APC Back-UPS CS 350 Neue Batterie oder Gerät defekt

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
APC Back-UPS CS 350 Neue Batterie oder Gerät defekt
Suche nach: batterie (7531)

    










BID = 1025819

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206
 

  


Hallo Leute, ich habe die APC Back-UPS CS 350 um meinen Synology Server beim Stromausfall zu schützen, nun habe ich eine Schaltsteckdose vorgeschaltet, die die Stromzufuhr einmal im Monat unterbricht, damit die eingebaute Batterie auch mal "arbeiten" muss, ich hoffe diese Vorgehensweise ist ok.
Gestern war wieder so ein "Schalttag" und ich bekam von meinem Server eine Mail, dass er nicht ordnungsgemäß heruntergefahren war

Heute habe ich die Schaltsteckdose manuell ausgeschaltet, vorher natürlich den Server runtergefahren, die USV gab nur ein Piepen von sich und hatte sofort abgeschaltet.

An der USV habe ich angeschlossen u.a. den Synology Serverda die USV auch ein eingebautes Blitzschutzmodul hat, habe ich auch diese Geräte angeschlossen DVD Recorder, Panasonic TV, Fritz!Box 7490 und einen Yamaha AV Receiver

Z.Z der manuellen Abschaltung lag die Belastung bei knapp 70 Watt, wenn der Fernseher an ist liegt die Belastung bei ca. 140 Watt, auch diese Belastung hat die USV mal im Batteriemodus geschafft.
Meine Frage, ist jetzt nur die Batterie platt, ist 5 Jahre alt, oder hat die USV einen Fehler ??
Ich werde die USV heute Abend mal aus ihrer Ecke holen und ohne Last vom Strom nehmen.
Eine Fehlermeldung an den LED´s ist nicht zu erkennen.
Kann man mit der APC Software die Batterie auslesen ??

Gruß Volker

BID = 1025820

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2249

 

  

Servus!

Zumindest unsere APC USV (SmartUPS 2200) prüft selbsttätig alle 24 Stunden die Batterie, ist diese am Ende, so piepst die USV und die "Battery"-LED leuchtet (oder blinkt).
Diese CS 350 hat doch auch eine "Replace Battery"-LED. Leuchtet oder blinkt die nicht?

Mit fünf Jahren ist das Thema Batterie am Ende nicht so ganz abwegig, bei unserer USV musste ich die beiden Batterien nach rund 6 Jahren erneuern - eben aufgrund der "Battery"-LED. Seitdem sind wieder fünf Jahre vergangen, bis jetzt halten die Batterien noch recht gut her.

Gruß
stego


_________________








BID = 1025821

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4570

Ich hatte mal bei einem Konkurrenzprodukt das gleiche Problem, dass ohne Netzt die USV einfach ausgegangen ist. Auf Verdacht die Akkus gewechselt, das brachte aber nichts. Von daher kann auch die Elektronik im Eimer sein.

P.S.
Bevor man sich einen neuen Satz Akkus kauft könnte man auch ein 12V-50W-Glühobst mit Litzen versehen und mal testen ob die Batterien hochohmig sind.

BID = 1025826

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206


Zitat :
BlackLight hat am 31 Aug 2017 14:37 geschrieben :

Bevor man sich einen neuen Satz Akkus kauft könnte man auch ein 12V-50W-Glühobst mit Litzen versehen und mal testen ob die Batterien hochohmig sind.

Und was passiert dann, bricht die Spannung dann schnell ein ??

BID = 1025827

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1750
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Naja, wenn der Akku es nicht schafft, eine 50W- Glühlampe (Autoscheinwerfer) ein paar Minuten zum (hellen) Leuchten zu bringen, dann kann er auch eine USV, die 70 oder 140 Watt haben möchte, nicht mehr versorgen .......

BID = 1025844

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206


Zitat :
Goetz hat am 31 Aug 2017 17:13 geschrieben :

dann kann er auch eine USV, die 70 oder 140 Watt haben möchte, nicht mehr versorgen .......


Die Sache mit dem Glühobst konnte ich mir sparen.
Ich habe die USV aus der Ecke geholt und ohne Netzspannung stehen lassen, da ich erst mal ein Kabel mit Kaltgerätestecker suchen musste, weil dass an dem die USV hing, war noch für die Fritz!Box in Betrieb
Als ich aus dem Keller kam, sagte meine Frau, das Teil hat gerade gepiept .
Ok ohne Netzspannung 10 Minuten stehen und dann aus, ich würde sagen definitiv der Akku.

