Mikrofon von Platine entfernen möglich?

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Mikrofon von Platine entfernen möglich?
Suche nach: mikrofon (980) platine (24841)

    










BID = 1079694

SciFi2017

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Hallo,

ich möchte gerne das Mikrofon-Bauteil von einer Platine (s. Anlage, "Mic1") entfernen oder zerstören und frage mich, ob das geht, ohne die restliche Funktionsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Falls eine Entfernung oder Zerstörung möglich ist, wäre es nett, wenn mir jemand sagt, wie man das am besten macht. Minimale Grundkenntnisse im Löten sind vorhanden.

Am einfachsten wäre mir natürlich, wenn man den Chip einfach mit einer Zange von Platine knipsen könnte.

Hintergrund:

Die Platine ist aus dem Nvidia Shield TV Pro Controller, seit von Alexa bekannt ist, daß Gespräche aufgezeichnet bzw. auch an die Herstellerfirma übermittelt werden, möchte ich da lieber auf Nummer sicher gehen.

P.S.: Ja, man darf mich durchaus als paranoid bezeichen




BID = 1079695

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg

 

  

Man erkennt kaum was. Es sieht mir aber nach einem digitalen Mikrofon aus. Gut möglich, dass das Gerät das merkt, wenn vom MIC keine Daten mehr kommen und seinen Dienst ganz verweigert.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)








BID = 1079697

Murray

Inventar



Beiträge: 4009

Ist wohl ein MEMS Mikrofon.
Wenn du da mechanisch manipulierst besteht immer die Gefahr dass du einen Kurzschluss bewirkst. Im Inneren steckt da sicherlich ein Verstärker etc.

Das Ding müßte ja irgendwo ein Loch haben. Aber ist wohl so klein dass man da keinen Kleber oder Farbe (was aushärtet) rein bekommt.
Könntest auch mit einer Nadel rein stechen. Gefahr halt das elektrisch was beschädigt wird

BID = 1079704

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg

Ich würde es nicht zerstören, sondern reversibel taub machen. Z.B. mit einem kleinen Aufkleber auf dem Loch und einem dicken Klumpen Knete drüber (ggf. auch auf der Unterseite der Platine). Keine Spielknete, sondern sowas wie Aqua Fermit oder ähnlich.

Für den dummen Fall, dass die Software diese Manipulation bemerkt, kann man das rückgängig machen.

Dann fallen mir noch ein paar Dinge ein, wie man den Bitstrom verschaukeln könnte. Dazu müsste man sich aber tief auskennen und an winzigen Bauteilen löten können.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1079706

SciFi2017

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Sry für die schlechte Auflösung, aber besser gings mit der Handykamera nicht. Das Mikro hat eine Originalgröße von vielleicht 2x3mm.

Da ist in der Tat eine öffnung (kleiner als 1mmm), die mit einem Gitter versehen wurde.Vermutlich, damit keine größeren Teile das Loch verstopfen könnnen.

Der Tip mit dem Aufkleber und Knete ist gut, danke
Auf der Rückseite ist ebenfalls ein Loch.
Dann werde ich beide mal verschließen,vielleicht mit einem kleinen Aufkleber und dann Sekundenkleber drüber oder so.

Ist denn sicher, daß die akustischen Signale nicht auch durch das Gehäuse erkannt werden können? Oder muß man das einfach ausprobieren?

Was ich ja total erstaunlich finde, ist daß so ein kleines Mikro Sprache erkennt aus einer Entfernung von im Schnitt vielleicht 50cm.

Wenn es tatsächlich nur nur nicht mal 1mm große Öffnung die Sprache erkennt, ist das noch viel unglaublicher - Für mich als Elektrotechniklaien.



BID = 1079709

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
SciFi2017 hat am 13 Mär 2021 16:58 geschrieben :

... Ist denn sicher, daß die akustischen Signale nicht auch durch das Gehäuse erkannt werden können? Oder muß man das einfach ausprobieren? ...

Nein, ist es nicht. Kann durchaus sein, dass der Körperschall ausreicht. Deshalb meine ich auch, dass die Knete ober- und unterseitig drauf soll. Sekundenkleber wozu? Wenn Du Pech hast, versaust Du das Mikro damit nachhaltig. Die Knete klebt ausreichend. Darunter ein Stückchen Klebefilm oder auch nur Papier, damit das Loch nicht verkleistert. Verkauft werden solche Mikros übrigens mit einem Stückchen Kaptonband, damit sie beim Löten nicht versauen. Vergisst man das Band abzuziehen, funktioniert es noch so halbwegs.

Hast Du denn eine Möglichkeit, sicher festzustellen, dass die Zauberkiste Dich nicht mehr hört? Z.B. laut ansprechen und sie reagiert nicht mehr?

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 13 Mär 2021 17:23 ]

BID = 1079713

SciFi2017

Gerade angekommen


Beiträge: 6


Zitat :
Ltof hat am 13 Mär 2021 17:20 geschrieben :

Nein, ist es nicht. Kann durchaus sein, dass der Körperschall ausreicht. Deshalb meine ich auch, dass die Knete ober- und unterseitig drauf soll. Sekundenkleber wozu? Wenn Du Pech hast, versaust Du das Mikro damit nachhaltig. Die Knete klebt ausreichend. Darunter ein Stückchen Klebefilm oder auch nur Papier, damit das Loch nicht verkleistert. Verkauft werden solche Mikros übrigens mit einem Stückchen Kaptonband, damit sie beim Löten nicht versauen. Vergisst man das Band abzuziehen, funktioniert es noch so halbwegs.

