Problem mit "Netzteil" für externe Festplatte an Autoradio-USB

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 6 2024  13:04:34      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Problem mit "Netzteil" für externe Festplatte an Autoradio-USB
Suche nach: festplatte (1912) autoradio (1235) usb (5866)

    







BID = 709615

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3481
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  
 

  


Moin Leute!

Ich bin etwas frustriert, weil ich 2 Tage Urlaub und paar Euros verblasen hab, um ein kleines Projekt umzusetzen, was nun partut nicht funktionieren will.

Ausgehend von diesem Thread

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

habe ich eine Schaltung mit nem 7805 aufgebaut, dazu später mehr.

Das Autoradio / Die Autoradios (Sony BT3600u // Alpine 117Ri, welche übrigens nicht im Auto eingebaut sind [Forenregeln!!!], sondern entweder über ein Laptopnetzteil (stationär) oder in einem Bierkisten-Ghettoblaster über Blei Gel Akkus versorgt wird - ich lade gern Beweisfotos hoch) haben einen USB Anschluss. Der funktioniert auch grundsätzlich, nämlich bei Verwendung von Speichersticks.
Über die maximale Stromentnahme sagt natürlich kein Datenblatt etwas aus.

Die Festplatte (Platinum 320GB) benötigt im PC Betrieb aufgrund von Anlaufstrom und Wassweissich noch einen weiteren USB Port. Ein Y-Kabel ist im Lieferumfang dabei. Ich habe sie aber auch schon ohne Y-Kabel zum Laufen gebracht.

Mein Plan war also zunächst, eine zusätzliche 5V Quelle bereitzustellen.
Dachte dann aber, dass es evtl Probleme mit dem Radio geben könnte (Ausgleichsströme, wasweissich). Außerdem dachte ich, dass das Radio ja auch die 5V aus der Bordspannung generiert und dabei ja auch Leistung verbrennt, also heiß wird, also evtl kürzer lebt,...

Also beschloß ich die Versorgung komplett über die Schaltung laufen zu lassen. Hab mir ein USB-Kabel A-Stecker auf Mini Stecker geholt (ohne Y) und dieses seziert. Die Datenleitungen hab ich durchgehen lassen, die Spannungleitungen hab ich durchtrennt und die Festplatte also über die Schaltung versorgt.

Die Platte lief auch an, aber beide Radios verweigern den Zugriff ("No Support" @ Sony und "No Device" @ Alpine waren die Displaynachrichten).

"Ok" dachte ich. Evtl sind die Dinger ja clever und werden skeptisch, wenn da kein Strom fliesst.

Also hab ich recherchiert (Internet) und festgestellt, dass ein normaler Stick so irgendwas um 100µA zieht.

Aus mehreren LED und passenden Vorwiederständen hab ich mir ne kleine Beleuchtungseinheit zusammengelötet, die bißchen was über 100µA braucht, und als Last an die freien Radio-USB-Spannungspole gehängt.

Fehlermeldung blieb aber die gleiche.


Jetzt bin ich ratlos und wende mich an euch...





_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 709616

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

 

  

Hallo Tsaph!

Haben Radio und zusätzliche 5V-Quelle die gleiche Masse?

Und: kann es sein, dass die Festplatten schlichtweg nicht unterstützt werden? USB-Stick und USB-Festplatte sind ja nun was Unterschiedliches.




Wenn die 5V aus dem Radio massebezogen sind, sollte nichts dagegensprechen, eine weitere 5V-Quelle parallel zu schalten. Vorausgesetzt, beide Spannungen differieren nicht zu stark (Ausgleichsströme).

_________________

BID = 709618

Murray

Inventar



Beiträge: 4724

Wo hast du denn das mit den 100µA her? Kommt mir etwas wenig vor.

BID = 709623

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36083
Wohnort: Recklinghausen

Es kann auch durchaus sein, das die Radios nicht mit deiner Festplatte zusammenarbeiten wollen. Ich habe einen DVD-Player mit Speicherkarten- und USB-Leser in meine Partyanlage eingebaut, der mag auch keine Festplatten.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 709630

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3481
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  


Zitat :
DonComi hat am 23 Aug 2010 16:55 geschrieben :

Hallo Tsaph!

Haben Radio und zusätzliche 5V-Quelle die gleiche Masse?



