Eprom identifizieren ...

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  12:33:09      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....


Autor
Eprom identifizieren ...
Suche nach: eprom (644)

    







BID = 757238

illusion3k

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Heilbronn
 

  


Hallo,

viele Besitzer älterer lichtstarker Sigma-Objektive, haben das Problem, daß diese nicht an aktuellen DSLR-Kameras funktionieren.

Diese Problematik ist Sigma bekannt und hat daher vor einiger Zeit kostenlose Chip-Upgrades angeboten. Leider wurden wesentlich weniger Chips produziert, als Objektive existieren (Nachproduktion oder sonstige Unterstütung Seitens Sigma wurde leider abgelehnt) und nun stehen viele vor dem Problem ihre Objektive nicht nutzen zu können.

Daher bleibt einem nichts anderes übrig, als selbst aktiv zu werden, indem man sich selbst etwas "bastelt". Löten, Platinenlayouterstellung/produktion ist kein Problem ... in erster Linie geht es darum, den Upgrade-Chip" zu identifizieren.

Kann man mit den Bezeichnungen irgendetwas anfangen? Oder welche weiteren Möglichkeiten bestehen, den Chip zu identifizieren oder reproduzieren?

Wäre nett, wenn jemand weiterhelfen könnte.


_________________
Gruss

Oliver

BID = 757249

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Das wird schwer.
Das QFP-44 Gehäuse deutet ja darauf hin, dass das nicht nur ein EPROM ist, sondern ein kompletter Mikrocontroller.
Vermutlich auch noch von einem japanischen Hersteller wie Hitachi, und deren Controller sind hierzulande nicht allzusehr verbreitet.
Darüberhinaus ist das eingebaute Programm gewöhnlich gegen Auslesen geschützt.

Es ist aber möglich, daß Sigma diesen Chip nicht aus Bösartigkeit nicht mehr liefert, sondern weil der Hersteller die Fertigung eingestellt hat.
Gemäß dem Datecode 9122 ist das Teil ja fast 20 Jahre alt, und in dieser Zeit ist einiges Wasser den Rhein hinabgeflossen.
Die Rechenleistung solcher Chips dürfte sich annähernd vertausendfacht haben.

Was macht das Teil denn in den Objektiven?


P.S.:
Zitat :
Besitzer älterer lichtstarker Sigma-Objektive, haben das Problem, daß diese nicht an aktuellen DSLR-Kameras funktionieren
Ein gebräuchlicher Weg in solchen Fällen: "Gerät1 (Kamera) funktioniert und Gerät2 (Objektiv) funktioniert ebenfalls, - nur zusammen wollen sie nicht spielen"
besteht darin, einen Chip dazwischen zu schalten, der die ausgetauschten Daten und Protokolle aneinander anpasst und den Geräten so Partner vorgaukelt, die sie kennen.
Dazu muss man natürlich die verwendeten Schnittstellen genauestens kennen.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 28 Mär 2011 20:07 ]

BID = 757299

illusion3k

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Heilbronn

Was der Chip alles genau macht, kann ich nicht genau sagen ... da es aber nur 1 Chip im Objektiv gibt, dürfte er für alles zuständig sein (z.B. Brennweite)

Hier mal ein Bild auf dem man den alten Chip (vorne) und den Upgrade-Chip (hinten) sieht...

http://www.sonyuserforum.de/galerie.....v.jpg

Daß die Objektive schon einige Jahre auf dem Buckel haben, ist mir bekannt (ändert ja aber nichts an der Abbildungsleistung) - um so verwunderlicher ist es daher, daß Sigma weder bereit ist, auch nur die geringste Hilfestellung zu geben. Man bekommt weder mitgeteilt, welche Objektive umgerüstet wurden (Seriennummern), noch rückt Sigma heraus, wo der Chip eventuell noch verbaut wurde, noch gibt es irgendeine sonstige Hilfe - auch nicht bei kompletter Übernahme von Reproduktionskosten.

Die einzige "Hilfe" die man bekommt, ist eine Vergütung beim Kauf eines neuen Objektives (nur liegen dort die Angebotspreise trotz Vergünstigung teilweise mehrere 100 Euro über den üblichen Marktpreisen)

_________________
Gruss

Oliver

BID = 757319

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
um so verwunderlicher ist es daher, daß Sigma weder bereit ist, auch nur die geringste Hilfestellung zu geben.
Vielleicht haben die nach so langer Zeit schlicht die Leute nicht mehr, die das damals "verbrochen" haben.

Was steht denn auf dem alten Chip drauf und wie äußern sich die Probleme damit?

P.S.: Geht es um diese Geschichte: http://www.sigma-foto.de/service/se......html ?








[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 29 Mär 2011  4:54 ]

BID = 757352

illusion3k

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Heilbronn


Zitat :
perl hat am 29 Mär 2011 04:32 geschrieben :

Vielleicht haben die nach so langer Zeit schlicht die Leute nicht mehr, die das damals "verbrochen" haben.