Hast Du denn eine Möglichkeit, sicher festzustellen, dass die Zauberkiste Dich nicht mehr hört? Z.B. laut ansprechen und sie reagiert nicht mehr?


Sekundenkleber deshalb, weil ich keine Knete zu Hause habe.

Das Mikro ist in der Fernbedienung, im Gerät selber habe ich auf der Platine keins gefunden, mit Tastendruck auf der Fernbedienung kann man die Sprachbedienung dann aktivieren. Ist sogar kompatibel zur Google Spracherkennungssoftware. Testen wäre also nicht das Problem, aber ich müßte dafür das Gerät wieder zusammensetzen, habe halt nicht soviel Lust, das hinterher nochmal auseinanderzuklamüsern.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SciFi2017 am 13 Mär 2021 18:16 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SciFi2017 am 13 Mär 2021 18:18 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SciFi2017 am 13 Mär 2021 18:19 ]

BID = 1079725

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34413
Wohnort: Recklinghausen

Durch eine Lupe fotografieren geht auch.

Wenn das in der Fernbedienung sitzt, wird es erst durch Tastendruck aktiviert. Sonst wären die Batterien schnell leer.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1079729

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
SciFi2017 hat am 13 Mär 2021 18:14 geschrieben :

Sekundenkleber deshalb, weil ich keine Knete zu Hause habe.

Die sind von den akustischen Eigenschaften her nicht vergleichbar. Sekundenkleber wird relativ hart und überträgt den Schall gut. Knete dämpft eher.


Zitat :
Mr.Ed hat am 13 Mär 2021 20:10 geschrieben :

... Sonst wären die Batterien schnell leer.

Darauf würde ich mich nicht verlassen. So ein Apparat kann mit einem Satz Batterien jahrelang horchen, wenn er geschickt konzeptioniert ist.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1079730

SciFi2017

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Habe nochmal 3 Fotos hochgeladen, diesmal mit Lupe und Handy aufgenommen.
Die Bezeichnung des Bauteils ist übrigens K74HD


Zitat :

Die sind von den akustischen Eigenschaften her nicht vergleichbar. Sekundenkleber wird relativ hart und überträgt den Schall gut. Knete dämpft eher.

ok.


Zitat :

Durch eine Lupe fotografieren geht auch.

Wenn das in der Fernbedienung sitzt, wird es erst durch Tastendruck aktiviert. Sonst wären die Batterien schnell leer.



Habe nochmal 3 Fotos hochgeladen, diesmal mit Lupe und Handy aufgenommen und auch noch von hinten.

Du hast schon recht, die Spracherkennung wird eigentlich nur aktiviert, wenn man die Taste drückt. Allerdings wäre es kein Problem, daß Softwareseitig zu ändern. Z.B. nach einem fehlerhaften Update oder so. Ich bin bzw. wäre aber auch schon nicht damit einverstanden, daß die bewußt (also nach Aktivierung gesprochene Sprache aufgezeichnet wird. (so wie bei Alexa z.B.).











[ Diese Nachricht wurde geändert von: SciFi2017 am 13 Mär 2021 23:38 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SciFi2017 am 13 Mär 2021 23:43 ]

BID = 1079731

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5660

Wird das wieder eine Unendliche Geschichte? Stopf das Ding zu und gut is.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1079735

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver

Mit Heißluft runter löten... Wenn die FB danach noch funzt, is alles OK, wenn nich, wieder rauf löten.

Was kost ne gebrauchte FB wo man testen könnte?

_________________
MFG Andy

BID = 1079740

Ltof

Inventar



Beiträge: 8713
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Corradodriver hat am 14 Mär 2021 10:11 geschrieben :

... Wenn die FB danach noch funzt ...

Sehr unwahrscheinlich. Welcher Lötlaie hat für eine solche Operation das geeignete Werkzeug und Geschick? Mit einer Bastler-Heißluftpistole passiert entweder nichts oder er pustet die halbe Platine leer.

Vom wieder drauflöten mal ganz abgesehen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1079749

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 526
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Meine 2 Cent

Wenn man ( Angst, ist vielleicht ein zu hartes Wort) aber Bedenken wegen "Spionage" (Beschaffen und Erlangen von Informationen) hat , dann schaff ich mir solche "Geräte" nicht an.

-einfach oder?

P.S:Warum steht da MIC1?,sind da noch vielleicht MIC2, MIC5 ???

Das Ding ist mir unheimlich, möchte ich nicht haben

BID = 1079766

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905

Das rechteckige Teil sieht mir eh nicht wein Mikrofon aus, das runde Teil "IR1" sieht ehr aus wien Elektret-Kondensatormikrofon
Der Hersteller führt den Kunden mit falschen Bezeichnungen in die Irre

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am 14 Mär 2021 18:38 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161761908   Heute : 15222    Gestern : 19567    Online : 548        25.10.2021    19:31
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0375089645386