Lichterkette bzw.Weihnachtsbeleuchtung

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Lichterkette bzw.Weihnachtsbeleuchtung
Suche nach: lichterkette (268)

    










BID = 1090588

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg
 

  


Hallo,
schönes und überaus großer Forum habt ihr echt toll mein Respekt...
Vielen Dank dafür.

Da ich bei meiner Suche hier nur auf Beiträge im Archiv gestoßen bin erlaube ich mir hier selbst eine neues Thema zu eröffnen.

Meine Frage ist eigentlich für euch sehr leicht zu beantworten.

Ich habe eine Lichterkette mit 50 Lampen a5V 0,7 Watt die ist mir etwas zu hell und verbraucht 31 Watt mir auch zu viel.

Nun sind 6 Lampen kaputt und ich möchte gern die Gunst der Stunde nutzen und möchte andere einbauen die weniger hell sind.

Würde man Lampen mit 10V einbauen werden die dann dunkler?

Meine Berechnung ist 50 x 5V = 250V (so ist die angeschlossen)

Wenn jetzt z.B. 5 Lampen mit 10V dabei wären dann sähe die Rechnung anders aus.

Neue Berechnung 40 x 5V = 200V + 10 x 10V = 100V insg. also 300V

Dadurch müssten die Lampen ja dunkler werden, zwar nicht alle aber immerhin oder?

Wäre toll wenn da eine gute Beratung heraus käme.

Vielen Dank

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 16:23 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 16:24 ]

BID = 1090591

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Neue Berechnung 40 x 5V = 200V + 10 x 10V = 100V insg. also 300V
Mit der Nennspannung kannst du hier nicht rechnen, da kommt nix sinnvolles bei rum. Was du brauchst, ist der Widerstand der Lämpchen. Wenn du den hast, kannst du den Gesamtwiderstand der Kette, damit den neuen Gesamtstrom und damit wiederum die neue Leistung pro Leuchtmittel berechnen.
Praktisch funktioniert das aber nicht:

Wenn die Leistung der Glühlampen bei 5V und 10V die gleiche ist, ergeben sich folgende Widerstände.
5V --> R=(5V)^2/0,7W=35Ohm
10V --> R=(10V)^2/0,7W=142Ohm
Ersetzt du nur eine Glühlampe vergrößert sich der Gesamtwiderstand der Kette von 1750Ohm auf 1860Ohm. Der Gesamtstrom verringert sich damit auf I=230V/1860Ohm=125mA.
Die 5V Glühlampen setzen dann noch P=(0,125A)^2*35Ohm=0,5W (-30%) um und die 10V Glühlampe dafür aber P=(0,125A)^2*142Ohm=2W (+280%).


Zufällig habe ich heute auch an einer Duo-Leuchtfigur mit 50x0,7W Glühlämpchen herum gedoktort. Eine Hälfte hatte ein defektes Kunststoffgehäuse und konnte nicht mehr verwendet werden. Die andere (kleinere) Hälfte hat nur noch 18 der ursprünglich 50 Glühlampen. Um sie weiterhin an Netzspannung betreiben zu können, musste also ein Vorwiderstand her. Nun würde ein ohm'scher Widerstand so viel Leistung in Wärme umsetzten, wie die vorher vorhandenen Glühlampen, und das muss ja nicht sein. Bei Wechselspannung können auch Kondensatoren als Vorwiderstand herhalten, mit dem Vorteil, dass praktisch keine Verlustleistung anfällt.

Ein Kondensator als Vorwiderstand wäre auch in deinem Fall das Mittel der Wahl.
Um auf sagen wir 60% der Leistung zu kommen, muss die Spannung um etwa 20% verringert werden, was ca 50V entspricht.
Über dem Kondensator müssen also UC=Wurzel(230^2-(230-50)^2)=145V abfallen.
Der neue Gesamtstrom verringert sich ebenfalls um 20%, also von ca. 140mA auf 110mA.
Damit lässt sich die Kapazität des Kondensators zu C=0,11A/(2pi*50Hz*145V)=2,4µF berechnen. 2,2µF wäre der nächste Normwert.

Es darf natürlich nicht irgendein Kondensator sein, sondern vorzugsweise ein sog. X-Kondensator, welcher für dauerhaften Betrieb an Netzspannung vorgesehen ist. Ein Widerstand parallel zum Kondensator braucht es auch noch, damit dieser sicher entladen wird, sobald der Netzstecker gezogen wird.