Nein, Sigma bedient sich bei Antworten fast ausschließlich diverser Standardantworten (es handelt sich um firmentinterne Infos, die nicht weitergegeben werden dürfen - gerne in Kombination mit der schon erwähnten Vergünstigung beim Kauf eines neuen Objektives)


Zitat :
Was steht denn auf dem alten Chip drauf und wie äußern sich die Probleme damit?

Aufschrift alter Chip > siehe Bild

Blendenwerte werden nicht übermittelt, Autofokus funktioniert nicht, Objektiv wird nicht erkannt ("Kein Objektiv angebracht. Verschluss ist gesperrt.") mit Ausnahme des "M"anuellen-Modus (dort ist nur manuelles Fokusieren möglich und die Bilder werden laut korrekter Balkenanzeige meist unterbelichtet)


Zitat :
P.S.: Geht es um diese Geschichte: http://www.sigma-foto.de/service/se......html ?

Nein, es geht in diesem Fall nicht um Canon, sondern um Sony Alpha-Kameras (bzw. die Minolta Dynax i-Serie, weswegen Sigma die Objektive überhaupt erst umrüsten mußte).


_________________
Gruss

Oliver

[ Diese Nachricht wurde geändert von: illusion3k am 29 Mär 2011 11:58 ]

BID = 757389

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Aufschrift alter Chip > siehe Bild
Damit wäre also wieder einmal der Katalog des nutzlosen Wissens erweitert worden.
Augenscheinlich stammt der Chip von Fujitsu und ist aus einer so alten Serie, daß kaum noch Spuren davon zu finden sind.
Damals wurden auch sehr oft noch maskenprogrammierte Programmspeicher verwendet, die man ohnehin nicht auslesen kann, bzw. wurde das Verfahren dafür nicht veröffentlicht.
Da der neue Chip außerdem vier Beine weniger hat, ist es durchaus möglich, daß er sogar von einem anderen Hersteller stammt.

Da in dem Chip vermutlich auch Tabellen mit individuelle Eigenschaften des Objektivs hinterlegt sind, wäre die einzige halbwegs realistische Chance, die ich sehe, tatsächlich mittels eines zwischengeschalteten Adapters die Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv anzupassen.
Sofern es dafür nicht veröffentlichte Standards gibt, ist das aber ein recht aufwändiges Verfahren, denn prinzipiell muß man dafür die Kommunikation zwischen zwei funktionierenden Kamera-Objektiv-Paarungen belauschen und analysieren.
Soetwas ist eher etwas für Freaks, die einerseits über die dafür nötige technische Ausrüstung (Kameras, Objektive, Logikanalyzer) verfügen, und deren Arbeitszeit andererseits nichts kostet.
Sigma wird das auch so gemacht haben, aber die Hersteller drehen gerne mal an nicht veröffentlichten Parametern um solch lästige Zweithersteller los zu werden.
Man weiß also nie, ob solche durch Reverse-Engineering gewonnen Informationen beim nächsten Kameramodell noch gültig sind.
Evtl. ist das auch der Grund, weshalb Sigma das für sie sehr teure kostenlose Upgrading nicht bis in alle Ewigkeit fortsetzt.


BID = 757412

illusion3k

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Heilbronn

Mit anderen Worten ... kann man vergessen -Schade.

Ich weiss zwar, daß es zu Dynax-Zeiten schon Versuche gab, die Lensrom-Daten (relativ erfolgreich) auszulesen sehr viel weiter brachte einen das aber auch nicht.

Natürlich kann man verstehen, daß dieser damals kostenlose Upgrade-Service nicht bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag aufrecht erhalten werden kann - verlangt aber auch niemand.

Daß sich Sigma aber trotz Kostenübernahme so wehement dagegen wert weiterzuhelfen, ist mehr als kundenunfreundlich/unverständlich (Sigma hätte ja frei entscheiden können, ob sie den Service/Vertrieb dafür wieder übernimmt oder ob sie damit (bis auf den Reproduktionsauftrag) überhaupt nichts zu tun haben).

Sigma will auf der einen Seite keinen älteren Objektive mehr reparieren, auf der anderen Seite möchten sie ihr Wissen aber auch nicht weiterverkaufen - diese Firmenpolitik soll einer verstehen.

Jedenfalls ein riesiges Dankeschön dafür, daß du dich der Sache angenommen hast.

_________________
Gruss

Oliver

BID = 757415

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Mit anderen Worten ... kann man vergessen -Schade.
Ja, zumindest bis sich jemand aus Übermut der Sache annimmt oder weil glaubt, er könne damit Geld verdienen.
Sigma wird die Zahlen haben und zu der Einsicht gekommen sein, dass es sich finanziell nicht lohnt.

Ein möglicher Grund für das Versagen der Kommunikation zwischen den Teilen könnte trotz prinzipiell gleicher Daten z.B. sein, daß bei den neuern Kameras die Daten mit viel höherer Geschwindigkeit und niedrigerer Spannung hin und hergeschossen werden.
Das ist zwar nur eine Mutmaßung nahe an Kaffeesatzleserei, aber das ist ein genereller Trend in der Mikroelektronik.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180918147   Heute : 3044    Gestern : 9237    Online : 578        18.4.2024    12:33
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0441899299622