gerät eingesteckt gab es genau so ein zirpen/brrrrrrtz. Da hat sich also wohl auch was anderes verabschiedet. Das Geräusch tritt nur im E-Hand-Modus auf. Wenn auf WIG geschaltet wird geht das Geräusch weg. (Video im WIG Modus) Leider reichen meine Kenntnisse nicht so weit um den Fehler einzugrenzen. Andere Defekte auf der Platine sind nicht offensichtlich. Kann mir jemand einen Tipp geben?

Auf meinem Board sind anscheinend auch noch LED3 und LED4 verbaut. LED3 als grüne Status-LED links neben dem DSP leuchtet zeitweise, LED4 ist vermutlich die LED über dem DSP, bleibt aber aus (also ok).

Danke schonmal!
Gruß Jan





PDF anzeigen
















BID = 1122517

Jan96

Gerade angekommen


Beiträge: 5

 

  

Hier noch ein Bild im eingebauten Zustand um die LEDs zuzuordnen.




BID = 1122528

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Generell bleibt natürlich die Frage weshalb es dort erneut zu einem Fehler kam.
Das könnte man vielleicht erraten, wenn man den Schaltplan von dem ganzen Gekröse hätte.
Der Bestückungsplan der Platine alleine hilft bei dem Ratespiel nicht viel weiter.

Jedenfalls ist da einiges an programmierbaren ICs zusammengekommen.
Nichts für Anfänger oder Kaffeesatzleserei.



BID = 1122544

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

Wenn man hier ohne Schaltplan arbeitet, ist es essentiell, so viel wie mögliche Informationen bereitzustellen. Dies betrift auch die destination der Steckverbinder und wenn möglich scharfe und detalierte Bilder aller Platinen.
Somit kann man zumindest abschätzen, und bei beidseitiger Ablichtung sogar etwas Schaltplanreverse betreiben, wo welche Baugruppenverdrahtung hinführt.

Was steuern die 3 Packete?
Ist das Ansteuerung für Leistungs Igbt oder Mosfet? Wenn ja, dann kann einer dieser defekt sein.

Wie sehen denn überhaupt die Programmabläufe mit Startphase bei MMA und WIG aus?
Wie wird gezündet? Hf, liftarc, antistick?
Welche Parameter sind den überhaupt eingestellt/aktiv? Vielleicht kann man hier durch zb. Zündverhalten auch schon etwas auf den Fehler schließen.

Aah, auffällig ist C69 wenn das nu keine optiktäuschung ist, ist der gut durch.

_________________
One Flash and you're Ash !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: unlock am  6 Mär 2024 23:05 ]

BID = 1122546

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7089

Wo und wie kommst du auf C69? Ich sehe keinen Bestückungsdruck.
Der Rest ist vermutung.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1122548

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich sehe keinen Bestückungsdruck.
Auf dem Bestückungsplan!
Das ist der etwas verfärbte Elko in der linken unteren Ecke, rechts neben dem Steckverbinder.
Ich glaube aber, dass die Farbe nicht aus dem Elko stammt, sondern externer Schmutz ist.

In der rechten oberen Ecke ist noch so ein verfärbtes Exemplar.

BID = 1122549

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7089

Die sind, ohne Messdaten zu haben, gesund.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1122566

Jan96

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Danke für die ganzen Antworten.

Also das Gerät lässt sich einschalten und ich kann im WIG-Modus alle Einstellungen vornehmen und auch im MMA-Modus die Stromstärke variieren. Soweit so gut. Allerdings gibt es im MMA-Modus eben besagtes Geräusch, weshalb ich noch nicht mit dem Gerät geschweißt habe, um weiteren Schaden zu verhindern, sondern es nur so ohne Brenner/Massekabel in der Werkstatt stand.

Der Belegungsplan kommt aus einer Serviceanleitung für ein T250/300 von hier: Service Manual Lorch T250/300
Ist leider nicht das gleiche Gerät, aber da Lorch mir keine passende Serviceanleitung zur Verfügung stellen wollte, das beste was ich habe.