Nun habe ich die Wahl
APC RBC2

oder

Premium Powery Ersatzakku

ich tendiere persönlich zum APC, oder was meint ihr ???

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am 31 Aug 2017 22:01 ]

BID = 1025853

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
die die Stromzufuhr einmal im Monat unterbricht, damit die eingebaute Batterie auch mal "arbeiten" muss, ich hoffe diese Vorgehensweise ist ok.
Bei Bleiakkus nicht sehr sinnvoll, besonders wenn du sie dabei weitgehend entlädst.
Natürlich möche man gelegentlich wissen, ob der Akku noch taugt, aber das kann man auch mit einer geringen Entladung feststellen, wenn man dabei die Batteriespannung überwacht, protokolliert und mit älteren Zahlen vergleicht.


Zitat :
Nun habe ich die Wahl
Schau dir die Datenblätter an, insbesondere die Ladendspannung und vergleiche das mit deiner USV.
Man kann Akkus mit dauerhaft etwas zu hoher Spannung auch kaputtladen.


Zitat :
ich tendiere persönlich zum APC, oder was meint ihr ???

Ich spendier dir noch ein paar Fragezeichen: ????????????????????

Bei diesem Angebot finde ich nicht einmal eine Kapazitätsangabe.
Interessant auch, was ein Kunde in seiner Beurteilung schreibt:;
Zitat :
....
Leider ist der Ende 2012 unter dieser Vorstellung erneut gekaufte Akku (APC by Schneider Electric, RBC2) bereits nach ca. 9 Monaten ausgefallen.
Nach näherem Ansehen und Abziehen des Aufklebers mußte ich feststellen, daß es sich um einen von Kung Long Batteries hergestellten Akku handelt, der unter der Deklaration WP7.2-12 ebenfalls über Amazon zum weniger als den halben Preis ( !! 19,95 € !!) erhältlich ist.
Ich habe das defekte Teil zurückgeschickt und nochmals einen APC RBC2-Akku bestellt.
Dieser kam in originaler APC-Verpackung mit allen APC-Logos auf der Verpackung und auf dem Akku. Diesmal habe ich den Aufkleber gleich abgezogen.
Gleiches Ergebnis: Es handelt sich um einen von Kung Long Batteries hergestellten Akku mit der Deklaration WP7.2-12.
Nachdem auch die Ansicht des Aufklebers anders ist als bei Amazon, bin ich mir nicht sicher, ob es sich um eine Fälschung handelt, mit der Schneider Electric nichts zu tun hat, oder ob hier mehrere Produktlinien unterschiedlicher Qualität existieren.
...



BID = 1025858

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206


Zitat :
perl hat am  1 Sep 2017 00:34 geschrieben :

Bei Bleiakkus nicht sehr sinnvoll, besonders wenn du sie dabei weitgehend entlädst.

Dann werde ich es bei den neuem Akku lieber lassen


Zitat :

Nachdem auch die Ansicht des Aufklebers anders ist als bei Amazon, bin ich mir nicht sicher, ob es sich um eine Fälschung handelt, mit der Schneider Electric nichts zu tun hat, oder ob hier mehrere Produktlinien unterschiedlicher Qualität existieren.
...

Habe den Kommentar auch gelesen, deshalb habe ich jetzt direkt bei APC bestellt, wenn auch etwas teurer, ich weiss aber, dass es original ist und muss keine Angst habe, dass mir die Bude abfackelt.

Edit: Habe gerade mal den APC Aufkleber von der Batterie abgemacht, die in der USV verbaut war, Hersteller Kung Long Batteries mit der Deklaration WP7.2-12.

Noch habe ich die Bestellung nicht bezahlt und nur als "Gast" bestellt, was bringt es, wenn ich bei APC das "Original " bestell und ne Batterie bekomme die ich bei Amazon für 20 € bekomme

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am  1 Sep 2017  8:21 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am  1 Sep 2017  8:27 ]

BID = 1025861

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4570


Offtopic :

Zitat : Jockel06 hat am 31 Aug 2017 22:00 geschrieben :
Die Sache mit dem Glühobst konnte ich mir sparen.
[...]
Ok ohne Netzspannung 10 Minuten stehen und dann aus, ich würde sagen definitiv der Akku.
Wenn du dir da so sicher bist, mach es so. Aber nicht beschweren, wenn es später doch die gealterte Elektronik ist ...

