Audio-Signal verstärken

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  17:50:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )      


Autor
Audio-Signal verstärken
Suche nach: audio (2539)

    







BID = 1123239

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627
 

  


Hallo zusammen

Ich hätte eine Frage an euch, evtl. kann mir ja jemand hier weiter helfen.

Ich möchte am Laptop/iPod ein Audio-Signal eines Metronoms so verstärken, dass ich eine LED damit ansteuern kann. D.h die LED soll dann im Takt des Metronoms an und aus gehen.
Da offensichtlich das Signal dieses Metronoms zu schwach ist, dachte ich mir ich verstärk dieses und habe mir diesen 3Watt Audio-Verstärken zu gelegt.

Irgendwie flackert die LED schon im richtigen Takt, geht jedoch nie ganz aus. wird nur heller und wieder dunkler.
Wie könnte man das anstellen, dass sie wirklich dunkel wird?

Lieber Gruss Elko64


BID = 1123240

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5236

 

  

Zeig doch mal Deine Schaltung.
Ich würde aber mal raten, dass ein 'Bleeder'-Widerstand parallel zur LED helfen könnte.
Eine anti-serielle Diode/LED und den Serienwiderstand aber auch nicht vergessen.

BID = 1123241

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

So habe ich die LED angeschlossen (siehe ab. 1)

Meinst du so wie in Abb. 2?


PDF anzeigen


PDF anzeigen


BID = 1123242

Murray

Inventar



Beiträge: 4709

Was hat der Laptop damit zu tun?

edit:
Und aus einem Verstärker kommt auch nicht "+" und "-" raus.
Wenn das passiert schrottet es gern die Lautsprecher.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Murray am  6 Apr 2024 22:15 ]

BID = 1123246

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090


Zitat :
Was hat der Laptop damit zu tun?

Von da kommt das Signal.

Zitat :
Und aus einem Verstärker kommt auch nicht "+" und "-" raus.

Aber so sind die Ausgänge bezeichnet damit die Lautsprecher phasenrichtig angeschlossen werden.

Die "neue" Diode 180° drehen.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1123250

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627


Zitat :

.

Die "neue" Diode 180° drehen.



Danke! Das werde ich morgen mal ausprobieren

BID = 1123251

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627


Zitat :

Ich würde aber mal raten, dass ein 'Bleeder'-Widerstand parallel zur LED helfen könnte.
Eine anti-serielle Diode/LED und den Serienwiderstand aber auch nicht vergessen.


Danke für den Tip, werde ich morgen so testen.

BID = 1123255

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Also mit dem Bleeder-Widerstand kann ich den Unterschied von hell und dunkel regeln das, klappt nun ganz gut
Die neue Diode hat irgendwie keinen Einfluss.
Seltsamerweise ist es so, dass die LED aber verkehrt leuchtet. Das heisst sie leuchtet immer und wenn der Schlag vom Metronom ertönt geht sie kurz aus und leuchtet danach wieder.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  7 Apr 2024  9:05 ]

BID = 1123269

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Ich habe nun noch eine 2. Diode (D2) in Serie zum Ausgang des Verstärkers gelegt und nun ist alles tip top. Nicht dass ich genau wüsste warum, aber 'try and error' ist manchmal auch ok.


PDF anzeigen



[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  7 Apr 2024 12:22 ]

BID = 1123270

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5236


Zitat :
elko64 hat am  7 Apr 2024 09:04 geschrieben :

Also mit dem Bleeder-Widerstand kann ich den Unterschied von hell und dunkel regeln das, klappt nun ganz gut
Die neue Diode hat irgendwie keinen Einfluss.
Seltsamerweise ist es so, dass die LED aber verkehrt leuchtet. Das heisst sie leuchtet immer und wenn der Schlag vom Metronom ertönt geht sie kurz aus und leuchtet danach wieder.
Ich hätte den Widerstand parallel zur LED eingefügt. Wenn es so aber geht ist es auch in Ordnung.

Wenn D1 so drin ist wie eingezeichnet würde die LED gar nicht leuchten.

Wen die LED ‚falsch rum' leuchtet würde ich mal + und - tauschen.
Hast Du wahrscheinlich aber schon beim Einbauen von D2 gemacht. Mehr Funktion liefert die nach meiner ersten Betrachtung nämlich nicht.

Außer dass der Verstärker nun evtl. nur DC am Ausgang sieht. Mir fehlt bei AB/D-Verstärkern aber die Erfahrung, ob das schädlich ist.

BID = 1123278

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Hier meine endgültige Version. Die Diode D2 braucht es, sonst ist der Puls verkehrt und es muss eine 1N4151TAP, warum auch immer. Auch mit dem Tauschen der Verstärkerausgänge konnte die Diode D2 nicht weggelassen werden. Widerstand und Diode 1 sind nun parallel zur LED. Mit dem Dreh Widerstand lässt sich dann die Helligkeit der LED einstellen, da auch abhängig von der Lautstärke der Metronomlautstärke.
Ob das so schädlich ist für den Verstärker weiss ich auch nicht. Ich werde es dann. mal im Dauertest laufen lassen und dann wird es sich zeigen.


PDF anzeigen







[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  7 Apr 2024 17:06 ]

BID = 1123279

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Hier meine endgültige Version.
D1 und D2 schließen eine Halbwelle kurz und D1 schließt wiederum die LED kurz --> kann so wie gezeichnet also nicht funktionieren. Da hast du also etwas anderes gebaut.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1123280

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Stimmt D1 ist verkehrt rum eingezeichnet!
Ich hab jetzt alles zusammen gelötet und siehe da! Die LED blinkt wieder verkehrt. Also nochmals alles nach gebaut auf dem Steckbrett und immer noch LED verkehrt! Versteh ich nicht. Hat doch vorher funktioniert.

BID = 1123282

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Stimmt D1 ist verkehrt rum eingezeichnet!
Nacht es nicht besser, da dann nie* Strom durch sie fließt, da sie entweder selbst sperrt, oder D2 sperrt.

*)Da waren vermutlich irgendwelche kapazitiven Effekte am Werk. Bei hohen Schaltfrequenzen fangen Dioden auch an, in Sperrrichtung zu leiten.

Je nach dem, wie du es auf einem Steckbrett aufbaust, ergeben sich andere parasitäre Kapazitäten und damit ein unvorhersagbares Verhalten.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1123283

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Das ist möglich. Wär halt schon besser, wenn man genau versteht was man da zusammen baut!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am  7 Apr 2024 20:39 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362722   Heute : 3587    Gestern : 5828    Online : 485        27.5.2024    17:50
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0616080760956