Hier nochmal Fotos in höherer Auflösung mit kleiner Beschreibung: Fotos auf imgur
Vielleicht finde ich noch eine richtige Digitalkamera. Die braunen Verfärbungen, auch auf den Elkos, kommt vermutlich von einem Lacküberzug der bei einer vorherigen Reparatur genutzt wurde. Das macht die Suche nach defekten Elkos leider sehr schwer, sehen aber eigentlich alle i.O. aus. Das Geräusch lässt sich nicht einfach orten, kommt aber vermutlich doch eher aus der Region der Gleichrichterplatine, unter der T-MAPRO (siehe Fotos). Die Bauteile auf der Platine scheinen aber alle i.O. zu sein, der eine 10 Ohm Drahtwiderstand hat eine merkwürdige Erhöhung der Länge entlang und der NTC hat 43kOhm statt 47kOhm, aber nix weltbewegendes. Die großen Schottky Gleichrichter sind nach Multimetermessung auch i.O..

Ich weiß leider nicht genau wie ich das Problem weiter eingrenzen soll. Oder einfach mal probieren zu schweißen und dann mal gucken was passiert? Würde das ja lieber beheben bevor ich mehr kaputt mache.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jan96 am  7 Mär 2024 16:31 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jan96 am  7 Mär 2024 16:39 ]

BID = 1122569

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
NTC hat 43kOhm statt 47kOhm,
Ist ja schließlich nicht umsonst ein temperaturabhängiger Widerstand

_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1122570

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341

Du musst den NTC47K bei +25°C messen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1122582

Jan96

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Ja, da habt ihr natürlich beide recht.
Ich werde mich wohl nochmal mitm Multimeter ran setzen und gucken ob ich irgendeinen Fehler auf den Platinen finden kann, auch wenn das nicht wirklich meine Stärke ist und ich bis jetzt da noch wenig Erfolg hatte. Für alle Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar
Ansonsten schraube ich die Kiste wieder zusammen und gucke mal wie lange des gut geht/ob's überhaupt schon geht.

BID = 1122602

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

WIG schweißen geht?
Wenn ja, dann dürfte der Fehler im Zündmodul zu suchen sein.
Nicht weiter schlimm. zündet dann eben nicht.
Leistungsmodul arbeitet im wig richtig?

Ansonsten kann man Geräuschemitierende Bauteile auch mit einem Kunststoffschlauch auf die pelle rücken.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1123106

Jan96

Gerade angekommen


Beiträge: 5

So, entschuldigt die lange Pause, aber ich war anderweitig eingespannt und hatte wenig Zeit mich mit dem Schweißgerät zu beschäftigen.

Ich habe den Tipp mit dem Schlauch probiert, aber konnte die Ursache nicht ausmachen. Habe dann noch einige weitere Tests gemacht, konnte aber den Fehler nicht genau orten. Schließlich ist dann der gleiche Fehler vom Anfang erneut aufgetaucht: Das Gerät ist wieder von selbst aus dem MMA in den WIG Modus gewechselt und nach manuellem zurückschalten ist erneut ein Transistor abgeraucht. Diesmal aber aus dem Block rechts daneben.
Im Endeffekt habe ich eine weitere Reparatur durchgeführt, den Transistor, sowie einen weiteren getauscht und alle Leitungswege kontrolliert und nochmal nachgebessert, da ich in dem Teil den ich zuvor repariert habe doch noch eine Stelle gefunden habe die wohl nicht wie gewollt durchkontaktiert war, woher auch der erneute Fehler rühren könnte.
Das Geräusch ist jetzt sehr leise und ich weiß nicht ob es nicht schon immer da war, ist aber definitiv nur im MMA-Modus vorhanden und die Status LED des CPLD leuchtet immer noch so wild, aber vielleicht muss das ja so. Am Wochenende habe ich nun auch Zeit gefunden und ein wenig mit dem Gerät gebraten und es hat ohne Mucken seinen Job gemacht. Bin mal gespannt wie lange das gut geht, das nächste größere Projekt ist schon in den Startlöchern.

Vielen Dank für eure Tipps!

Gruß Jan


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181319435   Heute : 3462    Gestern : 6420    Online : 530        20.5.2024    18:28
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.069568157196