Bausatz Velleman K8081 Mono-Endstufe Leistungswiderstände gehen kaputt

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  12:28:48      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Bausatz Velleman K8081 Mono-Endstufe Leistungswiderstände gehen kaputt
Suche nach: bausatz (1851) endstufe (5159)

    







BID = 792689

djwooks

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Pfungstadt
 

  


Hallo liebes Forum,

ich will mir für einen Lautsprecher eine Endstufe bauen und bin dabei an dem Bausatz von Velleman hängengeblieben. Nun habe ich aber Folgendes Problem:

Wenn ich die Endstufe einschalte ist alles okay, das Relais schaltet ordnungsgemäß ein. Doch 2 Sekunden nachdem der Verstärker seine +/- 40V Betriebsspannung bekommt, fangen die 5W/0.47Ohm Leistungsiderstände(R42/R43) an zu rauchen. Durch sie fließen also mindestens 3,2A um die 5W zu erreichen und Sie somit zu zerstören. Alle anderen Bauteile sind noch okay. Auch die Leistungstransistoren sind nicht vertauscht (NPN, PNP)und funktionsfähig! Der BIAS Potentiometer(RV1) für die einstellbare Z-Diode (T7,D11) steht auf Minimum, d.h. an R42/R43 liegt die kleinste einstellbare Spannung (sind ca 1mV, für den Leerlauf sind 10-15mV einzustellen).

Wo liegt nun der Fehler? Hat Velleman eine Schaltungsfehler (eher unwahrscheinlich) gemacht oder ist die Fehlerquelle bei mir zu Suchen, bzw. was genau ermöglicht einen solch großen Strom durch R42/R43?

Vielen Dank schonmal im vorraus auf die Antworten.
Mit freundlichen Grüßen

Dj Wooks
P.s. In dem Bild sind die Widerstände rot markiert, der untere sollte eigentlich R43 sein.

_________________
Do it right the first time.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: djwooks am 19 Okt 2011 20:14 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: djwooks am 19 Okt 2011 20:16 ]

BID = 792703

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Mach mal ein Foto von deinem Aufbau und lade es hier hoch.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 792716

djwooks

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Pfungstadt

Die Platine befindet sich mit einem Ringkerntrafo in Einem Gehäuse, welches gleichzeitig als Kühlkörper für die TIP transistoren(auf dem bild noch nicht aufgelötet) genutzt wird.

BID = 792717

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus

Die Leiterplatte sieht ja schon mal sehr gut aus.

Hast du die Darlingtons isoliert auf das Gehäuse geschraubt?

_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 792729

djwooks

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Pfungstadt

Ja die sind mit glimmerscheiben, wärmeleitpaste und kunststoffschrauben von dem gehäuse isoliert. Die Bauteile sind auch alle an der richtigen Stelle montiert (ist ja auch ziemlich schwer bei so einer beschriftung etwas falsch zu machen )

BID = 792734

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Offroad GTI hat am 19 Okt 2011 21:31 geschrieben :

Die Leiterplatte sieht ja schon mal sehr gut aus.

Wie willst du das beurteieln,wenn du die Rückseite nicht gesehen hast?
Ich behaupte mal,der Verstärker kommt gewaltig ins schwingen...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 792736

djwooks

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Pfungstadt

An der Rückseite sollte es auch nicht liegen, ich habe mehr als genug Löterfahrung

Wenn das komplette System schwingen würde, hätte ich es damals auf dem Oszi sehen können, HF sind auch gegen Masse kurzgeschlossen.

BID = 792752

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
d.h. an R42/R43 liegt die kleinste einstellbare Spannung (sind ca 1mV
Nachdem alles kaputt ist, oder wann?

Schau dir mal den Pfad D1, T4, T5, D2 an, ob da alles richtig bestückt ist, und schalte bei der Fehlersuche die Primärseite des Trafos mit einer 100W (so du die noch hast) Glühlampe in Reihe, damit nicht immer gleich alles in Rauch aufgeht.

BID = 792771

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wie willst du das beurteieln,wenn du die Rückseite nicht gesehen hast?
Ich habe doch nichts von der Rückseite gesagt...

BID = 792783

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

Miß spaßeshalber die Endstufentransistoren ohmsch gegen den Kühlkörper durch.
Mir ists schon selbst passiert, daß ich auf alles geachtet hab (Glimmerscheiben, Isolierhülsen) und trotzdem hatten die Transistoren Kontakt zum gemeinsamen KK.

ciao Maris

BID = 792878

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Perl hat es schon angedeutet, welche Spannung misst Du zwischen Basis T8 und Basis T9?

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 793375

djwooks

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Pfungstadt

danke erstmal für die vielen antworten!

habe nun eine 60W lampe in reihe mit der primärwicklung geschaltet und alle halbleiterbauteile in diesem schlatungsbereich erneut ausgetauscht.

ob es funktioniert kann ich leider nicht sagen da anscheind die endstufentransistoren über den KK kurzgeschlossen sind, obwohl ich sie genauso wie vorher befestigt habe (glimmerscheibe,kunststoffschraube,wärmeleitpaste). Dieser Fehler macht sich durch das Relais bemerkbar, da es immer ein bzw. abschaltet. hatte diesen fehler schon einmal aber damals lag es an den verwendeten metallschrauben^^

Meine frage ist nun: Wie kann ich die Transistoren sicher von dem Kühlkörper isolieren? Die wärmeleitpaste ist auch nicht elektrisch leitend (also ohne metallische zusätze).

Ich hoffe das Problem jetzt soweit gelöst zu haben.

Lg
Dj Wooks

BID = 793381

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus


Zitat :
da anscheind die endstufentransistoren über den KK kurzgeschlossen sind,
Wieso anscheinend?
Entweder sie sind es, oder nicht.
Prüfe das doch nochmal nach.



Zitat :
Wie kann ich die Transistoren sicher von dem Kühlkörper isolieren?
So, wie du es schon gemacht hast. Das sollte funktionieren.

_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 23 Okt 2011 16:30 ]

BID = 793402

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9143
Wohnort: Alpenrepublik

Verwendest Du für die Verschraubung der Transistoren mit dem KK auch Isoliernippel?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 793407

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus

Siehe:
Zitat :
glimmerscheibe,kunststoffschraube,wärmeleitpaste
Da braucht man ja keine Isolioerbuchse mehr.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181664722   Heute : 1747    Gestern : 5151    Online : 103        15.7.2024    12:28
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0508711338043