Jupp, ich greif direkt am DIN Stecker ab.



Zitat :

Und: kann es sein, dass die Festplatten schlichtweg nicht unterstützt werden? USB-Stick und USB-Festplatte sind ja nun was Unterschiedliches.

Also andere Radios können sicher mit Festplatten umgehen.
Es steht zumindest nichts gegenteiliges in den Handbüchern. Da wird nur die maximale Dateinzahl limitiert (max. 255 Ordner mit je max 255 Dateien).


Zitat :

Wenn die 5V aus dem Radio massebezogen sind, sollte nichts dagegensprechen, eine weitere 5V-Quelle parallel zu schalten. Vorausgesetzt, beide Spannungen differieren nicht zu stark (Ausgleichsströme).

Meine Schaltung gibt 4,9 (unbelastet) bzw. 4,7V (belastet) aus.
Am Radio hab ich nicht gemessen.



Zitat :

Wo hast du denn das mit den 100µA her? Kommt mir etwas wenig vor.

Die Googlesuche brachte mich auf so ne Microcontroller/Roboterbauer-Freakseite. Dort war das als typische Lesestromstärke angegeben. Beim Schreiben sinds wohl etwas mehr, aber das Radio schreibt ja nicht auf den Stick.



Zitat :

Es kann auch durchaus sein, das die Radios nicht mit deiner Festplatte zusammenarbeiten wollen. Ich habe einen DVD-Player mit Speicherkarten- und USB-Leser in meine Partyanlage eingebaut, der mag auch keine Festplatten.

Festplatten an Autoradios zu betreiben ist nicht wirklich unüblich und wird auch zu Hauf so gemacht. Sollte ich jetzt dermaßen in die Sch*** gegriffen haben und just zwei absolut zickige Headunits erwischt haben???




Oder meint ihr, dass die Plattengröße ein Problem sein könnte???
Ich hab zur 320 GB gegriffen, weil die fast das selbe kostet wie ne 250er.
Leider hab ich keine kleineren Platten zur Verfügung.




_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 709635

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Ich vermute wirklich, dass die Radios mit den Festplatten nichts anfangen können.
Das kann am Dateisystem liegen, am der maximalen Größe des Dateisystems oder schlicht daran, dass er nichtmal auf die Festplatte zugreifen kann (also nicht mal ein Dateisystem auf der Festplatte findet).



_________________

BID = 709639

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Ist die Festplatte vielleicht mit NTFS formatiert?

_________________

BID = 709648

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

... und falls ja, probiere es mal mit FAT32. Sofern du Windows nutzt, auf heise.de gibt es dazu ein funktionierendes Tool (h32format oder so ähnlich), das auch mit der großen Platte umgehen kann.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 709649

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

HPUSBFW.exe formatiert Fat 16, Fat32 und Ntfs egal ob Stick oder Usb Platte.

BID = 709703

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1712
Wohnort: Liessow b SN

Fast das gleiche Problem hatte ich auch erst vor ein paar Tagen.
Bei E***y eine 1,8" (40GB) Platte mit Gehäuse für mein Kenwood
KDC-BT60U erstanden.
Am Rechner alles io.Am Radio,nichts.
Dann eine Konstruktion mit extra 5V Regler gebaut.
Am Rechner funktioniert es. Am Radio nicht.
Platte ist Fat32 formatiert wie es sein soll.
32GB Stick war mir zu teuer.
Dann habe ich mir als letzten Versuch ein neues Gehäuse für 2,5" Platten
gekauft.
Und damit läuft die Kiste ohne Probleme.
Also liegt es wohl nicht immer nur am Strom den der USB Port liefert.
Wohl auch Controller im Gehäuse.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 709709

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
tsaphiel hat am 23 Aug 2010 17:37 geschrieben :


Zitat :
DonComi hat am 23 Aug 2010 16:55 geschrieben :

Hallo Tsaph!

Haben Radio und zusätzliche 5V-Quelle die gleiche Masse?



Jupp, ich greif direkt am DIN Stecker ab.



Zitat :
Die Datenleitungen hab ich durchgehen lassen, die Spannungleitungen hab ich durchtrennt und die Festplatte also über die Schaltung versorgt.

Dann haben Radio/Netzteil/Platte jetzt eine krude Masseführung.