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 27 Nov 2021 17:28 ]








BID = 1090596

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg

Hallo @Offroad GTI
vielen Dank für deine Umfangreiche Berechnung.
nun ja, den Widerstand habe ich ja eigentlich schon erwähnt mit 31W

Wenn ich jetzt nun auf das einzelne Lämpchen herunter rechne dann komme ich auf 0,62 Ohm

Schleierhaft ist mir wo die übrige Leistung bleibt wenn ich das mit den anderen gegebenen Daten berechne. siehe Grafik...




Quedlle https://www.digikey.de/de/resources.....-ohms


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 18:09 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 18:10 ]

BID = 1090598

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wenn ich jetzt nun auf das einzelne Lämpchen herunter rechne dann komme ich auf 0,62 Ohm
Die Rechnung stimmt so nicht. Da du die Gesamtleistung ansetzt, aber nur die Nennspannung eines Lämpchens.


Zitat :
Schleierhaft ist mir wo die übrige Leistung bleibt wenn ich das mit den anderen gegebenen Daten berechne.
Welche übrige Leistung?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1090600

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg

Ich habe die 35W schon durch 50 geteilt dann kommen 0,62 Ohm heraus

Und die übrige Leistung ist das zwischen Berechnung und dem ablesen 4 Watt liegen das liegt daran wie ich zwischenzeitlich festgestellt habe das die Lämpchen statt 0,7 ca 0,8 Watt haben.

Die Überlegung die ich mir gedacht habe ist, wenn Lämpchen kaputt gehen dann leuchtet die ganze Kette weiter und ein weniger heller. Würde ich jetzt weitere Lämpchen dran hängen dann würde die Kett dunkler werden, dazu muss ich aber das ganze verändern was ich eigentlich nicht möchte.

Also, wäre die andere Möglichkeit Lämpchen von höheren Spannungen zu verwenden, dann müssten die auch etwas dunkler werden, oder sehe ich da etwas falsch.

Deine Überlegung mit einem Elco u. Widerstand wäre zu überdenken, aber aufwendiger.






Meine Frau sagt: Wir haben doch noch den alten Lampenschirmen mit dem Dimmer im Kabel, kannst den nicht dafür umbauen....
Soweit kommt es noch das ich den zum heizen umbaue, dann steck ich da lieber eine dimmbare LED Kette rein.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 19:25 ]

BID = 1090605

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg

Admin: Ich habe die Quelle vergessen, sorry....

https://stromrechner.com/ohmsches-gesetz-rechner/

Vielen Dank für einfügen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 27 Nov 2021 20:07 ]

BID = 1090606

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5968


Zitat :
Deine Überlegung mit einem Elco u. Widerstand wäre zu überdenken, aber aufwendiger.

Aber das ist Basteln auf der Netzseite und kann das Leben beenden. Also nicht machen.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1090607

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg

Hallo,

Zitat : Jornbyte hat am 27 Nov 2021 20:09 geschrieben :

Zitat :
von Sterchen-63 :Deine Überlegung mit einem Elco u. Widerstand wäre zu überdenken, aber aufwendiger.
Aber das ist Basteln auf der Netzseite und kann das Leben beenden. Also nicht machen.

Das sehe ich auch so, das einfügen eines Elco und Widerstandes wäre basteln, das Lämpchen tauschen ja eben nicht, oder ?
Die Lämpchen müssen natürlich in die Fassungen der Duo-Leuchtfigur passen.

BID = 1090608

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ich habe die 35W schon durch 50 geteilt dann kommen 0,62 Ohm heraus
Du hast mit dem Rechner 230V/8A=28,75Ohm berechnet. Das hat mit deiner Lichterkette aber nichts gemein...


Zitat :
Deine Überlegung mit einem Elco u. Widerstand wäre zu überdenken, aber aufwendiger.
Von Elektrolytkondensator habe ich nichts geschrieben!


Zitat :
wäre die andere Möglichkeit Lämpchen von höheren Spannungen zu verwenden, dann müssten die auch etwas dunkler werden, oder sehe ich da etwas falsch.
Siehe meine Beispielrechnung. Ein Lämpchen mit höherer Nennspannung wäre stark überlastet, und würde entsprechend heller leuchten (wenn es die höhere Leistung überhaupt überlebt).



