Netzteil für Scanner bauen

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:29:48      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Netzteil für Scanner bauen
Suche nach: netzteil (26179) scanner (1056)

    







BID = 179298

proxxon

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Ich habe hier einen alten Scanner Mustek SE6000P ohne Anleitung und passendes NT. Das Typenschild sagt zum Netzteil



Daraus lese ich: 15V Gleichspannung, unstabilisiert, 1 A
Erste Frage: stimmt die Interpretation, dass das Gleichheitszeichen mit unterbrochenem Unterstrich 'Unstabilisiert' bedeutet? Im Gegensatz zu einem 'normalen' Gleichheitszeichen, das dann 'Stabilisiert' bedeutet?

Zweitens, wenn sich der Scanner mit einem 'unstabilisierten' NT zufrieden gibt, wie sind die 15V zu deuten?
Ein unstabilisiertes NT bringt ja die Brummspannung des Ladeelkos in das Gerät. Bedeutet die Angabe 15V, dass selbst unter Last der 'Tiefstpunkt' der Spannung am Ladeelko- also das 'Tal' der Brummspannung - nicht unter 15V sinken sollte? Oder bezeichnet es den Mittelwert der Spannung am Ladeelko, wie es ein DMM im DC Messmodus anzeigen würde?
Ich messe zur Zeit mit einem 'recycleten' Trafo aus einer Kompaktanlage und B40C3700/2200 18V am 2200u Ladeelko im Leerlauf. Unter Last sind es laut DMM 15.5V mit einem Brumm von 2Vss, sodass die Spannung im Minimum auf ca 14.5V abfallen sollte.
Ob das ein Problem ist vermag ich im Momant nicht zu sagen, doch sehe ich in high-res Scans (300dpi+) farbige Streifen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: proxxon am 27 Mär 2005 19:28 ]

BID = 179362

technikfreak

Stammposter

Beiträge: 273
Wohnort: Saarland
Zur Homepage von technikfreak

 

  

Wenn du ganz sicher gehen willst, dass der Scanner nicht zu viel Spannung abbekommt, dann bau dir einfach einen Festspannungsregler 7815 ins Netzteil. Die Spannung vor dem Spannungsregler sollte aber mindestens 17 Volt betragen, damit der vernünftig regeln kann.
Es kann aber auch gut sein, das bereits so ein Festspannungsregler in dem Scanner sitzt, am Besten einfach mal nachschauen.

BID = 179384

Sascha G

Schriftsteller



Beiträge: 502
Wohnort: Kreis Aachen
Zur Homepage von Sascha G ICQ Status  

"das Gleichheitszeichen mit unterbrochenem Unterstrich" is das Zeichen für gleichspannung eine wellenlienie ist das zeichen für wechselspannung "~"


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sascha G am 27 Mär 2005 23:01 ]

BID = 179387

Sascha G

Schriftsteller



Beiträge: 502
Wohnort: Kreis Aachen
Zur Homepage von Sascha G ICQ Status  

so sähe das netzteil aus was du bauen musst




_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;-)


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180941981   Heute : 157    Gestern : 9174    Online : 633        21.4.2024    0:29
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0456049442291