Ladegerät für NiMh Akkuss

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Ladegerät für NiMh Akkuss
Suche nach: ladegerät (3187)

Problem gelöst    










BID = 969478

Jurek100

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Berlin
 

  


Hallo


Ich bin neu hier, und möchte mich endschuldigen für die schlechte Deutschkenntnisse.

Habe ein 7 Jahre alte Akkuschrauber PABS 18-2 KH 3101 Parkside vom Lidl.
Es ist zwar alt, aber immer noch perfekt funktioniert. Das Problem ist, das meine 3 NiCd Akkupakss leider tot sind. Es sind wahrscheinlich nur einige Zelle defekt aber es währe immer besser die als komplett zu ersetzen.
Es handellt sich um NiCd Akkuss, und die heute bei Lidl nicht mehr zu bekommen sind.
Ich habe vom mein Onkel ein ganz neue 18-Li A1 NiMH Akku geschenkt bekommen.
Jetzt mein Problem: kann ich das alte Ladegerät für mein neue NiMH Akkupack mit gleicher Spannung und Kapazität, dh. 18V 1.5Ah verwenden?
Auf dem Ladegrät steht drauf: Batterie Akku Ladegerät Typ JDA-180KCA-230-240V~50Hz-70W
Nenn-Ausgangspannung:DC 18V Nenn-Ausgangsstrom 2,6A Da steht aber nichts, das er nur für NiCd Akkuss bestimmt ist.
Manche sagen das es geht, andere das es nicht geht.
Die geschenkte Akkupack, hat drauf montierte Elektronikplatte und ich weiss es nicht welche Funktion sie hat. Ist sie unbedingt notwendig? Meine Idee war die Plattine abmontieren, und nur die Akkuss ohne Elektronik in alte Akkugehäuse montieren, weil der neue Akkupack ganz andere Form hat. Wenn die Platine unbedingt notwendig ist, wie kann ich altes Ladegerät anschliessen wenn es überhaupt möglich ist?
Am einfachsten währe es, ein neues Gerät zu kaufen, aber bei Harz IV leider geht nicht immer.
Bitte um hilfreiche Hinweise. Bin sicher das gibt Leute welche mehr wissen.

Schöne Grüsse aus Berlin

Jurek








BID = 969483

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13638
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Leider packt jeder Hersteller von Akkuschraubern seine Akkus in ein anderes Gehäuse.
Wenn der alte Akkupack ohne eingebaute Elektronik auskam, solltest Du, wenn die Leistung und Anzahl der Akkus in dem neuen, aber nicht passenden Pack stimmen, einfach die Akkus rausnehmen und ohne die Elektronik in das alte Gehäuse basteln. Dann kannst Du auch bedenkenlos das alte Ladegerät verwenden.
Die Akkuschrauber von Aldi, Lidl und sonstigen Billiganbietern sind leider auch mit Billigakkus bestückt. Ein neuer Akkupack kostet oft mehr als der ganze Akkuschrauber mit Ersatzakku.

Gruß
Peter

P.S.
Aus welchem Gerät stammt der das geschenkte Akkupack?
Du wirst Probleme bekommen, die Akkus in das alte Gehäuse zu bekpmmem,ohne die Verbindungsstege zu kappen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 15 Sep 2015  0:27 ]








BID = 969509

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

Entscheidet euch mal was für eine Akkutechnologie vorliegt!
Lithium oder Nickelbasiert!

Der Schrauber PABS18-2 KH3101 hat mit ziemlicher Sicherheit einen Nickelbasierten Akkupack: https://www.kompernass.com/index.ph.....h=102

"18-Li A1" ist aber die Bezeichnung für einen Li-basierten Pack!
http://www.amazon.de/PARKSIDE-Akkup.....5FNU0



Zitat :
Wenn der alte Akkupack ohne eingebaute Elektronik auskam, solltest Du, wenn die Leistung und Anzahl der Akkus in dem neuen, aber nicht passenden Pack stimmen, einfach die Akkus rausnehmen und ohne die Elektronik in das alte Gehäuse basteln.


Keinesfalls! Wie oben erläutert sind das zwei verschiedene Technologien!

Das hätte man auch sofort erkennen können!
Es ist doch auf dem Bild zu sehen, dass die Akkus über MOSFET geschaltet werden, und vor allem, dass von jeder der in Reihe geschalteten Einzelzellen ein Abgriff auf die Elektronik geht.
Gerade dies deutet eher auf das bei Li-Ion nötige "Balancing" während der Ladephase hin, als denn auf irgendeine Überwachung von Nickel-basierten Zellen.

Packs aus Lithiumzellen ohne Schutzbeschaltung (u.a. Balancern) an unpassenden, für Nickel-basierte Akkusysteme konzipierten Ladern zu laden ist BRANDGEFÄHRLICH!

Das auf dem ersten Bild ist so ein Zeitgesteuerter NiCd/NiMH Lader auf der Basis des CD4060 Timer IC. Typisch für die sehr robusten NiCd, aber schon für NiMH nur noch begrenzt einsetzbar.
Keinesfalls aber sollte er bei Li-Ion eingesetzt werden.

Der einzig gangbare Weg ist, NiCd oder NiMH Modellbauzellen beschaffen. Letztere die vertragen auch in gewissem Grad die bei NoCd übliche Misshandlung mit Schnel-(Über)-ladung.

Sofern man mehrere NiCd Packs hat, kann man die Einzelzellen auch vermessen, nach Ri und Restkapazität selektieren und dann zu einem neuen Pack zusammenstellen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am 15 Sep 2015 14:19 ]

BID = 969515

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350

Als Ergänzung/Alternative zu Maou-Samas Antwort:
Man kann immer noch NiCd-Zellen kaufen, z.B. hier: http://www.ebay.de/sch/i.html?_from.....cat=0
Kostet aber leider etwas Geld. Und wenn man kein Punktschweißgerät hat muss man auf eine ähnliche Akkubauform hoffen. Hatte aber auch mal ein Angebot gesehen, wo man seinen Akku einschicken konnte und der wurde dann nachgebaut.

So hatte ich vor Jahren meinen Akkuschrauber auch wiederbelebt. Einen ähnlichen Akkupack für 18V und ein entsprechendes Schnellladegerät gekauft. Hält jetzt schon länger als der Originalkram.

Edit, s.o.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: BlackLight am 15 Sep 2015 15:38 ]

BID = 969521

Jurek100

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Berlin

Ich danke Euch für die sehr gute Antworten.
Ich werde einfach defekte NiCd Akkuss, herausfinden und austauschen.
Das ist die beste und einfachste Lösung. Ich wusste nicht das die noch zu bestellen sind.

Schöne Grüsse

Jurek

BID = 969522

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5296
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

ich kenne auch Handwerker die ihre alten Akkus in einem Akkushop restaurieren lassen. Da werden die Zellen fachgerecht ausgetauscht und es gibt sogar eine Garantie.

BID = 969528

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Bei derartigen Packs nie einzelne Zellen ersetzen! Wenn dann alle Zellen erneuern! Und wenn du selber die Zellen erneuern willst dann nur Zellen mit Fahnen kaufen! http://www.ebay.de/itm/Akku-Ni-Cd-4.....df6db
Es sei den du hast ein Punktschweißgerät und kannst die Anschlussfahnen selbst anschweißen!
Beim direktem Löten riskierst du es die Zellen thermisch zu beschädigen, und das geht schneller als du denkst!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 15 Sep 2015 18:06 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161639749   Heute : 3559    Gestern : 19324    Online : 310        19.10.2021    10:14
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0282669067383