Ich habe gelernt diesen Biester nicht mehr zu trauen und wir sind auch dazu übergegangen, die zehn Dinger langsam wieder rauszuwerfen. Wenn die so unzuverlässig sind, dass die öfters ausfallen als die Netzspannung, dann ist es nur verschenktes Geld und Zeit.

BID = 1025863

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
was bringt es, wenn ich bei APC das "Original " bestell und ne Batterie bekomme die ich bei Amazon für 20 € bekomme

Welches Original? Meinst du die prouzieren die Teile selbst?
Hast du dir mal die "Firmengeschichte" von APC durchgelesen? "Erfolgsgeschichte in der physischen IT-Infrastruktur" Was heisst das?
Wer beginnt seine Vita bereits in der Überschrift mit "Erfolgsgeschichte"? Das ist doch das Markenzeichen von aufgeblasenen Schlipsträgern, die nur einen auf Mr.Wichtig machen.
Jedes zweite Wort in der Vita ist Management, Technologiemarkt, Security und sonstiges nichtssagendes Schlipsträgergewäsch. Haben die nun Ahnung von dem was sie tun, und wissen wo man den Lötkolben anpackt?
Und Gleiches gilt für Schneider Electric, die 2007 APC aufgekauft haben.
Ich lese auch in deren Vita nichs von langjähriger Kompetenz in der Fertigung oder Entwicklung von Akkumulatoren.

Darum wirst du am Ende immer Akkus von Zulieferern bekommen, wie eben Kung Long http://www.klb.com.tw/en/about-1b.html
Die bestätigen das sogar in ihrem eigenen Forum!

http://forums.apc.com/spaces/4/back.....-code
"Angela =S= Representative
Angela 8/5/2013 1:34 PM (in response to APC)
Yes, we do purchase from Kung Long."



BID = 1025865

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206

Ok, gut zu wissen.
Habe jetzt bei Amazon den Akku bestellt, 23 €, ich sehe es nicht ein, 30 € für nen Aufkleber und so einen kleinen Plastikschutzdingens für den Pluspol zu bezahlen

BID = 1025866

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206


Zitat :
BlackLight hat am  1 Sep 2017 08:48 geschrieben :

Wenn du dir da so sicher bist, mach es so. Aber nicht beschweren, wenn es später doch die gealterte Elektronik ist ...


Habe den Akku jetzt an ein Ladegerät mit digitaler Anzeige (eins von Aldi) gehängt, Ladespannug geht sofort auf 14,5 V und Ladegerät Zeit "voll" an und geht dann ohne Last langsam wieder unter 12 V runter, daher gehe ich davon aus, dass der Akku platt ist

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am  1 Sep 2017 10:02 ]

BID = 1025868

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17236

Wer bei sicherheitsrelevanten Anlagen am falschen Fleck spart und das ist der Akku spart am falschen Ende. Akkus für die USV gibt es auch in dieser Größe von namhaften Herstellern und da kosten die durchaus auch mal das doppelte wie die Billigheimer. Bei einer USV mit 12V Akku sollte die Erhaltungsspannung nicht über 13,8V liegen und der Erdhalteladestrom max C/100 betragen. 7,2Ah :100 = 72 mA eher noch darunter! Noch etwas warum werden zB bei Alarmanlagen oder Brandmeldeanlagen die Akkus in aller Regel aller 4 Jahre gewechselt?
Edit: http://www.akkushop.de/de/panasonic.....D_BwE
Oder auch von Varta

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  1 Sep 2017 11:46 ]

BID = 1025872

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4570


Zitat : Jockel06 hat am  1 Sep 2017 10:01 geschrieben :
[...] Ladespannug geht sofort auf 14,5 V und Ladegerät Zeit "voll" an und geht dann ohne Last langsam wieder unter 12 V runter, daher gehe ich davon aus, dass der Akku platt ist.
Ok, der Test ist aussagekräftiger.
Sofort auf die Ladeschlussspannung hoch bedeutet platt oder - wie 'der mit den kurzen Armen' auch vermutet/erwähnt hat - dass die Akkus wegen Laden mit zu hoher Spannung ausgetrocknet sind.

BID = 1025875

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 206


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am  1 Sep 2017 11:42 geschrieben :

Wer bei sicherheitsrelevanten Anlagen am falschen Fleck spart und das ist der Akku spart am falschen Ende.


Der Kung Long Akku war in der USV verbaut, als ich sie 2012 bei Amazon gekauft habe, habe ja nur den APC Aufkleber abgemacht...


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163514483   Heute : 5610    Gestern : 23996    Online : 474        20.1.2022    9:42
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0544371604919