Ich hätte die USB-Masse heil gelassen und 5V über einen potentialfreien DC/DC-Wandler eingespeist.

Mein Radio arbeitet übrigens mit meiner alten, externen 2,5er Platte zusammen. Wie zuverlässig weiß ich nicht, weil ich es nur mal getestet habe.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 709802

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3481
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

Erstmal Danke euch allen, ich denke wir kommen der Sache näher.


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 23 Aug 2010 18:32 geschrieben :

HPUSBFW.exe formatiert Fat 16, Fat32 und Ntfs egal ob Stick oder Usb Platte.

HPUSBFW.exe rödelt ne Stunde lang rum, um mir dann am Schluß mitzuteilen, dass die Platte "zu groß" ist.

Aber danke für den Hinweis mit dem Dateiformat.
ich frag mich wie viel tausend mal ich das im Vorfeld gelesen habe und dann kommt doch der Frust, weil man einfach nimmer dran denkt!

NTFS/FAT32 ist wohl das allererste Problem, welches ich auf dem Weg lösen muss.

Ich hab mir das Tool von heise mal besorgt und werd das heute mal austesten. Hatte gestern nacht um 2, nach wieder in NTFS formatieren, um die Platte überhaupt im System zu finden echt kein Bock mehr.



Zitat :
Dann haben Radio/Netzteil/Platte jetzt eine krude Masseführung.

Ich werd's auf Sternmasse direkt am Minuspol umbauen, also Netzteil und Radio.


Offtopic :
@ Rasender Roland:
Das Radio hätte ich mir auch fast gekauft. Schlußendlich sprach aber eine fehlende vernünftige Shuffel Funktion (Kenwood Krankheit) und meine Abneigung gegen zwangsblaue Beleuchtung dagegen




_________________
Druff un D'widd!!!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: tsaphiel am 24 Aug 2010  9:03 ]

BID = 709809

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1918
Wohnort: Altrip

Mein CD-Wechsler-Emulator unterstützt nur max. 4GB Sticks oder 16GB Platten - warum auch immer. Allerdings auch nur FAT16 oder FAT32, wobei ich festgestellt habe, dass bei FAT32 der Zugriff sehr lange dauert.
Steht alles sehr versteckt im Benutzerhandbuch.

Eine Festplatte nutze ich nicht, da ich keine so kleine mehr habe.

BID = 709822

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1712
Wohnort: Liessow b SN


Zitat :
Offtopic :
--------------------------------------------------------------------------------

@ Rasender Roland:
Das Radio hätte ich mir auch fast gekauft. Schlußendlich sprach aber eine fehlende vernünftige Shuffel Funktion (Kenwood Krankheit) und meine Abneigung gegen zwangsblaue Beleuchtung dagegen




Kann ich nicht bestätigen.
Du kannst egal ob CD oder USB die Zufallswiedergabe aktivieren.
Für einzelne Ordner oder Hauptordner.
Die Beleuchtung kann auch individuell angepasst werden.
Getrennt für Tasten und Display.



_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 710068

:andi:

Inventar



Beiträge: 3198
Wohnort: Bayern

Hallo Tsaphiel,

weil ich schon schlechte Erfahrungen mit Masseschleifen gemacht hab,
hab ich für ein sehr ähnliches Projekt einen isolierten DC-DC-Wandler verbaut (Traco TEL5-1211. 5V 1A Ausgang bei 9-18V Eingang. Kostet um die 20E).
Vom Radio habe ich die Datenleitungen und die Masse zur Platte durchverbunden. Die Sekundärmasse vom DC-DC auch mit drauf.
Die 5V vom DC-DC gebe ich nur der Platte, lass sie aber nicht mit den 5V aus dem Radio in Berührung kommen.

Zum Formatieren habe ich ein freewaretool "fat32formatter".

100µA scheinen mir viel zu wenig, viele Sticks haben ja schon eine LED die 20mA braucht. Ich würde das Radio schon mal mit 20-30mA belasten.

Unter Umständen sind auch die gleichen Einschaltzeitpunkte von Platte und Radio von Bedeutung. In dem Fall könntest du die 5V aus der USB-Buchse für ein kleines Relais verwenden, das die 12V auf den DC-DC schaltet.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 25 Aug 2010 10:29 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181501772   Heute : 5163    Gestern : 8280    Online : 475        19.6.2024    13:04
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.409524202347