Brauche hilfe bei der zuordnung der Pins bei Transistoren

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 4 2024  21:16:59      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....


Autor
Brauche hilfe bei der zuordnung der Pins bei Transistoren
Suche nach: transistoren (7978)

    







BID = 874537

v2x

Gerade angekommen


Beiträge: 5
 

  


hallo,vorab muss ich sagen das ich nur sehr selten mal was mit elektronik "hobbymäßig" zu tun habe.mal ne kleine schaltung bauen,ein paar schalter/led´s anlöten usw.das war es aber auch schon.

so nun mein problem:ich baue grad eine kleine schaltung,in der einige widerstände,8 npn transistoren und 1 pnp (beide to-92 gehäuse)transistor verbaut werden.

ursprünglich sollten es 2n3904 und 2n3906 transistoren sein.
diese waren nicht verfügbar also wurden mir ersatz gegeben der auch funktionieren sollte.ich habe auch schon alles verlötet und mich dabei an die pinbelgung der "2n39xx" gehalten.

auf dem npn steht folgendes :

TKF
BC1
82B

ich schleiße dadraus das es sich dabei um "telefunken" BC-182 handelt.
http://www.datasheetarchive.com/TFK%20BC-datasheet.html
"das 3 pdf anklicken"

wenn dieser transistor vor mir liegt" pins nach unten-flache seite zeigt zu mir" sollte pin1"links" emitter,pin2"mitte" basis,pin3 kollektor sein richtig?

so beim pnp bin ich mir überhaupt nicht sicher
auf dem steht folgendes(hochkannt):

C556B
PH 4d

ich finde einfach keine pinbelegung für diesen transistor.
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
kann ich sonst irgendwie "nur mit multimeter" rausbekommen welcher pin
e-b-c ist?wie gesagt ich hab von elktronik nicht wirklich die ahnung und baue mir nur etwas wenn ich es benötige.

ich hab an meinen multimeter soein symbol: ->|- das sollte zum messen von dioden sein"meine ich".

wenn ich - an pin2(mitte) und + an pin3(rechts) halte zeigt es
0,726 volt an.und bei - an pin 2 und + an pin1 zeigt es 0.720 volt an.
kann man daraus schließen welcher pin welcher ist?

beim "einfach mal ausprobieren" wäre nicht tragisch das ein transistor abraucht aber da das ganze an eine teuere steuerung angeschlossen werden soll will ich mir sicher sein,nicht das da noch was kaputt geht.

mfg

BID = 874543

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

 

  

Der PNP-Transistor ist ein BC556 und hat die gleiche Pinbelegung wie der BC182.

Du hälst die Transistoren so, daß du auf die Anschlüsse schaust und gleichzeiig die abgeflachte Gehäuseseite zu dir zeigt.
Dann hast du von links nach rechts Emitter Basis und Kollektor.

ciao Maris

BID = 874568

Grek-1

Gesprächig



Beiträge: 163
Wohnort: Buchloe
Zur Homepage von Grek-1

Hallo Rhodosmaris,

Vielen Dank für den Tip.

bin hier zufällig auch über den Thread gestolpert und wollte mal fragen, ob diese Reihenfolge bei allen BC-Typen gilt oder ob es auch Abweichungen gibt.

Ich muss da auch immer jedes Mal überlegen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.



Mit freundlichem Gruß

Grek-1

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Grek-1 am 17 Feb 2013 16:38 ]

BID = 874570

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Die Belegung trifft man häufig bei BCxxx an, gilt aber nicht immer.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 874574

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

Bei den ganzen BC23x und den Nachfolgetypen gilt i.A. diese Belegung.
Gleiches gilt für die sicher noch oft verwendeten SC23x aus der DDR (mit denenich noch aufgewachsen bin).

Wie dl2jas aber sagte, gibts auch Ausnahmen - aber dafür sind die Datenblätter da!
Eine schnelle Überprüfung geht mit der Transistortestfunktion eines Multimeters. Hier muß zumindest ein plausibler Wert anhand der Stromverstärkungsklasse des Transistors rauskommen - 100%ige Gewißheit gibt hier aber wieder das Datenblatt.

ciao Maris

BID = 874577

Grek-1

Gesprächig



Beiträge: 163
Wohnort: Buchloe
Zur Homepage von Grek-1

Hallo dl2jas und Rhodosmaris,

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Dann muss ich halt doch im Zweifelsfalle im Datenbuch nachsehen, sollte ich mal einen Exoten haben, oder mein Smartphone befragen.

Guter Tip mit dem Mulitmeter. Muss ich mir merken.

Liebe Grüße



Grek-1

_________________
Meine Tips und Ratschläge sind unverbindlich, da ich nicht vor dem Gerät sitze. Daher wird bei möglichen Schäden an Sachen und Personen keine Haftung übernommen. Immer die gültigen Vorschriften beachten.Im Zweifelsfalle bitte eine Fachkraft kontaktieren.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Grek-1 am 17 Feb 2013 17:15 ]

BID = 877577

v2x

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Hallo,auch wenn es etwas spät kommt(hatte mein Passwort verlegt )
wollte ich mich nochmal vielmals für die schnellen antworten bedanken.
Mfg v2x

BID = 877580

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Eine schnelle Überprüfung geht mit der Transistortestfunktion eines Multimeters.
Geht auch ohne Transistortester mit einem Ohmeter bzw. der Dioden/Durchgangstestfunktion. Wichtig ist nur dass die Prüfspannung 1V oder etwas mehr beträgt.

Dann findet man nämlich gemäß dem inneren Aufbau des Transistors zwei Dioden, die bei einem npn-Transistor ihre gemeinsame Anode an der Basis haben, während bei einem pnp-Transistor die Basis die gemeinsame Kathode darstellt.

Manch ältere Ohmeter verwenden auch eine noch höhere Prüfspannung bis zu 15V.
Damit kann man dann i.d.R. auch den Emitter identifizieren, denn wenn man die B-E-Diode in Sperrichtung betreibt, findet dort i.d.R. bei etwa 5..7V ein Zenerdurchbruch statt, während die C-B-Diode eine deutlich höhere Sperrspannung hat.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 25 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180876143   Heute : 6826    Gestern : 7955    Online : 340        13.4.2024    21:16
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.039803981781