Zitat :
mit dem Dimmer im Kabel, kannst den nicht dafür umbauen....
Soweit kommt es noch das ich den zum heizen umbaue,
Einen "Steckdosendimmer" wollte ich auch schon vorschlagen, so in der Art: https://www.voelkner.de/products/21.....ed678
Leistung verheizt der auch nicht, sondern er verringert den Effektivwert der zugeführten Spannung und damit die umgesetzte Leistung.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 27 Nov 2021 20:38 ]

BID = 1090609

Murray

Inventar



Beiträge: 4195

Schalte doch eine Diode davor.
Da sollten sie dunkler werden und hast vll. noch einen schönen Flackereffekt

BID = 1090615

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5968


Zitat :
Da sollten sie dunkler werden und hast vll. noch einen schönen Flackereffekt

Wieder Basteln an der Netzseite, lasst doch diese Vorschläge.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1090617

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik

Auch ich schlage bei Deinem Wissensstand dingend vor dieses Vorhaben nicht umzusetzen. Ein adventlicher Wohnungsbrand muss doch nicht her und die Versicherung wird auch nicht zahlen, wenn ein SV die Ursache ermittelt hat.

Kaufe Dir eine schöne LED Lichterkette mit Prüfzeichen und gut ist's.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1090622

Murray

Inventar



Beiträge: 4195

Eine mit LEDs ist auf jeden Fall besser und auch energiesparender.

Meine Schwester "hing" damals am Netz an so einer Lichterkette welche an einen Schwibbogen gebaut war. Da waren auch andere Lämpchen drin die oben halt aus der Fassung ganz knapp raus geschaut haben. Sie wollte den Bogen vom Fensterbrett auf den Boden stellen um das Fenster zu öffen. Dabei hat sie halt links und rechts den Lampensockel berührt. Da hatte sie wohl noch Glück dass sie irgendwo dazwischen war und nicht die volle Netzspannung abbekommen hat.

BID = 1090634

Sternchen-63

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Hamburg

Hallo,
vielen Dank für euere Antworten und Warnungen Tipps usw.
Ich bin echt beeindruckt und habe natürlich auch aus euren Antworten gelernt, dass die Weihnachtsbeleuchtung nicht zum basteln geeignet ist, weil dadurch viel passieren kann.
Ich gebe euch da vollends recht, "aber"
Die ausgehende Frage war ja nicht basteln, sondern, ob man Lämpchen mit anderen Leistungen verwenden "könnte" um die Helligkeit zu ändern.
Das war eine Frage an euch Fachleute und nichts weiter, ob es dann Sinn macht oder dies überhaupt gemacht wird steht auf einem anderen Blatt.
Die Frage kam mir weil z.B. bei Völkner verschieden gleiche Lämpchen mit gleicher Fassung angeboten werden. siehe Link.
Zum Beispiel diese hier: Klar, 6V, 0.9W, oder Klar, 10V, 0.6W, oder Klar, 7V, 0.98W oder Klar, 2.4V, 0.17W
Die Weihnachtsbeleuchtung um die es geht ist diese hier, die Lämpchen liegen hinter einem Deckel den man öffnen kann um die defekten austauschen zu können. Und beim öffnen und nachschauen ob u. wenn welche Lämpchen den defekt sind, habe ich 6 Stück gefunden, die ich dann mit den mitgelieferten ausgetauscht habe, und siehe da die Lampe ist gleich wieder dunkler.
Die Frage die mir jetzt kommt ist, wie viel Lämpchen können denn da kaputt gehen bis die ganze Lampe nicht mehr leuchtet?
Und kann da etwas passieren?







Die Frage ist: Wenn Lämpchen kaputt gehen passiert das selbe als wenn die Lämpchen mit anderen Leistungen darin wären, wie kann man dies herausfinden oder berechnen.

Vielen Dank
P.S. Ich bin kein Laie aber eben auch keine Fachkraft deswegen frage ich ja auch hier.
Denn "Wissen kommt vom lernen bzw. fragen" und das möchte ich hiermit.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sternchen-63 am 28 Nov 2021 13:12 ]

BID = 1090637

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1523
Wohnort: Liessow b SN

Dann kauf 50 Lämpchen mit 7V 0,98 W und tausche alle in der Lichterkette damit aus. Die 7V Lampen liefern dann an 4,6 Volt ca.
0,4x Watt. Richtig genau kann man das aber nur sagen wenn man mal eine
7V Lampe an 4,6 Volt betreibt und die Stromaufnahme misst.
Gegenüber 31 Watt werden es dann eher 15-18 Watt werden.

_________________
mfg
Rasender Roland

[ Diese Nachricht wurde geändert von: rasender roland am 28 Nov 2021 13:31 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167102650   Heute : 149    Gestern : 21250    Online : 290        30.6.2022    0:25
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.05490899086